Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Idee: Engagement-Beratung von Ehrenamtlichen Anstoß in EFI 2012 Bedarf an Information über existierende Ehrenamtsprojekte in LL Jetzt – verschiedene Anlaufstellen.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Idee: Engagement-Beratung von Ehrenamtlichen Anstoß in EFI 2012 Bedarf an Information über existierende Ehrenamtsprojekte in LL Jetzt – verschiedene Anlaufstellen."—  Präsentation transkript:

1 Idee: Engagement-Beratung von Ehrenamtlichen Anstoß in EFI 2012 Bedarf an Information über existierende Ehrenamtsprojekte in LL Jetzt – verschiedene Anlaufstellen bei AWO, MGH, Caritas, etc – Kein Gesamtüberblick Projekt-Team gegründet: Armin, Silvia, Ernst

2 Projektplanung (Phasen eines Projektes) EFI Landsberg - SeniorTrainer-Ausbildung ProjektphasenInhalteTipps 1.Projektidee Ideen sammeln Ideen auswählen Mut zur Vielfalt Keine Kritik an den Vorschlägen Brainstorming Projekt skizzierenThema Ergebnisziel Bedarf Zielgruppe Aktivitäten Chancen/Risiken Warum persönl. Interesse Ziele so genau wie möglich formulieren Checkliste P1 ProjektskizzeM10 Meilenstein Jede Projektphase hat Ergebnisse. Am Ende einer Projektphase steht ein Meilenstein, zu dem anhand der bisherigen Ergebnisse über den Fortgang des Projektes entschieden werden muss.

3 Projektphasen EFI Landsberg - SeniorTrainer-Ausbildung ProjektphasenInhalteTipps 2.Projekt grob planengenaue Zielbeschreibung einschließlich Machbarkeit, Bedarf an Personal, Material Finanzierung Was genau wollen wir? Checkliste P2 ProjektdefinitionMeilenstein M20 3.Projekt fein planenGenaue Beschreibung der Projektschritte genauer Projektplan Ablauf- und Zeitplan Aufgabenverteilung Wie genau gehen wir vor? Checkliste P3 ProjektplanMeilenstein M30 4.Projekt durchführenZwischenergebnisse festhalten Projektfortschritt kontrollieren Meilensteine überwachen dokumentieren Meilensteine M40, M50

4 Projektschritte und Meilensteine M10Projektskizze liegt vor, Ziel so genau wie möglich beschreiben, M20Ziel- und Projektdefinition mit Grobplanung Prototyp M30Projekt-Feinplanung wer macht was bis wann, Finanzierung geklärt M40Infrastruktur erstellen, damit gearbeitet werden kann M50Projekt läuft und funktioniert Zu jedem Meilenstein: Projektentscheidung – Kann sein nach M20 ist Schluss

5 zum M10 Projektskizze: Engagementberatung in LL Basis: viele mögliche Ehrenamtliche in LL – z.B. aus dem Kreis von jetzt schon über 50 EFI-SeniorTrainer Basis: EFI-Webseite, ausbaubar Projektziele – Wissensbasis über ehrenamtliche Projekte, wachsend durch Gebrauch – Engagementberatung durch Gruppe von Ehrenamtlichen Aufwand pro Berater: 2 Std/Woche Projektpartner – LRA – Frau Katrin Dyballa

6 zum M20: Projektdefinition und Grobplanung Projektdefinition - WAS, WIE, bis WANN – Bereich (zB nur Bildung und Soziales, oder zB auch Sport?) – Engagementberater halten Kontakt zu Projekten und zu Ehrenamtlichen – EFI-Thema Rolle der Partner – EFI – LRA – Träger: k.e.b. Koordinationsstelle engagierter Bürger beim LRA – Frau Katrin Dyballa Organisatorisches und technisches Konzept – Vorbilder in Augsburg, Dießen, Berlin etc. – Engagementberater gewinnen, schulen, Okt. 2012: Projektstart im LRA – nach Überzeugungsarbeit von Katrin im LRA

7 zum M20: Projektdefinition - Fragen Ziele einer Beratung – Gute Stimmung oder konkrete Projekt-Vorschläge Durchführung einer Beratung – Einleitung, Hauptteil, Schluss Rolle eines Beraters – Guru oder Kollege – Prinzip peer-to-peer = Ehrenamtliche beraten Ehrenamtliche Qualifikation der Berater – Schulung durch lagfa Wissensbasis – welche Projekte gibt es – Aus Internet-Recherche oder von Einrichtungen – Fragebögen und Rücklauf von Einrichtungen Dokumentation – Siehe efi-landsberg.de: Projekt Engagementberatung efi-landsberg.de: Projekt Engagementberatung

8 zum M20: Best Practise – Lernen von anderen Vorbild Augsburg: Engagementberatung – Interessierte Freiwillige rufen zentrale Telefonnummer an – Erreichen jeweils einen aus einer Gruppe von Ehrenamtlichen, die abwechselnd Beratungsdienst leisten – Gestützt durch eine Datenbasis von Ehrenamtsprojekten und deren Anforderungen nach Freiwilligen Schulung der Berater – Angebot von lagfa (lagfa bayern - Landesarbeitsgemeinschaft der Freiwilligen-Agenturen/Freiwilligen-Zentren in Bayern)

9 zum (M30 Feinplanung) M40 Entwicklung Feinplanung – überholt – Siehe Arbeitsplan vom Juli 2012Arbeitsplan vom Juli 2012 – Der Fortschritt ist eine Schnecke Dez. 2012: Eröffnung des k.e.b.-Büro für Engagement-Beratung Freinet als Vermittlungs-Datenbank erste Beratungsgespräche seit Januar 2013 erste Einträge in die Freinet-DB Prototyp EFI-Projekt-Datenbank – Mit Schnittstelle zur Freinet-DBSchnittstelle zur Freinet-DB – als Prototyp bis die k.e.b. Homepage steht Die Tapferkeit stärkt, der Eigensinn macht Spaß und die Geduld gibt Ruhe. Hermann Hesse

10 Freinet-DB EFI-DB

11


Herunterladen ppt "Idee: Engagement-Beratung von Ehrenamtlichen Anstoß in EFI 2012 Bedarf an Information über existierende Ehrenamtsprojekte in LL Jetzt – verschiedene Anlaufstellen."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen