Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

....kleiner überblick über DNS DNS........ Domain Name System oder Domain Name Service © Nocker, Eislinger.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "....kleiner überblick über DNS DNS........ Domain Name System oder Domain Name Service © Nocker, Eislinger."—  Präsentation transkript:

1 ....kleiner überblick über DNS DNS Domain Name System oder Domain Name Service © Nocker, Eislinger

2 Das Internet (der Name kommt von Interconected Network – nicht Internationales Netzwerk, wie oft gemeint wird) besteht aus vielen Rechnern, die alle eine eindeutige Nummer, die sog. IP-Nummer (IP steht für Internet Protokoll) besitzen. Diese besteht aus vier Nummernblöcken von 0 bis 255, je durch einen Punkt getrennt. Die Suchmaschine besitzt beispielsweise die IP-Adresse www.google.de Technischer Hintergrund – Warum Domainnamen?

3 © Nocker, Eislinger Bei jeder Einwahl ins Internet bekommt man von seinem Provider eine DNS-Server IP-Adresse zugeteilt. Diese IP-Adressen werden automatisch über das PPP- Protokoll zugewiesen. Dadurch wird sichergestellt, dass immer ein DNS-Server zur Verfügung steht, auch wenn einzelne Server einmal ausfallen. bei T-Online z.B. die

4 © Nocker, Eislinger Wenn nun ein Dienst aufgerufen werden soll, wie z.B. eine Webseite oder eine verschickt werden soll, ist es unangenehm, sich diese Nummern zu merken und unhandlich mit ihnen um zu gehen. kann man genau so gut mit der IP- Adresse ( ) oben in der Adressleiste des Browsers aufrufen.

5 © Nocker, Eislinger Dafür hat man das DNS (Domain Name System / Domain Name Service) eingeführt. Er gehört zur Familie von TCP/IP. Dieser Dienst (DNS) setzt Domainnamen in IP-Adressen um und macht somit die Rechneradressen leichter für den Menschen merkbarer, bzw. ganz unsichtbar.

6 © Nocker, Eislinger Genau wie im Internet wird der Dienst auch im Lokalen Netzwerk eingesetzt.

7 © Nocker, Eislinger In diesem netzwerk können die Windows 2000 Professional Rechner einmal mit der IP-Adresse direkt angesprochen werden, oder über den Rechnernamen. Beispielsweise: \\pc01\freigegebener_ordner oder über den weg \\ \freigegebener_ordner

8 © Nocker, Eislinger Einrichten des DNS-Servers Unter Start\Programme\Verwaltung\DNS findet man die Konsole um DNS zu konfigurieren (Vorraussetzung ist ein Funktionierender Windows 2000 Server)

9 © Nocker, Eislinger Einrichten des DNS-Servers Um zu sehen welche Rechner schon in der DNS-Liste aufgenommen sind, öffnen wir die DNS-Konsole, und klicken oben auf den server, danach auf Forward-Lookupzonen

10 © Nocker, Eislinger Einrichten des DNS-Servers Damit wir einen neuen Arbeitsplatz in die liste aufnehmen können, klicken wir mit der rechten Maustaste in die rechte hälfte des Fensters, danach auf Neuer Host.

11 © Nocker, Eislinger Einrichten des DNS-Servers Nun geben wir einmal den Rechnername, und darunter die IP- Adresse ein (Bei PTR-Eintrag einen Haken setzen, um auch die Umrechnung von IP-Adressen in Namen zu aktiviern, Reverse-Lookupzonen)

12 © Nocker, Eislinger Einrichten des DNS-Servers Nun sollte der DNS-Server am laufen sein. Dies testen wir mit Hilfe eines DOS Befehls. Dazu öffnen wir über Start\Ausführen cmd die Eingabeaufforderung

13 © Nocker, Eislinger Einrichten des DNS-Servers Nun geben wir den befehl nslookup mit dem jeweiligen Rechnernamen ein, um zu sehen über welchen Server der Name aufgelöst wird, und zu testen ob es funktioniert.

14 © Nocker, Eislinger Einrichten des DNS-Servers Das gleiche noch einmal mit der IP-Adresse

15 © Nocker, Eislinger Nun ist der DNS-Server für das lokale Netzwerk eingerichtet und getestet.

16 © Nocker, Eislinger Quellenangaben: Internet: Bücher: Windows 2000 Server Kompendium Windows 2000 Server – Technische Referenz


Herunterladen ppt "....kleiner überblick über DNS DNS........ Domain Name System oder Domain Name Service © Nocker, Eislinger."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen