Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Der Versicherungsvertrag. Prinzip der Versicherungen Das Prinzip der Versicherungen ist die kollektive Risikoübernahme: Die Versicherten zahlen monatlich,

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Der Versicherungsvertrag. Prinzip der Versicherungen Das Prinzip der Versicherungen ist die kollektive Risikoübernahme: Die Versicherten zahlen monatlich,"—  Präsentation transkript:

1 Der Versicherungsvertrag

2 Prinzip der Versicherungen Das Prinzip der Versicherungen ist die kollektive Risikoübernahme: Die Versicherten zahlen monatlich, vierteljährlich, oder jährlich einen vorher per Vertrag festgelegten Betrag in einen gemeinsamen Geldtopf bei einer Versicherungsgesellschaft ein: Prämie PRÄMIE abh. von den persönlichen Risiken des Einzelnen, bzw. der Sache, die er versichern lässt. Tritt nun ein Schadensfall ein, so wird aus dem gemeinsamen Geldtopf nach vorheriger Überprüfung durch die Versicherungsgesellschaft die Summe ausgezahlt, die für die Deckung des Schadens notwendig ist, auch wenn diese Summe die bisher eingezahlten Beiträge übersteigt.

3 Definition Ein Versicherungsvertrag ist ein Vertrag der ein Versicherungsverhältnis, also die Gewährung von Versicherungsschutz im Schadensfall beinhaltet. Prinzip: Risikoverteilung: Viele zahlen Prämien, die Versicherung verwaltet das Geld und bezahlt die Schadenssumme Einzelner.

4 Versicherungsvertrag Versicherungsnehmer Spiel & Spaß GmbH Versicherer Global Insurance Versicherungs- vertrag = Urkunde = Police Versicherungsantrag

5 Hier ein vereinfachter Versicherungsvertrag: 1.Welche Pflichten hat der Versicherungsnehmer gemäß diesem Vertrag?

6 Pflichten der Vertragspartner VersicherungsnehmerVersicherer Pflichten: rechtzeitige Zahlung der Prämie Schadensverhütung unverzügliche Anzeige von Schäden Auskunftspflicht bei Änderungen Pflichten: Regulierung des Schadens im Schadensfall

7 Beginn eines Versicherungsvertrags Datum der Annahme des Versicherungs- vertrags Datum des Versicherungs- beginns in der Police Datum des Leistungsbeginns Formeller Versicherungs- beginn Technischer Versicherungs- beginn Materieller Versicherungs- beginn Ab hier werden Prämien berechnet z. B. nach 1 Jahr Wartezeit, nach Zahlung der ersten Prämie x x x1

8 Einzusetzen sind folgende Worte: der Annahme des Versicherungs- vertrags des Versicherungs- beginns in der Police des Leistungsbeginns Formeller TechnischerMaterieller Ab hier werden Prämien berechnet z. B. nach 1 Jahr Wartezeit, nach Zahlung der ersten Prämie

9 Beginn eines Versicherungsvertrags Datum x x x1

10 Einzusetzen sind folgende Worte: der Annahme des Versicherungs- vertrags des Versicherungs- beginns in der Police des Leistungsbeginns Formeller TechnischerMaterieller Ab hier werden Prämien berechnet z. B. nach 1 Jahr Wartezeit, nach Zahlung der ersten Prämie

11 Beginn eines Versicherungsvertrags Datum der Annahme des Versicherungs- vertrags Datum des Versicherungs- beginns in der Police Datum des Leistungsbeginns Formeller Versicherungs- beginn Technischer Versicherungs- beginn Materieller Versicherungs- beginn Ab hier werden Prämien berechnet z. B. nach 1 Jahr Wartezeit, nach Zahlung der ersten Prämie x x x1

12 Wann ist formeller Versicherungs- beginn? Wann ist technischer Versicherungs- beginn? Wann ist materieller Versicherungs- beginn? x0 formeller 20x0 20x1 20x x x1

13 Versicherungsgegenstand: Person/Sache/Vermögen Versicherungsdauer: Beginn und Ende Versicherungssumme:Betrag von Versicherung bei Versicherungsfall Versicherungsprämie: einmalig oder regelmäßige Zahlung Vorläufige Deckungszusage: bei Abschluss des Vertrages, Verpflichtung zur Deckung v. Schäden Endgültige Deckungszusage: Zusendung der Versicherungspolice (Urkunde über den Vertrag) Hinweis auf allgemeine Versicherungsbedingungen Versicherungsvertragsinhalte

14 Arbeitsblätter

15 Versicherungsvertrag Versicherungsnehmer Spiel & Spaß GmbH Versicherer Global Insurance

16

17 Beginn eines Versicherungsvertrags Datum x x x1

18 Versicherungsgegenstand Person/Sache/Vermögen Versicherungsdauer Beginn und Ende VersicherungssummeBetrag von Versicherung bei Versicherungsfall Versicherungsprämie einmalig oder regelmäßige Zahlung Vorläufige Deckungszusagebei Abschluss des Vertrages, Verpflichtung zur Deckung v. Schäden Endgültige Deckungszusage Zusendung der Versicherungspolice (Urkunde über den Vertrag) + Hinweis auf Allgemeine Versicherungsbedingungen Versicherungsvertragsinhalte

19 Zusatzaufgabe

20 Wann ist formeller Versicherungs- beginn? Wann ist technischer Versicherungs- beginn? Wann ist materieller Versicherungs- beginn? 20x0 20x1 20x9


Herunterladen ppt "Der Versicherungsvertrag. Prinzip der Versicherungen Das Prinzip der Versicherungen ist die kollektive Risikoübernahme: Die Versicherten zahlen monatlich,"

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen