Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Ökologisch Wirtschaften Ungarn und Österreich. Was ist Ökologisches Landwirtschaften? Biologische Landwirtschaft Mineraldünger keine Geschmacksverstärker,

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Ökologisch Wirtschaften Ungarn und Österreich. Was ist Ökologisches Landwirtschaften? Biologische Landwirtschaft Mineraldünger keine Geschmacksverstärker,"—  Präsentation transkript:

1 Ökologisch Wirtschaften Ungarn und Österreich

2 Was ist Ökologisches Landwirtschaften? Biologische Landwirtschaft Mineraldünger keine Geschmacksverstärker, künstliche Aromen oder Farb- und Konservierungsstoffe Ohne Pestizide

3 Bedingungen der ökologischen Betriebe ohne Verwendung von genetisch veränderten Organismen (GVO) die Systeme und Kreisläufe der Natur werden respektiert Als biologisch dürfen Lebensmittel nur ausgezeichnet werden, wenn ihre landwirtschaftlichen Inhaltsstoffe aus mindestens 95% biologisch sind

4 Politik und Ökologie eine Vielfalt von qualitativ hochwertigen Produkten sollen produziert werden Umweltschutz, Biodiversität und hohe Tierschutzstandards mit Hilfe von biologischen und mechanischen Produktionsverfahren, durch flächengebundene Erzeugung Im biologischen Landbau werden geschlossene Kreisläufe mit der Verwendung betriebseigener Mittel In Ausnahmefällen können jedoch chemisch-synthetische Betriebsmittel zugelassen werden, wenn geeignete Alternativen noch fehlen. Diese werden erst nach gründlicher Prüfung von der Kommission und den Mitgliedstaaten genehmigt und in Positivlisten im Anhang der Kommissionsverordnung verzeichnet

5 Bioprodukte im Handel Ungarn Fast 75% achten darauf ungarische Waren zu kaufen. Bioprodukte sind oft doppelt so teuer. Die Umfrage zeigt, dass die Menschen im Vergleich zu dem letzten Jahr mit 40% mehr beachten, ungarische Produkte zu kaufen. Im letzten Jahr wuchs die Zahl der Verbraucher, die regelmäßig Bioprodukte kaufen um 10%. Im Jahr 2009 beachteten nur 40% der Befragten, dass sie Bioprodukte kaufen. Österreich 85% der Österreicher kaufen gelegentlich BIO Produkte Bio-Austria verzeichnete in den letzten 4 Jahren ein Plus von 20% Zu bio Austria gehören mittlerweile Bio Betriebe 2010 machte die BIO Industrie 580 Millionen Euro Gewinn

6 Gesundheitsbewusstsein im Land In Ungarn 27% der Menschen meinten, dass man täglich eine halbe Stunde Sport treiben muss. 23% der Menschen meinten, dass physische Arbeit das Sporttreiben ersetzen kann. 56% der Menschen hörten noch nicht vom Körpermasseindex(body mass index). 47% sind der Meinung, dass sie selbst für ihre Gesundheit verantwortlich sind. 41% der Menschen finden es sehr wichtig, gesund zu leben. In Österreich 75% der befragten Österreicher wissen gut über Bio Produkte in Österreich Bescheid 85% der Befragten kaufen regelmäßig Bio Produkte 75% der Befragten achten auf eine gesunde Ernährung 50% der Befragten der Befragten essen regelmäßig Fastfood Produkte

7 Wie kann man sich gesund ernähren? Ausgewogene Ernährung Weniger fette Speisen nur einmal oder zweimal pro Woche Süßigkeiten konsumieren Wichtig: Gemüse, Obst, Fisch 2 Liter Wasser pro Tag Fünfmal pro Tag essen Mehr Schwarzbrot weniger Weißbrot Regelmäßig Sport betreiben Zigaretten und Alkohol vermeiden

8 Wie ist das Essverhalten? Fastfood und Fertigprodukte Die bekannteste Fastfood-Kette der Welt ist McDonald's Ungarn Der Erste McDonald's wurde 1988 in Ungarn eröffnet. In Ungarn gibt es zirka 114 McDonald's. Österreich Die erste McDonalds-Filiale in Österreich eröffnete am 27. Juli Mittlerweile existieren 169 McDonalds-Filialen in Österreich.

9 Typische Wohlstandserkrankungen In Ungarn Herz-Kreislauf Erkrankungen Hoher Blutdruck, Cholesterinspiegel Krebs Gicht Diabetes In Österreich Gicht Depression Diabetes Hoher Blutdruck Herzinfarkte Schlaganfälle

10 Danke für ihre Aufmerksamkeit :) Viktória Oláh Laurin Schichl Krisztina Kasza Markus Kropac Ramóna Hajagos Lukas Fruhmann Flóra Mihály Florian Aufinger


Herunterladen ppt "Ökologisch Wirtschaften Ungarn und Österreich. Was ist Ökologisches Landwirtschaften? Biologische Landwirtschaft Mineraldünger keine Geschmacksverstärker,"

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen