Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Hamburg, 5. Februar 2013 Marie Curie Actions – EU-Nachwuchsförderung Sarah Raphael, KoWi.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Hamburg, 5. Februar 2013 Marie Curie Actions – EU-Nachwuchsförderung Sarah Raphael, KoWi."—  Präsentation transkript:

1 Hamburg, 5. Februar 2013 Marie Curie Actions – EU-Nachwuchsförderung Sarah Raphael, KoWi

2 Capacities People Ideas Cooperation 7. EU-Forschungsrahmenprogramm ( ) 4,75 Mrd. EUR

3 Marie Curie – Grundprinzipien Bottom up – Offen für alle Forschungsgebiete Fokus auf individueller Karriereentwicklung der Forscher/innen Förderung transnationaler Mobilität Klassifikation nach For- schungserfahrung statt nach Alter

4 Klassifikation nach Forschungserfahrung Marie Curie- Klassifikation Status Forschungserfahrung nach Graduierung Early Stage Researchers Doktoranden (i.d.R.) < 4 Jahre Experienced Researchers Postdocs (i.d.R.) 4 Jahre oder Doktortitel

5 Was bietet Marie Curie für Doktoranden/innen? Marie Curie Initial Training Networks - ITN Marie Curie Initial Training Networks - ITN Das Marie Curie Programm bietet keine individuellen Promotionsstipendien! Aber: Stelle in einem durch Marie Curie geförderten Europäischen Doktorandennetzwerk (ITN) Individual Fellowships für erfahrene Forschende Individual Fellowships für erfahrene Forschende Fristen & Verfahren erfordern langfristige Planung (etwa für den 1. oder 2. Postdoc im Ausland) Kompetitives und europaweit renommiertes Förderprogramm

6 Mobilitätsregel 12 Monateletzten 3 Jahre Fellow hat 12 Monate der letzten 3 Jahre im potentiellen Gastland gelebt oder gearbeitet Ein französischer Forscher lebt seit 4 Jahren in Deutschland Nicht antragsberechtigt für ein Fellowship in Deutschland Antragsberechtigt in allen anderen Ländern, auch Frankreich

7 Doktorand/in in einem MC-geförderten ITN Promotion Marie Curie ITN Marie Curie Initial Training Networks (ITN) Europäisches Netz- Werk in Form einer transnationalen Graduiertenschule Postdoc

8 Doktorand/in in einem MC-geförderten ITN Forschende jeder Nationalität unter Berücksichtigung der Mobilitätsregel max. 3 Jahre (siehe Stellenausschreibung) Siehe Stellenausschreibungen Stelle in einem Ausbildungsnetzwerk im Ausland zur Forschererstausbildung Bewerbung Themen Laufzeit

9 Doktorand/in in einem MC-geförderten ITN Individuelles Promotionsprojekt im Rahmen des ITN- Forschungsschwerpunkts Strukturiertes Trainingsprogramm: wissenschaftlich + Zusatzqualifikationen Netzwerkweite Events, z.B.: Workshops, Sommerschulen Forschungsaufenthalte bei Netzwerkpartnern

10 EURAXESS Stellenausschreibungen Europaweite Stellenausschreibungen für Doktoranden und Post- doktoranden aller Fachbereiche Stellen in ERC- oder Marie Curie-Projekten Stellen in Fellowship-Programmen (z.B. Marie Curie COFUND) Weitere Stellenangebote (z.B. Nature Jobs) Aktuelle Stellenausschreibungen sind abrufbar unter

11

12

13

14

15 Erfolgreiche ITN-Projekte Eine Übersicht bereits geförderter ITN-Projekte findet sich auf der CORDIS-Internetseite:

16 1. Gehalt des MC-Fellows Monatliche Mobilitätszulage700/ Monatlicher Forschungskostenzuschuss1.800 Ländersp. Modifikation (UK = 134,4) Finanzierung Arbeitgeberbrutto (ohne Familie, ohne 3.) ,60 EUR

17 Fördermöglichkeiten für Postdocs Intra-European International Outgoing/Incoming Marie Curie Individual Fellowships

18 Ziele Komplementierung / Diversifizierung von Kompetenzen Erreichen / Festigen einer unabhängigen Position Mittel Durchführung eines eigenständigen Forschungsprojektes Komplementäres Research & Skills-Training Finanzierung einer eigenen Stelle Antragstellung & Abwicklung gemeinsam mit einer Gastinstitution Vertrag KOM Gastinstitution Vertrag mit Forscher

19 Marie Curie Individual Fellowships Intra-European Fellowship (IEF) International Incoming Fellowship (IIF) International Outgoing Fellowship (IOF) Zielgruppe: Postdoktoranden oder Forschende mit mind. 4- jähriger Forschungserfahrung Voraussetzung: Mobilität ist zwingend erforderlich (Mobilitätsregel) Dauer: 1 – 2 (bzw. 3) Jahre

20 Intra-European Fellowships (IEF) Postdoktoranden oder Forschende mit mind. 4-jähriger Forschungserfahrung Forschende jeder Nationalität Aufenthalt im Gastland nicht länger als 12 Monate innerhalb der letzten 3 Jahre 1-2 Jahre Offen für alle Forschungsgebiete Weiterqualifizierung durch die Finanzierung eines Forschungs- projektes in einem EU-Mitglied- oder assoziierten Staat Antragsberechtigt Forschungsthema Laufzeit Mobilitätsregel Nationalität

21 International Incoming Fellowships (IIF) Postdoktoranden oder Forschende mit mind. 4-jähriger Forschungserfahrung Forschende jeder Nationalität aktiv in einem Drittstaat Aufenthalt im Gastland nicht länger als 12 Monate innerhalb der letzten 3 Jahre 1-2 Jahre + 1 Jahr optionale Rückkehrphase für Forscher aus ICPC Offen für alle Forschungsgebiete Durchführung eines Forschungsprojekts in einem EU-Mitglied- oder assoziierten Staat Antragsberechtigt Mobilitätsregel Forschungsthema Laufzeit Nationalität Antragsberechtigt Forschungsthema Laufzeit Mobilitätsregel Nationalität

22 International Outgoing Fellowships (IOF) Postdoktoranden oder Forschende mit mind. 4-jähriger Forschungserfahrung Forschende jeder Nationalität aktiv in einem EU-Mitglied oder assoziierten Staat Nationalität eines Drittstaates: Aufenthalt in einem EU-Mitglied- oder assoziierten Staat während der letzten 5 Jahre Aufenthalt im Gastland nicht länger als 12 Monate innerhalb der letzten 3 Jahre 1-2 Jahre + 1 Jahr Rückkehrphase Förderung der internationalen Karriere durch die Finanzierung eines Forschungsprojektes in einem Drittstaat Antragsberechtigt Laufzeit Nationalität

23 1. Gehalt des MC-Fellows Monatliche Mobilitätszulage700/ Monatlicher Forschungskostenzuschuss800 Ländersp. Modifikation (UK = 134,4) Finanzierung Arbeitgeberbrutto (ohne Familie, ohne 3.) ,60 EUR

24 Veröffentlichung Call Einreichungsfrist 10/2013Begutachtung Ende 11/2013Begutachtungsergebnis (ESR) 12/2013Förderentscheidung ca. ab März 2014 Unterzeichnung der Finanzhilfevereinbarung Mär Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez Jan Feb Mär Zeitplan

25 Marie Curie Erfolgsquoten 2012 Quelle: KOM MC Calls AnträgeErfolg IEF % IOF % IIF %

26 Information im Netz portal/page/people foundation.de/de/programme/mariecurie KoWi-Newsletter:

27 KoWi-Services zu Marie Curie Individuelle Antragsberatung und -begleitung Webseite zu den Marie Curie Maßnahmen Newsletter (Aktiver Informationsdienst, AiD) Informationsveranstaltungen sowie Antragstellerworkshops an deutschen Hochschulen & Forschungseinrichtungen Beratung zum Marie Curie-Projekt- und Finanzmanagement

28 Ihre Ansprechpartner Bonn Patricia Hoff Ulrike Kreger Vera Küpper Dr. Sonja Ochsenfeld- Repp Sarah Raphael Brüssel Anita Bindhammer Victoria Llobet

29 Kontakt Sarah Raphael Tel.: +49-(0) Kontakt Sarah Raphael Tel.: +49-(0) Kooperationsstelle EU der Wissenschaftsorganisationen Büro Bonn: Wissenschaftszentrum Bonn Ahrstr. 45 D Bonn Büro Brüssel: Rue du Trône/Troonstraat 98 B Bruxelles Kooperationsstelle EU der Wissenschaftsorganisationen Büro Bonn: Wissenschaftszentrum Bonn Ahrstr. 45 D Bonn Büro Brüssel: Rue du Trône/Troonstraat 98 B Bruxelles


Herunterladen ppt "Hamburg, 5. Februar 2013 Marie Curie Actions – EU-Nachwuchsförderung Sarah Raphael, KoWi."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen