Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Christiane S. Neumann President, ESGENA City Hospital NHS Trust, Birmingham, UK Endoskopieassistenzpersonal in Europa Gibt es eine gemeinsame Zukunft?

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Christiane S. Neumann President, ESGENA City Hospital NHS Trust, Birmingham, UK Endoskopieassistenzpersonal in Europa Gibt es eine gemeinsame Zukunft?"—  Präsentation transkript:

1 Christiane S. Neumann President, ESGENA City Hospital NHS Trust, Birmingham, UK Endoskopieassistenzpersonal in Europa Gibt es eine gemeinsame Zukunft?

2 EINLEITUNG Die Vergangenheit – wo haben wir angefangen Die Gegenwart – was haben wir bis jetzt erreicht Die Zukunft – was wollen wir erreichen

3

4 Geschichte der Endoskopie Pflege 1941Erstmals Endoskopiepflegestandarts (Gabriele Schindler) > 70´sErste Endoskopiepflegefachgesellschaften > 80´s Erste nationale Endoskopiekurse und -fachweiterbildungen 1995ESGENA gegründet Co-operation mit med. + offiziellen Gesellschaften: - Richtlinien - Konferenzen - Workshops - Arbeitsgruppen

5 European Society of Gastroenterology and Endoscopy Nurses and Associates (ESGENA) seit 1996 : > 6000 Mitglieder in 33 Ländern ESGENA Newsletter ESGENA Datenbank Jahreskonferenz Co-operation with ESGE: - Richlinien Komitees - Workshops - Gemeinsame Session bei der UEGW

6 European Endoscopy Nurses Forum (EENF) Schwerpunkt: Fort- und Weiterbildung Kurzzeitliche Ziele Fortbildung Langzeitliche Ziele Spezialausbildung ZIELSETZUNG

7 E SGENA E ducation W orking G roup (ehemals EENF - seit 1998 EEWG) Ein Repräsentant pro Land (22): Erfahrung in Weiterbildung Verantwortung für nationale Kurse Treffen 2x pro Jahr Ziele: 1.Sammeln von Information 2.Train-the-Trainer Kurse 3.Europäisches Tätigkeitsprofil für Pflege in der Endoskopie 4.Entwicklung eines Rahmenlehrplanes für Pflege in der Endoskopie

8 keine Kurse kurze Kurse lange Kurse Kurse in Planung akademische Kurse 1998 / Sammeln von Information Fachweiterbildungen in Europa

9 (EENF) 2. Train the Trainers Jährlich 1x Erfassen von Kompetenzen Curriculum (kurze Kurse / Studientage ) Aufbereitung von Geräten usw OGD Koloskopie Planung von kurzen Kursen / Studientage Ziele & Lernergebnisse setzen Beurteilung von wissenschaftlichen Arbeiten Theme n

10 3. EUROPÄISCHES TÄTIGKEITSPROFIL Was tun Endokopieschwestern? Beschreibung des Jobs Welche Ausbildung ist nötig Core Curriculum braucht Rahmen

11 Probleme - Europäische Annerkennung Vielzahl von Spezialistenrollen Verschiedene Gesetze und Richtlinien Unterschiede im nationalen Ausbildungssystem Anerkennung der Spezialistenrolle Anzahl und Dauer der Kurse Endoskopie zwischen 2 Tage - 2 Jahre KEINE Gleichstellung:

12 Lokalisation Europä. Anerkennung Länge Zugangsberechtigung Min. 17 Jahre alt, 10 Jahre Schulbildung 3 Jahre, 4600 h Pflegeschulen Institute für Weiterbildung Universitäten freie Berufsausübung in Europa Grundausbildung.. Weiterbildung EU-Directive: 77/453/EEC; ACTN 1995 Pflegeausbildung (Minimum) EU Directives 77/452/EEC, 77/453/EEC, 89/589/EEC (Treaty of Rome) Freizügigkeit für Arbeitnehmer in der EU : Gleichwertigkeit und Vergleichbarkeit der Ausbildung (allgemeine Pflege) bezieht Fachweiterbildungen nicht mit ein

13 PCN / ENNO MEETING PCN Permanent Committee of Nurses in the EU Repräsentanten der nationalen Pflegeverbände Aufgabe: Beratung der EU Commissionen zu pflegerelevanten Themen ENNO European Network of Nursing Organisations Repräsentanten der nationalen Pflegeverbände Repräsentanten der europäischen Spezialistengruppen Aufgabe: Themen gemeinsamer Interessen zu diskutieren Empfehlungen, bisher keine politischen Einfluß Jährliches Treffen, um an Pflegerelevanten Themen zu arbeiten

14 Lokalisation Europä. Anerkennung Länge Zugangsberechtigung Min. 17 Jahre alt, 10 Jahre Schulbildung 3 Jahre, 4600 h Pflegeschulen Institute für Weiterbildung Universitäten freie Berufsausübung in Europa Grundausbildung 2 Grundausbildung + 1 Jahr Berufserfahrung Mind. 1 Jahr, 720 h Theorie Institute für Weiterbildung Universitäten freie Berufswahl in Europa Weiterbildung 3 1. EU-Directive: 77/453/EEC; 2. ACTN 1995; 3. ENNO Framework 2000 Pflegeausbildung (Minimum) Auf dem Weg zur Vergleichbarkeit 1 :

15 DIE GEGENWART

16 Vergleichbarkeit = FREIE BERUFSWAHL 1. Datensammlung ENNO RAHMEN FÜR WB 4. CORE CURRICULUM Inhalt 3. Tätigkeitsprofil2. Train the Trainers Vorbereitung der Lehrer Kurze Kurse WORKSHOPS ESGENA ENNO/PCN

17 WEITERBILDUNG Fachausbildung FRAMEWORK = Rahmen Core Curriculum ENNO ESGENA Education Working Group Tätigkeits- profil Vorbereitung der Lehrer Train the Trainers Kurze Kurse WORKSHOPS ESGE FORTBILDUNG ESGENA Aktivitäten in Weiterbildung

18 DIE ZUKUNFT

19 Europäischer Rahmen für Spezialisten Ausbildung ( Core Curriculum) Spezialistenausbildung (Berufsfreiheit in der EU) Nationale PflegeverbändeOffizielle Gremien / Ministerien Grundausbildung Pflege (Berufsfreiheit in der EU) Europäische und internationale Empfehlungen (ICN, WHO,EU-Directives, ACTN, PCN/ENNO, etc.) Nationale Pflegeverbände, Fachgesellschaften Offizielle Gremien / Ministerien Grundausbildung Fachpersonal ANERKENNUNG

20 ?? Europäische ?? Fachausbildung Nurse Endoscopist Europäische Standarts für die Praxis Realisierung Europäische Endoskopie- Fachausbildung Zertifikierung von Endoskopie Kursen

21 SPEZIALISTEN ROLLE (GE Pflege) (Entlastung der Ärzte, Patientenzentriert) GORD NUD (Dyspepsie) Zöliakie PEG/PEJ & Ernährung Leber & Hämochromatose Irritables Kolon CED (chron. entzündl. Darmerkrankungen) Stoma-Pflege Karzinom Screening (Barretts, Colon etc)

22 NUD Cancer Screening u.s.w IBSNUD Nurse led Clinics Nurse led Clinics Spezialisierungen ENDOSKOPIE Dysphagie CEDStudien Stoma Endo-Schwestern mit speziellem Interesse Fachpersonal mit Weiterbildung PEG

23 Nurse Endoscopy oder GORDDyspepsie Stoma PEG Screening Endoskopierendes Pflegepersonal Nurse Practitioner / Clinical Nurse Specialists

24 Nature Diagnose Medizinische Behandlung Diagnoseorienttiert High Tech Akut Medizinische Ausbildung Diagnose Medizinische Behandlung Zeit Kommunikation Vaterfigur Ärztemangel Delegation Gesetz/Verwaltung Struktur Medizinische Ausbildung Diagnose Medizinische Behandlung Zeit Kommunikation Mutterfigur Ärztemangel EU Gesundheitsstrategie Gesetz/Verwaltung Struktur Gerechte Ausbildungskurse Nurture Patientenschulung Selbst-Management der Krankheit Patientenorientiert Low Tech Chron. S trengths W eakness O pportunities T hreats Stärken Schwächen Chancen Hindernisse SWOT Analyse

25 EU Gesundheitsstrategie Die europäische Kampagne Public Health verschiebt den Fokus in Richtung Bevölkerung und deren Verhaltensänderung bezüglich Ernährung, Alkohol, Rauchen und Übergewicht David BYRNE (15 July 2004) European Commissioner for Health and Consumer Protection Gesundheit für alle Eine neue EU Gesundheitsstrategie Patientenschulung

26 KARRIERE ENTWICKLUNG in Gastro/Endoskopie Innerhalb der Endoskopie Abteilungsleitung Praxisanleitung (ENB998) Klinische Spezialisierung Nurse Endoscopist Ausserhalb der Endoskopie GE Krankheiten Klinische Studienkoordination Stomapflege Pflege- ausbildung Endoskopie- ausbildung

27 ZUSAMMENFASSUNG Gibt es eine gemeinsame Zukunft? Europäische Endoskopieausbildung Garantiert Berufsfreiheit Durch zusätzliche Ausbildung – Selbstständige Rollen entwickeln Ziel: Professionelle Partner für den Arzt als Assistent in der Endoskopie oder als Praktiker in Eigenverantwortung

28 Fragen?

29 GE FACHSCHWESTERN Gastroenterologe Praktischer Arzt Patient Diagnostische Untersuchungen Schwester Patientenschulung DIAGNOSE REMISSION RÜCKFALL Behandlung Medikamenten- Monitoring (Blutanalyse u.s.w) Weiterbetreuung (Blutanalyse, Endo, u.s.w) Behandlung

30 ARBEITSBEREICH StationenEndokopie Poliklinik Gemeinde: Pat. Wohnung Arztpraxis Altersheim Stationen Poliklinik Endokopie = Grenzenlose Behandlung

31 Endoskopie Gastroenterologie Kinderheilkunde Orthopädie UrologyHNO Chirugie Lungenmedizin Gynäkologie e.g. : Deutschland, Schweiz, Ostereich, Slovenien, Niederlande

32 Gastroenterologie Endoskopie PEG/PEJ Ernährungslehre Stomapflege IBD Ambulanz Stationspflege Onkologie z.B. : Grossbritannien, Schweden, Dänmark, Finnland, Norwegen

33 European Framework for Post Basic Nurse Education Ziel: - Harmonisierung der Weiterbildungen, Vergleichbarkeit, Anerkennung Arbeiten in anderen Ländern offiziell anerkanntes Programm aufbauend auf Krankenpflegeausbildung oder Studium, mit speziellen Zulassungsbestimmungen (1 Jahr Praxis) Weiterbildungen auf Fachhochschul- / Universitätsniveau (Institutes of higher Education) Länge: - 1 Jahr Vollzeit (12 Monate) Unterrichtsstunden Akademisches Vollzeit-Lehrperson / Institution, inklusive Pflegekräfte qualifiziert in Lehre und der jeweiligen Spezialisierung Administration / Überwachung durch Krankenpflegeorganisationen oder in Zusammenarbeit mit Krankenpflege Entwurf der ENNO Steering Group, Entscheidung in Nov EU

34 NEUE ROLLEN Nurse Endoscopist Study Nurse Health Educator Nurse Practitioner Specialist Nurse Disease Educator

35

36 S trengths W eakness O pportunities T hreats Stärken Schwächen Chancen Hürden SWOT Analyse Nature Diagnose Medizinische Behandlung Diagnoseorienttiert High Tech Akut Nurture Patientenschulung Selbst-Management der Krankheit Patientenorientiert Low Tech Chron.


Herunterladen ppt "Christiane S. Neumann President, ESGENA City Hospital NHS Trust, Birmingham, UK Endoskopieassistenzpersonal in Europa Gibt es eine gemeinsame Zukunft?"

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen