Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Energiesparen beim Autofahren Von Khalaf Hesso, Nils Kohl und Viet Dung Nguyen Mit diesem Auto fuhr der damalige VW-Chef Piäch 2002 zu seiner letzten Hauptversammlung.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Energiesparen beim Autofahren Von Khalaf Hesso, Nils Kohl und Viet Dung Nguyen Mit diesem Auto fuhr der damalige VW-Chef Piäch 2002 zu seiner letzten Hauptversammlung."—  Präsentation transkript:

1 Energiesparen beim Autofahren Von Khalaf Hesso, Nils Kohl und Viet Dung Nguyen Mit diesem Auto fuhr der damalige VW-Chef Piäch 2002 zu seiner letzten Hauptversammlung und verbrachte auf der Fahrt 0,83 ltr/100 km Treibstoff.

2 Gliederung Energie sparen beim Autofahren Sprit-Spar-Tipps Einsparpotenzial Fahr- und Nutzungsverhalten des Verkehrsteilnehmers Allgemeines Kurzstrecken vermeiden Konstruktive Maßnahmen beim Auto Sparsamer Motor Reifenkonstruktion Windschnittige Karosserie Hybridfahrzeug Leichtbauweise Bremsenergie Start/ Stopp – Funktion Elektromotoren

3 Energie sparen beim Autofahren Sprit-Spar-Tipps: Umdenken und früh hoch schalten Mit 50 im fünften Gang Motor abstellen ab 10 sec. Stop Kein Stop and go Höchstgeschwindigkeiten vermeiden Verborgene Spritfresser ausschalten Weg mit unnötigem Ballast Den richtigen Reifenluftdruck beachten

4 Energie sparen beim Autofahren Sprit-Spar-Tipps: Umdenken und früh hochschalten: Moderne Einspritzer-Motoren arbeiten bei niedriger Drehzahl am effizientesten. So erreichen heutige Dieselmotoren beispielsweise bei 1500 bis 2000 Umdrehungen ihr maximales Drehmoment. Mit 50 im fünften Gang: Die Faustregel fürs Energie sparen ist: Der höhere Gang ist der sparsamste, dass heißt man sollte Tempo 30 im dritten Gang fahren, Tempo 40 im vierten Gang und Tempo 50 im fünften Gang.

5 Energie sparen beim Autofahren Sprit-Spar-Tipps: Motor abstellen: An Ampeln mit langen Rotphasen, Bahnübergängen und im Stau den Motor ausschalten. Dies lohnt sich schon ab 10 Sec. bis einer halben Minute, denn dadurch spart man Benzin und die Abgasmenge wird vermindert. Bei 3-5 Minuten Leerlauf verbraucht ein Pkw-Motor durchschnittlich so viel Kraftstoff wie bei 1 km freier Fahrt. Kein Stop and go: Die wichtigste Grundregel für den umweltbewussten Autofahrer ist: Nicht durch übertriebenes Gas geben unnötigen Schwung aufbauen, der durch abruptes Bremsen wieder vernichtet werden muss. Gefragt ist eine angepasste, vorausschauende Fahrweise und genug Abstand zum Vordermann halten.

6 Energie sparen beim Autofahren Sprit-Spar-Tipps: Höchstgeschwindigkeiten vermeiden: Grundsätzlich auf Hochgeschwindigkeitsfahrten verzichten. Der Benzinverbrauch und Schadstoffausstoß nehmen bei hohem Tempo überproportional zu. Wenn man 20% unter der möglich Höchstgeschwindigkeit bleibt, kann man 30% Kraftstoff einsparen – das schont die Umwelt und die Nerven. Verborgene Spritfresser ausschalten: Klimaanlage und Scheibenheizung nach Möglichkeit ausschalten. Eine Klimaanlage verursacht 1 bis zu 2,5 Liter mehr Spritverbrauch auf 100 Kilometer.

7 Energie sparen beim Autofahren Sprit-Spar-Tipps: Weg mit unnötigem Ballast: Den nicht genutzten Dachgepäckträger vom Dach nehmen. Der erhöhte Luftwiderstand kostet rund 10% mehr Kraftstoff. Unnütze Lasten aus dem Wagen nehmen denn diese erhöhen unnötig den Benzinverbrauch. 100 kg Last bedeuten durchschnittlich einen Mehrverbrauch von 0,5 - 1 Liter/ 100 km Fahrtstrecke. Den richtigen Reifenluftdruck beachten: Regelmäßig den Reifendruck des Autos kontrollieren. Ein Druckverlust von nur -0,5 bar vom Normaldruck erhöht den Spritverbrauch um 2% innenorts und 4% außerorts.

8 Energie sparen beim Autofahren Einsparpotenzial: 1 Tankstellensymbol entspricht ca. 1 ltr. Treibstoff

9 Fahr – und Nutzungsverhalten des Verkehrsteilnehmers Allgemeines Grundsätzlich könnte es viele Gründe geben, dass Verkehrsteilnehmer ihr Fahr- und Nutzungsverhalten überdenken: Das könnten z.B. finanzielle Gründe sein, Überlegungen, in wiefern das eigene Fahrverhalten die Unfallstatistik beeinflusst und vieles andere mehr. Darum geht es hier jetzt aber nicht, sondern es geht um die Frage, wie man als umweltbewusster Autonutzer Energie sparen kann. Auf folgende Weise kann man beim Autofahren Energie einsparen: So banal sich das auch anhören mag, die größten Energiesparmöglichkeiten bestehen dann, wenn man das Auto nicht benutzt. Das ist besonders dann sinnvoll, wenn es sich um geringe Entfernungen handelt. Ein wichtiges Gebot für energiesparendes Verhalten beim Autofahren ist:

10 Fahr – und Nutzungsverhalten des Verkehrsteilnehmers Kurzstrecken vermeiden: Bekanntlich braucht das Auto auf Kurzstrecken besonders viel Energie. Das liegt daran, dass ein kalter Motor mehr Energie verbraucht als ein Motor, der seine Betriebstemperatur bereits erreicht hat. Der Motor, der beim Anlassen noch kalt ist, hat nach einer Kurzstrecke oft noch nicht einmal seine Betriebstemperatur erreicht, wenn er wieder in der Garage steht. In der kalten Jahreszeit, wenn die Außentemperatur noch niedriger ist, benötigt der Motor noch mehr Zeit, um seine Betriebstemperatur zu erreichen. Für diesen Fall haben Fachleute errechnet, dass der Kraftstoffverbrauch in den ersten vier Kilometern auf bis zu 30 l pro 100 km ansteigen kann. Das belegt die Aussage, dass die größten Energiesparmöglichkeiten dann bestehen, wenn man das Auto für kürzere Wege nicht benutzt und sie stattdessen zu Fuß oder mit dem Rad zurücklegt. Jeder Einzelne hat nicht nur ein unterschiedlich stark ausgeprägtes Interesse, Energie einzusparen, sondern auch eine individuelle Belastungsgrenze, die ihm signalisiert, ob sich der Aufwand für ihn lohnt. Meist entscheidet die eigene Bequemlichkeit darüber, ob eine energieeinsparende Maßnahme zumutbar ist. Es gibt aber auch allgemein anerkannte Gründe, die dazu führen können, dass der Umweltschutzgedanke oder die Idee der Energieersparnis in den Hintergrund tritt.

11 Energiesparen beim Autofahren Allgemeines: Durch eine kraftstoffsparende Fahrweise, Leichtlauföle und –reifen kann man den Kraftstoffverbrauch des Autos bis zu 25 Prozent reduzieren, ohne den Fahrkomfort zu beeinträchtigen. Die vier wichtigsten Tipps für eine spritsparende Fahrweise sind: 1.Man sollte niedrigtourig fahren: Das schadet keineswegs dem Motor. 2.Überflüssiges Gas geben und bremsen sollte vermieden werden. Das spart nicht nur Kraftstoff, sondern schont auch die Nerven. 3.Der Fahrer sollte auch mal den Fuß vom Gas nehmen. Der Verbrauch wächst mit zunehmender Geschwindigkeit. In manchen Fällen hat schon die Einhaltung der zulässigen Höchstgeschwindigkeit oder der Richtgeschwindigkeit einen erheblichen Spritspareffekt. Außerdem sinkt bei niedrigeren Geschwindigkeiten die Unfallgefahr. 4.Für kurze Strecken sollte man das Auto stehen lassen und mit dem Fahrrad fahren (oder zu Fuß gehen).

12 Konstruktive Maßnahmen beim Auto Start-Stopp-System: Start-Stopp-System ist eine System oder Funktion dass hergestellt wurde, um Kraftstoff einzusparen. Damit das System funktionstüchtig arbeiten kann, muss das Auto die entsprechenden Betriebstemperatur haben. Dieses System spart Kraftstoff weil das System sich selbst ausschaltet. Dies passiert nur dann, wenn der Fahrer in den Leerlauf schaltet und die Kupplung löst. Sobald der Kupplungspedal benutz wird schaltet sich der Motor wieder an. Vorteil : Man spart Kraftstoff ein und stößt weniger CO² aus Nachteil : Durch das häufige Anlaufen erhöht sich der Verschleiß der Kurbelwelle, die mit einer reibungsarmen Lagerung auf eine andauernde Rotation ausgelegt ist.

13 Konstruktive Maßnahmen beim Auto Reifenkonstruktion: Um richtig den Verbrauch von Kraftstoff beim Fahren zu reduzieren muss man mehr Reifendruck als die vorgegebenen Reifendruckwert haben. Daher ist die Erhöhung des Reifendrucks auch die Verminderung des Verbrauches. Durch die Erhöhung des Luftdruckes in gewissem Rahmen erhöht sich auch die Lenkgenauigkeit, die Fahrstabilität und verbessert dadurch die Straßenlage. Mit der Erhöhung des Luftdrucks verringert sich der Widerstand vom Reifen mit dem Boden, da die Reifen weniger Fläche haben. Der Nachteil ist das die Bodenhaftung bei höherer Geschwindigkeit geringer wird. Durch die höhere Federsteifigkeit verliert das Fahrzeug an Fahrkomfort. Was auch passieren kann ist, dass die Mitte des Reifens schneller abgenutzt werden kann.

14 Konstruktive Maßnahmen beim Auto Windschnittige Karosserie: Damit das Auto schneller an Geschwindigkeit gewinnen kann muss es Kraft einsetzten um gegen den Luftwiderstand zufahren. Um den hohen Verbrauch zu verringern, muss die Karosserie eines Auto windschnittig sein d.h. es muss so gebaut sein das, es zu einen geringeren Widerstand kommt. Anbauten, wie z.B. Dachträger, erhöhen den Luftwiderstand erheblich.

15

16 Hybridfahrzeuge benötigen weniger Treibstoff Was ist ein Hybridfahrzeug? Ein Hybridfahrzeug ist ein Auto, das mehrere Systeme zur Krafterzeugung besitzt. Zwei davon sind Mild Hybrid und Plug-in Hybrid: 1) Mild Hybrid: Dort wird ein Verbrennungsmotor und ein kleiner Elektromotor je nach Fahrsituation eingesetzt. Der Verbrennungsmotor wird bei Langstreckenbetrieb benutzt und der Elektromotor für den Stop-and-go-Verkehr im Stadtbereich und bei Staus. Der Verbrennungsmotor lädt gleichzeitig über den Elektromotor, der dann als Generator eingesetzt wird, eine relativ kleine und kostengünstige Batterie. 2) Plug-in Hybrid: Hier lädt ein Verbrennungsmotor die Batterie mit einem relativ hohen Wirkungsgrad von Prozent. Der Antrieb erfolgt hierbei vollelektrisch. Die Batterie sowie die Leistungselektronik sorgen dafür, dass der Energiebedarf (hängt von Fahrsituation ab) zur Verfügung steht.

17 Konstruktive Maßnahmen beim Auto Bremsenergie: Bremsenergie wird die Energie genannt, die beim Bremsen entsteht. Der Grund für diese Energie ist, das beim Bremsen die Bremsklötze gegen die Bremsscheibe gedrückt wird um es anzuhalten oder zu verlangsamen. Dabei werden die Bremsklötze wegen der Reibung aufgewärmt. Diese Energie nennt man Bremsenergie. In der Physik spricht man von Wärmeenergie.Damit gehen eine Menge Energie verloren. Die LKW-Hersteller haben dafür eine Lösung: Sie bauen Generatoren (Elektroretarder, Wirbelstrombremse) ein und überführen die Bremsenergie in elektrische Energie. Somit geht keine Energie beim Bremsen verloren, weil die Energie zu Strom umgewandelt wird.

18 Konstruktive Maßnahmen beim Auto Leichtbauweise: Der Leichtbau von einen Auto führt dazu, dass Auto weniger Kraft zum Antrieb braucht. Um eine Auto zu bewegen braucht man eine bestimmte Kraftmenge um es zu bewegen. Dadurch spart man an Kraft und Rohstoffen für den Bau des Autos. Wegen der Leichtbauweise verändert sich auch das Gewichtsverhältnis von Transportmittel und Fracht. Beisp.: Ein VW-Golf wiegt 1,2 – 1,5 to, je nach Ausstattung, das 1-ltr. Auto von VW wiegt 0,29 to.

19 Elektrofahrzeug Fahrzeuge mit Elektromotoren nennt man Elektrofahrzeuge. Ein Elektroauto würde in vielerlei Hinsicht besser sein als ein Kraftstoffauto, weil ein Elektroauto Energie zurück gewinnt wo das Kraftstoffauto die Energie verliert. Man könnte mit Generatoren den Strom für das Elektroauto zum Teil da erzeugen, wo man beim Kraftstoffauto Kraft verliert, z.B. beim Bremsen, bei der Auspuffwärme, bei der Bergabfahrt. Tesla-Elektroauto


Herunterladen ppt "Energiesparen beim Autofahren Von Khalaf Hesso, Nils Kohl und Viet Dung Nguyen Mit diesem Auto fuhr der damalige VW-Chef Piäch 2002 zu seiner letzten Hauptversammlung."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen