Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

0 JugendamtLandeshauptstadt Dresden Fach AG Jugendhilfe – Schule 26.05.2010 Soziale Arbeit an Dresdner Schulen Stand Mai 2010.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "0 JugendamtLandeshauptstadt Dresden Fach AG Jugendhilfe – Schule 26.05.2010 Soziale Arbeit an Dresdner Schulen Stand Mai 2010."—  Präsentation transkript:

1 0 JugendamtLandeshauptstadt Dresden Fach AG Jugendhilfe – Schule 26.05.2010 Soziale Arbeit an Dresdner Schulen Stand Mai 2010

2 JugendamtLandeshauptstadt Dresden Fach AG Jugendhilfe – Schule 26.05.2010 Schulsozialarbeit und ihre Standorte 35. / 36. Mittelschule (Löbtau) 138. Mittelschule Schule zur Lern- förderung (Cotta) 121. / 128. Mittelschule (Prohlis) 46. / 55. Mittelschule (Plauen) 9. / 56. Mittelschule (Pieschen) 30. Mittelschule mit Außenstelle Görlitzer Str. (Äußere Neustadt) Förderschulzentrum Makarenko (Loschwitz) 101. Mittelschule 102. Grundschule (Johannstadt)

3 JugendamtLandeshauptstadt Dresden Fach AG Jugendhilfe – Schule 26.05.2010 Schulergänzende Projekte Projekt Endspurt 35. / 36. Mittelschule (Löbtau) Schulverweigerung – Die 2. Chance 138. Mittelschule Schule zur Lernförderung (Gorbitz) Schulverweigerung - Die 2. Chance 121. / 128. Mittelschule Förderschulzentrum Albert Schweitzer Schule für Erziehungshilfe (Prohlis) Projekt Endspurt Schulverweigerung – Die 2. Chance 9. / 56. Mittelschule (Pieschen) Schulverweigerung – Die 2. Chance Förderschulzentrum Makarenko (Loschwitz) Schulvereigerung - Die 2. Chance 32. Mittelschule (Blasewitz) Schulverweigerung – Die 2. Chance Projekt Endspurt 66. Mittelschule (Leuben) Innovatives Vorhaben 46. / 55. Mittelschule (Plauen) Innovatives Vorhaben 30. Mittelschule + Außen- stelle Görlitzer Str. (Äußere Neustadt) Innovatives Vorhaben Mittelschule Weixdorf derzeit ausgelagert: Unterer Kreuzweg (Neustadt) Innovatives Vorhaben Gemeinschaftsschule Pieschen Innovatives Vorhaben 82. Mittelschule (Klotzsche)

4 JugendamtLandeshauptstadt Dresden Fach AG Jugendhilfe – Schule 26.05.2010 Gesamtüberblick Schulsozialarbeit Endspurt 35. / 36. Mittelschule Schulsozialarbeit Die 2. Chance 138. Mittelschule Schule zur Lern- förderung Schulsozialarbeit 121. / 128. Mittelschule Die 2. Chance Fö. Albert Schweitzer Schule für Erziehungshilfe Schulsozialarbeit Innovatives Vorhaben 46. / 55. Mittelschule Schulsozialarbeit Die 2. Chance Endspurt 9. / 56. Mittelschule Schulsozialarbeit Innovatives Vorhaben 30. Mittelschule mit Außenstelle Görlitzer Str. Schulsozialarbeit Die 2. Chance Förderschulzentrum Makarenko Schulsozialarbeit 101. Mittelschule 102. Grundschule Cotta Löbtau Plauen Prohlis Johannstadt Loschwitz Äußere Neustadt Pieschen Die 2. Chance 32. Mittelschule Blasewitz Die 2. Chance Endspurt 66. Mittelschule Leuben Innovatives Vorhaben Mittelschule Weixdorf derzeit ausgelagert Unterer Kreuzweg Weixdorf Innovatives Vorhaben Gemeinschaftsschule Pieschen Innovatives Vorhaben 82. Mittelschule Klotzsche

5 JugendamtLandeshauptstadt Dresden Fach AG Jugendhilfe – Schule 26.05.2010 Schulsozialarbeit an Berufsbildenden Schulen Berufliches Schulzentrum für Dienstleistung und Gestaltung (Südvorstadt) Berufliches Schulzentrum Gesundheit und Sozialwesen (Pieschen) Berufliches Schulzentrum für Technik Gustav Anton Zeuner Berufliches Schulzentrum für Ernährung (Johannstadt) Berufliches Schulzentrum für Elektrotechnik (Südvorstadt) Berufliches Schulzentrum Bau und Technik Dresden (Altstadt) Berufliches Schulzentrum für Gastgewerbe Dresden (Friedrichstadt/Mitte)

6 JugendamtLandeshauptstadt Dresden Fach AG Jugendhilfe – Schule 26.05.2010 Programm, Zielgruppe und Förderung Projekt Schulverweigerung – Die 2. Chance - ist Bestandteil der Initiative JUGEND STÄRKEN, mit der das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend Fördermittel bereitstellt - die Initiative JUGEND STÄRKEN verknüpft vier Programme an bundesweit mehr als 1.000 Standorten zu einem starken Netz und bietet Jugendlichen mit schlechteren Startchancen und jungen Menschen mit Migrationshintergrund fachkundige soziale, schulische und berufliche Begleitung und Hilfen - richtet sich an Jugendliche, die ihren Hauptschulabschluss durch aktive oder passive Schulverweigerung gefährden - Rückführung in das Schulsystem und Verbesserung der Chancen auf einen Schulabschluss - mit Kompetenzzentrum Dresden West und Ost (ehemals Süd) lokal tätig und vernetzt - gefördert aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds (ESF) - Kofinanzierung durch Jugendamt (bis Nov. 2010), Schulverwaltungsamt sowie Kooperationsvereinbarungen mit Sächs. Bildungsagentur Regionalstelle Dresden und Jugendamt Dresden

7 JugendamtLandeshauptstadt Dresden Fach AG Jugendhilfe – Schule 26.05.2010 Programm, Zielgruppe und Förderung Projekt Endspurt - Ziel ist der erfolgreiche Erwerb des Hauptschulabschlusses, als elementare Voraussetzung für eine Berufsausbildung - mit Schwerpunkt Berufsfrühorientierung, beginnend mit dem Eintritt in die Sekundarstufe II - Individuelle Kompetenzfeststellung,Entwicklung individueller Bewerberstrategien bei Schülern - Kurzfristige individuelle Intervention - Besuch von berufsvorbereitenden und ausbildungsrelevanten Einrichtungen, Organisation von Praxiseinsätzen und Begleitung von Betriebspraktikum etc. - Partner zur Berufsorientierung sind Handwerks- und Industriebetriebe - mit Kompetenzzentrum Dresden West lokal tätig und vernetzt - ESF finanziert, Kofinanzierung durch Schulverwaltungsamt

8 JugendamtLandeshauptstadt Dresden Fach AG Jugendhilfe – Schule 26.05.2010 Schulergänzende Projekte Projekt Innovatives Vorhaben zur Intervention von Schuldistanz - Projektbeginn 15.04.2010 - derzeit an 46. Mittelschule und Gemeinschaftsschule Pieschen - weitere geplante Standorte: - Mittelschule Weixdorf - 30. Mittelschule + Außenstelle Görlitzer Str. - 55. Mittelschule - 82. Mittelschule

9 JugendamtLandeshauptstadt Dresden Fach AG Jugendhilfe – Schule 26.05.2010 Programm, Zielgruppe und Förderung Projekt Innovatives Vorhaben zur Intervention von Schuldistanz - Prävention und Integration von schuldistanzierten und anderen schulerfolglosen Jugendlichen - Schüler und Schülerinnen ab der Klassenstufe 7, mit verfestigter Schuldistanz und erhöhtem sozialpädagogischen Betreuungsbedarf - Berufsorientierung und zielgerichteter Orientierung auf Schulabschluss -Maßnahmedauer nach Aufnahmegesprächen/-verfahren 3 – 12 Monate entsprechend individuellerKompetenzfeststellung und Förderplanung - gefördert aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds (ESF), Förderrichtlinie des SMS - Kooperationsvereinbarung mit Sächs. Bildungsagentur Regionalstelle Dresden und Jugendamt Dresden

10 JugendamtLandeshauptstadt Dresden Fach AG Jugendhilfe – Schule 26.05.2010 Schulsozialarbeit an Berufsschulen Schule Adresse Email Telefon BVJ SA / SP Berufliches Schulzentrum Bau und Technik Dresden Güntzstraße 3-5, 01069 Dresden Schule@BSZ-Bau-und- Technik.de0351/447290ja Berufliches Schulzentrum für Dienstleistung und Gestaltung Chemnitzer Straße 83, 01187 Dresden verwaltung@bsz-dlg.de; ramona.bleske@yahoo.de0351/4277660ja Berufliches Schulzentrum für Elektrotechnik Strehlener Platz 2, 01219 Dresdenbszet@bszet.de0351/4735200ja Berufliches Schulzentrum für Ernährung Canalettostraße 8, 01307 Dresdenbszdd@BSZ-Ernaehrung.de0351/4350940ja Berufliches Schulzentrum für Gastgewerbe Dresden Ehrlichstraße 1, 01067 Dresden BSZ.Gastgewerbe.DD@t- online.de0351/4385860ja Berufliches Schulzentrum für Technik "Gustav Anton Zeuner" Gerokstraße 22, 01307 Dresden sekretariat@bsz-technik- zeuner.de0351/4590146ja Berufliches Schulzentrum Gesundheit und Sozialwesen Maxim-Gorki-Straße 39, 01127 Dresdenkontakt@bsz-gesundheit.de0351/2069340ja


Herunterladen ppt "0 JugendamtLandeshauptstadt Dresden Fach AG Jugendhilfe – Schule 26.05.2010 Soziale Arbeit an Dresdner Schulen Stand Mai 2010."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen