Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Studie Umweltpolitiken III Umweltpolitische Ziele, Strategien und Programme der Beitrittsländer CZ, SK, H, SLO, PL sowie BG, ROM, HR, FRY Erste Ergebnisse,

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Studie Umweltpolitiken III Umweltpolitische Ziele, Strategien und Programme der Beitrittsländer CZ, SK, H, SLO, PL sowie BG, ROM, HR, FRY Erste Ergebnisse,"—  Präsentation transkript:

1 Studie Umweltpolitiken III Umweltpolitische Ziele, Strategien und Programme der Beitrittsländer CZ, SK, H, SLO, PL sowie BG, ROM, HR, FRY Erste Ergebnisse, Juni

2 Studienreihe Umweltpolitiken MOE 2 Studie Umweltpolitiken MOE I, (2001) Studie Umweltpolitiken MOE II, (2002) Studie Umweltpolitiken MOE III, (2003) Länder: Bulgarien Rumänien Kroatien und Serbien - Montenegro

3 Primärenergieintensität in kg ÖE/$95ppp* ) Ländervergleich 3 * ) ÖE= Öleinheit, ppp = bei Kaufkraftparität: betrifft jenen Wechselkurs, bei dem die Kaufkraft verschiedner Währungen (bezogen auf einen repräsentativen Warenkorb) in verschiednen Ländern gleich ist. Source: Energieverwertungsagentur (EVA), 2003, Graphics: ÖGUT

4 CO2-Ausstoß in t/Kopf - Ländervergleich 4 Source: Energieverwertungsagentur (EVA), 2003, Graphics: ÖGUT

5 Ziele Energiebereich, BG und ROM 5 10-Jahres Programm in BG: Energieintensität wird um 40% gesenkt (Large Scale Program on Energy Saving in Bulgaria) Ersatz/Modernisierung der Kohlekraftwerke Modernisierung der Wasserkraftwerke und Ausbau Kleinwasserkraft Sanierung der Fernwärmenetze

6 Energie Serbien - Montenegro 6 hoher Kohleeinsatz, 2/3 der Heizungen mit Strom schlechte Energieeffizienz:soziale Probleme für Haushalte Versorgungssicherheit Prioritäten: Sicherung der Versorgungsinfrastruktur Modernisierung/Ersatz der Kohlekraftwerke

7 Energie - Marktpotentiale 7 Thermische Gebäudesanierung: in MOE ca. ½ der EW (70 Mio.) in Plattenbauten Energiekennzahlen: vor Sanierung: 240 kWh/m² Niedrigenergiehaus: < 65 kWh/m² Solarenergie: Kroatien, Montenegro (Tourismus) kurze Amortisation, jedoch Barriere Finanzierung, z.B. OÖ Firma SOLID Kleinwasserkraftwerke: Modernisierung und Neubau

8 Energie – Marktpotentiale, Bsp. 8 Demonstrationsprojekt Sofia (1998 – 2000): Thermostate und Einzel- Wohnungszähler für Heizung/Warmwasser durch Fa. Techem: Whg. - Investition: Euro - Energieeinsparung: 30%

9 Treibhausgase - Bulgarien 9 Source: ISPA Strategy - Bulgaria, 2002; Graphics: ÖGUT

10 Abwasserentsorgung - Kroatien 10 Source: National Environmental Action Plan, 2002 Anschlussgrad1. Reinigungsstufe Kroatien 60%24% Österreich 86%98% Priority Action Plan 2002: Kläranlage Zagreb Küstenregionen (Tourismus) und Karstgebiete Sensible Gebiete: Plitvice, Mljet National Park

11 Abwasserentsorgung - Bulgarien 11 National Environmental Strategy of Bulgaria 2002 Bau von 81 neuen Kläranlagen Modernisierung von 23 Anlagen Bau von 16 Kläranlagen für Städte > EW } EGW

12 Wasser/Abwasser - Marktpotential 12 Sanierung der Trinkwasserleitungsnetze: z.B. Betreibermodelle Mittlere und kleinere Reinigungsanlagen für sensible Gebiete Schlammbehandlungsanlagen cleaner production (Industrie)

13 Abfall - Ziele in Kroatien Abfallentsorgung: Müllverbrennung; keine neuen Deponien, dafür Optimierung bestehender: Konzept 100 Sammelzentren + 20 Umladestationen + 4 Deponien; Lösung für Abfallentsorgung in Küstenregion 2. Abfallsammlung und kontrollierte Entsorgung 3. Reduktion von Restmüllvolumen separate Abfallsammlung 4. Zuverlässige Datenerhebung verursachergerechtes Gebührensystem Source: Development Programme of the Republic of Croatia 1999, Priority Action Plan (PAP) 2002 Graphics: ÖGUT

14 Abfall - Marktpotentiale, Bsp. Rumänien 14 Bau und Betrieb von Müllverbrennungsanlagen: gefährliche Abfälle: 3 Anlage; (Dauer 35 J.) 3,1 Mrd. Euro kommunale Abfälle: 3 Anlagen; (Dauer 25 J.) 1,0 Mrd. Euro Bau und Betrieb von Deponien: gefährliche Abfälle: 5 Deponien; (Dauer 38 J.) 2,7 Mrd. Euro kommunale Abfälle: 103 Deponien; (Dauer ~15 J.) 2,6 Mrd. Euro Source:Common Negotiation Position for Environmental Protection, 2002, ISPA Strategy of Romania, 2001

15 Umweltmarkt, Ländergruppen Beitrittswelle: hohes und sicheres Marktvolumen Planungssicherheit, geograph. und kulturelle Nähe zu A, viele Hechte im Karpfenteich 2. Beitrittswelle:noch wenig claims abgesteckt, Umwelthandlungsbedarf wird verbindlich HR und YU:Umweltmarkt ist noch unbeackert, hohe Technologiesprünge, win-win Projekte mit kurzfristigen Erfolg, geringe Planungssicherheit (YU)

16 Anhang 16

17 Primärenergieintensität – Ländervergleich in kg ÖE / ppp* ) 17 * ) ÖE= Öleinheit, ppp = bei Kaufkraftparität: betrifft jenen Wechselkurs, bei dem die Kaufkraft verschiedner Währungen (bezogen auf einen repräsentativen Warenkorb) in verschiednen Ländern gleich ist. Source: Energieverwertungsagentur (EVA), 2003

18 CO 2 -Emissionen – Ländervergleich in t CO 2 / Kopf 18 Source: Energieverwertungsagentur (EVA), 2003

19 Primärenergiestruktur - Ländervergleich 19 Graphics: ÖGUT

20 Energy Goals - Romania 20 Source: IEA Blacksea Energy Survey, 2000 Retirement Programme for Power plants until 2020 Parallel upgrading of existing plants New capacities, hydro and natural gas

21 Climate - Romania 21 Sources: 2nd National Communication (of Romania) to the UNFCCC, 1998; personal communication Dr. Vlad Trusca, MoWEP – UNFCCC National Focal Point Graphics: ÖGUT

22 Climate - Croatia 22 Source: emep database Graphics: ÖGUT

23 Air Quality - Bulgaria 23 Source: ÖGUThttp://www.emep.int/areas/index.html

24 Waste – State Union of Serbia and Montenegro 24 Source: Waste Management Strategic Policy Framework for the Republic of Serbia (WAMASPO), October 2002 Waste Situation 2001 (example Serbia): Municipal waste collected: ca. 320 kg/a*cap organised waste collection and transport: 60-70% of population Treatment: only landfilling: 170 landfills, none complies with EU standards; 80 dumpsites for immediate closure. Perspective: regional landfills (new and equipped according to EU standards)

25 Water / Wastewater - Bulgaria 25 Main Objectives until 2006: Source: National Environmental Strategy of Bulgaria 2002; Common Negotiating Position – 2001, National Programme on construction of Urban WWTPs 2002 reduction of water losses in supply network (currently 18%-52%) increase of wastewater biologically treated: from 53% to ca. 64% construction of priority urban WWTPs ( list available at OeGUT ): 16 WWTPs for settlements with > popul. equiv. 81 new WWTPs, 23 existing plants reconstructed (in total: population equivalents) 36 of these by end 2006

26 Environmantal costs - Bulgaria 26 Sources: ISPA Strategy – Bulgaria Graphics: ÖGUT

27 27 Sektor Aufwendungen in Mrd. Euro für die Periode Abfallwirtschaft2,2 Wasser/Abwasser5,0 Luftreinhaltung0,6 Total, alle 3 Sektoren7,8 Jährliche Investitionen: 4 – 5% des Bruttonationalprodukt Umweltschutzausgaben - Kroatien

28 Finanzierungsbedarf für die Angleichung der EU-Umweltstandards 28 Die Gesamtkosten umfassen auch weitere, in der Tabelle nicht angeführten Umweltbereiche Sources: The Challenge of Environmental financing in the Candidate Countries (2000), ISPA Management Commitee


Herunterladen ppt "Studie Umweltpolitiken III Umweltpolitische Ziele, Strategien und Programme der Beitrittsländer CZ, SK, H, SLO, PL sowie BG, ROM, HR, FRY Erste Ergebnisse,"

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen