Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Hamburg 28. August 2006 1 Wissenschaftliche Erkenntnisse und politische Entscheidungen Ute Luksch l Treibhausgase: Erkenntnisse + Politik l EU-Emissionen.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Hamburg 28. August 2006 1 Wissenschaftliche Erkenntnisse und politische Entscheidungen Ute Luksch l Treibhausgase: Erkenntnisse + Politik l EU-Emissionen."—  Präsentation transkript:

1 Hamburg 28. August Wissenschaftliche Erkenntnisse und politische Entscheidungen Ute Luksch l Treibhausgase: Erkenntnisse + Politik l EU-Emissionen Peanuts ? l Woher kommen die Emissionen ? l Kiotos flexible Mechanismen l Die Europäische Union

2 Hamburg 28. August Erkenntnisse und Politik l 1822: Jean Baptiste Joseph Fourier beschreibt Glashauseffekt l 1850: John Tyndall erkennt Kohlendioxid neben Wasserdampf als THG. l 1896: Svante Arrhenius warnt vor den wärmenden Glashauseffekt l 1941: Hermann Flohn warnt vor erdumspannende Klimaänderungen l 1970: MIT: Untersuchung des menschlichen Einflusses auf das Klima Numerische Klimavorhersage l 1972: Welt-Umweltkonferenz in Stockholm diskutiert das Problem. l 1975: Gründung des Max-Planck-Instituts für Meteorologie l 1979: Die erste Weltklimakonferenz in Genf. l 1988: Das IPCC wird ins Leben gerufen l 1992: Weltumweltkonferenz in Rio de Janeiro: die Klimarahmenkonvention l 1995: Zusammenkunft der Vertragsstaaten der Klimakonvention in Berlin. l 1997/2005: Kioto Protokoll wird verabschiedet/tritt in Kraft

3 Hamburg 28. August Peanuts? EU 6% of the world population and 13% of the GHG emissions (Source: World Gazetter, UNFCCC Annex 1 plus non-Annex 1) GHG-Emission (10**9 t) in 1994 Population (10**8 inhabitants) estimates in 2006

4 Hamburg 28. August Source: European Environment Agency, 2006 Total EU-15 greenhouse gas emissions in relation to the Kyoto target

5 Hamburg 28. August Source: European Environment Agency, 2006 Absolute change in GHG emissions for EU-15 Member States

6 Hamburg 28. August Source: European Environment Agency, 2006 Absolute change in GHG emissions for EU-15 by sector

7 Hamburg 28. August Source: European Environment Agency, 2005 Total EU-25 greenhouse gas emissions in 2003 by sector and by pollutant

8 Hamburg 28. August EU-25 Gross inland energy consumption in million tonnes of oil equivalent Source: Eurostat, 2005

9 Hamburg 28. August EU legislation Council Decision 2002/358/EC of 25 April 2002 concerning the approval, on behalf of the European Community, of the Kyoto Protocol to the United Nations Framework Convention on Climate Change and the joint fulfilment of commitments thereunder. Directive 2003/87/EC of the European Parliament and of the Council of 13 October 2003 establishing a scheme for greenhouse gas emission allowance trading within the Community and emending Council Directive 96/61/EC Decision No 280/2004/EC of the European Parliament and of the Council of 11 February 2004 concerning a mechanism for monitoring Community greenhouse gas emissions and for implementing the Kyoto Protocol.

10 Hamburg 28. August GHG emissions and Kyoto reduction targets Source: Eurostat, 2005

11 Hamburg 28. August Kioto Basisjahr-Emissionen l Die Basisjahremissionen der Gemeinschaft und ihrer Mitgliedstaaten werden nicht vor dem Inkrafttreten des Protokolls endgültig festgelegt. … spätestens aber vor dem Beginn des Verpflichtungszeitraums. l In der Regel 1990, für synthetische Gase 1995, für Länder, die am Anfang ihrer wirtschaftlichen Entwicklung stehen gelten Sonderregeln. l Großvater-Prinzip

12 Hamburg 28. August Kiotos flexible Mechanismen l Gemeinsame Umsetzung (Art. 6, JI – Joint Implementation) l Mechanismus für umweltverträgliche Entwicklung (Art. 12, CDM – Clean Development Mechanism) l Emissionshandel (Art. 17. ET – Emission Trading)

13 Hamburg 28. August Emissionshandel l Richtlinie 2002/358/EG zum Emissionshandel l Nur CO 2 und größere Emittenten l Kostenlose Zuteilung (Österreich plant Versteigerung) l Großvater-Prinzip l Emissionen aus dem Verkehr z.Z. nicht berücksichtigt Zielwert: 120 g CO 2 /km – 5.1 l Benzin oder 4.5 l Diesel km und 104g CO 2 /km (4,3 l/100 km) bedeuten 2.1 t

14 Hamburg 28. August Source: European Commission 2006 Greenhouse gas emissions in 2005 by MS yearly averaged allowances for in mio t

15 Hamburg 28. August Die EU l UNFCCC-Bericht (Kommission & Europäische Umweltagentur) l Informationen für die Öffentlichkeit l Gesetzgebungsverfahren l Geld für Forschung l Biomasse-Aktionsplan l....


Herunterladen ppt "Hamburg 28. August 2006 1 Wissenschaftliche Erkenntnisse und politische Entscheidungen Ute Luksch l Treibhausgase: Erkenntnisse + Politik l EU-Emissionen."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen