Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Nach dem Start des Programms wird die Arbeitsfläche dargestellt. Als erstes wird die Geräteschnittstelle ausgewählt (COM1 bis COM4). Die Schaltfläche Gerätespeicher.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Nach dem Start des Programms wird die Arbeitsfläche dargestellt. Als erstes wird die Geräteschnittstelle ausgewählt (COM1 bis COM4). Die Schaltfläche Gerätespeicher."—  Präsentation transkript:

1 Nach dem Start des Programms wird die Arbeitsfläche dargestellt. Als erstes wird die Geräteschnittstelle ausgewählt (COM1 bis COM4). Die Schaltfläche Gerätespeicher lesen liest die Daten aus den Geräten – SECUTEST 0701/0702, SII, SECUTEST 0751/601, SIII – PROFITEST 0100 SII. PSI- / PSI-T-Modul – PROFITEST C, METRISO C und GEOHM C Die Schaltfläche Profitest 204 lesen liest die Daten aus dem Gerät – PROFITEST 204 Die Schaltfläche METRATESTER5 -Funk liest die Daten aus dem Gerät – METRATESTER 5-Funk

2 Die Messungen werden nach der Betätigung der vorgenannten Schalftlächen in die Software übertragen. In dem Fenster Speichern unterwird ein Name aus Datum und Uhrzeit vorgeben. Sie können den Dateinamen auch frei vergeben z.B. Messung-Müller ps. Klicken Sie auf Speichern. Die so gespeicherten Messungen müssen nicht sofort bearbeitet werden. Sie können auch zu einem späteren Zeitpunkt weiterbearbeitet werden. Unter Dateityp sehen Sie, aus welchem Prüfgerät die Daten übernommen wurden. Klicken Sie auf die Schaltfläche OK

3 Sie können nun auswählen, welche Messdaten Sie übernehmen möchten. Klicken Sie dann auf die entsprechende Auswahl und betätigen Sie die Schaltfläche OK

4 Die übertragenen Geräte-Messungen erscheinen im unteren Fenster. Wurde ein Kundenname im Prüfgerät eingegeben, so erscheint dieser unter der Spalte Kunde. Durch anklicken eines Kunden und Betätigung der Schaltfläche Kunde, werden alle Geräte zu einem Kunden für die weitere Verarbeitung ausgewählt. Die Schaltfläche Alle markiert alle Geräte. Durch klicken auf die Schaltfläche OK werden die ausgewählten Geräte übernommen um daraus ein Protokoll zu erstellen.

5 Im folgendem Fenster wählen Sie die Formularvorlage aus. Es werden nur die passenden Formulare entsprechend der gemessenen Vorschrift angezeigt. Achten Sie darauf, dass Sie sich bei Suchen in im Installationsverzeichnis befinden. Die Messdaten werden in die Formularvorlage 0701-Protokoll.frm übernommen. Die Formulare sind unterteilt nach Protokoll, Protokoll mit Funktionstest und einer Liste. Formulardatei 0701-Protokoll druckt ein Prüfprotokoll für instandgesetzte elektrische Geräte. Formulardatei 0701-Protokoll mit Funktionstest druckt ein Prüfprotokoll für instandgesetzte elektrische Geräte mit dem Funktionstest. Formulardatei 0701-Liste druckt eine Geräteliste mit Statistik und Messwerten. Klicken Sie auf die Schaltfläche Öffnen.

6 Die ausgewählte Formularvorlage mit den Messdaten wird unter einem von Ihnen frei vergebenen Dateinamen im RTF-Format abgespeichert. Klicken Sie dann auf die Schaltfläche Speichern

7 Das folgende Fenster ermöglicht die Eingabe zusätzlicher Daten zu jedem Prüfling. Nach betätigen der Schaltfläche OK wird der nächste Prüfling angezeigt. Die Schaltfläche Auto übergeht weitere Eingaben zu den Prüflingen.

8 WINWORD wird automatisch gestartet und die Messdaten und eventuelle Stammdaten, die am Prüfgerät eingeben wurden in die Protokollvorlage eingefügt. Das Protokoll kann nun mit WINWORD noch nachbearbeitet und anschließend ausgedruckt werden.

9 Für Gerätemessungen nach DIN VDE0751, IEC601 etc. verfahren Sie in gleicher Weise. Für die DIN VDE0100 verfahren Sie in ähnlicher Weise. Betätigen der Schaltfläche Gerätspeicher lesen um VDE0100 Messungen zu übernehmen.

10 DIN VDE0100 Messungen übernehmen.

11 Gebäude auswählen und dann auf Formularvorlage füllen.

12 Im folgendem Fenster wählen Sie die Formularvorlage aus. Es werden nur die passenden Formulare entsprechend der gemessenen Vorschrift angezeigt. Achten Sie darauf, dass Sie sich bei Suchen in im Installationsverzeichnis befinden. Formularvorlage auswählen und dann auf Öffnen. In diesem Beispiel werden die Messdaten in die Formularvorlage 0100.frm übernommen. Formular 0100.frm erstellt ein Protokoll gemäß Vorgaben ZVEH. Formular 0100B.frm erstellt ein Protokoll gemäß Vorgaben Baden-Württemberg. Formular 0100-NIV.frm erstellt ein Protokoll gemäß Vorgaben Schweiz. Formular 0100-NIV.frm erstellt ein Protokoll gemäß Vorgaben Österreich..

13 VDE0100 Messungen speichern unter einem frei zu vergebenen Dateinamen.

14 Geben Sie die notwendigen Stammdaten für den ersten Stromkreis ein. Diese Daten werden automatisch für den folgenden Stromkreis übernommen. Betätigen der Schaltfläche OK bewirkt, dass die Daten überprüft werden. Wenn ein Messwert schlechter ist als der im Programm festgelegte Grenzwert, wird eine Warnung ausgegeben und der Messwert im Protokoll unterstrichen. Die Schaltfläche Auto-Prüfung bewirkt, dass die Stammdaten für die folgenden Stromkreise übernommen werden

15 Wurden die Stammdaten für die Stromkreise eingeben, wir WINWORD automatisch gestartet. Das Protokoll kann nun mit WINWORD noch nachbearbeitet und anschließend ausgedruckt werden.


Herunterladen ppt "Nach dem Start des Programms wird die Arbeitsfläche dargestellt. Als erstes wird die Geräteschnittstelle ausgewählt (COM1 bis COM4). Die Schaltfläche Gerätespeicher."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen