Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Geschlechtskrankheiten von V. Kunnert. Reihenfolge Geschlechtskrankheiten allgemein Syphilis Tripper Weicher Schanker Chlamydieninfektion Feigwarzen Herpes.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Geschlechtskrankheiten von V. Kunnert. Reihenfolge Geschlechtskrankheiten allgemein Syphilis Tripper Weicher Schanker Chlamydieninfektion Feigwarzen Herpes."—  Präsentation transkript:

1 Geschlechtskrankheiten von V. Kunnert

2 Reihenfolge Geschlechtskrankheiten allgemein Syphilis Tripper Weicher Schanker Chlamydieninfektion Feigwarzen Herpes genitalis Pilzerkrankung d. Genitalien Trichomonadeninfektion

3 Geschlechtskrankheiten allgemein Meldepflicht: Der Betroffene muss sich bei seinem Arzt bis zur vollkommenen Heilung behandeln lassen, und dieser ist verpflichtet die Behörden (anonym) zu informieren Nicht alle Krankheiten die man sich über Sex einhandeln kann sind Geschlechtskrankheiten Man kann sich vor Geschlechtskrankheiten NUR mit einem Kondom schützen

4 Syphilis BAKTERIEN, Nicht sehr häufig, aber früher gefürchtet wie die Pest, auch Lustseuche genannt Zeigt sich nicht nur bei den Geschlechtsorganen, sondern im fortgeschrittenen Stadium in Form von Geschwüren am ganzen Körper DREI STADIEN Übertragbar in jeder Form von sexuellen Kontakt (auch durch Küssen) Vorbeugung durch Kondom, Behandlung mit Penizillin meldepflichtig

5 Tripper BAKTERIEN Medikament: Antibiotika Extrem ansteckend Nicht nur Geschlechtsteile infiziert, sondern auch der Rachen oder der Enddarm. Unbehandelt kommt es bisweilen zu Unfruchtbarkeit 70% unbemerkt, da am Anfang symptomlos Eitern der Harnröhre, schleimiger Ausfluss bei Männern Juckreize der Schleimhäute bei der Frau meldepflichtig

6 Weicher Schanker Sehr selten, BAKTERIEN Kleine Blasen an den Geschlechtsorganen Werden später schnell zu mehreren cm großen Geschwüren und sind typischerweise von überhängenden Rändern begrenzt Bluten leicht und schmerzen besonders beim Wasserlassen Behandlung mit Antibiotika tropische und subtropische Ländern Asiens und Afrikas Sextourismus!! meldepflichtig

7 Chlamydieninfektion Häufigste -jeder 20. Erwachsene jeder 16. Jugendliche BAKTERIEN Medikament: Antibiotika Meist nicht bemerkt – chronisch: rund ein Viertel aller Betroffenen werden unfruchtbar Symptome: Ausfluss vom Penis oder vom Gebärmutterhals, pochende Schmerzen im Unterleib; Brennendes Gefühl in den Geschlechtsorganen (besonders beim Wasserlassens ) Ansteckungsgefahr 60% (Schutz Kondom)

8 Feigwarzen Warzenartige knotige Wucherungen in den Genitalien (die VIREN in Zusammenhang mit Muttermundkrebs) Zeigen sich in und um die Vagina, sowie auch beim After. Am Anfang feucht in beerenartige Gruppierungen, später von Hornhaut überzogen. Bis zu 9 Monate bis zum Ausbruch der Krankheit 20-30% Selbstheilung, sonst medikamentöse oder chirurgische Behandlung nötig. Risiko des Wiederbefalls 30-70% Schutz durch Kondom

9 Herpes genitalis Sehr häufige VIRUSerkrankung: UNHEILBAR 40-50% der Bevölkerung Europas infiziert Entzündliche, juckende Bläschen an den Geschlechtsorganen und After, in Gruppen Bei oralem Verkehr Möglichkeit der Übertragung auf den Mund Folgeerkrankung: rote Flecken und Blasen am ganzen Körper Vorbeugung: Kondom

10 Pilzerkrankung der Genitalien Sehr häufig mit HefePILZE 75% der Frauen einmal im Leben infiziert Verstärkung durch übermäßige Reinigung der Scheide durch die Zerstörung der natürlichen Scheidenflora Pilze vermehren sich durch die Verminderung der Abwehrkräfte übermäßig Frauen: Schwellungen und entzündlichen Rötungen der Schamlippen und Scheide, weißlich-bröckeligen Ausfluss. Männer: Entzündung der Eichel und der Vorhaut, brennender Schmerz Antimykotika

11 Trichomonadeninfektion EINZELLER Trichomonaden (Geißeltierchen) Nicht sehr häufig Männer: keine Beschwerden Frauen: unangenehmen Ausfluss, Brennen und Jucken in der Genitalregion Medikamentöse Behandlung zu 95% erfolgreich Kein Geschlechtsverkehr bis zur vollständigen Heilung Vorbeugung durch Kondome

12 Geschlechtskrankheiten vermeiden Das Risiko, Geschlechtskrankheiten zu bekommen, wird durch den Gebrauch von Kondomen stark herabgesetzt. Es empfiehlt sich, Kondome in Kombination mit einer Spermien abtötenden Salbe zu benutzen.

13 Wann zum Arzt? Wenn Sie eine der genannten Beschwerden haben. Wenn Sie ungeschützten Sex hatten und daher getestet werden wollen. Wenn Sie ein Gespräch über sicheren Sex, Geschlechtskrankheiten und Prävention führen möchten.

14 Quellen und weiterführende Links worldwide.de/krankheiten/sexuell_uebertragbare_kran kheiten/index.html worldwide.de/krankheiten/sexuell_uebertragbare_kran kheiten/index.html geschlechtskrankheiten.htm Suchen:Geschlechtskrankheiten


Herunterladen ppt "Geschlechtskrankheiten von V. Kunnert. Reihenfolge Geschlechtskrankheiten allgemein Syphilis Tripper Weicher Schanker Chlamydieninfektion Feigwarzen Herpes."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen