Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Das Motiv der Verführung in Goethes Faust René Bredel.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Das Motiv der Verführung in Goethes Faust René Bredel."—  Präsentation transkript:

1 Das Motiv der Verführung in Goethes Faust René Bredel

2 Gliederung 1.Allgemeines/Bedeutung 2. Pakt mit dem Teufel 2.1 Hintergründe 2.2 Entstehung des Paktes 2.3 Strategie Mephistos 2.4 Formulierung des Paktes 2.5 Der Pakt im Gesamtkontext 3. Verführung Gretchens 3.1 Hintergrund 3.2 Verführung Gretchens

3 Gliederung 3.3 Strategie bei der Verführung Gretchens 4. Bedeutung des Motivs der Verführung in der Literatur 5.Quellen

4 1.Allgemeines/Bedeutung Verführung zieht sich durch das ganze Werk Zusammen mit Fausts Unglücklichkeit Motor der Handlung Verführung durch Geschenke (Gretchen), Lügen (Faust) und Rhetorik (Marthe) Hauptverantwortlicher: Mephisto Verführung wichtiges Aufbauelement der Handlung

5 2. Pakt mit dem Teufel

6 2.1 Hintergründe des Paktes Bekanntes Motiv der Literatur kein religiöser Hintergrund präsent in allen Formen und Epochen Werk wird komplexer

7 2.2 Entstehung des Paktes Ursprung: Szene Nacht Faust zweifelt beschwört Erdgeist, der ihm nicht hilft Zweifeln Verzweiflung

8 2.2 Entstehung des Paktes Faust im Studierzimmer

9 2.2 Entstehung des Paktes Verzweiflung Fausts (Studierzimmer) Faust meint etwas verpasst zu haben (V.1606) Mephisto als Pudel Offene Äußerungen Mephistos (V. 1339ff; V.1365ff) kirchliche Darstellung des Teufels Faust fühlt sich überlegen

10 2.2 Entstehung des Paktes Verzweiflung Fausts Gefühlte Überlegenheit Fausts ohnmächtiger Fluch Fausts (V ) Faust wird verführbar

11 2.3 Strategie Mephistos lässt sein Gegenüber überlegen wirken wortgewandt vorausschauendes Denken nutzt Schwächen des Gegenübers aus ist höflich (Verführung Marthe)

12 2.4 Formulierung des Paktes Faust kein strenger Christ, Akademiker benötigt Vertrag um an Mephisto gebunden zu sein Paktformel: V.1656 – 1659 Hohe Komplexität durch Formulierung V – 1685: Teufel kann die Bedürfnisse der Menschen nie befriedigen Formulierung wirft Frage auf, ob der Teufel den Menschen ins Nichts führen kann

13 2.4 Formulierung des Paktes Funktion: Abheben von der üblichen kirchlichen Literatur Verdeutlichung der Wichtigkeit und Detailreiche der Szene

14 2.5 Der Pakt im Gesamtkontext Pakt legt mit Wette Grundstein der Handlung des Buches Motiv der Verführung tritt zum ersten Mal auf Spannung, Interesse des Lesers wird durch anfängliche Verführung geweckt Motiv der Verführung als tragende Säule der Handlung

15 3. Die Verführung Gretchens

16 3.1 Hintergrund der Verführung Gretchens Eigene Beziehungen Goethes Goethe identifiziert sich mit Faust (der «gute Mensch» mit dem «dunklen Drange» (v. 328)) Einläuten der Gretchentragödie (Grundlage)

17 3.2 Verführung Gretchens zunächst: direktes Ansprechen kein Erfolg Verstecken des Schmucks in Gretchens Kammer Schmuck macht Gretchen verführbar Strategie schlägt an (vgl. V. 2792ff) Bericht Mephistos (V )

18 3.3 Strategie bei Verführung Gretchens einfache Herkunft erfordert andere Taktik als bei Faust Verführung durch materielle Dinge (Schmuck) bei der ersten Schmuckschatulle : reine Freude an Materie zweite Schatulle: durch Verheimlichung des Schmucks durch Gretchen Schaffung von Intimsphäre zwischen ihr und Faust

19 4.Bedeutung des Motivs der Verführung in der Literatur Früher und heute gerne verwendet erhöht Komplexität des Werkes erweitert Werk um religiöse Aspekte

20 Quellen au/ html agödie. Jochen Schmidt: Goethes Faust: erster und zweiter Teil : Grundlagen, Werk, Wirkung 2. Auflage Primärliteratur: Johann Wolfgang Goethe: Faust – Die Tragödie Erster Teil

21 Vielen Dank für eure Aufmerksamkeit ! Lösung des Kreuzworträtsels: Raffinesse


Herunterladen ppt "Das Motiv der Verführung in Goethes Faust René Bredel."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen