Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Leseprojekt LLLL: Lesen lernen – Leben lernen Förderung des Leseverständnisses von Grundschülern Informationen für Rotary Clubs Juli 2011.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Leseprojekt LLLL: Lesen lernen – Leben lernen Förderung des Leseverständnisses von Grundschülern Informationen für Rotary Clubs Juli 2011."—  Präsentation transkript:

1 Leseprojekt LLLL: Lesen lernen – Leben lernen Förderung des Leseverständnisses von Grundschülern Informationen für Rotary Clubs Juli 2011

2 LLLL auf einen Blick Bedeutung der Leseförderung Hinweise zur Projektdurchführung Beispiele vorbereiteter Unterlagen Beispiele für Feedback Informationen für Rotary Clubs 2

3 LLLL auf einen Blick: Leseförderung von Grundschülern durch bewährte Buchspende 3 Rotary Clubs fördern das Leseverständnis von Grundschülern der 1. bis 4. Klassenstufe in ihrer Region Jedem Schüler wird ein speziell konzipiertes Buch geschenkt. Der Lehrer erhält ein Handbuch zur Unterstützung seines Unterrichts. Clubs überreichen die Bücher und tragen die Kosten von 70 pro Schulklasse Bisher wurden Schulkassen mit über Schülern gefördert Sehr positive Resonanz von Schülern, Eltern und Lehrern Das Projekt ist erprobt und einfach durchzuführen. Clubs werden durch RDG und Servicecenter unterstützt

4 Ein Schwerpunkt rotarischer Arbeit ist Förderung von Bildung (Literacy). Lese- und Schreibfähigkeit ist eine Grundvoraussetzung für Demokratie, Stabilität und wirtschaftliches Wohlergehen. Nur durch Bildung können Menschen Teil eines funktionierenden Gemeinwesen sein und sozialen Aufstieg erreichen. Ein Schwerpunkt sozialen Engagements des Distrikts ist daher die Förderung des Leseverständnisses von Grundschülern in unserer Region. Im Jahr 2003 haben PDG Falter in Zusammenarbeit mit Frau Monika Schröder, Grundschullehrerin in Aachen und mit Frau Dr. Ingrid Böttcher vom Germanistischen Institut der RWTH Aachen das Projekt LLLL: Lesen lernen - Leben lernen entwickelt. Rotary Clubs schenken Schülern ein Lesebuch –für manche Kinder ihr erstes eigenes Buch- und Lehrern professionell aufbereitetes didaktisches Material zur Begleitung des Unterrichts. Leseförderung – wichtiger Aspekt des sozialen Engagements von Rotary 4

5 Das Ziel von Rotary ist nicht das Verschenken von Büchern, sondern einen Beitrag zur Verbesserung der Lesekompetenz der Kinder zu leisten. Dies wird durch eine intensive Beschäftigung der Kinder mit den Lehrmaterialien erreicht. Die Arbeitsblätter bieten den Lehrerinnen und Lehrern ein Angebot für die eigene Unterrichtsgestaltung, um die richtigen didaktisch methodischen Entscheidungen zu treffen. Die Eigeninitiative der Kinder steht im Mittelpunkt. Die Auseinander- setzung mit dem Buch in der Schule macht den Kindern Spaß und ermöglicht vielfältige Erlebnisse, baut Gefühle und kognitives Verstehen auf. Dies bringt den Schülerinnen und Schülern neben einer Leistungsver- besserung auch emotionalen und sozialen Gewinn. Sinnvoll ist auch das Führen eines Lesetagebuches, das vom Kind für sich oder auch für andere, z.B. für die Lerngruppe, geführt wird. Förderung durch Anregung zur Eigeninitiative 5

6 Das Projekt ist ein großer Erfolg. Ursprünglich 2003 im Distrikt 1810 gestartet, wird es bundesweit bereits in 10 Distrikten umgesetzt. Bisher wurden Schulklassen mit über Kindern gefördert. Die Resonanz der Schülerinnen und Schüler, Lehrer und Eltern ist einhellig positiv. Das Projekt ist ausgereift. Die Clubs werden weitgehend durch RDG und ein Servicecenter unterstützt. Das Buchangebot wurde erweitert. Es muss auch kleine Riesen geben richtet sich an die 2. Schulklasse Spaß im Zirkus Tamtini richtet sich an die 3. Schulklasse Die Zugmaus richtet sich an die 4. Schulklasse Aufgrund des großen Erfolgs wird das Projekt um eine weitere Buchreihe (4. Klasse) erweitert 6

7 Hohe Attraktivität des Projektes für Schulen und Rotary Clubs führt zu starkem Wachstum 7 Bisher beteiligen sich 10 Distrikte an LLLL Über 75% aller Clubs im Distrikt 1810 beteiligen sich an LLLL Bereits im ersten Jahr beteiligen sich über 50% der Clubs in den Distrikten 1870 und Clubs des Distrikts 1870 haben im ersten Jahr über Schüler gefördert Clubs im Distrikt 1850 haben in den ersten 3 Monaten über Schüler gefördert Im Durchschnitt fördert ein Club einige Hundert Schüler pro Jahr

8 LLLL wird aktiv von zahlreichen Rotary Clubs in 10 Distrikten unterstützt 8

9 Buch Es muss auch kleine Riesen geben einsetzbar Ende 1., Anfang 2. Klasse 9 Ach, wenn der kleine Riese doch nur wachsen würde! Alle lachen ihn aus. Da läuft der kleine Riese fort... und trifft Marie...! dtv junior Taschenbuch 75050, Unterrichtsmaterial von Gwendo Ranger broschiert, 47 Seitenaus dem Buchverlag Kempen broschiert, 48 Seiten

10 Buch Spaß im Zirkus Tamtini einsetzbar Ende 2., Anfang 3. Klasse 10 Susanna, ein Mädchen von 7 Jahren, möchte Clownin werden. Arena Verlag Taschenbuch 2063Unterrichtsmaterial von Dr. Ingrid Böttcher broschiert, 80 Seitenund Monika Schröder broschiert und perforiert, 63 Seiten

11 Buch Die Zugmaus einsetzbar in der 4. Klasse 11 Die Abendteuer einer kleiner Maus auf der Reise durch Europa Der kleine Mäuserich Stefan schlüpft im Münchner Hauptbahnhof in einen Eisen- bahnwaggon. Dann beginnt eine spannende Abenteuerreise durch das Käseparadies Schweiz, die Baguette- Hauptstadt Paris und mit dem Zirkuszug gelangt Stefan sogar nach England. Bis die reiselustige Maus irgendwann Heimweh bekommt… FAZ: Einfach rundherum liebenswert dtv Verlag Taschenbuch,plus broschiert, 120 SeitenLehrerhandbuch

12 12 Aufgaben des Rotary ClubsFür Sie vorbereitet* Benennung 1 Projektverantwortliche/r Identifikation von Schulen/Ansprech- partnern in der Region Festlegung Budget (1 Schulklasse: 70 ) Ansprache von Schulamtoder SchulenMusteranschreiben Präsentation Projekt inkl. MusterbücherMusterbücher Teilnahmemeldung an RDG faxenTeilnahmeformular Erhalt Bücher und Übergabe in SchulePressemitteilung Abschlussbesprechung / Feedback Auswertung Feedback der Schule Übersendung an Distrikt Planung für nächstes Jahr * Verfügbar auf der Rotary Webseite des Distrikts 1810 unter Governor Systematisches Vorgehen im Überblick: einfache Handhabung, garantierter Erfolg

13 1. Gewinnen von Schulklassen Bitte sprechen Sie Schulämter, Schulen (z.B. über Schulleiterkonferenzen) oder Lehrer in Ihrer Region an mit dem Angebot, kostenlos Lehrmaterial zur Förderung des Lesevermögens der Kinder zur Verfügung zu stellen. Jedes Kind bekommt ein persönliches Lesebuch geschenkt, in das sein Name eingetragen wird. Oft ist dies das erste Buch des Kindes. Lehrer erhalten professionell aufbereitetes Unterrichtsmaterial Belegexemplare: Jeder Club hat ein Schüler- und ein Lehrerbuch als Belegexemplar erhalten. Bei Bedarf können weitere Exemplare bei RDG bestellt werden. Empfehlung: Vorab einen Klassensatz bei RDG bestellen (70 ). (Alternativ kostet Einzelbestellung 10 Porto und je Schülerbuch 2,50 und je Lehrerbuch 15 ). Die Projektdurchführung gliedert sich in vier Phasen (1) 13

14 2. Bestellung und Zusendung der Bücher Bitte Bestellformular ergänzen und an RDG faxen. Die Kosten von 70 pro Klasse werden abgebucht und die Bücher innerhalb von 2 Wochen ge- liefert. Bitte kündigen Sie Großbestellungen für über 30 Klassen vorher an. 3. Übergabe der Bücher Bitte übergeben Sie das Lehrmaterial der Schule persönlich. Viele Clubs haben diese hervorragende Gelegenheit genutzt, Ihre Öffentlichkeitsarbeit durch Presseberichte zu unterstützen. 4. Feedback der Schule Aus steuerlichen Gründen benötigt RDG eine Teilnahmebescheinigung der Schule. Ein entsprechender Vordruck ist Bestandteil der Lieferung. Ferner bitten wir um einen (formlosen) Erfahrungsbericht der Schule. Die Projektdurchführung gliedert sich in vier Phasen (2) 14

15 Teilnahmeformular (Buchbestellung) Information für Schulen über LLLL (Powerpoint) Musterbriefe an Schulleiter Feedback-Briefe von Schulen und Lehrern Brief der Schulaufsicht Rheinland Pfalz Muster für Presseinformation Zeitungsartikel Buchübergaben Muster für Fundraising des RC Cochem-Zell Sie können vorbereitete Unterlagen nutzen (Internet )www.rotary1810.de 15

16 Vorbereitet sind u.a. Musterbriefe an Schulleiter sowie eine Presseerklärung 16

17 Beispiele positiven Feedbacks einer Schulaufsicht und einer Lehrerin 17

18 Glückliche Kinderaugen und ein Dankschreiben 18

19 Feedback von geförderten Grundschülern 19

20 Wir unterstützen Sie gern bei der Umsetzung von LLLL Beauftragter LLLL im Distrikt 1930 Rot. Gerhard Schäferkord, RC Rastatt-Baden-Baden Tel: , Bearbeitung Rotary Deutschland Gemeindienst e.V. (RDG) Frau Andrea Tischmann Tel: 0211/ Projektkoordination Rot. Jan Peter Hartmann Ansprechpartner LLLL 20


Herunterladen ppt "Leseprojekt LLLL: Lesen lernen – Leben lernen Förderung des Leseverständnisses von Grundschülern Informationen für Rotary Clubs Juli 2011."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen