Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Evaluationsbericht Kernaussagen Die Schülerinnen und Schüler fühlen sich wohl und werden in ihrer Selbst- und Sozialkompetenz sehr gut gefördert. Im Bereich.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Evaluationsbericht Kernaussagen Die Schülerinnen und Schüler fühlen sich wohl und werden in ihrer Selbst- und Sozialkompetenz sehr gut gefördert. Im Bereich."—  Präsentation transkript:

1 Evaluationsbericht Kernaussagen Die Schülerinnen und Schüler fühlen sich wohl und werden in ihrer Selbst- und Sozialkompetenz sehr gut gefördert. Im Bereich Sachkompetenz ist insbesondere im Fach Mathematik Optimierungsbedarf vorhanden. Auch die kritischsten Aussagen sind immer noch positiv, es besteht kein dringender Handlungsbedarf. Schulgemeindeversammlung / 25. Juni 2012/ Oliver Rüesch Hat die Realschule die SchülerInnen gut auf die Lehre / auf den Beruf vorbereitet?

2 Vorgehen Welche Wege haben die SchülerInnen eingeschlagen? Evaluationsbereiche / Interpretationen Schlussbemerkungen Schulgemeindeversammlung / 25. Juni 2012/ Oliver Rüesch Inhalt der Präsentation

3 30 Fragebogen wurden an die ehemaligen SchülerInnen der letzten 5 Jahre verschickt. 15 sind zurück gekommen, plus 1 unfertig ausgefüllter Fragebogen. Auswertung anonym mit IQES-Online Interview: qualitative Aussagen zu Schwerpunkten des Fragebogens Schulgemeindeversammlung / 25. Juni 2012/ Oliver Rüesch Vorgehen

4 Schulgemeindeversammlung / 25. Juni 2012/ Oliver Rüesch Welche Wege haben die SchülerInnen eingeschlagen? … direkt nach der Realschule

5 Schulgemeindeversammlung / 25. Juni 2012/ Oliver Rüesch Welche Wege haben die SchülerInnen eingeschlagen? Das machen sie jetzt:

6 Unterrichtsqualität Lebensraum Schule Berufswahl Tipps für die SchülerInnen Tipps für die LehrerInnen Schulgemeindeversammlung / 25. Juni 2012/ Oliver Rüesch Evaluationsbereiche Quantitative Aussagen Fragebogen Qualitative Aussagen Interview

7 Schulgemeindeversammlung / 25. Juni 2012/ Oliver Rüesch Unterrichtsqualität Ich habe gelernt eigene Lernwege zu gehen. Ich habe gelernt in Teams zu arbeiten. Ich habe gelernt selbstständig zu arbeiten. Ich habe gelernt aus Fehlern zu lernen. Ich habe gute Computerkenntnisse erworben Mathematik Französisch Deutsch Sachkompetenz Selbst- und Sozialkompetenz

8 Schulgemeindeversammlung / 25. Juni 2012/ Oliver Rüesch Lebensraum Schule Der ganze Bereich wurde sehr positiv bewertet. Die SchülerInnen fühlen sich wohl, unterstützt und ernst genommen. Bei den Items 14 und 15 fällt auf, dass eine Minderheit es nicht als wichtig empfindet, dass die Schule im Dorf besucht werden kann. Auch die Tatsache, dass die Jugendlichen eine Mischklasse besucht haben, wurde zwar überwiegend positiv aber auch kritisch beurteilt.

9 Schulgemeindeversammlung / 25. Juni 2012/ Oliver Rüesch Tipps für die LehrerInnen / Kernaussagen Niveauunterschiede sind im Sprachunterricht schwierig aufzufangen. Soziales Lernen ist gut – individuelles Lernen darf nicht vernachlässigt werden. Veranschaulichen und erarbeiten ist wichtig. Die Hilfsmittel bei Proben müssen angepasst werden (Mathematik). Inhalte und Schwerpunkte sind oft berufsspezifisch. Algebra wird zu wenig beachtet. Massumwandlungen sind für alle wichtig. Es darf mehr gefordert werden. Auf die Niveaus muss besser eingegangen werden. Eine Lehrperson soll Vielleicht etwas strenger sein. Konsequent sein. Zeit haben. Motivieren.

10 Schulgemeindeversammlung / 25. Juni 2012/ Oliver Rüesch Tipps für die SchülerInnen / Kernaussagen Ich würde mich mehr einsetzen, würde mehr lernen.

11 Schulgemeindeversammlung / 25. Juni 2012/ Oliver Rüesch Schlussbemerkungen offengeschlossen klar und eng führen - Leistung optimieren gewünschtes Lernverhalten durch Grenzen und Sanktionen erzwingen Sach- und Lerninhalts optimiert unterrichten offener Unterricht mit Freiräumen - Selbstständigkeit fördern Vertrauen in die Entwicklung der Jugendlichen haben - Zeit geben Schlüsselkompetenzen und interdisziplinäre Lernziele gewichten

12 Schulgemeindeversammlung / 25. Juni 2012/ Oliver Rüesch Schlussbemerkungen Ich habe niemals etwas zur Schule beigetragen und das meiste Wissen, dass ich jetzt besitze, habe ich erst gelernt, als ich von der Schule ging, aber das war nicht eure Schuld, ich war einfach ein fauler Schüler! Gruppenarbeiten in der Schule sind nicht nur gut. Es machen immer die gleichen etwas. Plötzlich muss man dann halt eben alleine etwas können. Das wird einigen zum Verhängnis. Damals habe ich nicht verstanden, warum wir alle Formeln mühsam erarbeiten und selber herausfinden mussten. Heute weiss ich, dass es mir sehr viel gebracht hat, die Dinge richtig zu begreifen.


Herunterladen ppt "Evaluationsbericht Kernaussagen Die Schülerinnen und Schüler fühlen sich wohl und werden in ihrer Selbst- und Sozialkompetenz sehr gut gefördert. Im Bereich."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen