Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Heike Körblein-Bauer Alltagdiagnostik päd. Diagnostik im Unterrichtsalltag Lernprozesse wahrnehmen – würdigen – dokumentieren - fördern.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Heike Körblein-Bauer Alltagdiagnostik päd. Diagnostik im Unterrichtsalltag Lernprozesse wahrnehmen – würdigen – dokumentieren - fördern."—  Präsentation transkript:

1 Heike Körblein-Bauer Alltagdiagnostik päd. Diagnostik im Unterrichtsalltag Lernprozesse wahrnehmen – würdigen – dokumentieren - fördern

2 Heike Körblein-Bauer Nachdenken über das Lernen, Dialoge über das Lernen Selbstreflexion im Unterrichtsalltag Lernspuren der Kinder Kinder verstehen lernen – Einblicke in ihr Lernen gewinnen Förderung der Lernkompetenz

3 Heike Körblein-Bauer, ORS

4 Heike Körblein-Bauer Diagnose – eine Frage des Blickwinkels

5 Heike Körblein-Bauer Anerkennen von Fortschritten Wahrnehmung von Kompetenzen, Fortschritten und Lernpotential Zugänge und Ansatzpunkte für das Lernen entdecken

6 Heike Körblein-Bauer Diagnostische Ansätze für den Unterrichtsalltag Lernentwicklung des Schülers/ der Schülerin Beobachtungen Schüler- aufzeichnungen GesprächeDokumentation Selbstreflexion Feedback

7 Heike Körblein-Bauer

8 Systematisch beobachten

9 Heike Körblein-Bauer Schüleraufzeichnungen

10 Heike Körblein-Bauer Wenn du nicht irrst, kommst du nicht zu Verstand. Willst du entstehn, entsteh auf eigene Hand. Goethe, Faust II

11 Heike Körblein-Bauer Finde den Fehler selbst, dann ist es kein Fehler mehr.

12 Heike Körblein-Bauer Fehleranalyse Fehllösungen sind überwiegend keine Flüchtigkeits-oder Zufallsprodukte Sie folgen der inneren Logik des Kindes Im Kommunikationsprozess kann diese Logik erschlossen werden –Lautes Denken des Schülers –Bewusst teilnehmende Beobachtung, wie der Schüler/die Schülerin die Aufgabe löst –Diagnostische Gespräche

13 Heike Körblein-Bauer Beispiel: Fehleranalyse 46 – 23 = = = = – 38 = = = = 27

14 Heike Körblein-Bauer Gespräche über das Lernen Über das Lernen nachdenken: –Wahrnehmung der Lernvorgänge –Lernwege reflektieren Strategiegespräche unter Schüler/innen und/oder zwischen Schüler/in-Lehrer/in –Mathekonferenzen –Schreibkonferenzen –Rechtschreibkonferenzen

15 Heike Körblein-Bauer Gespräche führen - Vereinbarungen treffen Schüler/innen als Experten ihres Lernens wahrnehmen und begleiten Austausch von Wahrnehmungen, gemeinsames entwickeln von Handlungs- perspektiven

16 Heike Körblein-Bauer Lernvorhaben

17 Heike Körblein-Bauer Dokumentation Lerntagebuch Entwicklungsmappe Portfolio Dokumentation der Geschichte der Anstrengungen, Fortschritte und Leistungen

18 Heike Körblein-Bauer Wartburg Grundschule Jahrgansübergreifender Unterricht (Klasse ½) Individuelle Lernwege beobachten deuten stützen Von Schnecken und Kängurus

19 Heike Körblein-Bauer Persönliche Reflexion Systematische Beobachtung Umgang mit Fehlern Lerngespräche Lerndokumentation Was setze ich heute schon um? Was möchte ich in Zukunft verstärken/verändern? Was möchte ich in Zukunft ausprobieren?

20 Heike Körblein-Bauer Lernspuren der Kinder pädagogische Diagnostik Denken Sie im Stillen darüber nach und halten Sie Wichtiges in Stichpunkten fest! (5 min) Tauschen Sie Ihre Gedanken mit Ihrem Nachbarn aus! (5 min) Teilen Sie uns allen Ihre Gedanken mit!

21 Heike Körblein-Bauer Lernkompetenz fördern Schüler/innen aktive Partner Ziel: Möglichkeit, Stärken und Schwächen eigenständig zu erkennen und selbst zu überlegen, wie sie daran arbeiten können Ergänzung zur Lehrersichtweise Schüler/innen als Diagnostiker ihrer eigenen Arbeit, ihres Lernverhaltens

22 Heike Körblein-Bauer Nur was mir immer noch schwer fällt, das ist die Selbsteinschätzung. Das ist dann meisten so, dass ích mich nicht so gut beurteilen will, weil auch wenn ich daheim mal sag, das ich finde, dass ich was gut gemacht habe, dann wird gesagt, dass es nicht gut ankommt, deswegen fällt es mir halt doch schwer, mich da selber zu beurteilen, weil ich mich meistens schlechter beurteile, wie ich es wirklich gemacht habe. Zu Anfang ist mir das mit der Selbsteinschätzung und anderen Rückmeldung zu geben ganz sehr schwer gefallen Wen wir mochten, den haben wir gut beurteilt, wen wir nicht so gut mochten, mit wem wir gerade Streit hatten, den haben wir schlechter beurteilt. Und ich merk, das ist jetzt heut bei mir anders geworden. Ich kann jetzt auch, wenn ich jemanden nicht mag, aber er hat einen guten Vortrag gehalten, dann sehe ich das halt auch ein und gebe ihm auch die Rückmeldung.

23 Heike Körblein-Bauer Forschungen zur Metakommunikation zeigten, dass der Schlüssel zum Lernen des Lernens nicht vorrangig in der Vermittlung von Lernstrategien lag, sondern in der Reflexion der eigenen Arbeits- und Lernerfahrungen und der darauf aufbauenden individuellen Ausbildung von Arbeits- und Lernstrategien.

24 Heike Körblein-Bauer Schüler/in soziale Kompetenzen anschluss- u. anwendungs- fähiges Wissen Sach- / Fach- kompetenz Selbst- kompetenz Methoden-/ Strategie kompetenz

25 Heike Körblein-Bauer Rund-um-Blick Wie erlebe ich mich beim Lernen Wie schätze ich meine Arbeitshaltung ein? Wo erkenne ich Stärken, wo Schwächen? Was unterstützt mich beim Lernen? Was hemmt mein Lernen? Was kann ich verändern? Was nehme ich mir vor? – Wie will ich es umsetzten? Lernkompetenz bedeutet, sich diese Fragen zu stellen.

26 Heike Körblein-Bauer Schüler/innen zu Experten für ihr eigenes Lernen machen Wie können Lehrkräfte den Erwerb von Lernkompetenz – Reflexionsfähigkeit fördern?

27 Heike Körblein-Bauer Schüler/innen zu Experten für ihr eigenes Lernen machen Schüler/innen als Experten ihres Lernens wahrnehmen und begleiten Ein Lernklima schaffen, das Unterschiedlichkeit willkommen heißt Rückmelderituale von Anfang an praktizieren regelmäßige Gespräche über das Lernen Reflexionsphasen alltäglich machen Lernergebnisse und - prozesse würdigen u. dokumentieren


Herunterladen ppt "Heike Körblein-Bauer Alltagdiagnostik päd. Diagnostik im Unterrichtsalltag Lernprozesse wahrnehmen – würdigen – dokumentieren - fördern."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen