Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Statistisches Amt des Kantons Basel-Stadt Schweizerische Statistiktage 2010 / Neuenburg Wer erhält wie viel Geld? Budgetinzidenz Basel-Stadt Andrea Pfeifer.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Statistisches Amt des Kantons Basel-Stadt Schweizerische Statistiktage 2010 / Neuenburg Wer erhält wie viel Geld? Budgetinzidenz Basel-Stadt Andrea Pfeifer."—  Präsentation transkript:

1 Statistisches Amt des Kantons Basel-Stadt Schweizerische Statistiktage 2010 / Neuenburg Wer erhält wie viel Geld? Budgetinzidenz Basel-Stadt Andrea Pfeifer Brändli

2 Statistisches Amt des Kantons Basel-Stadt Schweizerische Statistiktage 2010 / Neuenburg Seite 2 Inhalt Fragestellung Politischer Hintergrund Methode Rahmenbedingungen Ergebnisse Fazit

3 Statistisches Amt des Kantons Basel-Stadt Schweizerische Statistiktage 2010 / Neuenburg Seite 3 Fragestellung Wer erhält vom Kanton wie viel Geld? Wer erhält 2007 mehr, wer weniger Geld als 2000? Welche Verschiebungen in welchen Ausgabenbereichen? Ausgabenanalyse

4 Statistisches Amt des Kantons Basel-Stadt Schweizerische Statistiktage 2010 / Neuenburg Seite 4 Politischer Hintergrund Gender Budget Forderung der Frauenbewegung an der 4. Weltfrauenkonferenz 1995 in Bejing Frauenrat und Gleichstellungsbüro als Promotor in BS Allgemeines Bedürfnis nach Statistiken, Indikatoren, Kennzahlen Aufkommen der wirkungsorientierten Verwaltungsführung NPM Budgetinzidenz 2000 im Auftrag des Grossen Rates Aktualisierung bis 2007 im Auftrag des Regierungsrates

5 Statistisches Amt des Kantons Basel-Stadt Schweizerische Statistiktage 2010 / Neuenburg Seite 5 Methode Nettofinanzbedarf nach funktionaler Gliederung von wird aufgeteilt auf die in BS wohnhafte Klientel nach Alter, Geschlecht und Staatsangehörigkeit (2000, 2004, 2007) Zuteilung auf primäre Leistungsempfänger (Verursacherprinzip) Berechnung folgender Kennzahlen: Ausgabentotal Durchschnittliche Ausgaben pro Kopf Ausgaben pro Kopf der Bevölkerung summiert über 100 Lebensjahre

6 Statistisches Amt des Kantons Basel-Stadt Schweizerische Statistiktage 2010 / Neuenburg Seite 6 Nettofinanzbedarf des Kantons Basel-Stadt Nettofinanzbedarf nach funktionalem Bereich im Kanton Basel-Stadt 2007 Nettofinanzbedarf ausgewählter funktionaler Bereiche, indexiert,

7 Statistisches Amt des Kantons Basel-Stadt Schweizerische Statistiktage 2010 / Neuenburg Seite 7 Nettofinanzbedarf Soziale Wohlfahrt Nettofinanzbedarf der Sozialen Wohlfahrt nach Subfunktion im Kanton Basel-Stadt in % 2007 Nettofinanzbedarf ausgewählter Subfunktionen der Sozialen Wohlfahrt, indexiert

8 Statistisches Amt des Kantons Basel-Stadt Schweizerische Statistiktage 2010 / Neuenburg Seite 8 Bevölkerung des Kantons Basel-Stadt Bevölkerung nach Alter, Geschlecht und Staatsangehörigkeit 2000 Bevölkerung nach Alter, Geschlecht und Staatsangehörigkeit 2007

9 Statistisches Amt des Kantons Basel-Stadt Schweizerische Statistiktage 2010 / Neuenburg Seite 9 Bevölkerung des Kantons Basel-Stadt Frauenanteil nach Alter und Staatsangehörigkeit 2007 Veränderung der Bevölkerung nach Alter und Staatsangehörigkeit

10 Statistisches Amt des Kantons Basel-Stadt Schweizerische Statistiktage 2010 / Neuenburg Seite 10 EL IV: Nettofinanzbedarf, Klienten Nettofinanzbedarf der EL zur IV in Mio. Franken, Anteile an der Sozi- alen Wohlfahrt, am Total Anzahl Klienten und Ausgaben pro Klient 2000, 2004, 2007

11 Statistisches Amt des Kantons Basel-Stadt Schweizerische Statistiktage 2010 / Neuenburg Seite 11 EL IV: Ausgabentotal, Ausgaben pro Kopf Ausgabentotal in Franken nach Staatsangehörigkeit, Geschlecht und Alter 2007 Ausgaben pro Kopf der Bevölke- rung nach Staatsangehörigkeit, Geschlecht und Alter 2007

12 Statistisches Amt des Kantons Basel-Stadt Schweizerische Statistiktage 2010 / Neuenburg Seite 12 EL IV: Durchschnittliche Ausgaben p.c. Durchschnittliche Ausgaben p.c. nach Staatsangehörigkeit und Geschlecht 2000, 2004, 2007 Durchschnittliche Ausgaben p. c. nach Altersklassen 2000, 2004, 2007

13 Statistisches Amt des Kantons Basel-Stadt Schweizerische Statistiktage 2010 / Neuenburg Seite 13 EL IV: Ausgaben pro Kopf aufsummiert Ausgaben p.c. nach Staatsange- hörigkeit und Geschlecht, aufsummiert über 100 Altersjahre 2000, 2004, 2007 Ausgaben p.c. nach Altersklassen, aufsummiert über 100 Altersjahre 2000, 2004, 2007

14 Statistisches Amt des Kantons Basel-Stadt Schweizerische Statistiktage 2010 / Neuenburg Seite 14 EL IV: relative Abweichung pro Jahr Ausgaben p.c. nach Staatsange- hörigkeit und Geschlecht, aufsummiert über 100 Altersjahre, rel. Abweichungen p.a. Ausgaben p.c. nach Altersklassen, aufsummiert über 100 Altersjahre, rel. Abweichungen p.a.

15 Statistisches Amt des Kantons Basel-Stadt Schweizerische Statistiktage 2010 / Neuenburg Seite 15 Fazit Differenzierte Vorgehensweise bietet Informationen für verschiedene politische Fragestellungen Handlungsspielraum des Kantons variiert stark nach Aufgabenbereich Aber: Interpretation der Veränderungen über die Zeit ist nicht einfach

16 Statistisches Amt des Kantons Basel-Stadt Schweizerische Statistiktage 2010 / Neuenburg Seite 16 Herzlichen Dank für die Aufmerksamkeit


Herunterladen ppt "Statistisches Amt des Kantons Basel-Stadt Schweizerische Statistiktage 2010 / Neuenburg Wer erhält wie viel Geld? Budgetinzidenz Basel-Stadt Andrea Pfeifer."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen