Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Folie 1 Erbschaftsteuerreform. Folie 2 Steuer-PersonenkreisFreibetrag Freibetrag klasse alt neu IEhegatte307.000 500.000 Kinder, Stiefkinder, Kinder verstorbener.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Folie 1 Erbschaftsteuerreform. Folie 2 Steuer-PersonenkreisFreibetrag Freibetrag klasse alt neu IEhegatte307.000 500.000 Kinder, Stiefkinder, Kinder verstorbener."—  Präsentation transkript:

1 Folie 1 Erbschaftsteuerreform

2 Folie 2 Steuer-PersonenkreisFreibetrag Freibetrag klasse alt neu IEhegatte307.000 500.000 Kinder, Stiefkinder, Kinder verstorbener Kinder u. Stiefkinder205.000 400.000 Enkelkinder 51.200 200.000 Eltern u. Großeltern bei Erbschaft 51.200 100.000 II Eltern u. Großeltern bei Schenkung Geschwister, Neffen und Nichten, Stiefeltern, Schwiegereltern, Geschiedene Ehegatten 10.300 20.000 IIIalle übrigen Beschenkten u. Erwerber (z.B. Onkel, Tanten; Zweckzuwendungen 5.200 20.000 IIIgleichgeschlechtliche Lebenspartner bei eingetragener Lebenspartnerschaft 5.200 500.000

3 Folie 3 Steuer- § 13 Nr. GegenstandFreibetrag Freibetrag klasse bisher neu I 1 a)Hausrat einschl. Wäsche und Kleidung 41.000 41.000 1 b) andere bewegliche körperl. Gegenstände 10.300 12.000 II und 1 c) Hausrat und andere IIIbewegliche körperl. Gegenstände 10.300 12.000

4 Folie 4 bis einschließlich I II III 75.000 (52.000 )7%30% (12%)30% (17%) 300.000 (256.000 )11%30% (17%)30% (23%) 600.000 (512.000 )15% 30% (22%)30% (29%) 6.000.000 (5.113.000 )19%30% (27%)30% (35%) 13.000.000 (12.783.000 )23%50% (32%)50% (41%) 26.000.000 (25.565.000 )27%50% (37%)50% (47%) Über 26.000.000 (über 25.565.000 )30%50% (40%)50% (50%)

5 Folie 5 Verschonung Betriebsvermögen begünstigte Anteile § 13 b Abs. 1 Verwaltungsvermögen gesetzliches Grundmodell Verschonungsabschlag 85% / Optionsmodell 100% Steuerbefreiung gleitender Abzugsbetrag Lohnsumme – bei Verstoß: anteilige Kürzung Behaltensfrist – bei Verstoß: anteilige Kürzung Anzeigepflicht des Steuerpflichtigen

6 Folie 6 Erwerb begünstigten Vermögens durch Erwerber der Steuerklassen II und III: Tarifbegrenzung, allerdings nur für 15% (nicht für Teil, der unter Verschonungsabschlag 85% fällt) Entlastungsbetrag voll, nicht nur 88% Wegfall mit Wirkung für Vergangenheit, wenn Verstoß gegen Behaltefrist (7 bzw. 10 Jahre)

7 Folie 7 Schulden und Lasten, die mit nach § 13 a befreitem Vermögen in wirtschaftlichem Zusammenhang stehen, sind nur mit dem Betrag abzugsfähig, der dem Verhältnis des nach Anwendung des § 13 a anzusetzenden Wertes dieses Vermögens zu dem Wert vor Anwendung des § 13 a entspricht. Beispiel: begünstigte GmbH-Beteiligung (fremdfinanziert), Verschonungsabschlag 85%, also Schulden nur zu 15% abziehbar im Gesetz keine Möglichkeit geregelt, auf Verschonungsregelungen zu verzichten, um den vollen Schuldenüberhang nutzen zu können

8 Folie 8 Schenkung eines inländischen Familienwohnheims zwischen Ehegatten bleibt schenkungsteuerfrei neu: Begriff Familienheim neu: erweitert auf EU-Ausland und EWR Erwerb eines inländischen Familienwohnheims von Todes wegen vom Ehegatten nunmehr auch schenkungsteuerfrei Familienheim – ohne qm-Begrenzung Eigennutzung durch Erblasser (Ausnahme: Hinderung durch zwingende Gründe) unverzügliche Eigennutzung durch Erwerber über 10 Jahre (Ausnahme: Hinderung durch zwingende Gründe)

9 Folie 9 steuerfrei ist Erwerb von Todes wegen – nicht bei Schenkung Familienheim – Begrenzung 200 qm Eigennutzung durch Erblasser (Ausnahme wie oben) unverzügliche Eigennutzung durch Erwerber über 10 Jahre (Ausnahme wie oben)

10 Folie 10 Beispiel: Zuwendung an Lebensgefährten 2005, spätere Eheschließung 2007, weitere Zuwendung 2009 Schenkung 2005 EUR 100.000 Steuer 2005 EUR 100.000./. FB 5.200, Steuersatz 23% = EUR 21.804 SchenkSt Schenkung 2009 EUR 550.000 Steuer 2009 unter Berücksichtigung Vorerwerb 650.000./. Freibetrag 500.000, Steuersatz 11% = EUR 16.500 SchenkSt nach Anrechnung Steuer Vorerwerb 2005: Steuer Null aber: Mindest-Steuer § 14 Abs. 1 Satz 4 ErbStG auf Grundlage alleiniger Erwerb 2009: 550.000./. Freibetrag 500.000, Steuersatz 7% = EUR 3.500 SchenkSt

11 Folie 11 Besteuerung bei Nutzungs- und Rentenlast, insbesondere bei Nießbrauch Nießbrauch zugunsten Schenker jetzt bei SchenkSt voll als Belastung abziehbar (nicht nur Stundung der auf Nießbrauch entfallenden Steuer) Berechnung Nießbrauch nach aktueller Sterbetafel § 13 Abs. 1 Satz 2 BewG (bisherige Anlage 9 zu § 14 BewG wird aufgehoben)

12 Folie 12 bisher § 28 Abs. 1: Stundung ErbSt auf Betriebsvermögen, wenn zur Erhaltung des Betriebes erforderlich neu: § 28 Abs. 3: Stundung ErbSt auf zu Wohnzwecken vermietete Grundstücke § 13 c ErbStG, soweit Steuer nur durch Verkauf dieses Vermögens aufgebracht werden kann gilt entsprechend bei Ein- und Zweifamilienhäusern, wenn Erwerber zu eigenen Wohnzwecken nutzt bei Erwerb von Todes wegen: Stundung zinslos § 28 Abs. 3 Satz 5 iVm. Abs. 1 Satz 2 keine Stundung, wenn: Immobilien in Drittstaaten mögliche Zahlung ErbSt aus weiterem Nachlass mögliche Zahlung ErbSt aus eigenem Vermögen Erwerber Stundung endet grds. mit Ende Selbstnutzung Stundung endet mit (Weiter-)Schenkung des erworbenen Vermögens

13 Folie 13 Inkrafttreten zum 01.01.2009 auf Antrag auch bei Erbfällen zwischen 01.01.2007 und 01.01.2009 Rückwirkung betrifft nicht § 16 ErbStG n.F. (Freibeträge) und nicht BewG n.F., insbesondere also Rückwirkung der Verschonungsregelungen Antrag auch bei bestandskräftigen ErbSt- Bescheiden möglich, bis 30.06.2009


Herunterladen ppt "Folie 1 Erbschaftsteuerreform. Folie 2 Steuer-PersonenkreisFreibetrag Freibetrag klasse alt neu IEhegatte307.000 500.000 Kinder, Stiefkinder, Kinder verstorbener."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen