Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Marita Ando 2005 Vorspann. Marita Ando 2005 Dokumentation Eine unendliche Geschichte – oder was lang währt wird gut ? 2 Vorläufer : Klemm-Katalog = Register.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Marita Ando 2005 Vorspann. Marita Ando 2005 Dokumentation Eine unendliche Geschichte – oder was lang währt wird gut ? 2 Vorläufer : Klemm-Katalog = Register."—  Präsentation transkript:

1 Marita Ando 2005 Vorspann

2 Marita Ando 2005 Dokumentation Eine unendliche Geschichte – oder was lang währt wird gut ? 2 Vorläufer : Klemm-Katalog = Register des Sammlers Johannis-Hospital-Katalog = Aufstellungssystematik am ersten Ausstellungsort

3 Marita Ando 2005 Karteikarte (Katalogzettel) von 1901 Grundlagen der wissenschaftlichen Dokumentation wurden um 1900 entwickelt und sind damit eine sehr frühe Leistung in der wissenschaftlichen Museumsdokumentation. Die Dokumentation erfolgt dreistufig. 1. Eingangskatalog 2. Regionalkataloge (Inventarisierung) 3. Katalogzettel Dieses System wurde durchgehend bis heute beibehalten und hat auch die Zerstörung des Museums 1943 unbeschadet überstanden.

4 Marita Ando 2005 Comic – erste Versuche 1989 der neue Computer 1990 der Blick über die Mauer90er – Mühen des Aufstiegs Geschichte des Computerzeitalters am MVL Teil 1

5 Marita Ando 2005 Comic Auslagerung2004 Fusion zur SES 2005 – Blick zurück ff. ??? Geschichte des Computerzeitalters am MVL Teil 2

6 Marita Ando 2005 Datenträger Fundstück aus dem www. ;-)

7 Marita Ando 2005 Digitalisierung und Mikroverfilmung am Museum für Völkerkunde zu Leipzig ein Projektbericht 2000 bis ?

8 Marita Ando 2005 Sicherung und Erhaltung von Archivgut (Langzeitverfügbarkeit) Digitalisierung nur als Nebenprodukt Aufgabe digitale Datenträger aufgrund Kurzlebigkeit ungeeignet, außerdem Kompatibilitätsprobleme Mikrofilm: angegebene Haltbarkeit von 300 Jahren Schonung der Datenträger (Mikrofilm) Erfreulicher Nebeneffekt: Benutzerfreundlichkeit durch schnelleren Zugriff

9 Marita Ando 2005 Ausgangslage Archivgut Briefe, Kauf- und Schenkungsunterlagen, Tagebücher, Notizen etc. Katalogbände Fotosammlung Glasplattennegative und –positive, Dias, Ektachrome, Filme s/w und Farbe, Original- fotografien und Reproduktionen Katalogzettel

10 Marita Ando 2005 Ausgangslage Archivgut kompliziert, teilweise gebunden, unterschiedlichste Materialien, keine Abschätzung der Kosten und Zeiträume möglich, Gefährdung: relativ niedrig Lagerung und Benutzung nach Archivregeln Katalogbände nicht alle Informationen enthalten, gebunden, Gefährdung: mittel häufig genutzt, durch Einbindung aber relativ gut geschützt im Zuge des Umzugs kopiert nicht digitalisiert (Informationswert!) viele Repros existent, kein genauer Überblick, sehr empfindliches Material, vermutlich hoher Anteil manueller Arbeit notwendig, daher hoher Kostenfaktor Gefährdung: hoch Sicherung erfolgt durch gute Lagerung, nach Bedarf reproduziert, nach weiteren Lösungen gesucht Fotosammlung Katalogzettel überschaubare Anzahl, gleiche Art, Kalkulation und Abschätzung des Zeitrahmens möglich, Gefährdung: hoch, sehr in Gebrauch, auch ausgeliehen, Bearbeitungsunterlage für Katalogisierung, hoher Informationswert

11 Marita Ando 2005 Anforderungen Die Datensicherung soll auf Mikrofilm und auf zwei Daten- trägern erfolgen. Die digitalen Aufnahmen müssen entweder in Grauwerten oder in Farbe erfolgen. Reihenfolge: Mikroverfilmung mit anschließender Digitalisierung (Archivgut wird nur einmal belastet ). Kostenfaktor möglichst niedrig

12 Marita Ando 2005 Wie Selbstausführung Auftragsvergabe an einen Dienstleister außer Haus Kauf / Leihe der Ausrüstung ausgebildetes Personal Raum und Zeit Auftragsvergabe an einen Dienstleister im Haus Kein Transport Räumlichkeiten / Fahrkosten Transport Vertragliche Bindung, nur Ergebnis bezahlt

13 Marita Ando 2005 Pilotprojekt 2000 Prüfung: Mikrofilm oder Mikrofiches welche Zeitdauer ist zu veranschlagen welche Gesamtkosten entstehen wie ist der Workflow zu organisieren Ergebnisse: Mikrofilm (langzeitstabilisierter 35mm s/w Rollfilm auf Polyesterunterlage nach DIN/ISO) Digitalisat vom Master-Mikrofilm Duplikate Diazzo-Kopien schrittweises Vorgehen jährlich ca DM (heute ) für Katalogzettel Halbtonqualität mit Belichtungskorrektur Farbtiefe 8bit Auflösung 200ppi / A3 Rohscan ohne Informationsverlust nach JPEG komprimiert

14 Marita Ando 2005 Beispiel 1 Aufgeklebter Originalzettel Aufgeklebte Fotos

15 Marita Ando 2005 Beispiel 2 Keine oder wenig Information

16 Marita Ando 2005 Beispiel 3 Viele und genaue Informationen

17 Marita Ando 2005 Beispiel 4 Verschiedene und blasse Schriften und -grade

18 Marita Ando 2005

19 Beispiel 6 Fotos vergrößerbar

20 Marita Ando 2005 Beispiel 7 Schlecht leserliche Schriften und Zeichnungen sichtbar

21 Marita Ando 2005 Beispiel 8 Alte Fotoschnipsel vergrößerbar

22 Marita Ando 2005 Beispiel 9 Fast unsichtbare Fotoschnipsel vergrößerbar

23 Marita Ando 2005 Vielen Dank für die Aufmerksamkeit


Herunterladen ppt "Marita Ando 2005 Vorspann. Marita Ando 2005 Dokumentation Eine unendliche Geschichte – oder was lang währt wird gut ? 2 Vorläufer : Klemm-Katalog = Register."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen