Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Www.sportmed-sr.ch. Rehabilitation nach Knieverletzung Bertrick Kuik Physiotherapie Koch Derendingen.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Www.sportmed-sr.ch. Rehabilitation nach Knieverletzung Bertrick Kuik Physiotherapie Koch Derendingen."—  Präsentation transkript:

1

2 Rehabilitation nach Knieverletzung Bertrick Kuik Physiotherapie Koch Derendingen

3

4 Janica Kostelic

5

6

7

8 PECH

9 Unfall Mechanismus

10 Diagnose Die Diagnose entscheidet über die Nachbehandlung und Behandlungsdauer

11 Untersuchungs Methode Pivot Shift Lachmann Messung

12 Unhappy triad Verletzung

13 Vordere Kreuzband Ruptur

14 Operation ja oder nein? Therapie fähig ja oder nein ?

15

16 Athroskopie

17 Vordere Kreuzband Rekonstruktion Patella Sehne Patella Sehne Quadricepssehne Quadricepssehne Semimebranosis- Semitendinosissehne Semimebranosis- Semitendinosissehne Lateral repair Lateral repair

18 Nachbehandlungsschema

19 Nachbehandlungsschema Patellarsehenentransplantat: 1. Tag Isometrische Übungen Hüftbeuger, Abduktoren und Kniestrecker,aktive Übungen gesundes Bein - Kokontraktion. CPM: Kinetek 2. Tag Bewegungsübungen aktiv und passiv , 1/2 Körpergewicht Belastung, Motorschiene 2 x 1/2 Stunde täglich, volle Streckung, Patellamobilisation. bis 3. Woche Bewegungsübungen aktiv und passiv , 1/2 Körpergewicht Belastung, Einzelkrankengymnastik mit PNF, aktive Bewegungstherapie mit Widerständen, Kokontraktion, Stabilisierungs- und Koordinations Uebungen mit Teilbelastung, Krafttraining der Ischiocruralmuskulatur, Kryotherapie 5 Minuten am Ende jeder Übungsserie. 4. bis 6. Woche Bewegungsübungen aktiv und passiv , Vollbelastung, Steigende Widerstände beim Muskeltraining, Koordinationstraining, Schwimmbad, Isokinetik, Standfahrrad. 7. bis 12. Woche Freies Bewegungsmaß, Vollbelastung (Alltagsbelastbarkeit meist nach 8 Wochen erreicht), Behandlung plus Laufband, Koordinations- und Geschicklichkeitstraining (Kippkreisel, Trampolin), Übungszeit Stunden täglich. ab 13. Woche Volle Bewegungausmass Vollbelastung, Training nach Anspruch und Fortschritt, isokinetisches Muskeltraining, Fahrrad, Schwimmen. Vermeidung dynamischer Sportarten im ersten postoperativen Jahr wegen Gefahr der Transplantatdehnung! Beispiel I

20 Physio Roadmap

21 VKB Protokol Physiotherapie Koch Derendingen *Pre-operative Phase:- Behandlung lokale Verhältnisse *Pre-operative Phase:- Behandlung lokale Verhältnisse - Abschwellen - Abschwellen - Innervationstraining - Innervationstraining - Krafttraining - Krafttraining - Pre-operative Test (Knee-lacks, Biodex, MRS) - Pre-operative Test (Knee-lacks, Biodex, MRS) -Informieren über VKB-Schema *Operation / Spitalphase: *Operation / Spitalphase: - Spitalphase –Schema - Spitalphase –Schema *6 Wochen Kontrolle (Arzt): *6 Wochen Kontrolle (Arzt): - Verlaufsbericht Physiotherapie über erste 6 Wochen - Bekannt geben von Problem- und Zielsetzung - Arbeitfähigkeit besprechen - Planen von weiterem Therapieverlauf: -Einzeltherapie -Einzeltherapie -Kniegruppe -Kniegruppe -Einzel + Gruppe -Einzel + Gruppe -Eigenes Training -Eigenes Training - Nächste Kontrolle Planen 16 Wochen Kontrolle: - Verlaufsbericht Physiotherapie - Funktioneller Test - Lysholmskore - Lysholmskore - Neue Zielsetzungen werden bekannt gegeben - Neue Zielsetzungen werden bekannt gegeben - Berichterstattung beim Arzt - Berichterstattung beim Arzt - Planen von weiterem Therapieverlauf: -Einzeltherapie -Einzeltherapie -Kniegruppe -Kniegruppe -Einzel + Gruppe -Einzel + Gruppe -Eigenes Training -Eigenes Training - Planen Isokinetische Test

22 Halbjahreskontrolle: - Verlaufsbericht Physiotherapie über 16 Wo. - Funktioneller Test - Funktioneller Test - Isokinetische Test (L/R 60°/s,120°/s,180°/s) - Isokinetische Test (L/R 60°/s,120°/s,180°/s) - Funktioneller Test - Funktioneller Test - Lysholmskore - Lysholmskore - Neue Zielsetzungen werden bekannt gegeben - Neue Zielsetzungen werden bekannt gegeben - Berichterstattung beim Arzt - Berichterstattung beim Arzt - Planen von weiterem Therapieverlauf: -Einzeltherapie -Einzeltherapie -Kniegruppe -Kniegruppe -Einzel + Gruppe -Einzel + Gruppe -Eigenes Training -Eigenes Training -Planung Jahrestest * Jahreskontrolle: * Jahreskontrolle: -Isokinetische Test (L/R 60°/s,120°/s,180°/s) -Isokinetische Test (L/R 60°/s,120°/s,180°/s) -Funktioneller Test -Funktioneller Test -Lysholmskore -Lysholmskore -Kneelacks test ( Apperative laxität messung) -Kneelacks test ( Apperative laxität messung) -Datensammelung -Datensammelung -Auswertungstest wird besprochen -Auswertungstest wird besprochen -Abschluss -Abschluss

23 Zeitraum 4 Wochen Praeoperative Phase Woche Anamnese1,1 TestverfahrenInstrumental: Kneelax 3 / Isokinetic Test1,1 Testverfahren Manuell: Pivot/ Lachmann1,1 Operations Info1,1 Fragenbogen: Lysholm1,1 Rehabilitations Information1,1 1. Hilfe PECH1,1 ROM nach angaben der Beschwerden1,4 Abschwellende Massnamen1,4 Innervationstraining1,4 Anlernen Heimprogramm1,4 LCA Rekonstruktion Woche Direkt Postoperative Phase Spital Phase1,1 Anamnese1,1 Besprechung Arbeitsfähigkeit1,1 Abgabe Paxisprospekt und Hausregeln1,1 Operations Info1,1 Rehabilitations Information1,1 Abschwellende Massnamen : PECH1,1 Gangschule und Stockentlastung (20KG)1,1 Innervationstraining1,1 Anlernen Heimprogramm: Innervation und PECH1,1

24 Innervations und Mobilisationsphase1.-4. Wochen Gangschule und Stockentlastung (20KG)1,3 Aktive-Passive ROM 120/0/0 (CPM,Isokinetiks,Velo)1,4 Mobilisation Tib/Fem, Tib/Fib, Fem/Pat1,4 Mobilisation Segmental : LWS, Hüfte, OSG1,4 Bindegewebemobilisation, Lympfdrainage1,4 Innervationstraining ( Elektro-Manuellestimmulation)1,4 Allgemeine Aerobe Leistungsfähigkeit2,52 Generelle Körpertraining (MTT)2,52 Spezifische Muskeltraining Hamstrings2,52 Instuktion Heimprogramm2,52 Autofahren nicht erlaubt1,4 Treppensteigen nicht alternierend1,6 Belastungs Phase3.-6. Woche Stockentwönung bis Vollbelastung nur bei -/0/03,4 ROM 140/0/03,4 Optimieren der Arthrogene und Muskuläre Verhältnisse3,6 Aktive Extension bis -/0/03,4 Gangschule bis Himpfreies laufen3,6 Lauf ABC3,6 Laufschule im Schwimmbad2,6 Freies Training im MTT2,25 Koordinationstraining3,25 Spezifische Muskeltraining Quadriceps (MRS)4,25 Treppensteigen alternierend6,52

25 Befund6.Woche Zwischenbericht am Artz bei 6 Wochen Kontrolle6,6 Arbeitfähigkeit besprechen6,6 Fragenbogen: Lysholmskore6,6 Besprechung Rehabilitationsplan6,6 Mehrbelastungphase6.-10 Woche ROM 150/0/0 Aktiv /Passiv6,10 Lauf ABC6,10 Spezifisches Quadrizepstraining (closedchain)6,52 Spezifisches Ausdauertraining (a-laktisch)6,52 Spezifisches Koordinationstraining (Badminton)6,52 Sprung ABC8,52 Lauf ABC Jogging8,52 Kontrolle Heimprogramm6,10 Besprechung Arbeitsfähigkeit und Rehabilitationsplan10,10 Phase der Funktionstraining I Woche Fragenbogen: Lysholmskore12,12 Training von Alltags-und Berufsspezifischen Fähigkeiten10,16 Intergration Gruppentraining (Physiofit)10,25 Ausbau Lauf ABC (stop&go, 8erLauf)10,25 Ausbau Sprung ABC (Sprungkasten/ Reaktor)10,25

26 Befund16. Woche Zwischenbericht am Artz bei 16 Wochen Kontrolle16,16 Fragenbogen: Lysholmskore16,16 Besprechung Rehabilitationsplan16,16 Isokinetik Test (60°/s,120°/s,180°/s)16,16 Phase der Funktionstraining II Woche Erweiterung Rehabaum16,52 Sportartspezifisches Training ohne Körperkontakt16,36 Sportartspezifisches Training mit Körperkontakt36,52 Befund25. Woche Isokinetik Test (60°/s,120°/s,180°/s)25,25 Instrumentierte Lachmann Messung Kneelax 325,25 Funktionelle Test (8er Lauf, Weitsprung, Hochsprung etc)25,25 Fragenbogen: Lysholmskore25,25 Planung Jahreskontrolle25,25 Besprechung weitere Rehabilitationsverlauf und Sporteinstieg25,25 Selbständiges Training mit Verein oder Trainingsabo25,52 Befund52. Woche Isokinetik Test (60°/s,120°/s,180°/s)52,52 Instrumentierte Lachmann Messung Kneelax 352,52 Funktionelle Test (8er Lauf, Weitsprung, Hochsprung etc)52,52 Fragenbogen: Lysholmskore52,52 Besprechung weitere Rehabilitationsverlauf und Sporteinstieg52,52

27 Ziel der Rehabilitation Vollständige Wiederherstellung der Gelenksfunktion Vollständige Wiederherstellung der Gelenksfunktion Rasche Rückführung in das Berufsleben Rasche Rückführung in das Berufsleben Verhinderung Berufsunfähigkeit Verhinderung Berufsunfähigkeit Erreichen von Sportfähigkeit Erreichen von Sportfähigkeit

28 Physiotherapie Rehabilitation Trainingsaufbau Rehabaum

29 Der Rehabaum gilt als Trainingsaufbauschema für alle Sportverletzungen

30

31

32 Komplikationen Irritation im Gelenk (Schwellung, Schmerzen) Irritation im Gelenk (Schwellung, Schmerzen) Irritation an die Transplantat-Entnahmestellung (Knien) Irritation an die Transplantat-Entnahmestellung (Knien) Verminderte Streckung im Knie (Kapsel, Zyclops, Notch) Verminderte Streckung im Knie (Kapsel, Zyclops, Notch) Verminderte Beugung im Knie Verminderte Beugung im Knie Verspannung in die Kniekehle Verspannung in die Kniekehle Instabilität des Bandapparates Instabilität des Bandapparates Instabilitätsgefühl wegen dem Schmerz Instabilitätsgefühl wegen dem Schmerz Instabilitätsgefühl wegen der Kraftdefizite Instabilitätsgefühl wegen der Kraftdefizite Bone Bruises Bone Bruises Arthrose Arthrose Infektionen Infektionen Dystrophie Dystrophie Beschwerden an benachbarten Gelenke Beschwerden an benachbarten Gelenke

33 Heimprogramm / Eigenes Training Innervationstraining Innervationstraining Abschwellende Massnahmen Abschwellende Massnahmen Beweglichkeitstraining Gelenk Beweglichkeitstraining Gelenk Beweglichkeitstraining Muskel Beweglichkeitstraining Muskel Krafttraining Krafttraining Funktionstraining Funktionstraining

34 MRS Squat

35 Gleichgewicht / Balance

36 Funktions Training

37 Hanteltraining

38 Beweglichkeitstraining

39 Ziel: 3 Monate Postoperativ

40 Squat Lateral

41 Krafttraining sportartspezifisch

42 Optimale Betreuung

43 Isokinetisches Testverfahren Halbjahres- und Jahresvergleichstest Halbjahres- und Jahresvergleichstest

44

45 Rechts Links

46 Stabilitätsmessung Stabilitätsmessung

47 Test Funktionalität

48 Sportnivo nach Operation Top Sport mit schwerer Belastung Sport mit mittlerer Belastung Sport mit niedriger Belastung Selten Sport Kein Sport Selten Sport Sport mit niedriger Belastung Sport mit mittlerer Belastung Top Sport mit schwerer Belastung Sportnivo vor Operation

49 Als Richtlinien für die Wiederaufnahme der vollen sportlichen Belastungen gelten: frühestens 9 Monate postoperativ Bewegungsausmaß für Streckung mindestens 5°, für Beugung mindestens 120° Quadrizepskraft mindestens 80%, ischiocrurale Muskulatur mindestens 90% im Vergleich zu gesunden Seite mindestens 80% der Weite beim Ein-Bein-Hüpf-Test im Vergleich zur Gegenseite

50 Sport ist Mord-Sport ist Lebensqualität Bewegung und Sport bedingen eine höhere Lebensqualität durch Erreichen eines körperlichen Wohlbefindens und durch Stressabbau. Aus volkswirtschaftlicher Sicht ist die sportliche Aktivität ebenfalls positiv zu bewerten.

51 Danke für die Aufmerksamkeit

52 Hals und Beinbruch oder See you in Derendingen


Herunterladen ppt "Www.sportmed-sr.ch. Rehabilitation nach Knieverletzung Bertrick Kuik Physiotherapie Koch Derendingen."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen