Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Patientenschulung Herzinsuffizienz 3.1 Modul 1 Herzinsuffizienz – was ist das und wie kann es behandelt werden? Modul 2Herzinsuffizienz – was kann ich.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Patientenschulung Herzinsuffizienz 3.1 Modul 1 Herzinsuffizienz – was ist das und wie kann es behandelt werden? Modul 2Herzinsuffizienz – was kann ich."—  Präsentation transkript:

1 Patientenschulung Herzinsuffizienz 3.1 Modul 1 Herzinsuffizienz – was ist das und wie kann es behandelt werden? Modul 2Herzinsuffizienz – was kann ich selbst tun? Modul 3 Herzinsuffizienz – wie kann Bewegung mir helfen? Modul 4 Herzinsuffizienz – was ändert sich im Alltag? Modul 5Herzinsuffizienz – wie können Medikamente mir helfen?

2 3.2 ? Welche Empfehlungen kenne ich? Körperliche Aktivität Wie kann ich mit Herzinsuffizienz körperlich aktiv sein?

3 Bewegen Sie sich regelmäßig! Seien Sie aktiv im Alltag! Sportarten mit viel Bewegung und geringem Kraftaufwand Atemgymnastik und Atemtraining Ergänzend leichtes Muskelaufbautraining An mindestens 3 Tagen pro Woche für jeweils 30 Minuten 3.3 Empfehlungen

4 Trainingspuls Laufen ohne zu schnaufen Borg-Skala 3.4 Belastungsdosierung 6-20 Borg-Skala 6 7 Sehr, sehr leicht 8 9Sehr leicht Etwas anstrengend 14 15Anstrengend 16 17Sehr anstrengend 18 19Sehr, sehr anstrengend 20 © by Gunnar Borg, 1998

5 Trainingspuls Laufen ohne zu schnaufen Borg-Skala 3.4 Belastungsdosierung 0-10 Borg-Skala 0 Ruhe 1 sehr leicht 2 leicht 3 moderat 4 schon härter 5 hart 6 7 sehr hart 8 9 wirklich sehr hart, puh… 10 maximal: mehr geht nicht © by Gunnar Borg, 1998

6 Körperliche Aktivität – wie sieht es mit mir aus? 3.5 ? Erfahrungen? Motivation? Körperliche Aktivität

7 WAS ? Ich werde täglich eine halbe Stunde spazieren gehen. WAS ?spazieren gehen WANN ?Abends um 17 Uhr WO ?Stadtpark MIT WEM ? allein/mit Nachbarin 3.6 Aktivitäten planen

8 WAS ? Ich werde einmal wöchentlich zur Herzgruppe gehen. WAS ?Herzgruppe besuchen WANN ?Dienstags um 18 Uhr WO ? Turnhalle im Nachbarort MIT WEM ? allein Aktivitäten planen 3.7

9 WAS ? Ich werde nach der Rehabilitation regelmäßig walken gehen. WAS ?Walken WANN ?Mi, 18 Uhr/So, 10 Uhr WO ?Stadtpark MIT WEM ? Mi. Kollegin/So. allein 3.8 Aktivitäten planen

10 Zeitpunkt wählen, zu dem man sich aktiv fühlt Aufmerksamkeit nicht auf anderes richten eigene Stimmung beachten Starthilfen/ Hinweise nutzen Unterstützung durch andere eigene Ziele vergegenwärtigen Nachmotivieren Prioritäten setzen, Pläne abschirmen 3.9 Hindernisse bewältigen

11 3.10 Planung körperlicher Aktivität Patienten- heft S. 19

12 Tag / ZeitMoDiMiDoFrSaSo Habe ich meine Pläne umgesetzt? ganz teilweise gar nicht Bewegungsprotokoll 3.11 Aktivität beobachten

13 Problem: Umsetzung sonntags klappt nicht! 3.12 Pläne anpassen

14 3.13

15 Protokoll für Bewegung im Alltag 3.14 Patienten- heft S. 20


Herunterladen ppt "Patientenschulung Herzinsuffizienz 3.1 Modul 1 Herzinsuffizienz – was ist das und wie kann es behandelt werden? Modul 2Herzinsuffizienz – was kann ich."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen