Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Nr. 1 Mit Sicherheit ein kompetenter Partner Nr. 1 © Haftpflichtkasse Darmstadt VVaG HK Darmstadt – Produkthaftung – 23.02.2014.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Nr. 1 Mit Sicherheit ein kompetenter Partner Nr. 1 © Haftpflichtkasse Darmstadt VVaG HK Darmstadt – Produkthaftung – 23.02.2014."—  Präsentation transkript:

1 Nr. 1 Mit Sicherheit ein kompetenter Partner Nr. 1 © Haftpflichtkasse Darmstadt VVaG HK Darmstadt – Produkthaftung –

2 Nr. 2 Mit Sicherheit ein kompetenter Partner Nr. 2 Produkthaftung (Produzentenhaftung) © Haftpflichtkasse Darmstadt VVaG Haftung für fehlerhafte Produkte

3 Nr. 3 Mit Sicherheit ein kompetenter Partner Nr. 3 Produkthaftung ist die rechtliche Verpflichtung zum Ersatz des Schadens, der einem Dritten durch die fehlerhafte / mangelhafte Herstellung/Leistung von Produkten und / oder deren Vertrieb entsteht © Haftpflichtkasse Darmstadt VVaG

4 Nr. 4 Mit Sicherheit ein kompetenter Partner Nr. 4 Gesetzliche Grundlagen der Produkthaftung Haftung aus § 823 BGB Haftung aus dem Produkthaftungsgesetz (ProdHG) Vertragliche Haftung aus §§ 433 ff. BGB mit Schadenersatz gem. § 437 BGB Aus spezialgesetzlichen Regelungen wie z.B. die Haftung nach § 84 Arzneimittelgesetz (AMG) © Haftpflichtkasse Darmstadt VVaG

5 Nr. 5 Mit Sicherheit ein kompetenter Partner Nr. 5 Gesetzliche Grundlagen der Produkthaftung Jeder an der Herstellung des Produktes Beteiligte, also der Endprodukthersteller, der Teilhersteller, der Grundstoffhersteller Jeder, der mit dem Produkt handelt oder sonstige Leistungen daran erbringt, also der Einzel- oder Großhändler, der Importeur, der Quasihersteller, das Wartungs-, Reparatur- oder Montageunternehmen © Haftpflichtkasse Darmstadt VVaG

6 Nr. 6 Mit Sicherheit ein kompetenter Partner Nr © Haftpflichtkasse Darmstadt VVaG Haftungsarten Vertragliche Haftung Deliktische Haftung VerschuldenshaftungGefährdungshaftung echte Verschuldens- haftung Haftung für vermutetes Verschulden Beweislast für Verschulden des Schädigers liegt beim Geschädigten Beweislastumkehr, d.h. der Schädiger muss beweisen, dass ihn kein Verschulden trifft Vertragliche Haftung kraft Gesetzes Durch Vertrag übernommene gesetzliche Haftung Rein vertragliche Haftung

7 Nr. 7 Mit Sicherheit ein kompetenter Partner Nr. 7 Produkthaftung aus § 823 BGB © Haftpflichtkasse Darmstadt VVaG

8 Nr. 8 Mit Sicherheit ein kompetenter Partner Nr. 8 Übersicht Schadenursachen / Fehlergruppen © Haftpflichtkasse Darmstadt VVaG Entwicklungsfehler Konstruktionsfehler Produktions-/ Fabrikationsfehler Instruktions-/ Informationsfehler Fehler bei der Produktbeobachtung

9 Nr. 9 Mit Sicherheit ein kompetenter Partner Nr. 9 Entwicklungs- und Konstruktionsfehler Hierbei handelt es sich um Fehler in der Phase vor der serienmäßigen Herstellung von Erzeugnissen und um Gefahrenquellen, die nach dem Stand von Wissenschaft und Technik zum Zeitpunkt des in Verkehr Bringens des Produktes nicht bekannt waren © Haftpflichtkasse Darmstadt VVaG

10 Nr. 10 Mit Sicherheit ein kompetenter Partner Nr. 10 Der Produktions-/ Fabrikationsfehler Hierbei handelt es sich um Fehler in der Phase der Herstellung des Produktes, also bei der Produktion selbst © Haftpflichtkasse Darmstadt VVaG

11 Nr. 11 Mit Sicherheit ein kompetenter Partner Nr. 11 Instruktions-/ Informationsfehler Hierbei handelt es sich nicht um Fehler des Produktes selbst, sondern um Fehler in der Gebrauchsanweisung oder der Verkaufsberatung © Haftpflichtkasse Darmstadt VVaG

12 Nr. 12 Mit Sicherheit ein kompetenter Partner Nr. 12 Fehler bei der Produktbeobachtung Die Sorgfaltspflichten des Herstellers enden grds. nicht mit dem in Verkehr Bringen des Produktes, ihn trifft vielmehr auch danach noch eine sog. Produktbeobachtungspflicht © Haftpflichtkasse Darmstadt VVaG

13 Nr. 13 Mit Sicherheit ein kompetenter Partner Nr. 13 Haftung des Händlers / Importeurs © Haftpflichtkasse Darmstadt VVaG Der Händler / Importeur haftet nach § 823 BGB nicht für Herstellerfehler, wohl aber für ungenügende Untersuchung der Ware auf offene Mängel Lagerungs- und Aufbewahrungsfehler eigene Beratungs- und Instruktionsfehler eigene Eigenschaftszusicherungen sowie bei Kenntnis der Schädlichkeit des Produktes

14 Nr. 14 Mit Sicherheit ein kompetenter Partner Nr. 14 Haftung des Quasi-Herstellers Der Quasi-Hersteller haftet nach § 823 BGB gem. den vorgenannten Regelungen, weil er sich auch deliktsrechtlich daran festhalten lassen muss, auf dem Markt als Hersteller aufgetreten zu sein © Haftpflichtkasse Darmstadt VVaG

15 Nr. 15 Mit Sicherheit ein kompetenter Partner Nr. 15 Beweislast / Verjährung Entgegen der Beweislastregelung im Rahmen des § 823 BGB, wonach grds. der Geschädigte den vollen Beweis für Schaden, Ursächlichkeit und Verschulden des Schädigers zu erbringen hat. Der BGH hat im Falle der Produkthaftung die Beweislast hinsichtlich des Verschuldens umgekehrt, d.h. der Hersteller muss beweisen, dass ihn kein Verschulden trifft © Haftpflichtkasse Darmstadt VVaG

16 Nr. 16 Mit Sicherheit ein kompetenter Partner Nr. 16 Beweislast / Verjährung Im Rahmen der Instruktionsfehler geht der BGH sogar noch weiter, in dem die (vom Schädiger zu widerlegende) Vermutung aufgestellt wird, dass der Instruktionsfehler für den Schaden ursächlich war. Zur Verjährung vgl. § 852 BGB © Haftpflichtkasse Darmstadt VVaG

17 Nr. 17 Mit Sicherheit ein kompetenter Partner Nr. 17 Vertragliche Haftung speziell: die Haftung aus positiver Vertragsverletzung (pVV) (bis 01. Januar 2002 SchuldrechtsmodernisierungsG) Grundsatz: Wer die Pflichten aus einem Vertrag verletzt, hat seinem Vertragspartner den daraus resultierenden Folgeschaden ohne Verschulden während der Garantiezeit zu ersetzen © Haftpflichtkasse Darmstadt VVaG

18 Nr. 18 Mit Sicherheit ein kompetenter Partner Nr. 18 Die Haftung nach dem Produkthaftungsgesetz vom © Haftpflichtkasse Darmstadt VVaG

19 Nr. 19 Mit Sicherheit ein kompetenter Partner Nr. 19 Die Haftung nach dem ProdHG ist eine verschuldensunabhängige Haftung © Haftpflichtkasse Darmstadt VVaG

20 Nr. 20 Mit Sicherheit ein kompetenter Partner Nr. 20 Die wesentlichen Merkmale der Haftung nach dem ProdHG: © Haftpflichtkasse Darmstadt VVaG § 1 Abs. 1Haftungsgrundsätze § 1 Abs. 2Ausschluss der Haftung § 1 Abs. 3Beweislast § 2 Produktbegriff § 3Fehlerbegriff

21 Nr. 21 Mit Sicherheit ein kompetenter Partner Nr. 21 Die wesentlichen Merkmale der Haftung nach dem ProdHG: © Haftpflichtkasse Darmstadt VVaG § 4Herstellerbegriff §§ 7-11Umfang der Ersatzpflicht §§ 12, 13Verjährung, Erlöschen der Ansprüche § 14Unabdingbarkeit § 15Haftung nach anderen Gesetzen

22 Nr. 22 Mit Sicherheit ein kompetenter Partner Nr. 22 © Haftpflichtkasse Darmstadt VVaG Ihre speziellen Ansprechpartner: Torsten Wetzel Abteilungsleiter/Prokurist, H-Vertrag Firmenkunden Tel.: / Fax.: / Dirk Ludwig Abteilungsleiter/Prokurist, H-Schaden Firmenkunden Tel.: / Fax.: / Stephanie Amann Abteilungsleiterin/Prokuristin, H-Schaden Privatkunden Tel.: / Fax.: /

23 Nr. 23 Mit Sicherheit ein kompetenter Partner Nr. 23 © Haftpflichtkasse Darmstadt VVaG Ihre Fragen Haftpflichtkasse Darmstadt VVaG Arheilger Weg 5, Roßdorf Tel


Herunterladen ppt "Nr. 1 Mit Sicherheit ein kompetenter Partner Nr. 1 © Haftpflichtkasse Darmstadt VVaG HK Darmstadt – Produkthaftung – 23.02.2014."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen