Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Stellen Sie sich einmal vor wie einfach und effektiv es wäre, wenn unsere Kinder von Anfang an die Möglichkeiten hätten alle die Dinge, die sie belasten.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Stellen Sie sich einmal vor wie einfach und effektiv es wäre, wenn unsere Kinder von Anfang an die Möglichkeiten hätten alle die Dinge, die sie belasten."—  Präsentation transkript:

1 Stellen Sie sich einmal vor wie einfach und effektiv es wäre, wenn unsere Kinder von Anfang an die Möglichkeiten hätten alle die Dinge, die sie belasten und mit denen sie so nicht gut leben können los zu werden durch das Klopfen! Leider ist es oftmals schwierig an die Kinder heranzukommen. Zur Zeit ist es leider so, dass Schulen und Kindergärten diese Technik noch weitestgehend abblocken. Eltern, welche bereits mit dieser Technik arbeiten haben oft das Problem, dass ihre Sprösslinge sagen – nee lass mich mal damit in Ruhe!. Die andere Variante ist die, dass die Kinder interessiert sind, an der Technik, es aber außerordentlich schwierig für Sie ist bei ihren Eltern Überzeugungsarbeit zu leisten. Kinder haben die MET-Punkte innerhalb kürzester Zeit erlernt. Als Skalenwert ist die Gesichterskala mit den lachenden bis weinenden Gesichtern gut geeignet. Kinder beklopfen die Thymusdrüse gerne mit sogenannten kind- gerechten Sätzen wie: Ich bin Max und ich bin ein krasser Typ – oder " Ich bin Susi und ich bin ein tolles Mädchen"... Grade bei unseren Kindern zeigt es sich immer wieder, dass sie oft nur Symptomträger ihrer Eltern oder Erziehungsberechtigten sind. Die Spannungen in den Familien oder zwischen den Eltern übertragen sich auf die Kinder. Kinder die in einem familiären Spannungsfeld, welches Angst erzeugend ist, aufwachsen, stehen unter großem Druck. Sie geben sich oftmals die Schuld an Familiensituationen – besonders, wenn Trennung oder Scheidung der Eltern anstehen. Der günstigste Fall wäre es, wenn man zunächst einmal die Eltern behandeln könnte, um alle Probleme und Aspekte der Familie aufgreifen zu können. Vielleicht erreicht man oft noch die Mutter für eine MET Behandlung - der Vater ist oft aber nicht präsent. Eine Behandlung des Kindes ist aber in jedem Fall angesagt, wobei eine unterstützende Behandlung, nebst Behandlung der Eltern die bessere Variante wäre. Nachdem all diese Probleme benannt sind, beginnt die Behandlung. ©Copyright PAPILLON Institut Essen 2012

2 Behandlungsablauf bei Kindern: Vor der Behandlung des Kindes immer erst sich selbst behandeln! Beispiel: Obwohl ich über (Max) so genervt bin, weil er ständig schreit, liebe und akzeptiere ich mich so wie ich bin. Andere Themen könnten sein: Ablehnung des Kindes (Thema ungewolltes Kind): Obwohl ich (Max) nie gewollt habe,…, Überforderung (Thema allein erziehendes Elternteil): Obwohl mir manchmal die alleinige Verantwortung von (Max) zu viel wird,… das Kind hat mein Leben zerstört: Obwohl ich mit meinem Leben so unzufrieden bin, weil.....(Max) mir meine Möglichkeiten im Leben genommen hat… oder Obwohl ich das Gefühl habe, in meinem Leben zu kurz zu kommen,…. Wenn dann diese Themen beklopft worden sind, kann die Behandlung des Kindes erfolgen. MET-Behandlung bei Kindern: Bei Säuglingen und Kleinkindern klopften wir sanft auf den Handkantenpunktes (Punkt 12). Dabei dreimaliges Wiederholen des Satzes: Ich liebe dich.... (Max), auch wenn du jetzt so... krank, genervt, quengelig bist. Bei der Behandlung sollte man, wenn möglich, den Säugling/das Kleinkind auf dem Schoß haben. Größere Kindern und Jugendlichen reiben den HP (Heilenden Punkt) selbst und wiederholen den Vorbereitungssatzes. Bezüglich des Vorbereitungssatzes sollte man sich an der Sprache der Kinder/ Jugendlichen orientieren:Obwohl ich habe, finde ich, dass ich ein ganz tolles Kind bin.; ….akzeptiere ich mich voll und ganz. …finde ich, dass ich ein voll krasser (cooler, geiler) Typ bin. Kinder ab dem 12ten Lebensjahr gehen ins Erwachsenenalter über, d.h. sie sind an der Schwelle vom Kind zum Erwachsenen, der Mensch braucht seine Eigenständigkeit in seiner Rolle hin zur Frau und zum Mann. In anderen Kulturen wird dies auch so gelebt. Bei uns hat sich dies leider ziemlich verwässert. MERKE: Ab dem 12ten Lebensjahr klopft deshalb kein Vater mehr seine Tochter und keine Mutter mehr ihren Sohn! ©Copyright PAPILLON Institut Essen 2012

3 Als Richtschnur kann man sagen: Kinder im Alter von 0-2 Jahren: Stellvertreterklopfen, da Mutter und Kind noch eine energetische Einheit bilden Kinder im Alter von 2-6 Jahren: ein paar Klopfpunkte im Gesicht Kinder im Alter von 6-7 Jahren: Thymusdrüse beklopfen und die Klopfpunkte im Gesicht Kinder im Alter von 8-12 Jahren: Kind beklopft sich eigenständig Kinder sollen auch hier festlegen, wie hoch das Gefühl grade jetzt greifbar ist auf der Skala von 1-10 oder welches der Gesichter seinem Gefühl grade entspricht. Danach werden die Klopfpunkte beklopft mit dem Gefühl (Angst, Wut, Traurigkeit..) oder dem Glaubenssatz MET Sätze für Kinder Mich hat keiner lieb... Mein Lehrer/Lehrerin nicht mag mich nicht... Bei dem Lehrer werde ich nie eine gute Zensur bekomme... Ich bin dieser Klasse immer nur ein Außenseiter... Meine Schulkollegen hassen mich… Ich bin in dieser Klasse in Gefahr verprügelt und verspottet zu werden… Mein Glaube, dass ich mich ganz unauffällig verhalten muss, um nicht Zielscheibe für meine Schulkollegen zu werden… Ich muss bei meinen Schulkollegen mitmachen, sonst bin ich der Buhmann… Mein Glaube, dass ich die Klassenarbeit in Mathe (Englisch, Deutsch…) niemals schaffen kann… Ich kann machen was ich will, aber diese Lehrer werden mich immer abwerten… Mein Glaube, dass Schule überflüssig ist… Mein Glaube, dass diese Schule und Mitschüler mein Leben bedrohen… In der Schule kann ich eh nicht lernen kann worauf es im Leben ankommt… Meine Schulkollegen mobben mich… Meine Lehrer mobben mich... Mein Glaube, dass ich wahrscheinlich wirklich ein Loser bin… Ich kann die Klassenarbeit/Prüfung niemals schaffen... etc. Der TIPP: Inzwischen habe ich 2 Kinderbücher Alterstufen 6-8 Jahre und 8-12 Jahre, Klopfe dich frei du bist dabei mit Rabe Ratzka dem Weisen Band I und Band II geschrieben. Zum Band I gibt es eine gleichnamige Hörbuch CD du es gibt eine Lieder CD mit entsprechenden Kinderliedern. Für alle Lehrer, Erzieher und Eltern biete ich ein MET Bausteine-Seminar mit 6 Bausteinen für die MET Arbeit mit Kindern an. Außerdem gibt es bei PAPILLON die Möglichkeit eine Ausbildung zum METforKidsCoach © oder METforTeensCoach © zu machen. ©Copyright PAPILLON Institut Essen 2012

4 Kinder waren wir alle mal – mein inneres Kind! Es zeigt sich in der Behandlung von Kindern immer wieder, dass Kinder sozusagen unser Spiegel sind. Wenn ich beispielsweise ein Problem mit Mathematik im Alter von 9 Jahren hatte, ist es gut möglich, dass mein Sohn oder meine Tochter ebenfalls in diesem Altern ein Problem damit hat. Allein deshalb ist es sinnvoll zuerst die alten Dinge bei den Eltern zu beklopfen. Oftmals ist damit bereits automatisch die Problematik der Kinder aufgelöst, oder es tritt eine gravierende Besserung ein. Wie erging es Ihnen als Kind – und damit ist gemeint von Geburt an. Viele werden sagen: So ein Quatsch, da bekommt man als Kind doch noch nichts mit. Aber das stimmt nicht. Aus eigener Erfahrung kann ich sagen, dass die Erinnerung gelegentlich bis in die ersten Lebensmonate zurück geht. Vielleicht erinnern wir uns nicht an die einzelnen Situationen, aber wenn wir zu gewissen Punkten unseres Lebens zurückgehen, so haben wir zumeist ein Gespür dafür, wie wir damals gefühlt haben. Die Zeit im Mutterleib, die Geburt, die ersten Lebensmonate, das Kleinkindalter – alle Phasen unseres Lebens sind von Bedeutung. War ich ein Wunschkind, bin ich per Kaiserschnitt geboren, haben meine Eltern mich in der ersten Zeit betreut, wurde ich in ein Heim gegeben, war meine Schwester/Bruder eifersüchtig auf mich, bin ich im Krieg geboren, bin ich durch eine Vergewaltigung entstanden, wurde ich missbraucht, war ich ein Einzelgänger, hatte ich viele Freunde,..... All diese Fragen sollten Sie sich stellen. Und vergessen Sie nicht, bis etwa zum 4ten Lebensjahr stellen Mutter und Kind noch eine energetische Einheit da. Alle Dinge die Ihrer Mutter in dieser Zeit passiert sind, zumindest Dinge, die Sie mitbekommen haben, haben auch eine Resonanz auf Ihr eigenes Leben gehabt. ©Copyright PAPILLON Institut Essen 2012

5 MET Sätze zum Thema Kinder Kinder sind richtige Nervensägen... Kinder haben ruhig zu sein, wenn Erwachsene sich unterhalten.. Du kannst das nicht du bist zu klein... Kinder habe zu gehorchen... Kinder machen einfach nur Stress... Kinder sind unverschämt und nehmen nur... Meine Kinder gehören mir... Ein Klaps hat noch niemanden geschadet... Kinder sind dumm und haben noch viel zu lernen... So wie meine Tochter/Sohn hat mein Vater mich nie behandelt... Ich bin eifersüchtig auf meine Kinder... Meine Schuldgefühle gegenüber meinem Kind... Ich komme mit meinen Kindern nicht zurecht... Meine Kinder überfordern mich restlos... Kinder sind das Allerletzte... Meine Kinder treiben mich zum Wahnsinn... Ich kann mein Kind nicht lieben... Ich habe mein Kind abtreiben wollen... Meine Kinder haben mir mein Leben zerstört... Wegen meiner Kinder kann ich beruflich nicht mehr Fuß fassen... Ich fühle mich eingesperrt wegen meiner Kinder... Ich bereue Kinder bekommen zu haben... Meine Wut auf mich, weil ich mich habe überreden lassen Kinder zu bekommen... Meine Wut auf meinen Partner, weil er mich mit den Kindern ganz allein lässt... Meine Verzweiflung, weil ich mein Leben mit den Kindern nicht in den Griff krieg... Meine Kinder sind schuld daran, dass ich nun ein Sozialfall bin... Meine Kinder sind mir total fremd... Etc. ©Copyright PAPILLON Institut Essen 2012

6 MET Sätze - Thema mein Inneres Kind Ich habe Angst vor meinen Kindern... Mich hat man gar nicht gewollt, ich sollte nicht geboren werden... Ich bin nie von meinen Eltern geliebt worden.. Mein Schuldgefühl, weil ich meiner Mutter bei der Geburt solche Schmerzen bereitet habe... Meine Mutter wollte mich abtreiben... Meine Eltern haben mich immer gehasst... Ich bin Schuld am Tod meiner Mutter, weil ich geboren bin.... Ich war ein sogenannter Unfall.... Meine Trauer, weil mich niemand wirklich gewollt hat.... Meine Eltern haben mich immer geschlagen... Ich konnte meinen Eltern nichts recht machen... Ich war in meinen Eltern stets lästig... Meine Wünsche wurden nie respektiert... Meine Angst vor meinem gewalttätigen Vater... Meine Eltern haben mich misshandelt... Ich musste meinem Vater stets zur Verfügung stehen... Ich bin von meinem Vater missbraucht worden.... Meine Angst vor dem Hass meiner Mutter... Ich habe nie neue Anziehsachen bekommen... Ich war immer nur die kleine dumme Schwester.... Meine Eltern haben mich immer nur ausgelacht... Mir hat man immer die Schuld an allen Dingen gegeben... Mir wurde immer gesagt, dass ich nichts tauge... Meine Eltern haben immer mit mir geschimpft, wenn ich schlechte Noten nach Hause brachte.... Für schlechte Schulnoten bekam ich Prügel... Meine Eltern haben mich immer vor anderen Leuten bloßgestellt.... Ich bekam für alles Hausarrest oder Fernsehverbot... Ich musste immer mit alten abgetragenen Sachen zur Schule geh`n... Ich habe nie wirkliche Eltern gehabt... Ich bin als Kind von einer Pflegefamilie zur nächsten gekommen... Wenn ich mich nicht ganz ruhig verhalten habe bekam ich Schläge.... Meine Angst wenn mein Vater/Mutter wieder getrunken hatte...etc. Mich hat keiner lieb... Mein Lehrer/Lehrerin nicht mag mich nicht... Bei dem Lehrer werde ich nie eine gute Zensur bekomme... Ich bin dieser Klasse immer nur ein Außenseiter... Meine Schulkollegen hassen mich… Ich bin in dieser Klasse in Gefahr verprügelt und verspottet zu werden… Mein Glaube, dass ich mich ganz unauffällig verhalten muss, um nicht Zielscheibe für meine Schulkollegen zu werden… Ich muss bei meinen Schulkollegen mitmachen, sonst bin ich der Buhmann… Mein Glaube, dass ich die Klassenarbeit in Mathe (Englisch, Deutsch…) niemals schaffen kann… Ich kann machen was ich will, aber diese Lehrer werden mich immer abwerten… Mein Glaube, dass Schule überflüssig ist… Mein Glaube, dass diese Schule und Mitschüler mein Leben bedrohen… etc… ©Copyright PAPILLON Institut Essen 2012


Herunterladen ppt "Stellen Sie sich einmal vor wie einfach und effektiv es wäre, wenn unsere Kinder von Anfang an die Möglichkeiten hätten alle die Dinge, die sie belasten."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen