Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Modellieren mit Mathe Energie effiziente Gestaltung von Glasfassaden abhängig von der geographischen Lage.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Modellieren mit Mathe Energie effiziente Gestaltung von Glasfassaden abhängig von der geographischen Lage."—  Präsentation transkript:

1 Modellieren mit Mathe Energie effiziente Gestaltung von Glasfassaden abhängig von der geographischen Lage

2 Der Wärmedurchgangskoeffizient Das Glas und seine Eigenschaften London VS. Barcelona

3

4

5 Glas und seine Eigenschaften Bei Kalk-Natronglas beträgt die Dichte 2500kg/m³. Anders formuliert bedeutet es, dass es ein Gewicht von 2,5 kg je m² bei einer 1 mm starken Glasdicke aufweist. Bei Kalk-Natronglas beträgt die Dichte 2500kg/m³. Anders formuliert bedeutet es, dass es ein Gewicht von 2,5 kg je m² bei einer 1 mm starken Glasdicke aufweist. Zu den Grundeigenschaften von Glas zählen: Zu den Grundeigenschaften von Glas zählen: Durchsichtigkeit Durchsichtigkeit Härte Härte Geruchlosigkeit Geruchlosigkeit Dichte Dichte Chemische Stabilität Chemische Stabilität

6 Isolierverglasung Durch übliche Zweifachverglasungen mit einem k-Wert von 2,6 W/m 2 K gehen in unserem Klima jährlich pro m 2 Fensterfläche etwa 25 l Heizöl verloren Durch übliche Zweifachverglasungen mit einem k-Wert von 2,6 W/m 2 K gehen in unserem Klima jährlich pro m 2 Fensterfläche etwa 25 l Heizöl verloren Unter Isolierverglasung ist im allgemeinen eine Mehrfachverglasung zu verstehen. Unter Isolierverglasung ist im allgemeinen eine Mehrfachverglasung zu verstehen. Isolierverglasung ist zur Wärmedämmung und nicht zur Wärmeisolierung da Isolierverglasung ist zur Wärmedämmung und nicht zur Wärmeisolierung da

7 Wärmeschutzverglasung Bei der Wärmeschutzverglasung ist der Scheibenzwischenraum nicht mit Luft sondern mit Edelgas gefüllt, dessen Wärmeleitfähigkeit geringer ist als bei Luft. Die Innenseite der raumseitigen Scheibe ist mit einer dünnen, farbneutralen, kaum sichtbaren Metalloxidschicht versehen, welche die Wärmestrahlung reflektiert. Bei der Wärmeschutzverglasung ist der Scheibenzwischenraum nicht mit Luft sondern mit Edelgas gefüllt, dessen Wärmeleitfähigkeit geringer ist als bei Luft. Die Innenseite der raumseitigen Scheibe ist mit einer dünnen, farbneutralen, kaum sichtbaren Metalloxidschicht versehen, welche die Wärmestrahlung reflektiert.

8 London Forster Building Bauzeit: Bauzeit: Bauzeit der Fassade: Januar Sept.2003 Bauzeit der Fassade: Januar Sept.2003 Nutzfläche (netto): 46`450 m2 Nutzfläche (netto): 46`450 m2 Anzahl Geschosse : 40 Anzahl Geschosse : 40 Gebäudehöhe: m Gebäudehöhe: m Maximaler Gebäudedurchmesser: 57 m Maximaler Gebäudedurchmesser: 57 m Gebäudehülle (Aussenfläche): m2 Gebäudehülle (Aussenfläche): m2 Verkleidungen insgesamt: m2 Verkleidungen insgesamt: m2 Bautdaten Bautdaten Bauphysikalische Daten Bauphysikalische Daten Abluftfassade (Doppelhautfassade, Officebereich) Abluftfassade (Doppelhautfassade, Officebereich) U- Wert 1.3 W/m2K U- Wert 1.3 W/m2K G- Wert 18 % G- Wert 18 % T- Wert 73 % T- Wert 73 % Rw - Wert > 39 db Rw - Wert > 39 db Elementfassade (Atrien) Elementfassade (Atrien) U- Wert 1.8 W/m2K U- Wert 1.8 W/m2K G- Wert 35 % G- Wert 35 % T- Wert 55 % T- Wert 55 % Rw - Wert 39 db Rw - Wert 39 db

9 London Forster Building Isolierverglasung

10 London Forster Building Wärmeschutzverglasung

11 Barcelona Torre Agbar Mit 35 Ober- und 4 Untergeschossen erreicht dieser imposante Office-Tower 142 m Höhe. Bei den im Grundriss eiförmigen Kern- und Fassadenwänden waren bei der Schalungsplanung bis zu vier verschiedene Krümmungsradien zu berücksichtigen. Hinzu kamen wechselnde Wandstärken und rund verschieden dimensionierte und unregelmäßig platzierte Fensteröffnungen. Mit 35 Ober- und 4 Untergeschossen erreicht dieser imposante Office-Tower 142 m Höhe. Bei den im Grundriss eiförmigen Kern- und Fassadenwänden waren bei der Schalungsplanung bis zu vier verschiedene Krümmungsradien zu berücksichtigen. Hinzu kamen wechselnde Wandstärken und rund verschieden dimensionierte und unregelmäßig platzierte Fensteröffnungen.

12 Barcelona Torre Agbar Isolierverglasung

13 Barcelona Torre Agbar Wärmeschutzverglasung

14 Fazit Wärmeschutzverglasung lohnt sich nur in durschschnittlich kalten Ländern, während in durschnittlich warmen Ländern auch Isolierverglasung ausreicht,da der Gewinn durch Heizölersparnis nicht die Kosten der Neuverglasung aufwiegt Wärmeschutzverglasung lohnt sich nur in durschschnittlich kalten Ländern, während in durschnittlich warmen Ländern auch Isolierverglasung ausreicht,da der Gewinn durch Heizölersparnis nicht die Kosten der Neuverglasung aufwiegt


Herunterladen ppt "Modellieren mit Mathe Energie effiziente Gestaltung von Glasfassaden abhängig von der geographischen Lage."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen