Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

PowerPoint Ein Hilfsmittel zur Veranschaulichung von Vortragsinhalten.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "PowerPoint Ein Hilfsmittel zur Veranschaulichung von Vortragsinhalten."—  Präsentation transkript:

1

2 PowerPoint Ein Hilfsmittel zur Veranschaulichung von Vortragsinhalten

3 Wieso ? Weshalb ? Warum ? Hilfsmittel? –Sind rein mündlich gehaltene Vorträge „OUT“?  PC mit Datenprojektion  Overhead-Projektor  Flipchart-Präsentation  Dia-Projektionen  Kreide-Schultafel  Griechische Rhetorik PowerPoint = EINES der PC-Programme 2

4 Wieso ? Weshalb ? Warum ? PowerPoint zur Veranschaulichung? –Präsentiere NIE den Volltext Deines Vortrags auf den Folien! Stattdessen: –Visualisiere Vortragsinhalte mit wesentlichen Schlagworten –Beachte: „1 Bild sagt mehr als Worte.“ –Setze Zahlen grafisch um, z. B. in Diagrammen ! –Veranschauliche abstrakte Zusammenhänge –Verwende Farben 3

5 Wieso ? Weshalb ? Warum ? Deshalb ! PowerPoint ist spezialisiert auf den genannten Zweck –anders als Word, Excel, Grafikprogramme, o. a. Vorlagen für Präsentations-Design– und Folien-Layout –eigener grafischer Designaufwand ist minimierbar –dennoch: individuelle Gestaltung ist möglich Eingabe: Einfacher Import von vorhandenen Daten –Texte, Zahlen, Tabellen, Grafiken, Bilder, Töne, Filme, … Ausgabe: Gezielte Produktion für verschiedene Medienformate –PC-Bildschirm, Dia, OHP-Folien, Papier (DIN A4 Handzettel bis A0-Poster), … 4

6 Themenüberblick Sinn und (Programm-)Zweck Arbeitsoberfläche –Programmbetriebsarten, Arbeitsfenster, Programmeinstellungen Grundtechniken –Präsentationen neu anlegen, Formate festlegen,... –neue Folien erzeugen und bearbeiten,... –Folien-Layout und Folien-Design zuweisen –Grundobjekt: Textplatzhalter –weitere Objekte: Autoformen, Bilder, Diagramme, Film & Ton, Schematische Darstellungen, Tabellen,... –Objekte formatieren, anpassen, ausrichten, schichten, gruppieren,... Hyperlinks Animationen: Folienübergänge, Text- und Objektanimationen,... Masterfolien 5

7 Arbeitsumgebungen: 2 Programm-Betriebsarten (a) Starten –Programmaufruf – Register Datei | Öffnen >>> Entwicklungsmodus oder –direkter Aufruf via Doppelklick auf ein Dokument mit Endung.pptx>>> Entwicklungsmodus Dokument mit Endung.ppsx>>> Präsentationsmodus 6

8 Arbeitsoberfläche: Start mit.pptx-Datei 7 Präsentationsmodus PowerPoint- Entwicklungsmodus Betriebssystem-Ebene

9 Arbeitsoberfläche: Start mit.ppsx-Datei 8 Präsentationsmodus Betriebssystem-Ebene

10 Arbeitsumgebungen: 2 Programm-Betriebsarten (b) Beenden der.pptx-Datei –im Entwicklungsmodus Register Datei | Schließen oder Beenden oder ggf. Schließsymbol auf Symbolleiste für Schnellzugriff oder Strg + Q –im Präsentationsmodus Escape-Taste oder rechte Maustaste | im Kontextmenü Präsentation beenden Kehrt in den Entwicklungsmodus zurück Beenden der.ppsx-Datei –im Präsentationsmodus Escape-Taste oder rechte Maustaste | im Kontextmenü Präsentation beenden Kehrt zum Betriebssystem zurück 9

11 Arbeitsoberfläche: Elemente im Entwicklungsmodus Titelleiste von PPT 2010 mit –Programmsymbol –Symbolleiste für den Schnellzugriff –Ggf. Dateiname, Programmname –mit Windows-Symbolen: Minimieren, … Multifunktionsleiste mit Registern, Befehlsgruppen & Symbolen Folienfenster –Links: Folien-Register resp.Textgliederung –Falls nicht vorhanden: Register Ansicht | Befehlsgruppe Präsentationsansichten | Normal –Notizenfenster –Bildlaufleisten –Teilungsleisten –Statusleiste mit Ansichtssteuerung und Zoom-Regler 10

12 Grundlagen: Präsentationen erzeugen Register Datei | Neu ergibt –Neue leere Präsentation –Neue Präsentation basierend auf fertigen Designs –Neue Präsentation basierend auf Vorlagen –Neue Präsentation basierend auf eigenen Präsentationen oder Vorlagen oder Symbol auf Symbolleiste für den Schnellzugriff 11

13 Grundlagen: Seitenformate / Drucken / Speichern Seitenformatierung –Register Entwurf | Symbol Seite einrichten mit Wahl des Ausgabeformats –Voreinstellungen: Bildschirmpräsentation / Folien im Querformat / Notizen, Handzettel im Hochformat, Nummerierung beginnt bei 1. Drucken –Register Datei | Drucken mit Wahl von Folien, Handzettel, Notizen Speichern –Register Datei | Speichern unter mit Wahl des Dateityps.pptx,.ppsx,.potx ! –resp. Register Datei | Speichern oder Strg + S 12

14 Grundlagen: Folien erzeugen Neue Folien –Register Start | Folien | Neue Folie –Strg + M –Im Folien- oder Gliederungsregister »Einfügeposition wählen »rechte Maustaste | im Kontextmenü Neue Folie Folie duplizieren –"Original"-Folie(n) aufrufen / markieren –Register Start | Folien | Neue Folie | Ausgewählte Folien duplizieren –oder im Folien-Register: rechte Maustaste | im Kontextmenü Folie duplizieren Folie(n) importieren aus anderen PowerPoint-Dateien –Register Start | Folien | Neue Folie | Folien wiederverwenden 13

15 Grundlagen: Mit Folien arbeiten Zwischen den Folien wechseln (im Entwicklungsmodus) –Doppelpfeile der senkrechten Bildlaufleiste –Positionszeiger der Bildlaufleiste (mit Anzeige der Seitentitel) –Pfeiltasten: Pos1, Ende, Bild +, Bild - –Im Überblick: Register Ansicht | Präsentationsansichten | Foliensortierung | … Mehrere Folien markieren –Register Ansicht | Präsentationsansichten | Foliensortierung | … –Seriell: Mausklick 1, dann Mausklick 2 mit Umschalt-Taste –Selektiv: Mausklick 1, dann Mausklick 2 mit Strg-Taste Folien löschen –Folie(n) markieren in Folienregister oder Foliensortierungsansicht –Lösch- oder Entf-Taste 14

16 Grundlagen: Folienlayout zuweisen 15 Folie(n) auswählen Register Start | Folien | Layout Layout auswählen Standard-Layout für neue Folien: „Titel und Inhalt“

17 Grundlagen: Entwurfsvorlage = Foliendesign zuweisen Folie(n) auswählen Register Entwurf | Designs Design auswählen –Vorschau mit „Mouse-Over“ anzeigen Eigene Designs speichern Entwurf | Designs | Aktuelles Design speichern... 16

18 Grundlagen: Mit Textplatzhaltern arbeiten (1) Formatierung wie Aufforderungstext Neue Zeile / neuer Absatz / neuer Punkt –mit Aufzählungszeichen: Return-Taste –ohne Aufzählungszeichen: Umschalt-Taste + Return-Taste („weiches“ Return) Ein- und Ausrückungen –nach rechts: Tab-Tastenach links: Umschalt-Taste + Tab-Taste –oder Ein- / Ausrückungssymbole im Register Start | Absatz Mehr Text als Platz? –automatische Schriftgrößenanpassung: Register Datei | PowerPoint-Optionen | Dokumentprüfung | Autokorrektur-Optionen | Autoformat …... Titeltext an Platzhalter anpassen... Untertiteltext (…) anpassen 17

19 Grundlagen: Mit Textplatzhaltern arbeiten (2) Markierungen im Text –Doppelklick –Maus-Ziehen mit / ohne Ganzwortmarkierung: Register Datei | PowerPoint-Optionen | Erweitert | Bearbeitungsoptionen –Mausklick 1, dann Mausklick 2 mit Umschalttaste –Mausklick auf Aufzählungssymbol –Strg + A im Platzhalter markiert den ganzen Text –aber: Strg + A „auf“ Folie (ohne Textfeldauswahl) markiert alle Objekte! 18

20 Grundlagen: Mit Textplatzhaltern arbeiten (3) Position und Größe der Textplatzhalter –Mausaktionen auf dem Rand und den „Ziehpunkten“ des Platzhalter-Rahmens –resp. nach Doppelklick auf den Rahmen im „Sonderregister“ Format Text resp. Textplatzhalter löschen –Textrahmen markieren (!!!), dann Entf- oder Rückschritt-Taste –Stufe 1: Text verschwindet Stufe 2: Textplatzhalter verschwindet 19

21 Grundlagen: Elemente verschieben resp. kopieren Mit Drag & Drop –Verschieben: einfache Mausbewegung mit dem markierten Element –Kopieren: Mausbewegung mit gedrückter Strg-Taste –… von Textteilen: zwischen allen Platzhaltern einer Folie –… von Folien: im Folienregister in der Ansicht Foliensortierung Alternativ: Über die Zwischenablage (folienübergreifend!) Befehle im Register Start | Zwischenablage oder Tastaturbefehle: Strg + X,... oder rechte Maustaste via Kontextmenü Aufgabenbereich Zwischenablage 20

22 Objekte: Bilder Bilder einfügen –Register Einfügen | Bilder | Grafik Bilder "formatieren" –Doppelklick auf das Bild 21

23 Objekte: Schematische Darstellungen Organigramm (und andere Grafiken) erstellen –Register Einfügen | Illustrationen | SmartArt Organigramm (…) formatieren –Doppelklick auf das Objekt oder Objektteil 22 kiz-Kurse Bibliotheks- bereich IT- und Medien- bereich Wiss. Anwendungen

24 Objekte: Eigene Grafik-Elemente / (Auto-)Formen Grafik-Elemente einfügen –Register Einfügen | Illustrationen | Formen Grafik-Elemente formatieren –Doppelklick auf das Grafik-Element 23 Zylinder

25 Objekte: Interaktive Schaltflächen Schaltflächen einfügen –Register Einfügen | Illustrationen | Formen | Interaktive Schaltflächen im Dialogfenster "Aktionseinstellungen" die Aktion festlegen Schaltflächen formatieren –Doppelklick auf das Element 24

26 Objekte: Tabelle Tabelle einfügen –Register Einfügen | Tabellen | Tabelle Beachte Zusatzregister Tabellentools Tabelle formatieren –Tabelle markieren –Tabellentools mit zwei Unterregistern: Entwurf und Layout 25 AccessExcelPowerPointNachträglichWord hoökoöoöioöoEingefügteÄö‘ä Klj-äkkklpläpoSpaltePlöäpoöl#

27 Objekte: Diagramme Diagramm und Datentabelle erstellen –Register Einfügen | Illustrationen | Diagramm Datentabelle nachträglich bearbeiten –Diagramm markieren >>> Zusatzregister Diagrammtools 26

28 Objekte: Audio Sound-Dateien einbinden –Register Einfügen | Mediaclips | Sound | Sound aus Datei "Wenn Sie vom Hauptbahnhof in München... mit zehn Minuten, ohne, dass Sie am Flughafen noch einchecken müssen, dann starten Sie im Grunde genommen am Flughafen... am... am Hauptbahnhof in München starten Sie Ihren Flug. Zehn Minuten. Schauen Sie sich mal die großen Flughäfen an, wenn Sie in Heathrow in London oder sonst wo, meine sehr... äh, Charles de Gaulle in Frankreich oder in... in... in Rom. Wenn Sie sich mal die Entfernungen ansehen, wenn Sie Frankfurt sich ansehen, dann werden Sie feststellen, dass zehn Minuten Sie jederzeit locker in Frankfurt brauchen, um ihr Gate zu finden. Wenn Sie vom Flug... vom... vom Hauptbahnhof starten - Sie steigen in den Hauptbahnhof ein, Sie fahren mit dem Transrapid in zehn Minuten an den Flughafen in... an den Flughafen Franz Josef Strauß. Dann starten Sie praktisch hier am Hauptbahnhof in München. Das bedeutet natürlich, dass der Hauptbahnhof im Grunde genommen näher an Bayern... an die bayerischen Städte heranwächst, weil das ja klar ist, weil auf dem Hauptbahnhof viele Linien aus Bayern zusammenlaufen."

29 Objekte: allgemein (1) Was geht mit Einfach-Klick? –Markiertes Objekt verschieben bei gedrückter Maustaste –Größenänderung mit den weißen Ziehpunkten –Proportionale Größenänderung mit zusätzlicher Umschalttaste –Drehen mit dem grünen Drehpunkt –Löschen mit Entf-Taste Wann Doppel-Klick? –diverse Formatierungsmöglichkeiten im zugehörigen Formatierungsfenster Rechter Mausklick 28

30 Objekte: allgemein (2) Ausrichten von Objekten –rechte Maustaste in leere Fläche >>> Kontextmenü Raster und Führungslinien Objekte am Raster ausrichten –ein- oder ausgeblendete "magnetische" Linien –Rasterlinienabstand => bestimmt mögliche Objektpositionen! Führungslinien / Zeichnungslinien –einblenden / ausblenden im Dialogfenster –verschieben: mit Maus bewegen –weitere Linien erzeugen: mit Strg-Taste und Maus –löschen: mit Maus von der Folie ziehen –Objekte aneinander ausrichten und (gleichmäßig) verteilen zwei oder mehr Objekte markieren Register Start | Zeichnung | Anordnen | Ausrichten ….. 29

31 Objekte: allgemein (3) Objekte gruppieren –zwei oder mehr Objekte markieren –Register Start | Zeichnung | Anordnen ….. –oder: Kontextmenü >>> Gruppieren Objekte anordnen –Objekt markieren –Register Start | Zeichnung | Anordnen ….. –oder: Kontextmenü >>> In den Vordergrund >>> In den Hintergrund 30 Gruppieren!

32 Hyperlinks Einfügen von Hyperlinks auf PPT-Folien: –Texte resp. Objekte markieren, die zum Hyperlink werden sollen –Register Einfügen | Hyperlinks | Hyperlink... Das Wort Tagesschau führt zur Webseite der Tagesschau.Tagesschau Das Gleiche mit einem Bild: Löschen eines Hyperlink: Text / Objekt markieren Register Einfügen | Hyperlinks | Hyperlink | Hyperlink entfernen... 31

33 Animationen 1: Folienübergänge Effekte für Übergänge zwischen den Folien festlegen –Register Übergänge | Übergang zu dieser Folie –vgl. Datei "demo_uebergaenge.pptx“ 32

34 Animationen 2: Text-Animationen Präsentationsstil für ein markiertes Textfeld im Detail festlegen –Register Animationen | Animation (=> A und B) –Register Animationen | Animationsbereich für benutzerdefinierte Animation (=> C bis E) 33 A: Text erscheint sofort... mit allen Folgezeilen B: Text erst nach Mausklick... mit allen Folgezeilen C: Text erst nach Mausklick... die Folgezeilen sukzessive D: Text erst nach Mausklick –mit allen Unterzeile(n)... die Folgezeilen sukzessive E: Text erst nach Mausklick –die Unterzeile(n) sukzessive... die Folgezeilen sukzessive

35 Animationen 3: Benutzerdefinierte Animationen Freie Planung für das Erscheinen aller Objekte auf einer Folie –Register Animationen | Animationsbereich für benutzerdefinierte Animationen 34 Service-Point & Shop O26, 5. Niveau Mo-Fr 8 –17 Uhr PC-Pool 4 (Kurspool) O25, 5. Niveau Raum 5207

36 Masterfolie – Folienmaster Die Masterfolie legt für alle Folien-Typen deren Formate fest –Register Ansicht | Präsentationsansichten | Folienmaster Empfehlungen für wohlgestaltete Präsentationen –nie mehr als 3 Schriftarten / -größen auf einer Folie (die voreingestellten PowerPoint-Vorgaben sind unbrauchbar!) –kleinste "erlaubte" Schriftgröße: 16 pt –passable Beispielgrößen; hier verwendet: Titeltext: 24 pt, fett Hauptzeile der Textaufzählung: 20 pt alle Unterzeilen/Unterpunkte einheitlich: 16 pt –Kontrast zwischen Schrift- und Hintergrundfarbe –Stichworte, keine ganzen Sätze –Grafiken etc. veranschaulichen Inhalte 35

37 Danke für Ihre Aufmerksamkeit Ende der Vorführung! Nun sind Sie an der Reihe … 36


Herunterladen ppt "PowerPoint Ein Hilfsmittel zur Veranschaulichung von Vortragsinhalten."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen