Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

W. Beckers - Teamarbeit im GU - Mai 031 Kooperation und Teamarbeit - Überblick Die Ausgangssituation Die Sachebene Die Persönlichkeitsebene Vorteile der.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "W. Beckers - Teamarbeit im GU - Mai 031 Kooperation und Teamarbeit - Überblick Die Ausgangssituation Die Sachebene Die Persönlichkeitsebene Vorteile der."—  Präsentation transkript:

1 W. Beckers - Teamarbeit im GU - Mai 031 Kooperation und Teamarbeit - Überblick Die Ausgangssituation Die Sachebene Die Persönlichkeitsebene Vorteile der Teamarbeit Kompetenzen Kooperationsformen Vereinbarungen Erkenntnisse

2 W. Beckers - Teamarbeit im GU - Mai 032 Kooperation und Teamarbeit......sind Grundpfeiler der Arbeit im GU. Sie sind Voraussetzung und Entwick- lungsaufgabe zugleich. Teamarbeit und Kooperation zeigen hier ihre besondere Wirksamkeit. Die enge Zusammenarbeit im Unterricht und in der Schule ist für viele KollegInnen in dieser Form neu.

3 W. Beckers - Teamarbeit im GU - Mai 033 Die Ausgangssituation: Im GU treffen Menschen mit unterschiedlichen Qualifikationen, Erfahrungen und aus unterschied- lichen Lebenswelten aufeinander. Hohe Anforderungen an jeden Einzelnen und an das Team Wechselseitige Toleranz Akzeptanz und Empathie füreinander Fähigkeiten zur Selbsteinschätzung, Selbstkritik und angemessenen Konflikt- bewältigung......fördern die Zusammenarbeit

4 W. Beckers - Teamarbeit im GU - Mai 034 Die Klärung auf der Sachebene Zusammentreffen von Experten mit unterschiedlichen Kompetenzen Klärung des Rollenverständnisses in der neuen Situation durch konkrete Arbeitsfeldbeschreibung Beschreibungen von Schwerpunktsetzungen und Abgrenzungen, Erwartungen und Anforderungen Klare Rollenverteilungen und flexible Absprachen der jeweiligen Aufgaben Nutzung der spezifischen Kompetenzen

5 W. Beckers - Teamarbeit im GU - Mai 035 Die Persönlichkeitsebene Werten Kontrolle ausüben Versteckte Strategien Neutrale Position Überlegenheit demonstrieren Ideologien vertreten Beschreiben Problemorientiert agieren Authentizität zeigen Einfühlungsvermögen Partnerschaftlichkeit zeigen Bereitschaft zur Korrektur Kooperation hemmendes Verhalten Kooperation förderndes Verhalten

6 W. Beckers - Teamarbeit im GU - Mai 036 Vorteile der Teamarbeit... braucht eine klare Aufgaben- und Rollenverteilung.... gibt sich bzw. braucht ein Ziel.... braucht (pflegt) Kommunikation.... braucht (wechselnde) Leitung.... braucht (relative) Autonomie und Rahmensetzung.... braucht Unterstützung.... braucht Erfolgserlebnisse. Das Team...

7 W. Beckers - Teamarbeit im GU - Mai 037 Für Teamarbeit benötigte Kompetenzen A. Grundeinstellungen Akzeptanz Vielfalt wollen Integrative und kooperative Grundeinstellung Professionelle Authentizität Netzwerkdenken Einstellung zu Fehlern

8 W. Beckers - Teamarbeit im GU - Mai 038 Für Teamarbeit benötigte Kompetenzen B. Kommunikative Kompetenzen Gesprächs- und Beratungskompetenz Team- und Gruppenfähigkeit Beharrlichkeit und Belastungsfähigkeit Einlassen auf ggf. andere Sprachebene Durchsetzungsfähigkeit in sozialer Verantwortung Bewusstheit (Können, Grenzen, Funktion) Risikobereitschaft

9 W. Beckers - Teamarbeit im GU - Mai 039 Für Teamarbeit benötigte Kompetenzen C. Fachkompetenzen Sachwissen Prozesswissen Strukturwissen Politisches Wissen

10 W. Beckers - Teamarbeit im GU - Mai 0310 Kooperationsformen I One teach – one observe Eine Kollegin übernimmt die primäre Unterrichtsverantwortung, die andere beobachtet. One teach – one drift Eine Kollegin übernimmt die primäre Unterrichts- verantwortung, die andere unterstützt Schüler- Innen bei ihrer Arbeit, bei der Regulation ihres Verhaltens etc. Remedial teaching Eine Kollegin unterricht die Gruppe von SchülerInnen, die andere arbeitet mit denjenigen, die auf einem anderen Niveau stehen. Kooperation im Team kann in unterschiedlichen Formen erfolgen – einige Beispiele:

11 W. Beckers - Teamarbeit im GU - Mai 0311 Kooperationsformen II Supplemental teaching Eine Kollegin führt die Unterrichtsstunde durch, die andere bietet zusätzliches Material und differenzierte Hilfen für diejenigen Schüler- Innen, die den Stoff so nicht bewältigen können. Team teaching Sonderpädagogin und Regelschul-LehrerIn führen den Unterricht mit allen SchülerInnen gemeinsam durch. Das kann heißen, dass sie gemeinsam oder abwechselnd die Führung übernehmen.

12 W. Beckers - Teamarbeit im GU - Mai 0312 Vereinbarungen Zeitlicher Rahmen Räumliche Bedingungen Materielle Bedingungen Erwartungen an die Kooperation Formen der Zusammenarbeit Inhaltliche Arbeit Verantwortlichkeiten Zusammenarbeit mit Schule, Eltern etc. Sonstiges

13 W. Beckers - Teamarbeit im GU - Mai 0313 Erkenntnisse I die gemeinsame Unterrichtssituation wechselseitige Akzeptanz der Person und der fachlichen Kompetenz voraussetzt, gemeinsame Unterrichtsgestaltung auch eine gemeinsame Planung beinhaltet, Teamarbeit den Verlust von Autonomie bedeutet, Absprachen über die Aufgabenverteilung die Zusammenarbeit erleichtern, ein Austausch über die jeweiligen Vorstellungen von Zusammenarbeit unerlässlich ist, Bereitschaft zu Kompromissen vorhanden sein muss, Das Team im GU sollte erkennen, dass

14 W. Beckers - Teamarbeit im GU - Mai 0314 Erkenntnisse II es unterschiedliche Formen von Kooperation gibt, es Möglichkeiten zur Konfliktbearbeitung gibt, das Selbstverständnis der eigenen Rolle immer wieder neu überdacht werden muss. Das Team im GU sollte erkennen, dass Zusammenkommen ist der Anfang. Zusammenarbeiten ist der Erfolg.


Herunterladen ppt "W. Beckers - Teamarbeit im GU - Mai 031 Kooperation und Teamarbeit - Überblick Die Ausgangssituation Die Sachebene Die Persönlichkeitsebene Vorteile der."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen