Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Diversity Management als Leitungsaufgabe für Wirtschaft und Wissenschaft Rüdiger Theobald Leiter Führungskräfte- und Mitarbeiterentwicklung BTC Business.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Diversity Management als Leitungsaufgabe für Wirtschaft und Wissenschaft Rüdiger Theobald Leiter Führungskräfte- und Mitarbeiterentwicklung BTC Business."—  Präsentation transkript:

1 Diversity Management als Leitungsaufgabe für Wirtschaft und Wissenschaft
Rüdiger Theobald Leiter Führungskräfte- und Mitarbeiterentwicklung BTC Business Technology Consulting AG

2 Kunden verstehen BTC stellt sich vor Prozesse neu denken
IT weiterentwickeln Deutschland Diverse Japan Tokio Polen Poznan Türkei Istanbul Schweiz Zürich Rüdiger Theobald,

3 BTC stellt sich vor Leitbild und Vision
Menschen beraten. Unsere Unternehmensentwicklung basiert auf dem Wissen und Charakter unserer Mitarbeiter und zielt auf höchste Leistungskompetenz von Menschen für Menschen. „Wir gehören zu den Top IT-Consulting-Unternehmen in Deutschland, sind in Schwerpunktbranchen national und international führend.“ Rüdiger Theobald, 3 3

4 Die Vielfalt der Mitarbeiter ist eine Bereicherung, ein Gewinn für jedes Unternehmen und die Gesellschaft.  Das Wissen und die Einzigartigkeit jedes Mitarbeiters trägt zum Erfolg von BTC bei. Rüdiger Theobald,

5 Diversity Management Definition
Diversity Management ist …. ein Personal- und Organisationsentwicklungsansatz zur Förderung und Nutzung der Potenziale einer vielfältigen Belegschaft und zur Schaffung eines fairen und diskriminierungsfreien Arbeitsumfelds. Diversity Management umfasst … die Gesamtheit aller Maßnahmen zur gezielten Nutzung, positiven Gestaltung und bewussten Förderung personaler Vielfalt im Sinne eines produktiven und wertschätzenden Umgangs mit Unterschieden und Gemeinsamkeiten in einer vielfältigen Belegschaft. Diversity Management ist ein Bestandteil der Unternehmensphilosophie! Quelle: Rüdiger Theobald,

6 Diversity Management Rückblick Bedeutung in Europa 2005
EU-Studie „Geschäftsnutzen von Vielfalt“ (2005): Von 495 befragten europäischen Unternehmen gaben 82% an, dass DiM ihnen bei der Verbesserung des Geschäftserfolgs geholfen hat. Wichtigste wahrgenommene Vorteile: Zugang zu neuem Arbeitskräftereservoir Imagesteigerung Gleichstellung und Vielfalt als Unternehmenswerte Mehr Innovation und Kreativität Größere Motivation und Effektivität Einhaltung von Rechtsvorschriften Höhere Wirtschaftlichkeit und Rentabilität Quelle: Rüdiger Theobald,

7 Diversity Management Rückblick Internationaler Vergleich 2007
Studie der Bertelsmann Stiftung (2007) „Cultural Diversity in Deutschland hinkt hinterher“ Nur 44% der deutschen Unternehmen gaben an, Cultural Diversity Management zu betreiben, im Vergleich zu 92 % der US-amerikanischen/britischen Unternehmen Beim Vergleich der Branchenart liegen die Produktionsunternehmen mit ca. 65 % vor den Dienstleistern. Quelle: Rüdiger Theobald,

8 Diversity Management Steigende Bedeutung in Deutschland, Stand 2011
Diversity Management wird in deutschen Unternehmen zunehmend als strategisches Instrument der Personalpolitik eingesetzt Geschlecht, Alter und Kultur als Fokusthemen in den DM-Dimensionen 76% der DAX-Unternehmen haben eine zentralen Ansprechpartner 50% Paten / Mentoren im Vorstand 73% der DAX-Unternehmen haben die Charta der Vielfalt unterzeichnet Quelle: Rüdiger Theobald,

9 Bedeutung von Diversity Management Rahmenbedingungen & Herausforderungen
Demographischer Wandel & Fachkräftemangel Migration & kulturelle Veränderungen Wertewandel & Wandel der Geschlechterrollen Wirtschaftliche & kulturelle Globalisierung … und Weitere … Rüdiger Theobald,

10 Rahmenbedingungen Demographischer Wandel & Fachkräftemangel
Bevölkerungsrückgang bis 2050 in Deutschland: Mio. Menschen Schrumpfung des Arbeitskräftepotenzials und Wandel der Altersstruktur Anzahl der Menschen im beschäftigungsfähigen Alter soll bis 2030 um ca. 12% zurückgehen Anteil der über 60-Jährigen an der Gesamtbevölkerung soll bis 2030 auf ca. 36% ansteigen (2010: 26%) Konsequenzen für Unternehmen Fachkräftemangel ab 2020 Erfahrungswissen der älteren MitarbeiterInnen wird wichtiger Spezifische Anpassungen der Arbeitsbedingungen und Weiterbildungs- möglichkeiten für ältere MitarbeiterInnen Zunehmende Kaufkraft älterer KundInnen mit gewandelten Bedürfnissen („best agers“, „silver generation“): neue Märkte und Produkte Quellen: Statistisches Bundesamt , Bundeszentrale für politische Bildung Rüdiger Theobald,

11 Rahmenbedingungen Migration und kulturelle Veränderung
2010¹: 15,7 Mio. Menschen mit Migrationshintergrund in Deutschland 19,3 % der Gesamtbevölkerung Anteil bei den unter 25-jährigen: ca. 28% der Gesamtbevölkerung Konsequenzen für BTC Menschen mit Migrationshintergrund sind eine immer wichtigere Gruppe als KundInnen und auf dem Arbeitsmarkt Projektteams setzen sich interkulturell zusammen MitarbeiterInnen mit Migrationshintergrund werden oft gezielt in internationalen Zusammenhängen eingesetzt, z.B. um neue Absatzmärkte zu erschließen ¹Quellen: Statistisches Bundesamt , Bundeszentrale für politische Bildung Rüdiger Theobald,

12 Rahmenbedingungen Wertewandel & Wandel der Geschlechterrollen
2010: Steigende Erwerbsquote von Frauen (1960: 49%, : 57,5 %, 2011: 63% 2) Hohes Qualifikationsniveau junger Frauen (Anteil weiblicher Absolventinnen an allen Studierenden: 1987: 37%, 2011: 51% 3) Zunehmende Vielfalt unterschiedlicher Lebensentwürfe (Single, Alleinerziehende, Kleinfamilie, Patchworkfamilie, Lebenspartnerschaft, etc..) Konsequenzen für Unternehmen Unternehmen werden mit dem verstärkten Wunsch nach Vereinbarkeit von Elternschaft und Beruf konfrontiert Hoher Wunsch nach Maßnahmen zur Work-Life-Balance Steigender Frauenanteil in Führungspositionen 12Quelle: Budesagentur für Arbeit; 3Quelle:http://www.womenandwork.de/news Rüdiger Theobald,

13 Rahmenbedingungen Wirtschaftliche & kulturelle Globalisierung
Langfristiger Unternehmenserfolg durch interkulturelle Kompetenz Vorbereitung auf den internationalen Markt durch Einstellung von Menschen aus den Herkunftsländern, wo ein Unternehmen aktiv am Markt ist Chancen und Erfolgsfaktor bei BTC durch frühzeitige Einstellung z.B. von polnisch, russisch und türkisch sprechenden Mitarbeitern Rüdiger Theobald,

14 Menschen mit Migrationshintergrund bei BTC
Kulturelle Vielfalt bei BTC: 30 verschiedene Sprachen: Polnisch, Russisch, Türkisch, Chinesisch am stärksten vertreten 23 verschiedene Herkunftsländer: Türkei, China, Polen, Ukraine, Russland am stärksten vertreten Um die verschiedenen Kulturen bei BTC zu integrieren und die Potenziale unserer Mitarbeiter mit Migrationshintergrund zu fördern und zu nutzen wurde das Programm „Kulturen verbinden, gemeinsam wachsen“ als Bestandteil des Diversity Managements entwickelt. Rüdiger Theobald,

15 Diversity Management bei BTC eingebettet in die Unternehmensstrategie
Unternehmenskultur „Kompetenz durch Vielfalt“ Diversity Management Aktive Mitarbeit „Gesellschaftliche Brücken schlagen“ Engagement im Arbeitsumfeld Engagement im Arbeitsumfeld Gesellschaftliches Engagement CSR CSR Engagement für die Umwelt Rüdiger Theobald,

16 Diversity Management bei BTC Interne und externe Aktivitäten
Förderung weiblicher Nachwuchskräfte 40% weibliche New Talents Charta der Vielfalt Bremer Diversity Preis Lebensphasen- und Familienorientierung flexible Arbeitszeiten, Teilzeitmodelle, Kinderbetreuung informatica feminale Frauen in der IT Bremer Integrationswoche/ Türkeiwoche Bremen BTC Kulturforum ATIAD-Leitfaden Kulturelle Vielfalt im Unternehmen Internationale Integrationstage Auslandgesellschaften Jacobs University Zukunftstag Jungen & Mädchen Rüdiger Theobald,

17 Förderung von MitarbeiterInnen
Förderung weiblicher Nachwuchskräfte Anteil weiblicher BTC New Talents: 40% Möglichkeit zur Führung in Teilzeit Lebensphasen- und Familienorientierung Flexible Arbeitszeiten Individuelle Teilzeitmodelle Gleitzeit ohne festgelegte Kernarbeitszeiten Kinderbetreuung Versand der Mitarbeiterzeitschrift an Eltern in Mutterschutz und Elternzeit Rüdiger Theobald,

18 Internationalität und kulturelle Vielfalt
Begegnungen schaffen Kulturforum: Interne Veranstaltung zum Austausch von Kollegen mit verschiedenen kulturellen Hintergründen Internationale Integrationstage für Kollegen der Auslandsgesellschaften Impulse bei Mitarbeitern setzen „BTC international“ auf der 10-Jahresfeier: Vorstellung der Kultur, Sprache und Besonderheiten der fünf BTC-Länder Interkulturelles Quiz auf dem Sommerfest Rüdiger Theobald,

19 Mitgestaltung gesellschaftlicher Vielfalt
Sponsoring und aktive Einbindung Informatica feminale (Sept. 2011) Fokus auf geschlechtergerechte Studienreformen und auf die Vernetzung unter Frauen in der Informatik Bremer Integrationswoche „Labskaus“ (Aug. 2010) Türkeiwoche Bremen (Nov. 2011) Rüdiger Theobald,

20 Mitgestaltung gesellschaftlicher Vielfalt
Beteiligung an Initiativen Unterzeichnung der Charta der Vielfalt Leitfaden „Kulturelle Vielfalt im Unternehmen“ Tag des Ehrenamts gemeinnützige Werkstätten (Mai 2011) Zukunftstag für Mädchen und Jungen Integrations-TV Oldenburg Austausch mit ausländischen Studenten Dialog mit internationalen Studenten an der Jacobs University Bremen 1.245 Studenten, 102 Nationen Rüdiger Theobald,

21 Diversity Management bei BTC Internationalität und kulturelle Vielfalt
Bewerber mit Migrationshintergrund Seit Unternehmensgründung (2000) werden Bewerber mit Wurzeln in anderen Kulturen eingestellt Einstellung von Mitarbeitern mit interkultureller Kompetenz als „Brückenbauer für Projektmanagement“ Angebot von Deutschkursen Betrachtung des Gesamtbildes von Bewerbern Rüdiger Theobald,

22 Menschen mit Migrationshintergrund bei BTC „Brückenbauer für Projektmanagement“
Internationales Projektmanagement mit Erfolg Durch die interkulturelle Kompetenz und das Fachwissen unserer Mitarbeiter konnte BTC weltweit Projekte erfolgreich durchführen Menschen beraten. Unsere Unternehmensentwicklung basiert auf dem Wissen und Charakter unserer Mitarbeiter und zielt auf höchste Leistungskompetenz von Menschen für Menschen. Rüdiger Theobald,

23 Diversity Management bei BTC
BTC pflegt eine Unternehmenskultur, die von gegenseitigem Respekt, Fairness und Wertschätzung jeder und jedes Einzelnen geprägt ist. Wir schaffen die Voraussetzungen dafür, dass alle Mitarbeiter diese Werte erkennen, teilen und leben. Rüdiger Theobald,

24

25 Rüdiger Theobald,


Herunterladen ppt "Diversity Management als Leitungsaufgabe für Wirtschaft und Wissenschaft Rüdiger Theobald Leiter Führungskräfte- und Mitarbeiterentwicklung BTC Business."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen