Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Green- Shipfinance Ulrich Kropp 1. Bremer Kongress für Nachhaltigkeit in der maritimen Wirtschaft 1.10.2013.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Green- Shipfinance Ulrich Kropp 1. Bremer Kongress für Nachhaltigkeit in der maritimen Wirtschaft 1.10.2013."—  Präsentation transkript:

1 Green- Shipfinance Ulrich Kropp 1. Bremer Kongress für Nachhaltigkeit in der maritimen Wirtschaft

2 2 Präsentationsname XY, Name XY, 00. Monat 2005 Agenda Vorteile der Nachhaltigkeitsstrategie für Reedereien Bedeutung von Green Finance für Banken Das aktuelle Marktumfeld bremst! Innovative Finanzkonzepte: Erwartungen und Schifffahrtskrise

3 3 Präsentationsname XY, Name XY, 00. Monat 2005 Wirtschaftlichkeit: Die dritte Dimension im Nachhaltigkeitsmodell!

4 4 Präsentationsname XY, Name XY, 00. Monat 2005 Vorteile der Nachhaltigkeitsstrategie für Reedereien Ressourceneinsparung senkt die Betriebskosten Senkung der Bunkerverbräuche durch diverse Maßnahmen (technische Lösungen, Slow Steaming, Anreizsysteme) steht allgemein im Fokus. Frage: Wer zahlt die Kosten der Seereise und damit den Bunker ? Variante A) Eigener Ladungszugang über Kontrakte Häufig bei MPPs, Bulkern, Tankern und bei Linienreedereien Variante B) Zeitcharterverträge Häufig bei Containerschiffen; die weitaus überwiegende Mehrzahl der Schiffseigner sind Trampreeder ohne eigenen Ladungszugang

5 5 Präsentationsname XY, Name XY, 00. Monat 2005 Bunkerpreise als Treiber für Investitionen Faktor 5 Faktor 4

6 6 Präsentationsname XY, Name XY, 00. Monat 2005 Vorteile der Nachhaltigkeitsstrategie für Reedereien Nachhaltige Ausrichtung der Transport – Dienstleistung eröffnet Chancen am Markt und eröffnet Potenzial für Innovationen. Erfüllung von regulatorischen Anforderungen sichert den Marktzugang Stärkung der Reputation und Glaubwürdigkeit und damit der Kundenbindung. Stärkung der Produktivität und Wettbewerbsfähigkeit durch erhöhte Motivation der Mitarbeiter Stabilisierung der Ertragslage und systematische Senkung der Risiken sichert den Unternehmensbestand Leichterer Zugang zu den Eigen – und Fremdkapitalmärkten

7 7 Präsentationsname XY, Name XY, 00. Monat 2005 Vorteile der Nachhaltigkeitsstrategie für Reedereien Nur in der Variante A liegt der Vorteil direkt bei der Reederei (Gleichgerichtetes Interesse an Ladung und Schiff). Einsparungen im Bunkerkostenbereich: Stimulus für Investitionen Variante B liegt der Vorteil beim Charterer (Mieter) Reeder profitiert nur indirekt über Verbesserung der Wettbewerbsfähigkeit seines Schiffes und höheren Charterraten (Hoffentlich) Daher Kernfrage: Wie können die finanziellen Vorteile für den Investor ( Reeder) in Eco und Green Technologie sichergestellt werden ?

8 8 Präsentationsname XY, Name XY, 00. Monat 2005 Bedeutung von Green Finance Beschreibt die Finanzierung von Umweltschutz- maßnahmen im weiteren Sinne, die nach banküblichen Kriterien bereitgestellt werden. Es gelten keine eigenständigen (Vergabe- oder Risiko-) Kriterien. Aber: Viele Kreditinstitute haben sich in Ihrer Geschäftsstrategie verbindlich verpflichtet. Beispiel Bremer Landesbank Im Rahmen unserer ganzheitlich ausgerichteten Geschäftsstrategie sind wir uns unserer Verpflichtung gegenüber der Region (Nordwest), den Menschen, die hier leben, Kunden und Mitarbeitern sehr bewusst. Daher berücksichtigen und bewerten wir in unseren Entscheidungen im Rahmen unserer Geschäftsfeld-, unserer Risiko- und unserer Nachhaltigkeitsstrategie neben ökonomischen auch soziale und ökologische Anforderungen.

9 9 Präsentationsname XY, Name XY, 00. Monat 2005 Green Ship Finance Die strategische Grundausrichtung gilt auch für die Schiffsfinanzierung. Konkret berücksichtigen wir die Energieeffizienz, Ballastwater-Treatment und Massnahmen zur Reduzierung von Emissionen in unseren Kreditentscheidungen. Wir sind aufgeschlossen für neue Wege.

10 10 Präsentationsname XY, Name XY, 00. Monat 2005 Theorie versus aktuelle Marktsituation

11 11 Präsentationsname XY, Name XY, 00. Monat 2005 Marktentwicklung: alle Schiffstypen

12 12 Präsentationsname XY, Name XY, 00. Monat 2005 Spuren der Schifffahrtskrise am Beispiel Containerfeeder konkretes Beispiel Indienststellung 2006 Kaufpreis USD 18, 5 Mio Durchschnittlicher Marktwert 2013 USD 11,8 Mio aktueller Marktwert 2013 USD 4,2 Mio OPEX USD3800,-Tag Zinsen USD 850,-Tag Tilgung USD 2200,-Tag Break Even USD 6850,-Tag

13 13 Präsentationsname XY, Name XY, 00. Monat 2005 Chartern liegen unter Break Even! Break - Even Opex

14 14 Präsentationsname XY, Name XY, 00. Monat 2005 Investition am Beispiel des Containerfeeders Investition (Schätzung) Investition Scrubber 1,4 Mio. Investition Ballastwater Treatment 0,6 Mio. Gesamt 2,0 Mio. Finanzierung Eigenkapital 40% 0,8 Mio. Fremdkapital 60% 1,2 Mio. Gesamt 2,0 Mio. Cash Flow Eigenkapitalverzinsung 8% ,- p.a.= USD 230 p.d. Fremdkapitalverzinsung 4% ,- p.a. ) Tilgung linear 6 Jahre ,- p.a. )= USD 880 p.d. Gesamt ,- p.a. = USD p.d. Folgen: Investition entspricht 62% des aktuellen bzw. 22 % des durchschnittlichen Schiffswertes! Erhöht die Verschuldung ( LTV) auf 220 % des aktuellen Wertes bzw. auf 80 % des Durchschnittswertes in diesem Beispiel. Erhöht Break Even auf USD 7730 p.d.

15 15 Präsentationsname XY, Name XY, 00. Monat 2005 Finanzierbarkeit von Investitionen aktuell nicht gegeben ! Eigenkapitalbereitstellung für Investitionen mangels Rendite fraglich Voraussetzung der vollständigen Kapitaldienstfähigkeit für das Fremdkapital ist gegenwärtig bei vielen Schiffen nicht gegeben.

16 16 Präsentationsname XY, Name XY, 00. Monat 2005 Und die Realität 6 Jahre nach Lehmann ? Innovativ Nicht die primäre Frage! Sondern : Welche Bank, welcher Investor steht überhaupt mit Finanzmitteln zur Verfügung! Einfach, schnell, unbürokratisch Nicht jedes Schiff, jede Reederei ist überhaupt finanzierungsfähig. Nach 5 Jahren Schifffahrtskrise steigen die Anforderungen. Geringer Eigenkapitaleinsatz Nennenswerte Eigenkapitalbeiträge ( 30 bis 50 Prozent) sind erforderlich. Niedrige Zinsen Das aktuelle Zinsniveau ist (immer noch) sehr niedrig. Die Margenanforderungen sind aufgrund der Risikosituation in der Schifffahrt deutlich gestiegen. Flexibles Rückzahlungsprofil Gesicherte Amortisation des Darlehens innerhalb der üblichen Finanzierungslaufzeiten (Schiffsalter 15 Jahre) erforderlich

17 17 Präsentationsname XY, Name XY, 00. Monat 2005 Lösungen Es rechnet sich für Investoren und Finanziers ! D.h.: Teilhabe an den Vorteilen eines reduzierten Brennstoffverbrauchs durch höhere Zeitcharter o.ä. Spezialfall Sanierung Investitionen in Grüne Technologie dient der Verbesserung der Wettbewerbsfähigkeit und damit der Einnahmesituation. Hieran besteht ein großes Interesse Voraussetzung: Unternehmen und Schiff sind sanierungsfähig

18 18 Präsentationsname XY, Name XY, 00. Monat 2005 Fazit Die Entwicklung einer langfristig ausgerichteten Nachhaltigkeits- strategie ist sinnvoll und zukunftsweisend gleichermaßen für Reedereien und Banken. Die Umsetzung in der gegenwärtigen Marktsituation ist sehr schwierig. Nicht jedes Schiff und jede Reederei erfüllt die Voraussetzungen. Die erfolgreiche Bereitstellung von Eigenkapital und Fremdkapital überhaupt ist herausfordernd. Kreative Konzepte sind gefragt: Neue Tonnage: Eco und Green Technology als Standard Bestandsschiffe: Kostenvorteile der Charterer werden an den Trampreeder ( teilweise) weitergegeben

19 19 Präsentationsname XY, Name XY, 00. Monat 2005 Good Luck for your projects!


Herunterladen ppt "Green- Shipfinance Ulrich Kropp 1. Bremer Kongress für Nachhaltigkeit in der maritimen Wirtschaft 1.10.2013."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen