Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

1 14. September 2009 – Max-Taut-Saal, Berlin-Lichtenberg 10. Mitarbeiter/-innenkonferenz Wie die AWO zu ihrem Herzen kam - Spuren, Zeichen und Visionen.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "1 14. September 2009 – Max-Taut-Saal, Berlin-Lichtenberg 10. Mitarbeiter/-innenkonferenz Wie die AWO zu ihrem Herzen kam - Spuren, Zeichen und Visionen."—  Präsentation transkript:

1 1 14. September 2009 – Max-Taut-Saal, Berlin-Lichtenberg 10. Mitarbeiter/-innenkonferenz Wie die AWO zu ihrem Herzen kam - Spuren, Zeichen und Visionen …

2 2 Unsere Tradition seit 10 Jahren: Begrüßung der neuen Kolleginnen und Kollegen Robina BaumFlorian Fischer Lennart Taddiken Sebastian NeumannKathrin Boy Bianca Tschirner Imke OrtmannUlrike Reimann Judith Ebering Mirijana Waschek Klara Hegerath Diana Grabowsky Indra Gruda Marco Behm Jessica Kensing Agnieszka GedziusAnika Eckardt Carlos Staschek Iris GökenTetyana Granovska Selin Onbasioglu Marion Elisabeth Graw Silke Henschel Ruth Kaukewitsch Elke Aßmus Marina Rados HERZLICH WILLKOMMEN!!!

3 3 Dank an langjährig Beschäftigte und Freiwillige Im vorigen Jahr erstmalig: Wolfgang Köppchen (15 Jahre - WG Allerstraße) Zhaleh Parvin (15 Jahre - Kita El Ele) Yeliz Celik (10 Jahre - Verwaltung EFB) Brigitte Dörnberg (10 Jahre - Kita Wilde 13) Gabriele Kroh (10 Jahre - Kita Wilde 13) Lars Wilske (Freiwilliger im Jugendclub Judith Auer) Joachim Krause (Freiwilliger im Jugendclub Alt - Buckow) HERZLICHEN DANK für die langjährige und engagierte Zusammenarbeit!!!

4 4 Bericht des Geschäftsführers Arbeiterwohlfahrt Berlin Kreisverband Südost e.V.

5 5 Das Jahr 2009 droht trotz vieler Schwierigkeiten erneut ein erfolgreiches Jahr in der Geschichte unseres Kreisverbandes zu werden

6 6 Rückblick Seit Gründung des selbständigen Kreisverbandes 1994/95 haben wir eine exponentielle Entwicklung hinter uns. Die Änderung des Profils der AWO in unserem Wirkungsbereich zum Kinder-, Jugend- und Behindertenhilfeträger war vernünftig. Wir schlossen bisher alle Jahresabschlüsse mit einem Überschuss ab. Dies war nur möglich, weil der Kreisverband seine interne und externe Entwicklung ständig an die Erfordernisse eines modernen Sozialdienstleistungs-Unternehmens angepasst hat.

7 7 Entwicklung 2008/2009 Die Evaluation von Zielerreichung, Leistungserbringung und Mitarbeiter- zufriedenheit zeigt eine deutliche Verbesserung gegenüber dem zur Erstzertifizierung des Kreisverbandes vorgelegten Managementreview 2007.

8 8 Mitarbeiterstruktur Im Kreisverband sind 337 Mitarbeiter in Voll- und Teilzeit beschäftigt, Im Kreisverband sind 337 Mitarbeiter in Voll- und Teilzeit beschäftigt, hinzu kommen über 120 Freiwillige. hinzu kommen über 120 Freiwillige. In der AWO Neukölln Marketing und Service GmbH sind 30 und in der AWO Essen und mehr gGmbH 12 Beschäftigte angestellt. In der AWO Neukölln Marketing und Service GmbH sind 30 und in der AWO Essen und mehr gGmbH 12 Beschäftigte angestellt. (zum Vergleich: 2004 = ca. 160)

9 9 Für 2009 erwarten wir einen Jahresumsatz von 14,6 Mio. Euro. Jahresabschluss 2009

10 10 Aus den Einrichtungen/Projekten Kindertagesstätten: bis Ende 2010 werden vier Kitas grundsaniert: bis Ende 2010 werden vier Kitas grundsaniert: Grashüpfer Grashüpfer Spatzennest Spatzennest Märcheninsel Märcheninsel Rappelkiste Rappelkiste Die Baukosten belaufen sich auf 7,5 Mio., davon werden 4,5 Mio aus unterschiedlichen Förderprogrammen und 3 Mio. aus Fremd- und Eigenmitteln refinanziert Die Baukosten belaufen sich auf 7,5 Mio., davon werden 4,5 Mio aus unterschiedlichen Förderprogrammen und 3 Mio. aus Fremd- und Eigenmitteln refinanziert

11 11 Aus den Einrichtungen/Projekten Projekt HiB: Es gelingt uns, ein neuartiges Projekt der Berufsvorbereitung für Schüler unter Beteiligung von Wirtschaft und Agentur für Arbeit zu entwickeln Zentraler Punkt ist die Garantie für einen Ausbildungsplatz Das Projekt wurde mit der Regine Hildebrand Medaille ausgezeichnet

12 12 Was gibt es Neues im Kreisverband? Im Zusammenhang mit dem Familienkompetenz- zentrum im Rollbergviertel entstehen eine Reihe von Projekten unter Mitwirkung von AWO ExChange und mit Förderung durch das Quartiersmanagement

13 13 Das Restaurant s…cultur hat unter der Leitung von Markus Kunz eröffnet Was gibt es sonst Neues?

14 14 Weitere Verbesserung des Erscheinungsbildes Unsere Unternehmensziele

15 15 Verbesserung des Gebäudezustandes von ausgewählten Einrichtungen Unsere Unternehmensziele

16 16 ExChange Weiterentwicklung des Freiwilligendienstes nach Modellende … sind bereits teilweise erreicht! Unsere Unternehmensziele …

17 17 Unser Unternehmen ist quicklebendig, Ihnen allen sei dafür gedankt!!!


Herunterladen ppt "1 14. September 2009 – Max-Taut-Saal, Berlin-Lichtenberg 10. Mitarbeiter/-innenkonferenz Wie die AWO zu ihrem Herzen kam - Spuren, Zeichen und Visionen."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen