Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Kinder entdecken Wirtschaft Ein Kleiderhalter entsteht Projektdokumentation der Grundschulkooperation TRUMPF / Theodor-Heuglin-Schule.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Kinder entdecken Wirtschaft Ein Kleiderhalter entsteht Projektdokumentation der Grundschulkooperation TRUMPF / Theodor-Heuglin-Schule."—  Präsentation transkript:

1 Kinder entdecken Wirtschaft Ein Kleiderhalter entsteht Projektdokumentation der Grundschulkooperation TRUMPF / Theodor-Heuglin-Schule

2 Kinder entdecken Wirtschaft1 Zeitschiene Projektplan / Dokumentation Aug.05 Sep/Okt.05 Nov.05 Dez.05 Jan.06 Feb.06 März 06 Apr.06 Konzeption und Vorbereitung Kontaktaufnahme / Kennen lernen Kreativitäts-/ Arbeitsphase Dokumentation und Nachbereitung Feedback und Ausblick auf Weiterführung Parallele Evaluation und Dokumentation sowie Lehrerfortbildungs- maßnahmen

3 Kinder entdecken Wirtschaft2 Konzeption und Vorbereitung / Dokumentation Aug.-Okt.05 Einwöchiges Lehrer-Praktikum in der Lehrwerkstatt Konzepterstellung Schule / Betrieb Abstimmung praktischer / theoretischer Inhalte Planung Einbindung der Eltern

4 Kinder entdecken Wirtschaft3 Konzeption und Vorbereitung / Dokumentation Aug.-Okt.05 Einwöchiges Lehrerpraktikum in der Lehrwerkstatt Einbindung der Sekundärzielgruppe (hier Lehrer) Lehrer: Einwöchiges Praktikum um Firmengegebenheiten und -kultur kennen zu lernen Einblick in die Tätigkeiten der Auszubildenden und Ausbilder in der Lehrwerkstatt Einarbeitung in manuelle und maschinelle Tätigkeiten Fertigung eines Hammers und Fernsehturmes Betriebliche Abläufe werden greifbar

5 Kinder entdecken Wirtschaft4 Konzeption und Vorbereitung / Dokumentation Aug.-Okt.05 Konzepterstellung Schule / Betrieb Vorbereitung verschiedener Unterrichtseinheiten in Zusammenarbeit zwischen Lehrer und Ausbilder regelmäßiger Gedankenaustausch über Inhalt und Umsetzbarkeit in Schule und Betrieb kindgerechte Ausarbeitung komplexer betrieblicher Abläufe, z.B. wie funktioniert ein Laser Vorbereitung der Elterneinbindung Wertvolle Einblicke in betriebliche wie schulische Arbeitsweisen

6 Kinder entdecken Wirtschaft5 Kontaktaufnahme, Kennen lernen / Dokumentation Nov.-Dez.05 Einbindung der Eltern Elternabend bei TRUMPF mit Betriebsbesichtigung Vorstellung Wissensfabrik / KIEWIS Kennen lernen der Kinder Ausbilder besucht Kinder im Unterricht Gegenseitiges Kennen lernen

7 Kinder entdecken Wirtschaft6 Kontaktaufnahme, Kennen lernen / Dokumentation Nov.-Dez.05 Einbindung der Eltern Elternabend bei TRUMPF, bei dem die Eltern über das gesamte Projekt sowie die Vorbereitung und Planung der Durchführung informiert wurden. Die anschließende Betriebsbesichtigung sollte den Eltern einen Gesamtüberblick über den Betrieb, dessen Abteilungen und betriebliche Besonderheiten geben. Vor allem auch kennen lernen der beteiligten Personen Wichtige Fragen: Wo befinden sich die Kinder während des Projektes? Was tun die Kinder bei TRUMPF? Wer betreut die Kinder bei TRUMPF?

8 Kinder entdecken Wirtschaft7 Kennen lernen der Kinder TRUMPF Ausbilder besuchte die Kinder einen Tag in der Schule um sich vorzustellen und die Kinder kennen zu lernen. In offener Runde durften alle Kinder Fragen stellen. Wichtige Fragen: Fragen zur Person (Familie, Kinder, Hobbys, Freizeit, Auto…) Fragen zur Tätigkeit (was machen Sie bei TRUMPF?) Fragen zu TRUMPF (wie lang ist der unterirdische Geheimgang) viele weitere Fragen…… Anschließend erzählte jedes Kind von sich: Name, Hobbys Höhepunkt des Tages: Generalprobe eines englischen Musicals für den Mann von TRUMPF

9 Kinder entdecken Wirtschaft8 Kreativitätsphase / Dokumentation Jan.-Feb.06 Kinder entwerfen Kleiderhalter Kleingruppenarbeit (5-6 Kinder) / verschiedene Entwürfe Präsentation der Einzelentwürfe vor der Klasse Kinder wählen Ihren Entwurf Herstellung eines Modells aus Pappe THS

10 Kinder entdecken Wirtschaft9 Kreativitätsphase / Dokumentation Jan.-Feb.06 Ziel: Jede Tischgruppe einigt sich auf ein Layout. Innerhalb der Tischgruppen wurden Ideen entworfen, diskutiert, entschieden. Vorgabe: Alle Kinder entscheiden gemeinsam; von jedem Kind fließt etwas in den Entwurf ein. Kleingruppenarbeit (5-6 Kinder) / verschiedene Entwürfe Der Entscheidungsprozess war stellenweise nicht einfach, jedoch konnten am Ende alle Tischgruppen Entwürfe präsentieren, die von allen Kindern getragen wurden. Wichtig hierbei waren: Kreativität, Konfliktlösung und Gruppenregeln

11 Kinder entdecken Wirtschaft10 Kreativitätsphase / Dokumentation Jan.-Feb.06 Es gab sehr unterschiedliche Ergebnisse, von der Auswahl dreier Kinder bis hin zur Gruppenpräsentation mit allen. Innerhalb der Tischgruppen wurde entschieden, wer präsentieren darf. Präsentation der Einzelentwürfe vor der Klasse Am Ende gab es sehr schöne Präsentationen aller fünf Tischgruppen. Wichtig hierbei waren: vor allem Sprachgewandtheit und Kreativität Auch hier war der Einigungsprozess sehr wichtig.

12 Kinder entdecken Wirtschaft11 Kreativitätsphase / Dokumentation Jan.-Feb.06 Jedes Kind wählte ein Bild; das Bild der eigenen Gruppe durfte nicht gewählt werden. Fünf Gruppenbilder wurden präsentiert und an der Tafel aufgehängt. Die zwei Bilder mit den meisten Stimmen sollten dann bei TRUMPF hergestellt werden. Kinder wählen ihren Entwurf Es wurde sehr spannend, denn zwei Bilder hatten die gleiche Stimmenzahl, sodass eine Stichwahl entscheiden musste. Wichtig hierbei waren: Erleben eines demokratischen Prozesses und eventueller Umgang mit Enttäuschungen

13 Kinder entdecken Wirtschaft12 Kreativitätsphase / Dokumentation Jan.-Feb.06 Um die Machbarkeit zu überprüfen wurden Pappmodelle hergestellt. Zitat: Schneiden geht sehr schwer bei kleinen engen Formen in der dicken Pappe, dann wird es im Blech auch schwierig. Herstellung eines Modells aus Pappe Die kleinen Konstrukteure hatten bald zwei umsetzbare Modelle entwickelt, die als Vorlagen für CAD Zeichnungen dienen sollten. Sehr schnell begriffen die Kinder, dass nicht jede Kontur herstellbar war. Mit den Fingern als Haken wurde anschließend getestet, wie viele Kleidungsstücke nebeneinander passen. Schwerpunkt: Haptische Erfahrungen im Umgang mit Materialien, Transfer

14 Kinder entdecken Wirtschaft13 Arbeitsphase / Dokumentation Jan.-Feb.06 Umsetzung bei TRUMPF Kleiderhalter werden auf Lasermaschine geschnitten Kinder erleben Laserschneiden Kinder fertigen selbst (bohren, senken, feilen, polieren) TRUMPF wird für die Kinder greifbar

15 Kinder entdecken Wirtschaft14 Arbeitsphase / Dokumentation Jan.-Feb.06 Umsetzung bei TRUMPF (Laserschneiden) Auf diese Weise konnten die Kinder den kompletten Prozess von der Zeichnung bis zum Fertigteil praktisch verfolgen. Die Kinder konnten am TRUMPF- Tag live erleben, wie ihre selbst entworfenen Kleiderhalter auf den Maschinen lasergeschnitten und gebogen wurden; hierfür wurden vier Gruppen gebildet, die jeweils die Stationen Laserschneiden, Biegen, CAD-Zeichnen und Bohren besuchten.

16 Kinder entdecken Wirtschaft15 Arbeitsphase / Dokumentation Jan.-Feb.06 Umsetzung bei TRUMPF (Bohren) Ganz besonders wichtig war, dass die Kinder selbst Hand anlegen durften. So wurden z.B. von jedem Kind eigene CAD- Zeichnungen erstellt und Bohrungen in die Kleiderhalter gebohrt. Ebenso wie das fachliche Tun stand auch die Arbeitssicherheit im Vordergrund, sodass jedes Kind mit Mütze und Schutzbrille ausgerüstet wurde, um dann gefahrlos die Bohrmaschinen auszuprobieren.

17 Kinder entdecken Wirtschaft16 Arbeitsphase / Dokumentation Jan.-Feb.06 Umsetzung bei TRUMPF (den Betrieb erleben) Am Ende eines spannenden Arbeitstages bei TRUMPF hatte jedes Kind einen Kleiderhalter in der Hand, den es selbst entworfen und weiterverarbeitet hatte. Außerdem einen ganzen Rucksack voller neuer Erfahrungen und Eindrücke, die erst einmal verarbeitet werden mussten.

18 Kinder entdecken Wirtschaft17 Lehrerfortbildungsmaßnahmen Feb.-März 06 Fortbildungen für das GS-Kollegium der Schule bereiten die Lehrkräfte auf die Umsetzung des Modells in der Breite vor. Der Schwerpunkt liegt auf der Vermittlung theoretischer und praktischer Kenntnisse im naturwissenschaft- lichen Bereich. Fortbildung 1: Experimentieren im MeNuK-Unterricht der Grundschule Schwerpunkt Optik (Licht) Veranstalter: Schule Fortbildung 2: Lasertechnik in Forschung und Betrieb Veranstalter: TRUMPF


Herunterladen ppt "Kinder entdecken Wirtschaft Ein Kleiderhalter entsteht Projektdokumentation der Grundschulkooperation TRUMPF / Theodor-Heuglin-Schule."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen