Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Linked Open Data als Konzept in einer Forschungsbibliothek Dr. Thomas Stäcker (HAB) EVA 9.11.2011; Berlin Linked Open Data als Konzept.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Linked Open Data als Konzept in einer Forschungsbibliothek Dr. Thomas Stäcker (HAB) EVA 9.11.2011; Berlin Linked Open Data als Konzept."—  Präsentation transkript:

1 Linked Open Data als Konzept in einer Forschungsbibliothek Dr. Thomas Stäcker (HAB) EVA ; Berlin Linked Open Data als Konzept in einer Forschungsbibliothek

2 It is the unexpected re-use of information which is the value added by the web. Tim Berners-Lee, 2006

3 Linked Open Data als Konzept in einer Forschungsbibliothek Linked Open Data (LOD) bezeichnet im World Wide Web frei verfügbare Daten, die per Uniform Resource Identifier (URI) identifiziert sind und darüber direkt per HTTP abgerufen werden können und ebenfalls per URI auf andere Daten verweisen (de.wikipedia.org) Definitionen

4 Linked Open Data als Konzept in einer Forschungsbibliothek Als Gregor Samsa eines Morgens aus unruhigen Träumen erwachte, fand er sich in seinem Bett zu einem ungeheuren Ungeziefer verwandelt. Er lag auf seinem panzerartig harten Rücken und sah, wenn er den Kopf ein wenig hob, seinen gewölbten, braunen, von bogenförmigen Versteifungen geteilten Bauch, auf dessen Höhe sich die Bettdecke, zum gänzlichen Niedergleiten bereit, kaum noch erhalten konnte. Seine vielen, im Vergleich zu seinem sonstigen Umfang kläglich dünnen Beine flimmerten ihm hilflos vor den Augen. (Kafka, Die Verwandlung) Definitionen

5 Linked Open Data als Konzept in einer Forschungsbibliothek Strukturierte Daten (gleichartige Struktur z.B. in Datenbanken) Semistrukturierte Daten (Texte mit z.B. Markup mit XML) Unstrukturierte Daten (z.B. Dokumente, Texte, Graphiken) Definitionen - Daten

6 Linked Open Data als Konzept in einer Forschungsbibliothek Daten Identifier/HTTP-URIs Rechte Nutzungszenarien und Persektiven LOD Aspekte Eine Forschungsbibliothek archiviert und liefert Forschungsdaten für Kultur- und Geisteswissenschaftler.

7 Linked Open Data als Konzept in einer Forschungsbibliothek Available on the web (whatever format), but with an open licence Available as machine- readable structured data (e.g. excel instead of image scan of a table) as (2) plus non-proprietary format (e.g. CSV instead of excel) All the above plus, Use open standards from W3C (RDF and SPARQL) to identify things, so that people can point at your stuff All the above, plus: Link your data to other peoples data to provide context

8 Linked Open Data als Konzept in einer Forschungsbibliothek Datenquellen – Der klassische Katalog

9 Linked Open Data als Konzept in einer Forschungsbibliothek Datenquellen – Der klassische Katalog

10 Linked Open Data als Konzept in einer Forschungsbibliothek Datenquellen – Der klassische Katalog

11 Linked Open Data als Konzept in einer Forschungsbibliothek Datenquellen – Der klassische Katalog

12 Linked Open Data als Konzept in einer Forschungsbibliothek Datenquellen – Open Data Katalog

13 Linked Open Data als Konzept in einer Forschungsbibliothek Datenquellen – Open Data Katalog

14 Linked Open Data als Konzept in einer Forschungsbibliothek Datenquellen – Open Data Katalog

15 Linked Open Data als Konzept in einer Forschungsbibliothek Datenquellen – Open Data dc:. dc:title ;skos:hasTopConcept. dc:title "Biochemie: Allgemeines" ;skos:notation "35.70". dc:title "Bioenergetik" ;skos:notation "35.72". dc:title "Enzyme, Hormone, Vitamine" ;skos:notation "35.74". dc:title "Biochemie: Sonstiges" ; skos:notation "35.79". dc:title "Physische Geographie" ;skos:notation "38.09". dc:title "Pal\u00C3\u00A4ontologie: Allgemeines" ;skos:notation "38.20". dc:title "Theoretische Astronomie: Sonstiges" ;

16 Linked Open Data als Konzept in einer Forschungsbibliothek Datenquellen - Virtuelles Inhaltsverzeichnis (Strukturdaten)/Register

17 Linked Open Data als Konzept in einer Forschungsbibliothek Virtuelles Inhaltsverzeichnis (Strukturdaten)/Register 11U1 Last jugdment 73F411(Rom. 2:16) Epistle of St. Paul the Romans

18 Linked Open Data als Konzept in einer Forschungsbibliothek Virtuelles Inhaltsverzeichnis (Strukturdaten)/Register

19 Linked Open Data als Konzept in einer Forschungsbibliothek Virtuelles Inhaltsverzeichnis (Strukturdaten)/Register Communication de la Pensée Communication of Thought Gedankenaustausch comunicazione del pensiero Communication of Thought 52D1

20 Linked Open Data als Konzept in einer Forschungsbibliothek Datenquellen - Virtuelles Inhaltsverzeichnis (Strukturdaten)/Register

21 Linked Open Data als Konzept in einer Forschungsbibliothek Virtuelles Inhaltsverzeichnis (Strukturdaten)/Register

22 Linked Open Data als Konzept in einer Forschungsbibliothek Datenquellen – Semistrukturierte Volltexte (Personennamen u.ä.)

23 Linked Open Data als Konzept in einer Forschungsbibliothek Personennamen als Linked Open Data (GND) via DNB

24 Linked Open Data als Konzept in einer Forschungsbibliothek Entitätenidentität Čechov, Anton P. ? Tschechow, Anton Pawlowitsch owl:sameAS

25 Linked Open Data als Konzept in einer Forschungsbibliothek Datenquellen – Datenbank Virtuelles Kupferstichkabinett

26 Linked Open Data als Konzept in einer Forschungsbibliothek Datenquellen – Datenbank Virtuelles Kupferstichkabinett

27 Linked Open Data als Konzept in einer Forschungsbibliothek Datenquellen – Datenbank Virtuelles Kupferstichkabinett

28 Linked Open Data als Konzept in einer Forschungsbibliothek Signatur des Originals: A: 70a Hist 2° Signatur des digitalen Exemplars: periodica/70-a-hist-2f URL: periodica/70-a-hist-2f (seit 2004) PURL: periodica/70-a-hist-2f /start.htm (seit 1998) URN: urn:nbn:de:gbv:23- periodica/70-a-hist-2f5 (seit 2005) Resolver an der Bibliothek (für die URN und andere Identifier): periodica/70-a-hist-2f5 Resolver an der Deutschen Nationalbibliothek periodica/70-a-hist-2f5 Granularität unterhalb der Titelebene Images:http://diglib.hab.de/periodica/70-a-hist-2f/start.htm?image=00005 Texte: periodica/70-a-hist-2f/start.htm?ref=id12345 (in Vorbereitung) Zitiertechniken/Identifier

29 Linked Open Data als Konzept in einer Forschungsbibliothek Rechte - Metadaten

30 Linked Open Data als Konzept in einer Forschungsbibliothek Rechte – Daten/Dokumente

31 Linked Open Data als Konzept in einer Forschungsbibliothek (nüchternes) Fazit LOD nur für strukturierte oder semistrukturierte Dokumente oder Datenbanken von Dokumenten nutzbar, d.h. Volltexte sind nur mit Markup nutzbar (in der Regel XML, kein Word oder PDF) Vorhandene Datenbanken mit XML Export können leicht in RDF Strukturen umgewandelt werden, wenn entsprechende Ontologien, z.B. SKOS,OWL, etc., vorhanden sind. Die Übersetzung kann je nach Gegenstandsbereich schwierig sein Fehlende Einheitlichkeit bei der Identifikation von Entitäten ist nicht geklärt. owl:sameAs u.ä. können Systeme sehr komplex machen bzw. müssen vermutlich weitgehend händisch implementiert werden. Suchfunktionen auf der Basis von triplestores und SPARQL sind noch wenig durchgesetzt Rechtefrage unklar, aber offene Rechte bevorzugt, v.a. CC BY-SA bzw. CC BY-SA-NC; Unterschiede bei Daten und Metadaten sind zu beachten

32 Linked Open Data als Konzept in einer Forschungsbibliothek (enthusiastische) Perspektiven Forschungsdaten lassen sich automatisch in Suchen integrieren und in eigenen Portalen visualisieren Semantisches encoding erlaubt community unabhängiges Verbinden von bisher unbekannten Sachverhalten Zugänge zu Wissen sind frei (für definierte Zwecke und nach klaren Regeln, die den Geist dieser Zugänglichkeit stützen) …

33 Linked Open Data als Konzept in einer Forschungsbibliothek Forschungsdaten– die Bibliothek als Partner der Forschung bei der Archivierung, Publikation und Nutzbarmachung von Metadaten und Daten

34 Linked Open Data als Konzept in einer Forschungsbibliothek Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit… eva:workshop#ist eva:workshop#dankt.


Herunterladen ppt "Linked Open Data als Konzept in einer Forschungsbibliothek Dr. Thomas Stäcker (HAB) EVA 9.11.2011; Berlin Linked Open Data als Konzept."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen