Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Betreuungssettings für traumatisierte Kinder: Konzepte und Strukturen optimieren 1 Herzlich willkommen zum Fachvortrag Betreuungssettings für traumatisierte.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Betreuungssettings für traumatisierte Kinder: Konzepte und Strukturen optimieren 1 Herzlich willkommen zum Fachvortrag Betreuungssettings für traumatisierte."—  Präsentation transkript:

1 Betreuungssettings für traumatisierte Kinder: Konzepte und Strukturen optimieren 1 Herzlich willkommen zum Fachvortrag Betreuungssettings für traumatisierte Kinder: Konzepte und Strukturen optimieren Implementierung eines traumapädagogischen Konzeptes am Beispiel des Christlichen Jugenddorfwerkes Deutschland (CJD) Urs Kaiser, Abteilung Kinder- und Jugendhilfe des CJD Dr. Marc Schmid, KJP-UPK Basel

2 Betreuungssettings für traumatisierte Kinder: Konzepte und Strukturen optimieren 2 Gliederung 1.Das CJD als Jugendhilfeträger 2.Ausgangslage des Traumaprojektes 3.Traumapädagogisches Projekt des CJD in Kooperation mit der KJPP Ulm und UPK Basel

3 Betreuungssettings für traumatisierte Kinder: Konzepte und Strukturen optimieren 3 Das CJD bietet jährlich jungen und erwachsenen Menschen Orientierung und Zukunftschancen. Sie werden von haupt- amtlichen und vielen ehrenamtlichen Mitarbeitenden an über 150 Standorten gefördert, begleitet und ausgebildet. Grundlage ist das christliche Menschenbild mit der Vision "Keiner darf verloren gehen!".

4 Betreuungssettings für traumatisierte Kinder: Konzepte und Strukturen optimieren 4

5 5 Betreuung in schwierigen Lebenslagen Spezialisierte Gruppen -Spezialisierung auf Persönlichkeitsentwicklungsstörung (DBT-A) Essstörungen Rückführungsorientierung Asthma Genderspezifische Arbeit Autismusspektrumsstörung (ASS) CJD Creglingen. Projekt Chance- Modellprojekt für Jugendstrafvollzug in freien Formen (JGG) Bindungs- und Traumaproblematik

6 Betreuungssettings für traumatisierte Kinder: Konzepte und Strukturen optimieren 6

7 7 Ausgangslage: Wir bemerken seit längerem, dass die Zahl der traumatisierten und hochbelasteten Kinder in der stationären Jugendhilfe steigt. -Neue Wege in der Begleitung dieser Kinder und Jugendliche sind erforderlich -Die gesamte Einrichtung muss sich weiterentwickeln, Lösungen auf der Wohngruppenebene sind nicht ausreichend.

8 Betreuungssettings für traumatisierte Kinder: Konzepte und Strukturen optimieren 8 Definition: Trauma wird als überwältigendes Erlebnis definiert, welches mit einer ernsthaften Bedrohung für die Sicherheit und körperliche Unversehrtheit der Betroffenen einhergeht und starke Gefühle von Angst, Hilflosigkeit und Entsetzen auslöst. (WHO, zitiert nach Marc Schmid 2010)

9 Betreuungssettings für traumatisierte Kinder: Konzepte und Strukturen optimieren 9 Führt zu: -Schädigung der Bindungsfähigkeit - Verunsicherung in der Beziehungsgestaltung und zu -Ängsten die eigenen Bedürfnisse wahrzunehmen

10 Betreuungssettings für traumatisierte Kinder: Konzepte und Strukturen optimieren 10 Mit Folgen für die Kinder und Jugendlichen und die Mitarbeiter: 1. Häufig auftretende massive Krisen, die Kinder und Mitarbeiter belasten und überfordern 2.Hohe Abbruchquote der Kinder und Fluktuation der Mitarbeiter als Reaktion auf die Überforderungserfahrung Wirkung: Verfestigung der Bindungsstörung bei den Kindern Hohe psychische Belastung der Mitarbeiter, oft verbunden mit Selbstabwertung Einrichtung wird als unzuverlässig und unsicher wahrgenommen

11 Betreuungssettings für traumatisierte Kinder: Konzepte und Strukturen optimieren 11 Diese Kinder und Jugendliche haben einen besonderen Bedarf an - Förderung und Stabilisierung -das Beziehungsangebot der pädagogischen Fachkräfte -eine Einrichtung, die Transparenz herstellt und einen sicheren Ort darstellt = brauchen wir mehr Ressourcen oder brauchen wir andere Konzepte – oder beides?

12 Betreuungssettings für traumatisierte Kinder: Konzepte und Strukturen optimieren Traumapädagogik In Kooperation von CJD e. V. und der Universitätsklinik Ulm gefördert von Aktion Mensch Kinder und Jugendliche in der stationären Jugendhilfe - Angebote zur Bewältigung von Traumata und Bindungsstörungen 12

13 Betreuungssettings für traumatisierte Kinder: Konzepte und Strukturen optimieren CJD Altensteig CJD Göddenstedt CJD Königswinter CJD Nienburg CJD Waren CJD Wolfstein CJD Insel Usedom-Zinnowitz Diakonische Jugendhilfe Region Heilbronn e.V., Eppingen Guter Hirte e.V., Ulm Heilpädagogisches Jugendhilfezentrum Sperlingshof, Remchingen CJD Altensteig CJD Göddenstedt CJD Königswinter CJD Nienburg CJD Waren CJD Wolfstein CJD Insel Usedom-Zinnowitz Diakonische Jugendhilfe Region Heilbronn e.V., Eppingen Guter Hirte e.V., Ulm Heilpädagogisches Jugendhilfezentrum Sperlingshof, Remchingen Teilnehmende Einrichtungen 13

14 Betreuungssettings für traumatisierte Kinder: Konzepte und Strukturen optimieren 14 Projektziele Entwicklungsbedingungen von Kindern- und Jugendlichen in stationären Einrichtungen verbessern Innere Sicherheit als Fundament der Persönlichkeitsentwicklung Zur Stabilisierung der Kinder und Jugendlichen werden Angebote entwickelt zur Förderung: dem Erlernen neuer, korrigierender Bindungserfahrungen Äußere Sicherheit als Grundlage, neue Erfahrungen zu sammeln Aufbau eines sogenannten Sicheren Ortes in der Triade Kind- Mitarbeiter-Institution. Dies erfordert von den Einrichtungen den Aufbau einer geeigneten Strukturqualität

15 Betreuungssettings für traumatisierte Kinder: Konzepte und Strukturen optimieren 15 Bedeutung der Traumapädagogik für Institutionen das CJD ? -Angebotsentwicklung -Besonders herausfordernde Kinder können adäquat begleitet werden -Angebote dem Bedarf der hoch traumatisierten Kinder anpassen -Standardisierung und Evaluation von Struktur- Prozess- und Ergebnisqualität -Organisationsentwicklung -Change-Management -Personalentwicklung. Attraktiver Arbeitgeber – weniger Personalfluktuation hohe Mitarbeiterzufriedenheit -Bessere Versorgung der Mitarbeiter, Reduktion von Burnout -Entwicklung einer traumapädagogischen Haltung in der Einrichtung -Schulung der Mitarbeiter in speziellen traumapädagogischen Interventionstechniken -Modellinstitutionen und eine Netzwerkstruktur im CJD aufbauen

16 Betreuungssettings für traumatisierte Kinder: Konzepte und Strukturen optimieren 16 Traumapädagogik ist eine Konzeptionelle Antwort auf die CJD Vision "Keiner darf verloren gehen!"


Herunterladen ppt "Betreuungssettings für traumatisierte Kinder: Konzepte und Strukturen optimieren 1 Herzlich willkommen zum Fachvortrag Betreuungssettings für traumatisierte."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen