Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Www.sommer-informatik.de WinSLT Berechnung von Wärmedurchgangskoeffizienten, Solarstrahlung und Lichttransmissionsgrad.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Www.sommer-informatik.de WinSLT Berechnung von Wärmedurchgangskoeffizienten, Solarstrahlung und Lichttransmissionsgrad."—  Präsentation transkript:

1 WinSLT Berechnung von Wärmedurchgangskoeffizienten, Solarstrahlung und Lichttransmissionsgrad

2 Einleitung Softwarelösung zur Berechnung der strahlungsphysikalischen und wärmetechnischen Eigenschaften von Isolierglas nach DIN EN 410, DIN EN 673 und DIN EN in Kombination mit Sonnenschutz.

3 Leistungsmerkmale Leistungsmerkmale Berechnung von Transmission, Reflexion, Absorption für UV-Strahlung, sichtbares Licht und Infrarot Strahlung Gesamtenergiedurchlassgrad nach EN 410 (g-Wert) und EN ISO ( ) bei Kombination des Glases mit Sonnenschutz (Behänge, Jalousien, etc.) Wärmedurchgangswert ( ) nach EN 673 für Einfach-, Zweifach-, Dreifach- und Mehrfachglas Temperaturverlauf über den Querschnitt

4 Hauptmaske

5 Auswahl der Stamm- daten: Bauteil, Basisglas, Beschichtung, PVB-Folien, Gas, Randbedingungen, Flächenmaterial und Lamelle Ug-Werte von Verglasungen bei beliebiger Neigung und Systemhöhe Eingabemaske

6 Das Lichtspektrum Für den Menschen sichtbar tau -> Transmission rho -> Reflexion

7 Beschichtungen Klassische Wärmeschutzschicht innenKlassische Sonnenschutzschicht aussen

8 Gas / Zwischenraum

9 Randbedingungen Randbedingung: ASHREA Sommer mit 31,7 °C Außen- und 23,9°C Innentemperatur Randbedingung: EN Sommer mit 25,0 °C Außen- und 25,0°C Innentemperatur

10 Randbedingungen definieren

11 DIN EN 410 und DIN EN 673 DIN EN 410: Die Gesamtenergiedurchlässigkeit g bezieht sich auf den Wellenlängenbereich von 300 nm bis 2500 nm. Sie ist die Summe aus der direkt hindurch gelassenen Strahlung und der sekundären Wärmeabgabe (Abstrahlung und Konvektion) nach innen. DIN EN 673: Der Ug-Wert (Wärmedurchgangskoeffizient), gibt an, wie hoch der Wärmeverlust ist, der durch das jeweilige Fenster entsteht. Der Wert wird ermittelt zwischen der Innen- und der Außenseite, pro qm Fläche und pro Stunde, bei einem Temperaturunterschied zwischen innen und außen von 1° Kelvin. Um diesen Wert festzustellen, kann man das Ergebnis mittels einer Berechnung gemäß DIN EN 673 feststellen.

12 Das Add-On Lamellenmodul erlaubt es, in der Datenbank vorhandene Lamellen, Behänge etc. in die Berechnung mit einzubeziehen. Das Lamellenmodul

13 Jalousie-Lamellen können mit dem mit dem Lamellenmodul generiert werden. Die Lamellenbreite, der Lamellenachsabstand, die Lamellenneigung und der Sonneneinstrahlwinkel zur Horizontalen können frei definiert werden. Lamelle erzeugen

14 Printout Standardeditor Experteneditor

15 Über den benutzerdefinierten Import können eigens von Ihnen erstellt und gesammelte Daten hinzugefügt werden. Der Datenimport unterstützt standardisierte Schnittstellen. Datenimport

16 Glossar

17 Sommer Informatik GmbH Sepp-Heindl-Str. 5 D Rosenheim Tel.: +49(0)8031 – Fax: +49(0)8031 – Weitere Informationen zu WinSLT erhalten Sie unter


Herunterladen ppt "Www.sommer-informatik.de WinSLT Berechnung von Wärmedurchgangskoeffizienten, Solarstrahlung und Lichttransmissionsgrad."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen