Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Bemerkungen zum Gesamträumlichen Planungskonzept zum Masterplan Erneuerbare Energien der Stadt Herford von Hans-Joachim Klein bürgerinitiative-freifläche-eickum.de.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Bemerkungen zum Gesamträumlichen Planungskonzept zum Masterplan Erneuerbare Energien der Stadt Herford von Hans-Joachim Klein bürgerinitiative-freifläche-eickum.de."—  Präsentation transkript:

1 Bemerkungen zum Gesamträumlichen Planungskonzept zum Masterplan Erneuerbare Energien der Stadt Herford von Hans-Joachim Klein bürgerinitiative-freifläche-eickum.de Ich beginne dort, wo der Gutachter aufgehört hat, nämlich auf Seite 40 seines Gutachtens: Folie Landschaftsbeirat des Kreises HerfordDr. Hans-Joachim Klein

2 Folie Landschaftsbeirat des Kreises HerfordDr. Hans-Joachim Klein

3 Wir stimmen mit dem Gutachter darin überein, die Flächen 13.2 und 13.3 in Eickum nicht als Konzentrationen zu empfehlen. Wir stimmen nicht mit dem Gutachter darin überein, das diese Flächen gerade die Mindestgröße für jeweils eine Windenergieanlage erreichen, diese Flächen erreichen nicht die Mindestgröße. Folie Landschaftsbeirat des Kreises HerfordDr. Hans-Joachim Klein

4 Folie Landschaftsbeirat des Kreises HerfordDr. Hans-Joachim Klein

5 Die Karte zeigt die Teilfläche 13.2 (oben) und 13.3 (unten). Die Fläche 13.3 liegt in der Senke/Stedefreunder Straße und aus der Hauptwindrichtung betrachtet hinter der Laarer Kirche, das Gelände fällt vom Parkplatz der Kirche bis zur Senke um 20 m ab –welch ein ungewöhnlicher Ort für eine Windenergieanlage! Folie Landschaftsbeirat des Kreises HerfordDr. Hans-Joachim Klein

6 Folie Landschaftsbeirat des Kreises HerfordDr. Hans-Joachim Klein

7 Die Teilfläche 13.3 ist im Nordosten durch einen Schutzabstand zur Hochspannungsleitung begrenzt. Im Gutachten ist dieser Abstand mit 100 m wie auf obiger Abbildung (braune Linie) gewählt worden. Die WEA scheint ganz knapp in diese Fläche zu passen. Folie Landschaftsbeirat des Kreises HerfordDr. Hans-Joachim Klein

8 Folie Landschaftsbeirat des Kreises HerfordDr. Hans-Joachim Klein 14,20 m = Abstand Leitungsachse – Äußere Lage Leiterseil

9 Anlage 3 zum Masterplan Erneuerbare Energien: Infrastruktur, Netzanbindung Zwischen den beiden Flächen verläuft eine Hochspannungsleitung. Sicherheitsabstände wurden berücksichtigt. Auskunft des Netzbetreibers TENNET: Ab einer Gesamtleistung von 100 MW aller anzuschließenden WEAs fängt man an, über einen Anschluss an diese Hochspannungsleitung nachzudenken. Der Schalterdazu kostet 2 Mio., das Drumherum noch einmal so viel. Sollte Herford Platz für 33 WEAs finden, dann ran an die 380 KV-Leitung! Folie Landschaftsbeirat des Kreises HerfordDr. Hans-Joachim Klein

10 Der äußerste Leiterseil ist 14,20 m von der Leitungsachse entfernt, laut Windenergie-Erlass NRW muss die Konzentrationszone dann 101 m (Rotordurchmesser) plus 14,20 m Sicherheitsabstand von der Leitungsachse haben, das sind zusammen 115,20 m. Dieser Abstand ist auf der nächsten Folie durch eine schwarze Linie dargestellt. Folie Landschaftsbeirat des Kreises HerfordDr. Hans-Joachim Klein

11 Folie Landschaftsbeirat des Kreises HerfordDr. Hans-Joachim Klein

12 Um den korrekten Abstand zur Hochspannungsleitung einzuhalten, müsste die Windenergieanlage verschoben werden, wie auf obiger Abbildung zu erkennen ist, passt sie dann aber nicht mehr in die Fläche Folie Landschaftsbeirat des Kreises HerfordDr. Hans-Joachim Klein

13 Folie Landschaftsbeirat des Kreises HerfordDr. Hans-Joachim Klein

14 Die Abstandsfläche der Windenergieanlage ist ein Kreis um den Mittelpunkt der Anlage mit dem Radius der halben Gesamthöhe der Anlage. Bei eine Gesamthöhe der Anlage von 150 m sind das also 75 m (blauer Kreis). Die Abstandsfläche muss bis zur Straße eingehalten werden, das ist hier nicht der Fall. Folie Landschaftsbeirat des Kreises HerfordDr. Hans-Joachim Klein

15 Folie Landschaftsbeirat des Kreises HerfordDr. Hans-Joachim Klein

16 In den nordöstlichen Teil der Fläche 13.2 passt die Windenergieanlage eindeutig nicht hinein, die WEA würde im Süden mehrere Meter über die Grenze der Konzentrationszone hinausragen (rote Pfeile). Folie Landschaftsbeirat des Kreises HerfordDr. Hans-Joachim Klein

17 Folie Landschaftsbeirat des Kreises HerfordDr. Hans-Joachim Klein

18 In den südwestlichen Teil der Fläche 13.2 passt die Windenergieanlage nur ganz knapp hinein, allerdings wird die Abstandsfläche zur Straße Im Siederdissen nicht eingehalten (siehe unten). Folie Landschaftsbeirat des Kreises HerfordDr. Hans-Joachim Klein

19 Folie Landschaftsbeirat des Kreises HerfordDr. Hans-Joachim Klein

20 Die Abstandsfläche (blauer Kreis) ragt über die Straße hinaus und reicht sogar noch auf den gegenüberliegenden Privatweg eines Gründungsmitgliedes der Bürgerinitiative. Folie Landschaftsbeirat des Kreises HerfordDr. Hans-Joachim Klein

21 Folie Landschaftsbeirat des Kreises HerfordDr. Hans-Joachim Klein

22 Abstände zu NSG in der Regel: 300 m Abstand Teilfläche 13.2 zum NSG: 155 m Abstand von 300 m darf zwar evtl. unterschritten werden, diese Tatsache sollte aber in einem Gutachten diskutiert werden. Folie Landschaftsbeirat des Kreises HerfordDr. Hans-Joachim Klein

23 Folie Landschaftsbeirat des Kreises HerfordDr. Hans-Joachim Klein NSG Asbeke- Kinzbachtal

24 Folie Landschaftsbeirat des Kreises HerfordDr. Hans-Joachim Klein WEA-sensible Vogelarten sind hier in hoher Anzahl vorhanden

25 Folie Landschaftsbeirat des Kreises HerfordDr. Hans-Joachim Klein

26 Folie Landschaftsbeirat des Kreises HerfordDr. Hans-Joachim Klein

27 Folie Landschaftsbeirat des Kreises HerfordDr. Hans-Joachim Klein Müssen Immissionen einer WEA erst im Rahmen eines Bauantrages oder schon bei der Planung von Konzentrationszonen geprüft werden müssen? Laut Windenergie-Erlass NRW muss das schon bei der Planung geschehen!

28 Folie Landschaftsbeirat des Kreises HerfordDr. Hans-Joachim Klein Zitat aus einem Brief vom Bürgermeister Bruno Wollbrink, den ich heute in der Post hatte: Ihre Gedanken zur technischen Ausstattung einer Windenergieanlage sind nachvollziehbar aber nicht Gegenstand eines Flächennutzungsplanes. Die Ausweisung von Konzentrationszonen für Windenergieanlagen geschieht durch Aufstellung eines Teilflächennutzungsplan Windenergie. Und dazu heißt es unter im Windenergie- Erlass NRW anders als im Brief des Herforder Bürgermeister: Die notwendigen Abstände bei der Ausweisung von Flächen für die Windenergienutzung richten sich insbesondere nach § 50 BImSchG, den Anforderungen an die Einwirkungen durch Schattenwurf und den für die jeweiligen Baugebiete gültigen Werte der TA Lärm.

29 Folie Landschaftsbeirat des Kreises HerfordDr. Hans-Joachim Klein Im Herforder Gutachten finden sich keine Aussagen zum Schalldruckpegel der projektierten WEA Enercon E-101

30 Folie Landschaftsbeirat des Kreises HerfordDr. Hans-Joachim Klein Schalldruckpegel der projektierte WEA Enercon E-101: bei ertragsoptimierter Leistung (3,05 MW): 106 dB(A) bei schalloptimierter Leistung (2,00 MW): 104 dB(A) Um laut Windenergie-Erlass NRW auf der sicheren Seite zu liegen, müssen 1,9 bis 2,5 dB(A) zu diesen Werten addiert werden, für unsere weitere Berechnung addieren wir 2,0 dB(A). 104 dB(A) + 2 dB(A) = 106 dB(A)

31 Folie Landschaftsbeirat des Kreises HerfordDr. Hans-Joachim Klein

32 Folie Landschaftsbeirat des Kreises HerfordDr. Hans-Joachim Klein Mindestabstand Wohnbebauung-Generator: ca. 390 m Die Turbine ist mindestens 50,5 m (Radius der Rotoren) von der Grenze einer Konzentrationszone entfernt, also muss der Abstand von einer Wohnbebauung zur Konzentrationszone mindestens 339,5 m betragen.

33 Folie Landschaftsbeirat des Kreises HerfordDr. Hans-Joachim Klein Bei einem Abstand von 339,5 m zwischen Wohnbebauung im Außenbereich und einer Konzentrationszone gibt es in Eickum keine Konzentrationszonen.

34 Folie Landschaftsbeirat des Kreises HerfordDr. Hans-Joachim Klein

35 Folie Landschaftsbeirat des Kreises HerfordDr. Hans-Joachim Klein

36 Folie Landschaftsbeirat des Kreises HerfordDr. Hans-Joachim Klein Das Landschaftsschutzgebiet in Eickum ist eines der wenigen Naherholungsgebiete in Herford und ein wertvoller Lebensraum für Tiere, es darf nicht angetastet werden. Im Fall Detering 2002 und im Fall Lücking 2013 ist keine Befreiung von den Verboten des Landschaftsschutzes erteilt worden, eine Empfehlung des Landschaftsbeirates für Konzentrationszonen würde seine Position bei späteren Einzelbauanträgen schwächen.

37 Folie Landschaftsbeirat des Kreises HerfordDr. Hans-Joachim Klein Den hohen Wert des Landschaftsschutzgebietes in Eickum belegen die Unterschriften von 897 Spaziergängern, Jogger, Fahrradfahrer, Reitern und Naturliebhabern.

38 Folie Landschaftsbeirat des Kreises HerfordDr. Hans-Joachim Klein Sie erinnern sich - auf Seite 40 des Gutachtens heißt es: Daher wird aus fachgutachterlicher Sicht empfohlen, die Flächen 13.2 und 13.3 nicht als Windvorrangflächen auszuweisen. Die bürgerinitiative-freifläche-eickum.de schließt sich dieser Empfehlung an.

39 Folie Landschaftsbeirat des Kreises HerfordDr. Hans-Joachim Klein Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit


Herunterladen ppt "Bemerkungen zum Gesamträumlichen Planungskonzept zum Masterplan Erneuerbare Energien der Stadt Herford von Hans-Joachim Klein bürgerinitiative-freifläche-eickum.de."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen