Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Exkursion RWE POWER AG Kraftwerk Weisweiler 06.02.2013.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Exkursion RWE POWER AG Kraftwerk Weisweiler 06.02.2013."—  Präsentation transkript:

1 Exkursion RWE POWER AG Kraftwerk Weisweiler

2 Rheinisch- Westfälisches- Elektrizitätswerk

3 Das Kraftwerk Weisweiler wird auch Braun- kohlendampfkraftwerk genannt, da dort Strom letztendlich durch Dampf erzeugt wird. Kraftwerk Weisweiler hat zwei Kohlebunker, in die Braunkohle aus dem Tagebau Inden über 50km lange Förderbänder transportiert wird. Das Volumen dieser Bunker beträgt t, die den Kraftwerksbetrieb für zwei Tage sichern. Das bedeutet, dass dort täglich t Kohle verbrannt und verstromt werden.

4 Der Kohlebunker

5 Aus dem Tagebau Inden wird Sümpfungswasser abgepumpt und in die Rur gefördert. Ein Teil des Wassers, ca t/d, wird für den Kraftwerksprozess be- nötigt. Über zwei große Rohrleitungen wird das Wasser in eine Aufbe- reitungsanlage gefördert, wo es zuerst gefiltert, anschießend entkarbonisiert und schlussendlich vollentsalzt wird. Danach wird das Reinstwasser dem Speisewasserkreislauf zugeführt. Das anschließend vorgewärmte Speisewasser gelangt dann in den Kessel, wo es auf 525°C erhitzt und mit 163 Bar in die Hochdruckstufe der Turbine gedrückt wird. Der Kessel Der Kraftwerksprozess

6 Danach geht es zurück in den Zwischenüberhitzer, wird wiederum auf 525°C erhitzt und erreicht die Mitteldruckstufe mit 30 Bar. Die Niederdruckstufe der Turbine wird anschließend mit der Restenergie direkt bedampft. Der Generator, der direkt mit der Turbinenwelle verbunden ist, wandelt die durch den Dampf erzeugte Rotationsenergie in elektrische Energie um. 21 KV werden hinter dem Generator gemessen, der Strom wird in Transformatoren hochge- spannt auf 380 KV und geht dann letztendlich über die Überlandleitung zum Verbraucher. Der Generator Die Turbine

7 Altes Pier Neues Pier Ein Dorf wird umgesiedelt, um den Tagebau zu erweitern.

8 Der Tagebau Inden Auf diesem Bild des Tagebaus kann man gut die unterschied- lichen Bodenschichten auf der Abraumkippe erkennen (Lös, Kiese und Sande). Von hier aus wird die Braun- kohle auf Förderbändern ins Kraftwerk befördert. Der Tagebau wird noch weiter vergrößert (Pier), bis er in ca. 20 Jahren mit Wasser gefüllt wird und vielleicht schon im Jahre 2055 ein 1100ha großer See – Indescher Ozean genannt – entstehen kann.

9 Der Fluss Inde führte genau durch den Tagebau ( 5km ) und musste daher verlegt werden. Heute verläuft die Inde um den Tagebau herum. Man erkennt die Verlegung zum Beispiel am ca. 90°- Knick bei Lamersdorf. neue Inde


Herunterladen ppt "Exkursion RWE POWER AG Kraftwerk Weisweiler 06.02.2013."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen