Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Marketing für gemeinnütziges Sponsoring. Warum haben wir das Thema gewählt? Wie sind wir darauf gekommen? durch eine Rundfunksendung sind wir auf das.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Marketing für gemeinnütziges Sponsoring. Warum haben wir das Thema gewählt? Wie sind wir darauf gekommen? durch eine Rundfunksendung sind wir auf das."—  Präsentation transkript:

1 Marketing für gemeinnütziges Sponsoring

2 Warum haben wir das Thema gewählt? Wie sind wir darauf gekommen? durch eine Rundfunksendung sind wir auf das Thema aufmerksam geworden und haben anschließend selber recherchiert es gab zwar noch andere Themen, aber dieses Projekt hatte für uns Priorität

3 Die Gruppenaufteilung die Klasse teilten wir in drei Arbeitsgruppen ein jede Gruppe hatte einen bestimmten Themenkreis zu bearbeiten

4 Probleme das Zeitvolumen wurde mehrfach eingeschränkt der Arbeitsplan wurde öfter überarbeitet Kontaktaufnahme mit dem Kindergarten Übersicht über benötigte Spielsachen Flyergestaltung

5 Der Verlauf mit dem Thema vertraut machen problematische Umsetzung der Idee in die Tat Verzögerung bei der Flyergestaltung durch mangelnde Informationen Zusammenarbeit mit der Kirche über den Klassenleiter Ablaufplanung

6 Die Gruppen Gruppe 1: Tom, Thomas, Eric, Martin, Alex undTim Gruppe 2: Caro, Jana, Jule, Anna, Ulrike und Tina Gruppe 3: Anne, Marietta, Andreas, Dana und Theresa

7 Durchführung

8 Gruppe 1 Woche 1 Nachbereitung der Flyer Adresse der Schule und Spendendaten dem Flyer hinzugefügt Zuarbeit zur Präsentation, Design und Entwicklungsschritte der Teilpräsentation festgelegt

9 Woche 2 Spendengelder gesammelt Kontaktaufnahme mit umliegenden Zeitungen Teilpräsentation überarbeitet und auf Rechtschreibung und Grammatik geprüft

10 Gruppe 2 Woche 1 Kontaktaufnahme zur Kita Loitz Überlegungen zu den Hilfsmöglichkeiten Anlegung des Grundmusters der Präsentation Festlegung der Zuarbeiten durch die einzelnen Gruppen

11 Woche 2 Einladungen für die Präsentation für die Lehrer erstellt Danksagung in Zusammenarbeit mit Gruppe 1 erstellt Kontakt mit der Kita gehalten Antrag über Hilfsmittel für die Präsentation gestellt Pressestand beim Citti Park

12 Gruppe 3 Woche 1 1. Tag Dienstag, Telefonische Kontaktaufnahme mit den Ortsansässigen UN

13 Terminabsprache mit den Unternehmen Flyer nach Teterow gebracht und verteilt z.B. EGN Baumarkt, Dünninghaus, Bautreff Schnepf, Famila, Labudda Termin mit Nordkurier vereinbart

14 2. Tag Mittwoch, Termine wahrgenommen Erste Sachspenden erhalten von dm-Markt, Famila Südstadt Flyer in der Innenstadt Güstrow verteilt Persönliche Vorstellung unseres Projektes bei MC Donalds

15 3. Tag Freitag, Sachspenden von der Marktleiterin aus dem Teterower Schlecker wurden übergeben

16 Woche 2 4. Tag Montag, Telefonisch Terminabsprachen mit den Unternehmen geführt

17 uns bei City, Real und Spielemaxx vorgestellt Terminvereinbarung mit Saturn, KiK, Spieleass, Direkt und Philipps Bedarfsliste vom Kindergarten beim Hagebaumarkt vorgelegt

18 5. Tag Dienstag, Präsentationsvorbereitungen

19 6. Tag Mittwoch, Termine: - Famila Heideweg Uhr - Gespräch mit Herrn Becker von der Polizeidirektion Güstrow

20 - Übernahme der Sachspenden von Real Rostock - Eine zweite Gruppe übernahm die Sachspenden bei Spielemaxx - Telefonische Rückmeldung vom Hagebaumarkt Güstrow und Famila Teterow

21 7. Tag Freitag, Termine Sachspenden vom Famila Markt in Teterow und NUP Güstrow abgeholt

22 Unser Flyer

23 Besuch der Kinder in Loitz am um 7.20 Uhr haben wir uns in der Schule getroffen um die letzten Vorbereitungen für die Fahrt nach Loitz zu treffen. um 9.00 Uhr ging es dann mit 3 vollgepackten Autos nach Loitz um Uhr Übergabe der gesammelten Sach- und Geldspenden.

24 11.00 Uhr Besuch der Krippenkinder die in einem anderen Dorf untergebracht wurden, Besichtigung der Unterbringungen der Kindergartenkinder sowie der abgebrannten Tagesstätte Rückfahrt zur Schule Nachbereitung der Präsentation

25 Übersicht der Sachspenden Famila Güstrow/Teterow - Bälle - Sandspielzeug - Gießkanne - Eimer - Wurfspiel - Bagger - DVD/Kassette - Harke - Sonnenschirm - Kuscheltiere - Socken - Duschtuch - Schreibblöcke - Wasserbälle - Bonbons - Vorratsdosen - Gläser - Torwand - Decke

26 Sport 2000 Labudda - Ball DM Hüpfbälle Kindertäschchen Spiele Max Rostock Spiele Max Ball Bobby Car rot NUP Bücher Tischlerlehrlinge Holzbänke Saturn CD-Player

27 Hagebaumarkt Sonnenschirm Sonnenschirmständer Schubkarren Spielsand Sandkasten Polizeidirektion Güstrow Malhefte Real Rostock Mini Badminton Set Kegelspiel Schaufel + Eimer Softtennisset Handwagen Kreide Springseil Frisbee Hula Hopp Bälle Pools

28 Übersicht der Geldspenden Citti Mc Donalds Agrar Service Bruhn Bauer Friedrich Bruhn Roxolana Unbekannte Spender Spendendosen

29 Mit allen Geld- und Sachspenden haben wir rund 1366 Euro eingenommen die wir der Kita zugute kommen lassen konnten

30 Der Besuch der Kita in Loitz in Bildern

31

32

33

34

35

36

37

38

39

40


Herunterladen ppt "Marketing für gemeinnütziges Sponsoring. Warum haben wir das Thema gewählt? Wie sind wir darauf gekommen? durch eine Rundfunksendung sind wir auf das."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen