Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Astrid-Lindgren-Schule in Kaarst-Holzbüttgen vorgestellt von den Kindern des Selbstlernzentrums der Klassen 2a & 2b Juli 2012.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Die Astrid-Lindgren-Schule in Kaarst-Holzbüttgen vorgestellt von den Kindern des Selbstlernzentrums der Klassen 2a & 2b Juli 2012."—  Präsentation transkript:

1 Die Astrid-Lindgren-Schule in Kaarst-Holzbüttgen vorgestellt von den Kindern des Selbstlernzentrums der Klassen 2a & 2b Juli 2012

2 Inhalt Lehrer Räume und Orte Unterricht Betreuung AGs

3 ANNA VANESSA Lehrer in der A-L-S

4 Lehrer Frau Jörgens Frau Mühlbach Herr Wenders Frau Hansen Frau Fieber Frau Schmitz Frau Neuendorf Frau Pfafferott Frau Endler Frau Laurisch Frau Romanowski Frau Jörgens Frau Mühlbach Herr Wenders Frau Hansen Frau Fieber Frau Schmitz Frau Neuendorf Frau Pfafferott Frau Endler Frau Laurisch Frau Romanowski Frau Harwadt Frau Hornbostel Frau Schinke-Hemmrich Frau Nünning Frau Ortmann Frau Aydin Frau Schröder Frau Seele Frau Rockstedt Frau Thiel Frau Engel Frau Harwadt Frau Hornbostel Frau Schinke-Hemmrich Frau Nünning Frau Ortmann Frau Aydin Frau Schröder Frau Seele Frau Rockstedt Frau Thiel Frau Engel

5 Interview Name: Sven Wenders Alter: 32 Hobby: Volleyball Wie Finden Sie den Beruf? schön Was machen Sie gerne im Beruf? lesen und schreiben und Mathe Welche Fächer unterrichten Sie? Sport und Schwimmen und Mathe Wann sind Sie in der Pausenaufsicht? Freitags und Donnerstags An welchen Tag haben Sie frei? kein Haben Sie Kinder? Ja eins Wie heißt das Kind? Konstantin Name: Sven Wenders Alter: 32 Hobby: Volleyball Wie Finden Sie den Beruf? schön Was machen Sie gerne im Beruf? lesen und schreiben und Mathe Welche Fächer unterrichten Sie? Sport und Schwimmen und Mathe Wann sind Sie in der Pausenaufsicht? Freitags und Donnerstags An welchen Tag haben Sie frei? kein Haben Sie Kinder? Ja eins Wie heißt das Kind? Konstantin

6 Interview Name: Vera Hornbostel Alter: 45 Hobby: Zeichnen und Badminton und lesen Wie finden Sie denn Beruf? super Was machen Sie gerne im Beruf? unterrichten Welche Fächer unterrichten Sie? Mathe und Deutsch und Kunst und Sachunterricht Wann sind Sie in der Pausenaufsicht? Dienstags und Donnerstags An welchen Tag haben Sie frei? kein Haben Sie Kinder? Ja zwei Wie heißen die Kinder? Lennard und Kira Name: Vera Hornbostel Alter: 45 Hobby: Zeichnen und Badminton und lesen Wie finden Sie denn Beruf? super Was machen Sie gerne im Beruf? unterrichten Welche Fächer unterrichten Sie? Mathe und Deutsch und Kunst und Sachunterricht Wann sind Sie in der Pausenaufsicht? Dienstags und Donnerstags An welchen Tag haben Sie frei? kein Haben Sie Kinder? Ja zwei Wie heißen die Kinder? Lennard und Kira

7 Interview Name: Manuela Schmitz Alter:44 Hobby: Mein Hund, Kochen Wie finden Sie den Beruf? Toll, macht Spaß Was machen Sie gerne im Beruf? Mit den Kindern lernen Wann sind Sie in der Pausenaufsicht? Dienstags An welchen Tag haben Sie frei? Mittwochs Haben Sie Kinder? Ja Zwei Wie heißen die Kinder? llka und Sebastian Name: Manuela Schmitz Alter:44 Hobby: Mein Hund, Kochen Wie finden Sie den Beruf? Toll, macht Spaß Was machen Sie gerne im Beruf? Mit den Kindern lernen Wann sind Sie in der Pausenaufsicht? Dienstags An welchen Tag haben Sie frei? Mittwochs Haben Sie Kinder? Ja Zwei Wie heißen die Kinder? llka und Sebastian

8 Räume Orte Von Amelie und David

9 Räume Computerraum Villa & Ogata Turnhalle – Große & Kleine Sekretariat Klassen 1a 1b 1c 2a 2b 3a 3b 4a 4b 4c Musikraum

10 Orte Piratennest Hausmeister Haus Sportplatz Wall

11 Computerraum 16 Computer 3 Drucker Der Computerraum ist neben der 4b Es gibt eine große Leinwand Es gibt eine kleine Tafel

12 Villa & Ogata Die Villa ist bis 13:30 geöffnet Die Ogata ist bis 16:30 geöffnet In der Hoppe Tose gibt es ein Hochbett und eine Legoecke In der Villa gibt es eine Kuschelecke und ein Sandkasten

13 Der Sportplatz Es gibt 2 Fußball Tore Es werden dort Bundesjugendspiele gemacht Es gibt ein Sandkasten Daneben fährt die Regiobahn (S 28)

14 Die Turnhallen Es gibt eine große und eine kleine Turnhalle In der großen Turnhalle gibt es 2 Fußballtore Wir haben eine Eingangshalle

15 Sekretariat Da ist das Lehrerzimmer Bei Fr. Heuchling kann man die Eltern anrufen wenn die Kinder krank sind Da kann man Kühlpacks ausleihen

16 Musikraum Am Mittwoch findet immer bei der Fr. Neuendorf Musik AG statt Es gibt 2 Tafeln Es gibt viele Instrumente Es gibt 2 Fernseher Es gibt eine große Leinwand Es gibt ein Klavier

17 Unterricht Von Tom und Can

18 Unsere Fächer Englisch Deutsch Mathe Sachunterricht Sport Schwimmen Religion Rechtschreibung Selbstlernzentrum

19 Die wichtigen Fächer Deutsch, Englisch und Mathe gehören zu den wichtigsten Fächern.

20 Englisch Wir beginnen in der Ersten Klasse mit Englisch.

21 Wir beginnen in der Ersten Klasse mit Plus und Minus. Wir beginnen in der Zweiten Klasse mit Mal und Geteilt. Mathematik

22 Deutsch In der Ersten Klasse beginnen wir mit Deutsch. In Deutsch lernen wir auch die Schreibschrift.

23 Schwimmen Der Schwimm Unterricht beginnt in der Zweiten Klassen und geht bis in das Dritte Halbjahr.

24 Unterricht Der Unterricht wird in Ersten Klasse bis zur Vierten Klasse schwieriger.

25 Sport Wir arbeiten mit Geräten. Wir haben zwei Turnhallen.

26 Die Betreuung Von Lasse und Fynn

27 Inhalt Betreuung – OGATA – Villa Hausaufgaben Essen

28 Es gibt zwei Möglichkeiten: Die Ogata oder die Villa Die Betreuung

29 Die OGATA die Ogata hat drei Gruppenräume. Und eine Hausaufgabenbetreuung. Außerdem bittet sie Einige AGs an. Die Ogata schließt um 5.00 Uhr. Die Ogata bietet auch eine vor Betreuung an.

30 Die Villa Die Villa schließt um 1,30 Uhr. Die Villakinder dürfen auf den großen Schulhof im Garten und auf den kleinen Schulhof.

31 Die Hausaufgabenbetreuung Es gibt eine Hausaufgabenbetreuung für die 1a,2b,3a und es gibt eine Hausaufgabenbetreuung für die 2a,4a,4b.

32 Das Essen Es gibt vier Essensgruppen. Freitags gibt es fast immer Suppen. Es gibt verschiedenen Nachtisch.

33 AGs von Moritz und Felix

34 AGs Yoga AG Fußball AG Judo AG Musik AG Unihockey AG Ballspiele AG

35 Yoga AG Betty ist die Leiterin der Yoga AG Sie findet montags & freitags statt Angemeldete Kinder dürfen teilnehmen

36 Fußball AG Es gibt zwei Fußball AGs Einmal vom Herr Wenders und einmal vom Herr Hollenders

37 Judo AG Leiter der AG Herr Fischer Im Winter 2011 war eine Prüfung für den gelb-weißen Gürtel Judo ist eine Verteidigungssportart Der meist geworfene Wurf ist der O-Goschi

38 Musik AG In der Musik AG macht man viel mit Instrumenten. Es gibt 2 Musik AGs einmal von der Fr. Nünning und von der Fr. Neuendorf.

39 Unihockey AG Leiter der AG Herr Winkler Die AG findet Montags statt und die erste Gruppe um 14:30 bis 15:30 und die zweite Gruppe von 15:30 bis 16:30

40 Ballspiele AG Die Ballspiele AG findet Mittwochs statt Leiterin der AG ist Leni Von 15:00 bis 16:30

41 WIR FREUEN UNS AUF IHREN BESUCH BEI UNS! Wir bedanken uns für Ihre Aufmerksamkeit!


Herunterladen ppt "Die Astrid-Lindgren-Schule in Kaarst-Holzbüttgen vorgestellt von den Kindern des Selbstlernzentrums der Klassen 2a & 2b Juli 2012."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen