Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

HSG Bochum – LaTeX-Workshop -Workshop Hochschulgruppe Bochum Juni 2010 Doris Grosse Benjamin Billian Rebecca Lennartz © Nils Pohl Christoph Schmits Antje.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "HSG Bochum – LaTeX-Workshop -Workshop Hochschulgruppe Bochum Juni 2010 Doris Grosse Benjamin Billian Rebecca Lennartz © Nils Pohl Christoph Schmits Antje."—  Präsentation transkript:

1 HSG Bochum – LaTeX-Workshop -Workshop Hochschulgruppe Bochum Juni 2010 Doris Grosse Benjamin Billian Rebecca Lennartz © Nils Pohl Christoph Schmits Antje Schommartz

2 VDE HSG Bochum – LaTeX-Workshop Inhalt Präsentation –Überblick über LaTeX –Integrierte Übungen Hilfsinformationen Übungsdokument 2

3 VDE HSG Bochum – LaTeX-Workshop 3 Was ist Latex? Schriftsatzsystem –mathematische Texte –naturwiss. und geisteswiss. Artikel –Zeitschriften –Briefe –Folien –Präsentationen

4 VDE HSG Bochum – LaTeX-Workshop 4 Latex unter Windows (1) (www.miktex.org)www.miktex.org –LaTeX für Windows Yap –DVI-Viewer Ghostscipt (www.ghostscript.com)www.ghostscript.com –Interpreter für PostScript, PDF Ghostview –PS-Viewer AcrobatReader –PDF TeXnicCenter (www.texniccenter.org) –Komfortabler Texteditor, Freeware –Achtung: Pfad bei der ersten Benutzung setzten: »zum Beispiel: C:\Program Files\MiKTeX 2.8\miktex\bin

5 VDE HSG Bochum – LaTeX-Workshop 5 Dateisystem.tex –Textdatei (Editor, WinEdit, TeXnicCenter).dvi –Formatierte TeX-Ausgabedatei.log –TeX Protokolldatei.ps/.pdf –PostScript/PDF-Datei

6 VDE HSG Bochum – LaTeX-Workshop 6 Latex unter LinuX LaTeX über Distribution installieren (SuSE, Debian, Gentoo, etc. …) Ghostscript, Ghostview, evtl. PDF-Betrachter (xpdf, Acrobat reader) und DVI-Betrachter (xdvi) installieren Beliebigen Texteditor verwenden (nedit, xemacs, vi etc…) oder: Umgebung à la WinEdit verwenden (ktexmaker, kile, lyx, texnic center)

7 VDE HSG Bochum – LaTeX-Workshop 7 Getting Started (1) Beispiele für Dokumententypen unter LaTeX: - article (Artikel, kleine Aufsätze etc…) - report (Berichte, Studien-/ Diplomarbeiten…) - book (Bücher) - DIN-Brief (Briefe nach DIN) - seminar (Folien für Vorträge) :.articlereportbookDIN-Briefseminar

8 VDE HSG Bochum – LaTeX-Workshop 8 Getting Started (2) Das eigentliche LaTeX-Dokument… … ist eine einfache Textdatei mit der Endung.tex … kann mit einem Texteditor erstellt werden … beinhaltet Steuerungsbefehle beginnend mit \ und den eigentlichen Text (ähnlich HTML) … kann mit Steuerungsbefehlen Bilder und weitere.tex-Dateien einbinden … wird interpretiert und erzeugt die Ausgabe in.dvi,.ps oder.pdf

9 VDE HSG Bochum – LaTeX-Workshop 9 Getting Started (3) Beispiele: - Zeilenumbruch: \\ oder \newline - Kommentare (einzeilig) beginnen mit % - Kapitelüberschrift: \chapter{Einleitung}

10 VDE HSG Bochum – LaTeX-Workshop 10 Aufbau eines Dokuments (1) 1.Quelldatei (leere Textdatei.tex) erzeugen 2.Vorspann (Dokumenteneinstellungen) Hier: Vorlage report_workshop.tex öffnen: \documentclass[a4paper,12pt]{report} \usepackage[T1]{fontenc} \usepackage[latin1]{inputenc} \usepackage{ngerman} \usepackage{epsfig}

11 VDE HSG Bochum – LaTeX-Workshop 11 Aufbau eines Dokuments (2) 3.Titel des Dokumentes definieren: \title{\LaTeX - Beispieldokument} \author{VDE Hochschulgruppe Bochum} \date{Juni 2010} 4.Dokument mit Titel erzeugen: \begin{document} \maketitle \end{document}

12 VDE HSG Bochum – LaTeX-Workshop 12 Aufbau eines Dokuments (3) 5.Kapitel, Unterkapitel etc… einfügen: \chapter{Einleitung} Einleitung der Arbeit… \chapter{Grundlagen} In diesem Kapitel werden die notwendigen Grundlagen erläutert. \section{Mathematische Grundlagen} Ein Unterkapitel \subsection{Definitionen} Ein Unterunterkapitel. \subsubsection{Hilfssätze} Ein Unterunterunterkapitel, welches nicht mehr im Inhaltsverzeichnis aufgeführt wird. \paragraph{Bemerkungen} Ein Absatz... Usw.

13 VDE HSG Bochum – LaTeX-Workshop 13 Aufbau eines Dokuments (4) 6.Als letztes Kapitel z.B. Anhang einfügen und Dokument beenden: … \begin{appendix} \chapter{Kapitel des Anhangs} \section{Unterkapitel des Anhangs} … \end{appendix} … \end{document}

14 VDE HSG Bochum – LaTeX-Workshop 14 Aufbau von Listen: enumerate-Umgebung Enumerate-Umgebung –erzeugt numerische Aufzählungen \begin{enumerate} \item Dies ist die erste Aufzählung \item Dies ist die zweite Aufzählung \begin{enumerate} \item Eine Untergruppe kann ebenfalls erzeugt werden \item Zweite Unteraufzählung \end{enumerate}

15 VDE HSG Bochum – LaTeX-Workshop 15 Aufbau von Listen: Itemize-Umgebung Itemize-Umgebung –erzeugt symbolische Aufzählungen \begin{itemize} \item Dies ist die erste Aufzählung \item Dies ist die zweite Aufzählung \begin{itemize} \item Eine Untergruppe kann ebenfalls erzeugt werden \item Zweite Unteraufzählung \end{itemize}

16 VDE HSG Bochum – LaTeX-Workshop 16 Aufbau von Listen: Description-Umgebung Description-Umgebung –erzeugt einfache Liste \begin{description} \item Dies ist die erste Aufzählung \item Dies ist die zweite Aufzählung \begin{description} \item Eine Untergruppe kann ebenfalls erzeugt werden \item Zweite Unteraufzählung \end{description}

17 VDE HSG Bochum – LaTeX-Workshop Formeln (1) Formeln nur in Formelumgebung! Im Text: $a=b+c$ Eigenständige Formelumgebung: \begin{equation} \oint\limits_{F(V)}\tilde{\rho}\tilde{\vec{v}}\,\mbox{d}F= -\frac{\partial}{\partial t}\int_{V}\tilde{\rho}\,\mbox{d}V \end{equation} 17

18 VDE HSG Bochum – LaTeX-Workshop Formeln (2) Befehle in Formeln: ^2 – Hochgestellt _2 – Tiefgestellt \frac{1}{2} – Bruch (1/2) \int – Integralzeichen \sum – Summenzeichen (Beispiel: \sum_{i=1}^{n}) \left(a+b\right) – Setzen von Klammern in entsprechender Größe (auch mit { } ) \vec{v} – Vektorpfeil \alpha \beta \gamma \pi – Griechische Buchstaben \Alpha \Beta \Gamma \Pi – Griechische Groß-Buchstaben \cos{x} \sin{x} – Mathematische Funktionen \sqrt[3]{x+y} – Dritte Wurzel aus (x+y) \begin{pmatrix} x & y \\ z & v \end{pmatrix} für 18

19 VDE HSG Bochum – LaTeX-Workshop Figures Einbinden von Bildern, Fotos, Diagrammen: Über Figure-Umgebung \begin{figure}[htbp] \begin{center} \includegraphics[width=10cm]{figures/Aufbau} \caption{Foto des Setup zur photorefraktiven Holographie} \label{setupfoto} \end{center} \end{figure} 19

20 VDE HSG Bochum – LaTeX-Workshop Tabellen \begin{table}[htbp] \begin{center} \begin{tabular}{|l|l|} \hline \textsc{Farbe} & \textsc{Wellenlänge} [nm]\\ \hline violett &380 – 420 \\ blau & \\ grün & \\ \hline \end{tabular} \caption{Ausgewählte Farben des elektromagnetischen Spektrums} \label{Farben} \end{center} \end{table} 20

21 VDE HSG Bochum – LaTeX-Workshop 21 Verzeichnisse (1) Inhaltsverzeichnisse erstellen: - Befehl \tableofcontents vor dem ersten Kapitel einfügen: \begin{document} … \tableofcontents … \chapter{Getting Started}

22 VDE HSG Bochum – LaTeX-Workshop Verzeichnisse (2) Art der Nummerierung ändern: - Befehl \pagenumbering{style} vor dem eingefügten Teil einfügen: \begin{document} … \pagenumbering{roman} \tableofcontents … \chapter{Getting Started} 22

23 VDE HSG Bochum – LaTeX-Workshop Verzeichnisse (3) Festlegung des Anfangs der Nummerierung: - Befehl \setcounter{page}{1} von wo der Teil nummeriert werden soll: \begin{document} … \pagenumbering{arabic} \setcounter{page}{1} \chapter{Einleitung} Einleitung der Arbeit... … 23

24 VDE HSG Bochum – LaTeX-Workshop 24 Verzeichnisse (4) Tiefe der Nummerierung ändern mit \setcounter{secnumdepth}{wert} Tiefe der Darstellung im Inhaltsverzeichnis ändern mit \setcounter{tocdepth}{wert} … \setcounter{tocdepth}{0} % Bis zu welcher Ebene Einträge ins Inhaltsverzeichnis aufgenommen werden. … \setcounter{secnumdepth}{3} % Bis zu welcher Gliederungsebene nummeriert werden soll gibt dieser Befehl vor. In diesem Falle werden \section, \subsection und \subsubsection nummeriert. … \begin{document} …

25 VDE HSG Bochum – LaTeX-Workshop 25 Verzeichnisse (5) Abbildungsverzeichnis erstellen: - Befehl \listoffigures z.B. im Anhang einfügen: … \appendix \listoffigures … \end{document}

26 VDE HSG Bochum – LaTeX-Workshop 26 Verzeichnisse (6) Tabellenverzeichnis erstellen: - Befehl \listoftables z.B. im Anhang einfügen: … \appendix \listoftables … \end{document}

27 VDE HSG Bochum – LaTeX-Workshop 27 Verzeichnisse (7) Verzeichnisse als Kapitel/ Unterkapitel in das Inhaltsverzeichnis übernehmen, z.B. : \appendix : \listoffigures \addcontentsline{toc}{chapter}{Abbildungsverzeichnis} : \end{document}

28 VDE HSG Bochum – LaTeX-Workshop 28 Referenzen Prinzip: Verweis von mit dem Befehl \label{bezeichner} bezeichneten Elementen durch den Befehl \ref{bezeichner}: … \chapter{Grundlagen}\label{GL} … \chapter{Durchführung} Hier wird die Durchführung der Versuche beschrieben. In Kapitel \ref{GL} werden die Grundlagen erläutert. Beispiele: Referenzen auf Abschnitte, Tabellen, Abbildungen, Formeln etc…

29 VDE HSG Bochum – LaTeX-Workshop 29 Bibliographie (1) Zwei Verfahren: Bibitem und BibTeX … Man kann sich über {\LaTeX} in \cite{lamport} informieren. Die Erzeugung von Literaturdatenbanken ist in \cite{lamport}, das Programm {\sc Bib}{\TeX} selbst ist in \cite[Seiten 74,75]{lamport} beschrieben. … \appendix … \begin{thebibliography}{99} \bibitem{lamport} Leslie Lamport, {\sl{\LaTeX} – A Document Preparation System},Addison-Wesley Co., Inc, Reading, MA, 1985 \end{thebibliography} Gemeinsamkeit: Verweise auf Literatur mit \cite{bezeichner} Bibitem: Liste der Referenzen am Ende des Dokuments mit \bibitem{bezeichner}:

30 VDE HSG Bochum – LaTeX-Workshop 30 Bibliographie (2) … Man kann sich über {\LaTeX} in \cite{lamport} informieren. Die Erzeugung von Literaturdatenbanken ist in \cite{lamport}, das Programm {\sc Bib}{\TeX} selbst ist in \cite[Seiten 74,75]{lamport} beschrieben. … \appendix … \bibliographystyle{unsrtdin} \bibliography{Literatur} BibTeX: Einbinden von separaten.bib Dateien mit Referenzsammlungen. Es erscheinen nur tatsächlich referenzierte Elemente im Dokument! Vorteil: wieder verwertbar und flexibel

31 VDE HSG Bochum – LaTeX-Workshop 31 Bibliographie (3).bib Dateien enthalten standardisierte Einträge (können mit Editoren erzeugt werden) Exportieren von Datenbanken (z.B. aus Google Scholar) Wichtig: damit Bibliographie von LaTeX verwendet wird, muss zusätzlich BibTeX aufgerufen werden (Abfolge: LaTex – BibTeX – LaTeX - LaTeX)

32 VDE HSG Bochum – LaTeX-Workshop Bibliographie (4) ReferenzartBeschreibung notwendige Felder optionale Felder article Zeitungs- oder Zeitschriftenartikel author, title, journal, year volume, number, pages, month, note bookBuch author or editor, title, publisher, year volume or number, series, address, edition, month, note, isbn mastersthesis Diplom- oder andere Abschlussarbeit author, title, school, year type, address, month, note misc beliebiger Eintrag (wenn nichts anderes passt) – author, title, howpublished, month, year, note phdthesis Doktor- oder andere Promotionsarbeit author, title, school, year type, address, month, note proceedingsKonferenzberichttitle, yeareditor, volume or number, series, address, month, organization, publisher, note 32

33 VDE HSG Bochum – LaTeX-Workshop Vergleich verschiedener Bibtex Styles Inhalt der Datei *.bib author = "Autor Artikel", title = "Titel des Artikels", journal = "Stammt aus dieser Zeitschrift", volume = 21, year = 2003, pages = " " author = "Schriftsteller Buch", title = "Buchtitel", publisher = "Beispielsverlag", year = 1996, edition = 3, note = "ISBN: " } 33

34 VDE HSG Bochum – LaTeX-Workshop Vergleich verschiedener Bibtex Styles Literaturverzeichnis mit Bibtex: Stil unsrt Dieser Text hier ist zitiert aus [1]. Und folgender Text wurde zitiert aus dem Buch [2]. Literatur [1] Autor Artikel. Titel des artikels. Stammt aus dieser Zeitschrift, 21:123–124, [2] Schriftsteller Buch. Buchtitel. Beispielsverlag, 3 edition, ISBN: Literaturverzeichnis mit Bibtex: Stil alpha Dieser Text hier ist zitiert aus [Art03]. Und folgender Text wurde zitiert aus dem Buch [Buc96]. Literatur [Art03] Autor Artikel. Titel des artikels. Stammt aus dieser Zeitschrift, 21:123–124, [Buc96] Schriftsteller Buch. Buchtitel. Beispielsverlag, 3 edition, ISBN: Merke: Kleinschreibung der Titel wegen englischer Vorlage -> deutsche Vorlage durch Endung *din (unsrtdin bzw. alphadin) 34

35 VDE HSG Bochum – LaTeX-Workshop Nützliche Befehle zum Schluss \newpage –Beschreibung: Beendet die laufende Seite, ohne sie durch Einfügung von Leerraum auf die gesamte Seitenlänge aufzufüllen. \pagebreak[Priorität] –Beschreibung: Empfiehlt, die laufende Seite an der angegebenen Stelle umzubrechen. Die Priorität steigt mit dem angegebenen Zahlenwert an, wobei der höchste Wert 4 den Umbruch unbedingt erzwingt. Wenn man auf den optionalen Parameter verzichtet, wird ebenfalls eine Priorität von 4 angenommen. \clearpage –Beschreibung: Beendet eine Seite und erzwingt auf den nachfolgenden Seiten die Ausgabe aller Gleitobjekte (z.B. Abbildungen), die bislang definiert, aber noch nicht ausgegeben wurden. 35


Herunterladen ppt "HSG Bochum – LaTeX-Workshop -Workshop Hochschulgruppe Bochum Juni 2010 Doris Grosse Benjamin Billian Rebecca Lennartz © Nils Pohl Christoph Schmits Antje."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen