Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

LaTeX Eine kurze Einführung Nermin Junuzovic

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "LaTeX Eine kurze Einführung Nermin Junuzovic"—  Präsentation transkript:

1 LaTeX Eine kurze Einführung Nermin Junuzovic

2 LaTeX - Inhalt 1. Einführung 2. Geschichte 3. Distributionen 4. Ablauf einer Texterstellung 5. Fehlersuche 6. Grundkommandos 7. Beispiel

3 1. Einführung oTeX ist: kein Textverarbeitungsprogramm kein WYSIWYG Programm (what you see is what you get) ein Satzprogramm in der Linux – Welt sehr stark verbreitet frei verfügbar zur Erstellung wissenschaftlicher Texte konzipiert oNachteil: relativ kompliziert Aus diesem Grunde existiert LaTeX, was aber auch nicht viel einfacher ist

4 2. Geschichte TeX wurde 1977 von Donald Knuth von der Standfort University entwickelt Beginn der achtziger entwarf Leslie Lamport LaTeX Seit Leslie Lamport die Weiterentwicklung eingestellt hat sind es Frank Mittelbach und Rainer Schöpf die an der aktuelle Version LaTeX 2e (LaTeX 3) arbeiten.

5 3. Distributionen Hier nur die meist verbreiteten Programme: oFür Linux: NTeX von Frank Langbein teTeX von Thomas Esser oAuch für Windows gibt es LaTeX: MikTeX

6 4. Ablauf einer Texterstellung der zu setzende Text als ganz normale Textdatei mit einem beliebigen Editor schreiben (Kennung *.tex) Aus der Textdatei (*.tex) eine DVI-Datei (*.dvi) erstellen latex datei.tex Mit xdvi kann man sich die DVI-Datei betrachten Die DVI-Datei in ps, pdf, html oder einen anderen Format bringen ggf. anschauen und ausdrucken dvips –o datei.ps test.dvi

7 5. Fehlersuche Bei der Übersetzung (*.tex in *.dvi) kommt es meistens zur Fehlermeldungen. Dabei wird interaktiv agiert. oFolgende Möglichkeiten gibt es: Enter: fortsetzen ohne Rücksicht auf Fehler H+Enter: zeigt zusätzliche Informationen zur Fehler R+Enter: fortsetzen der Verarbeitung, zeigt weitere Fehlermeldungen an, erwartet keine Eingaben mehr Q+Enter: wie oben, aber ohne die Anzeige von Fehlermeldungen X+Enter: beendet LaTex

8 6. Grundkommandos oStrukturierung von Texten: LaTeX Texte beginnen mit \documentclass[option]{typ} vier Haupttypen: book, report, article, letter Optionen: 11pt, 12pt, twoside, twocolumn Mit \begin{document} beginnt der eigentliche Text Text strukturieren mit: \part{Überschrift}, \chapter{..}, \section{..}, \subsection{..}, \subsubsection{..} oSchriften: es gibt drei Schriften (Standard, Sans Serif, Typewriter) die man mit fett, kursiv und Kapitälchen kombiniert oSonderzeichen: viele Sonderzeichen wie % und $ gelten als Kommandos – im Text durch Backslash davor darstellbar

9 6. Grundkommandos oTabellen: es gibt mehrere Möglichkeiten zur Definition von Tabellen, eine davon ist tabbing oAufzählung: unter anderem gibt es zwei Varianten, Aufzählung (\item) und Nummerierung (\enumerate) oMehrspaltiger Text: außer twocolumn hat man auch minipage zur Mehrspaltigen Text benutzen oRahmen: Zur Hervorhebung von Texten können diese in einen Rahmen gestellt werden (\fbox{text}) oInhaltsverzeichnis: wird mit \tableofcontents gemacht. Dabei werden die Texte aller \part-, \chapter-, \section-, \subsection- und \subsubsection- Kommandos aufgenommen

10 6. Grundkommandos oQuerverweise: Erstellung erfolgt mit den drei Kommandos: \label (Markierungspunkt), \pageref(marke) (Seitennummer der Markierung) und \ref (Abschnitt-, Abbildung-, Tabellennummer) oFußnoten: werden mit \footnote{text} erstellt oMathematische Formeln: vor der Darstellung der Formeln muss in denn mathematischen Modus umgeschaltet werden. Drei Möglichkeiten: $formel$Formel in Fließtext \[ formeln \]eigenständige Formel \begin {equation} formel \end {equation} eig. Formel mit Nummerierung

11 7. Beispiel Das Beispiel ist auf dem Blatt.


Herunterladen ppt "LaTeX Eine kurze Einführung Nermin Junuzovic"

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen