Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Hans-Jürgen Steffens Systemanalyse SS 041 2. Vorlesung Ansätze der Systemanalyse: Strukturierte Analyse (SA) Objektorientierte Systemanalyse (OOA) Analyse,

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Hans-Jürgen Steffens Systemanalyse SS 041 2. Vorlesung Ansätze der Systemanalyse: Strukturierte Analyse (SA) Objektorientierte Systemanalyse (OOA) Analyse,"—  Präsentation transkript:

1 Hans-Jürgen Steffens Systemanalyse SS Vorlesung Ansätze der Systemanalyse: Strukturierte Analyse (SA) Objektorientierte Systemanalyse (OOA) Analyse, Entwurf, Implementierung OOA und OOD (Objektorientiertes Design) Pflichtenheft Überblick über die Unified Modeling Language (UML) Einführung einer Beispielanwendung für unsere Vorlesung

2 Hans-Jürgen Steffens Systemanalyse SS 042 Ansätze der Systemanalyse Strukturierte Analyse (SA) Wichtige Konzepte: –Funktionsorientierte Zerlegung des Systems –Kontextdiagramme (Datenaustausch mit der Umgebung) –Datenflussdiagramme (DFD) –Data Dictionary Objektorientierte Analyse (OOA) Wichtige Konzepte: –Objektorientierte Zerlegung des Systems –Use Case Diagramme (Anwendungsfälle) –Klassendiagramme (Statische Struktur) –Interaktionsdiagramme: Sequence und Collaboration Diagramme (Dynamisches Verhalten)

3 Hans-Jürgen Steffens Systemanalyse SS 043 Strukturierte Analyse: Kontextdiagramm Flugtickets verkaufen Kunde Finanzbuch- haltung Fluganfrage Flugauskunft Flugticket-Bestellung Flugticket Buchungssatz Genau ein Prozess, repräsentiert Gesamtsystem Schnittstelle Datenflüsse nach außen Beispiel entnommen aus: Raasch, Jörg: Systementwicklung mit Strukturierten Methoden. 3. Auflage. München Wien 1993.

4 Hans-Jürgen Steffens Systemanalyse SS 044 Strukturierte Analyse: Datenflussdiagramm (DFD) Flugauskunft erteilen Flugticket ausstellen Flug Detaillierung des Prozesses Flugtickets verkaufen 1 2 Flugticket- Bestellung Flugticket Buchungssatz Fluganfrage Flugauskunft Datenspeicher Beispiel entnommen aus: Raasch, Jörg: Systementwicklung mit Strukturierten Methoden. 3. Auflage. München Wien 1993.

5 Hans-Jürgen Steffens Systemanalyse SS 045 Strukturierte Analyse: Data Dictionary Buchungssatz= Name + Flugnr + Betrag Flugticket-Bestellung = Name + Flugnr + Startzeit Fluganfrage= Termin + Route Flugauskunft= [Flug nicht im Angebot kein Platz frei Preis + Startzeit + Zielzeit + Flugnr ] Flugticket= Name + Flugnr + Startzeit + Route + Preis Flug= Flugnr + Flugdatum + Route + Startzeit + Zielzeit + Preis + Anzahl_freie_Sitze Route= Startort + Zielort Startzeit= Datum_Zeit Zielzeit= Datum_Zeit Datum_Zeit= Tag + Monat + Jahr + Stunde + Minute usw. Beispiel entnommen aus: Raasch, Jörg: Systementwicklung mit Strukturierten Methoden. 3. Auflage. München Wien 1993.

6 Hans-Jürgen Steffens Systemanalyse SS 046 Objektorientierte Analyse (OOA) Durchgängigkeit der Beschreibung über alle Phasen der Softwareentwicklung hinweg Nutzung der gleichen Konzepte für Analyse, Design und Implementierung (bei Nutzung von objektorientierten Programmiersprachen) Erleichtert die Nachvollziehbarkeit und Änderbarkeit Verständlichkeit Objekte als Konzept aus der realen Welt intuitiv verständlich Reduzierte Komplexität durch Bildung von gekapselten Objekten Wartbarkeit und Erweiterbarkeit Änderungen an einer Stelle haben wenige Auswirkungen auf andere Teile des Systems Wiederverwendbarkeit Relativ abgeschlossene Objektdefinitionen und –implementierungen lassen sich leicht wiederverwenden

7 Hans-Jürgen Steffens Systemanalyse SS 047 Analyse Entwurf Objektorientierte Analyse (OOA) Fachliche Beschreibung der Systemanforderungen Was soll das System machen, nicht: wie soll es umgesetzt werden Implementierungsaspekte ausgeklammert Es wird von perfekter Technik ausgegangen Objektorientiertes Design (OOD) Erweiterung des OOA-Modells zu einem OOD-Modell Berücksichtigung von Effizienz- und Standardisierungsaspekten Erweiterung um systemnahe Klassen Schnittstellen Benutzungsoberfläche Datenhaltung Verteilung OOD-Modell soll direkt implementierbar sein

8 Hans-Jürgen Steffens Systemanalyse SS 048 Analyse und Entwurf Analyse OOA-Modell Pflichtenheft Oberflächen- prototyp OOD- Modell Fachkonzept Entwurf Benutzungs- oberfläche Datenhaltung Datenbank Klassen- bibliotheken Verteilung Code (z. B. Java, C++) Implementierung

9 Hans-Jürgen Steffens Systemanalyse SS 049 Pflichtenheft Detaillierte verbale Beschreibung der Anforderungen Enthält auch nicht-formalisierbare Anforderungen Können nicht in Modellen dargestellt werden Z. B. Antwortzeiten, Sicherheitsaspekte,... Beschreibt das Was, nicht das Wie Adressaten Auftraggeber Projektteam Ausgewählte Benutzer Pflichtenheft ist Grundlage für juristischen Vertrag Leistungsbeschreibung

10 Hans-Jürgen Steffens Systemanalyse SS 0410 Pflichtenheft: Muster für Grob-Gliederung 1.Zielbestimmung: Muss-, Wunsch- und Abgrenzungskriterien 2.Produkteinsatz: Anwendungsbereiche, Zielgruppen, Betriebsbedingungen 3.Produktübersicht 4.Produktfunktionen – mit Verweis auf OOA-Modell 5.Produktdaten – mit Verweis auf OOA-Modell 6.Produktleistungen (z. B. bzgl. Zeit, Genauigkeit) 7.Qualitätsanforderungen 8.Benutzungsoberfläche (z. B. Style Guides, Zugriffsrechte) 9.Nichtfunktionale Anforderungen (z. B. bzgl. Sicherheit, einzuhaltende Gesetze) 10.Produktumgebung: Software, Hardware, Schnittstellen, Organisatorischer Rahmen 11.Anforderungen an die Entwicklungsumgebung 12.Gliederung in Teilprodukte 13.Ergänzungen Nach: Balzert, Helmut: Lehrbuch der Software-Technik. Software-Entwicklung. 2. Auflage. Heidelberg Berlin 2000.

11 Hans-Jürgen Steffens Systemanalyse SS 0411 Methode KonzepteNotationVorgehen Objekt Attribut Klasse Vererbung Assoziation... Beispiel: Konzepte der Objektorientierung Beispiel: Unified Modeling Language (UML) Diagramme Text Beispiel: Rational Unified Process (RUP) Schritte Regeln Beispiele Nach: Balzert, Heide: Lehrbuch der Objektmodellierung. Heidelberg Berlin 1999

12 Hans-Jürgen Steffens Systemanalyse SS 0412 UML: Unified Modeling Language Grafische Modellierungssprache (Notation) für objektorientierte Analyse und Design von Softwaresystemen Modelltypen zur Darstellung verschiedener Aspekte: Anforderungsdefinition Statische Struktur Dynamisches Verhalten UML integriert verschiedene frühere objektorientierter Ansätze (Booch, Rumbaugh, Jacobson, Harel,...) Standardisiert durch die Object Management Group (OMG), aktuelle Version UML 1.4 Weite Verbreitung in der Praxis

13 Hans-Jürgen Steffens Systemanalyse SS 0413 UML – Diagrammtypen Use Case Diagram (Anwendungsfälle) Class Diagram (Klassendiagramm, Struktur des Systems) Interaction Diagrams: Sequence Diagram, Collaboration Diagram (Interaktionen zw. Objekten) Statechart Diagram (Zustandsänderungen von Objekten) Activity Diagram (Abläufe) Implementation Diagrams: Component Diagram, Deployment Diagram (Aufteilung in Komponenten und physische Verteilung) Dynamisches VerhaltenStatische StrukturImplementierungsaspekte Anforderungsdefinition Pfeile: Typische Reihenfolge, in der die Diagramme entwickelt werden

14 Hans-Jürgen Steffens Systemanalyse SS 0414 Anwendungsbeispiel: Pizza Service Der Inhaber eines Pizza-Service beauftragt Sie mit der Entwicklung eines Systems zur Unterstützung der Bestellaufnahme und Auslieferung Mit Hilfe dieses Systems soll es auch möglich sein, Pizza über das Internet zu bestellen. Erwartungen an das System Schnellere Bestellaufnahme –Kunden-, Adress- und Speisedaten im System Bessere Planung der Lieferzeiten –Kochdauer, Fahrtdauern Bessere Statusinformationen –Wo befindet sich meine Bestellung jetzt? Wie lange dauert es noch? Das System soll die Daten für die Buchhaltung und die Lohnabrechnung liefern

15 Hans-Jürgen Steffens Systemanalyse SS 0415 Ermittlung der Anforderungen Interview mit Auftraggeber Interviews mit Fachleuten / zukünftigen Benutzern Ist-Analyse: Wie werden die Aufgaben heute durchgeführt (ohne System / mit einem Alt-System)? Dokumentenanalyse Analyse von benutzten Formularen und Belegen (Auftrag, Rechnung,...) Nutzung von Beispielen Analyse vergleichbarer Lösungen und Systeme

16 Hans-Jürgen Steffens Systemanalyse SS 0416 Zusammenfassung Wichtige Ansätze der Systemanalyse sind die Strukturierte Analyse (SA) mit einer funktionsorientierten Zerlegung des Systems und die objektorientierte Analyse (OOA) Wichtige Beschreibungsmittel der strukturierten Analyse sind Kontextdiagramm, Datenflussdiagramm, Data Dictionary Wichtige Diagrammtypen der OOA sind Use Case Diagramme, Klassendiagramme und Interaktionsdiagramme Vorteile der objektorientierten Analyse sind die Durchgängigkeit über alle Entwicklungsphasen hinweg, Verständlichkeit, Wartbarkeit und Wiederverwendbarkeit Gegenstand der Analyse ist die fachliche Beschreibung der Systemanforderungen, Gegenstand des Entwurfs ist die Beschreibung, wie diese Anforderungen umgesetzt werden. Die Analyseergebnisse werden im Pflichtenheft dokumentiert. Die UML ist eine grafische Modellierungssprache mit Diagrammtypen für unterschiedliche Aspekte eines Systems.

17 Hans-Jürgen Steffens Systemanalyse SS 0417 Übungsfragen Welche zwei wichtigen Ansätze für die Systemanalyse gibt es? Welche Beschreibungsmittel bietet die strukturierte Analyse und was wird damit jeweils dargestellt? Welche Vorteile bietet die objektorientierte Analyse? Welche Ergebnisse werden in Analyse und Entwurf entwickelt? Wozu dient ein Pflichtenheft? Welche Inhalte hat es? Was ist eine Methode? Was ist die UML? Welche Möglichkeiten der Ermittlung von Anforderungen gibt es?


Herunterladen ppt "Hans-Jürgen Steffens Systemanalyse SS 041 2. Vorlesung Ansätze der Systemanalyse: Strukturierte Analyse (SA) Objektorientierte Systemanalyse (OOA) Analyse,"

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen