Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

April / Mai 2008 Liebe Kolleginnen und Kollegen, mit etwas Verspätung wegen der vielen Organisationsarbeiten für die Prüfungen sowie sonstigem Verwaltungskram.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "April / Mai 2008 Liebe Kolleginnen und Kollegen, mit etwas Verspätung wegen der vielen Organisationsarbeiten für die Prüfungen sowie sonstigem Verwaltungskram."—  Präsentation transkript:

1 April / Mai 2008 Liebe Kolleginnen und Kollegen, mit etwas Verspätung wegen der vielen Organisationsarbeiten für die Prüfungen sowie sonstigem Verwaltungskram kommt die neue Ausgabe des allseits beliebten Informationsblattes mit etwas mehr Umfang als gewohnt. Rückblick April: : Die Vorbereitungsgruppe zur Laubach-Tagung erarbeitet den inhaltlichen Rahmen der Tagung, Ulrike Hemmelmann stimmt das Konzept mit Herrn Ziener ab : Schulleiter-Infoveranstaltung zur Zweiten Staatsprüfung : VV der Ausbilder/innen – Marlene Kleppek, Jutta Reuß werden zu Rektorinnen einer Grundschule zwischenbefördert und Inge Metz erhält die Ernennungsurkunde zur Rektorin als Ausbildungsleiterin. Nochmals Herzlichen Glückwunsch und danke für das leckere Buffet. Die Vorlage zur Beratung und Krisenintervention wird einstimmig als Antrag an den Seminarrat verabschiedet, ebenso der Antrag der Steuergruppe zum 12. UB : Der Seminarrat verabschiedet die Anträge der VV sowie eine Empfehlung zum Umgang mit dem schriftlichen Unterrichtsentwurf (Förderschulbereich). 14./ : Personalratswahlen. Gewählt wurden Johanna Freyse (LiV, Fö); Dr. Traude Hamann (Rin a.A.., GrS); Mareike Henß (LiV, HR); Simone Schappel (Rin a.A., HR); Kyra Wilhelm (Rin a.A.., GrS); Christian Hofmann (L, HR, AusbBeauft); Jürgen Zeller (FöL, AusbBeauft). Herzlichen Glückwunsch! 18: : Beginn der Prüfungskampagne im Studienseminar GHRF Gießen. Termine Mai: : Vorbereitungsgruppe Laubach tagt im Studienseminar Friedberg; die Planung wird präzisiert (siehe unten) : Steuergruppe (15:00 Uhr) …... Viele Prüfungen, Kopf hoch Leute, und hoffentlich gute Ergebnisse… ! 30./ : Laubach-Tagung Planung Laubach-Tagung: Organisatorisches: Adresse: Gästehaus Laubach Am Sonnenhang Laubach Tagungszeiten: Freitag, ; 15:00 – 18:00 Uhr. Aus Friedberg werden 20 Kolleginnen und Kollegen teilnehmen, davon sechs auch übernachten. Am Abend zum festlichen Teil wird folgende Garderobe erwartet: Das kleine Schwarze bei den Damen und Krawattenzwang bei den Herren. Bettruhe wird wegen der Arbeitsfähigkeit am nächsten Tag für 22:22 Uhr angeordnet. Samstag, ; 09:15 Uhr – 12:00 Uhr; 13:30 – 16:00 Uhr 1

2 April / Mai T i c k e r m e l d u n g e n Durchsage zum Schluss: Besonders schön ist die letzte Maiwoche vor der Laubach- Tagung: Jeden Tag Prüfungen, am Dienstag Modul und am Wochenende in Klausur, ist das nicht wunderbar!? 2.Inhalte und Sozialformen: Am Freitagnachmittag wird uns Herr Gerhard Ziener in das Thema kompetenzorientiert unterrichten einführen und damit einen gemeinsamen theoretischen Bezugsrahmen schaffen (Plenumsarbeit). Am Samstag werden wir uns in Arbeitsgruppen mit den Standards aus den Modulen Lernprozesse, EBB, DFB und MuM beschäftigen und sie im Sinne Zieners als kompetenzorientierte Erwartungen von Ausbildungserträgen in drei Stufen ausformulieren. Für diesen Arbeitsprozess haben Traude Hamann und Kyra Wilhelm eine entsprechende Arbeitsaufgabe in Anlehnung an Ziener (2006, 56) vorbereitet und Frau Hamann wird uns in die Gruppenarbeit einführen. Die Arbeitsgruppen werden begleitet und beraten von Herrn Ziener. Zum Abschluss der Tagung soll zwischen 15:00 und 16:00 Uhr Bilanz gezogen und die Weiterarbeit beraten werden. 3.Hinweise zur Vorbereitung: Gerhard Ziener: Von Bildungsstandards zum Unterricht. In: Ders., Bildungsstandards in der Praxis. Kompetenzorientiert unterrichten. Klett / Kallmeyer. 2006, S. 43 – 80 Die Modulbeschreibungen in der Fassung des HKM und in überarbeiteter Form mitbringen. Bringt bitte unbedingt Moderationsmaterialien aus eigenen Beständen mit! 2 Ab dem 01. August 2008 wird Frau Petra Milkereit-Schulz mit 28,88 Stunden von den Beruflern zu uns versetzt und damit zusätzlichen Schwung ins Sekretariat bringen! Am findet der legendäre J.P.Morgan-Lauf in Frankfurt statt. Start ist an der Alten Oper. Das Team des Studien-Seminars Gießen: E. Becker, O. Lohrey, Chr. Sames-Möckel, K. Wilhelm, Chr. Hofmann und W. Ickler. Wir erwarten Spitzenleistungen! Der Knaller des Monats: Nach dem Motto lieber Kraus statt Ziener nimmt Alt-Rocker Werner Ickler nicht an der Laubach-Tagung teil, sondern schwoft auf einem Peter-Kraus-Gig…


Herunterladen ppt "April / Mai 2008 Liebe Kolleginnen und Kollegen, mit etwas Verspätung wegen der vielen Organisationsarbeiten für die Prüfungen sowie sonstigem Verwaltungskram."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen