Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Vortrag Teningen 2007 - Nübling1 LRS und Schule Einleitung Vortrag Pause Aussprache.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Vortrag Teningen 2007 - Nübling1 LRS und Schule Einleitung Vortrag Pause Aussprache."—  Präsentation transkript:

1 Vortrag Teningen Nübling1 LRS und Schule Einleitung Vortrag Pause Aussprache

2 Vortrag Teningen Nübling2 Zu LRS Die Einstellung:......hat keine LRS! Das wächst sich aus!..sollte es nicht geben.

3 Vortrag Teningen Nübling3 Zu LRS Die Eltern, die Kinder haben ein Recht auf Beratung, Diagnostik und Förderung

4 Vortrag Teningen Nübling4 Zu LRS Lese- Rechtschreibschwäche Legasthenie (ICD), verbunden mit Wahrnehmungsstörungen oder Störungen in der Wahrnehmungsverarbeitung Schwache Leistung auf Grund schwacher Begabung

5 Vortrag Teningen Nübling5 Zu LRS Lese- Rechtschreibschwäche meistens nicht isoliert, sondern kombiniert ADS ADHS motorische Defizite ….

6 Vortrag Teningen Nübling6 LRS und Schule Verwaltungsvorschrift Bildungsplan Methoden des Anfangsunterrichts Bausteine einer Förderung Differenzierte Leistungsfeststellung Unterstützungssystem Schulamt

7 Vortrag Teningen Nübling7 Verwaltungsvorschrift Förderung von Schülern mit Schwierigkeiten im Lesen und/oder Rechtschreiben Verwaltungsvorschrift vom , KuU 1998, S.1 ist aufgehoben Nach dieser VV wird weitergearbeitet für Kl. 1 – 6; Ausnahmen ab Kl. 7 Eine neue VV ist in Vorbereitung

8 Vortrag Teningen Nübling8 Verwaltungsvorschrift Hauptaufgabe der Schule: Lesen, Schreiben und Rechtschreiben zu vermitteln. Ziel: vorhandene Begabungen entwickeln, angemessene Schullaufbahn ermöglichen auftretende Schwierigkeiten weitgehend beheben

9 Vortrag Teningen Nübling9 Verwaltungsvorschrift Früherkennung: Ab dem 1. Schj. differenzierte Lernstandsbeschreibung durch den Deutschlehrer, kontinuierliche Lernprozessbeobachtung. Lernstandsbeobachtung (HSP, DBL) durch den Deutschlehrer, die weitere Diagnose (DRT, CFT) durch den Beratungslehrer

10 Vortrag Teningen Nübling10 Verwaltungsvorschrift Aufgabe der Schule: Fördermaßnahmen in Klasse 1 + 2, Individualisierung oder Kleingruppen; LRS - Kurse zusätzlich einrichten. Entscheidung über die Förderbedürftigkeit: die Klassenkonferenz in Klasse 1 + 2: Ziele im Lesen und Schreiben nicht erreicht in Klasse 3 + 4: im Lesen und Rechtschreiben dauerhaft schlechter als Note 4

11 Vortrag Teningen Nübling11 Verwaltungsvorschrift Grundlagen für ein Feststellung einer Lese- und/oder Rechtschreibschwäche Ergebnisse der HSP,... Gutachten der Beratungslehrerin außerschulische Gutachten

12 Vortrag Teningen Nübling12 Verwaltungsvorschrift Konsequenzen der Feststellung Teilnahme am LRS-Kurs der Schule differenziertes Unterrichtsangebot im Lesen und Schreiben differenzierte Leistungskontrolle keine Note unters Diktat - dafür ein Kommentar zur Leistung Erfolgsmeldung, keine Fehlermeldung Vermerk im Zeugnis

13 Vortrag Teningen Nübling13 Verwaltungsvorschrift Vermerk im Zeugnis: Bei der Feststellung der Note in Deutsch wurden die Leistungen im Rechtschreiben nicht berücksichtigt / zurückhaltend gewichtet. (Dies liegt in der Kompetenz des Fachlehrers) nahm am LRS-Kurs teil.

14 Vortrag Teningen Nübling14 Verwaltungsvorschrift Übergangsverfahren zur 5. Klasse: Empfehlung ausnahmsweise: wenn der Notendurchschnitt fehlt, aber die Voraussetzungen von 2. in besonderer Weise erfüllt. Voraussetzung: Lern- und Arbeitsverhalten, sowie bisherige Entwicklung lassen erwarten, dass die Anforderungen des Gymnasiums bzw. der Realschule gerecht wird.

15 Vortrag Teningen Nübling15 Verwaltungsvorschrift Ab Klasse 7: Gutachten Beratungslehrerin oder Kinder- und Jugendpsychiater

16 Vortrag Teningen Nübling16 Bildungsplan Leitgedanken Entwicklung / langer Prozess Große individuelle Unterschiede Achtung der Persönlichkeit Genaue Diagnostik /Lernprozessanalyse Schrifterwerb als Prozess – nicht Kopie der Normschrift Fehler als Verbündeter

17 Vortrag Teningen Nübling17 Bildungsplan Kompetenzen: Individuelle Lösungen finden für LRS Strategien erwerben Strukturen entdecken / untersuchen Lerndialoge / über Sprache sprechen Fehlersensibilität

18 Vortrag Teningen Nübling18 Bildungsplan Didaktische Prinzipien Vorträge / Präsentationen Fehler im Entwurf / Endfassung Rechtschreibaufbau Jeder Unterricht ist immer auch Sprachunterricht

19 Vortrag Teningen Nübling19 Methoden des Anfangsunterrichts Methodenintegration, mehrkanaliges Lernen, FRESCH Druckschrift ist erste Leseschrift und erste Schreibschrift Phonologische Bewusstheit

20 Vortrag Teningen Nübling20 Methoden des Anfangsunterrichts Anlauttabelle, freies Schreiben Schrittweise Einführung von Buchstaben unter Beachtung der verschiedenen Lernzugänge (Lernkanäle) Unterstützung: Lautgebärden, Silbenschwingen (Buschmann-Methode) Leseanreize

21 Vortrag Teningen Nübling21 Bausteine einer Förderung Vorschulische Förderung Phonologische Bewusstheit Methoden des Anfangsunterrichts Eingangsdiagnose und Lernstandsdiagnosen für Lesen und Schreiben Fördermaßnahmen in der Klasse auch mit Hilfe der Eltern Teilnahme im LRS – Kurs ab Kl. 2

22 Vortrag Teningen Nübling22 Bausteine einer Förderung Diagnose und Feststellung Klassenlehrerin / Klassenkonferenz manchmal: Beratungslehrerin Kinder- und Jugendpsychiater u. a.

23 Vortrag Teningen Nübling23 Bausteine einer Förderung Differenzierung in der Klasse: Aufgabenschwierigkeit, Aufgabenmenge, differenzierte Leistungsbeschreibung, Notengebung, Leseförderung durch Impulse Lesemütter, -väter; Bibliothek, Stille Lesezeit, u.a.

24 Vortrag Teningen Nübling24 Differenzierte Leistungsfeststellung Voraussetzung: Beschluss der Klassenkonferenz über die Förderbedürftigkeit Information und Einverständnis der Eltern

25 Vortrag Teningen Nübling25 Differenzierte Leistungsfeststellung Absicht: Ausgleich päd. Nachteile Rechtschreiben wird in keinem Fach bewertet, außer bei Nachschriften Differenzierte Notengebung wurde mit Eltern vereinbart Keine Aussetzung der Deutschnote Kein strengerer Notenmaßstab in der Klasse wie bei Aufnahmeprüfung o.ä.

26 Vortrag Teningen Nübling26 Differenzierte Leistungsfeststellung Möglichkeit der Aufgabendifferenzierung: Umfang der Arbeit Art der Aufgabe / Lernkontrolle Andere Aufgabe

27 Vortrag Teningen Nübling27 Differenzierte Leistungsfeststellung Benotung: Eine verbale Beschreibung, wenn die Leistung schlechter als 4, keine Ziffernnote Würdigung des Erfolges: richtige Wörter zählen Korrekturfarbe ändern (rot vermeiden)

28 Vortrag Teningen Nübling28 Differenzierte Leistungsfeststellung Gewichtung bei der Zeugnisnote Anteile Lesen / Rechtschreiben zurückhaltend gewichtet Vermerk im Zeugnis Auch bei nur außerschulischer Förderung Wie differenziert und gewichtet wird, liegt bei der Fachlehrerin (in Deutsch)

29 Vortrag Teningen Nübling29 Arbeitsbereiche im Fach Deutsch GS im Bildungsplan Sprechen und Zuhören20 % Lesen /Umgang mit Texten und Medien 40 % Schreiben: Texte schreiben Rechtschreiben 40 % Sprachbewusstsein entwickeln In den anderen Bereichen integriert

30 Vortrag Teningen Nübling30 Außerschulische Förderung Bitte um Schweigepflichtentbindung (Diagnose) Bitte um Zusammenarbeit mit der Schule während der Förderung

31 Vortrag Teningen Nübling31 LRS und Schule Oft ist es ein Weg unter viel Mühen. Wir wollen den Erfolg. Aber Erfolg kann niemand versprechen. Fortschritte durch Förderung wird es geben. Die Einstellung zum Kind, zum Jugendlichen ist wichtig.

32 Vortrag Teningen Nübling32 Unterstützung Schulamt LRS –Stützpunkte Denzlingen Kollnau Angebot der Stützpunkte: Fortbildung Beratung

33 Vortrag Teningen Nübling33 Unterstützung Schulamt Verantwortliche beim Schulamt: SRin Sonja Wasmer – Dipl. Päd. Helen Schmalhofer –

34 Vortrag Teningen Nübling34 außerschulisch Bundesverband Legasthenie und Dyskalkulie e. V. (BVL)


Herunterladen ppt "Vortrag Teningen 2007 - Nübling1 LRS und Schule Einleitung Vortrag Pause Aussprache."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen