Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

09/02/14Hauptstudiums-Einführung1 SS 2011. 09/02/14Hauptstudiums-Einführung2 -Verteiler psycho-dip FIPs-Verteiler

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "09/02/14Hauptstudiums-Einführung1 SS 2011. 09/02/14Hauptstudiums-Einführung2 -Verteiler psycho-dip FIPs-Verteiler"—  Präsentation transkript:

1 09/02/14Hauptstudiums-Einführung1 SS 2011

2 09/02/14Hauptstudiums-Einführung2 -Verteiler psycho-dip FIPs-Verteiler ( Homepage der FIPs)

3 09/02/14Hauptstudiums-Einführung3 Gliederung Überblick Prüfungen Scheine Nichtpsychologisches Wahlfach Psychologische Vertiefungsfächer

4 09/02/14Hauptstudiums-Einführung4 Gliederung Überblick Prüfungen Scheine Nichtpsychologisches Wahlfach Psychologische Vertiefungsfächer

5 09/02/14Hauptstudiums-Einführung5 Überblick DiplomarbeitFachprüfungen Diplomprüfungen Nicht- psychologisches Wahlpflichtfach Psychologisches Wahlpflichtfach (Vertiefungsfach) Pflichtfächer Hauptstudium Scheine

6 09/02/14Hauptstudiums-Einführung6 Überblick Voraussetzungen für die ersten Fachprüfungen –Vordiplom Voraussetzung für die letzte Fachprüfung –7 Scheine: Klinische Psychologie Pädagogische Psychologie ABO-Psychologie Diagnostik Interventionspsychologie Methodenlehre Vertiefungsfach –3 Monate Praktikum (oder 2x6 Wochen)

7 09/02/14Hauptstudiums-Einführung7 Rechtliches Beginn mit den Prüfungen spätestens nach dem 9. Semester (alle Prüfungen) Schonfrist bis nach dem 11. Semester Diplomarbeit muss zum Ende des 9. Semesters angemeldet werden Schonfrist bis zum 11. Semester

8 09/02/14Hauptstudiums-Einführung8 Gliederung Überblick Prüfungen Scheine Nichtpsychologisches Wahlfach Psychologische Vertiefungsfächer

9 09/02/14Hauptstudiums-Einführung9 Überblick Fachprüfungen Klinische Psychologie (mündlich) Pädagogische Psychologie (schriftlich; Literatur) ABO-Psychologie (schriftlich) Psychologische Diagnostik (schriftlich) Psychologische Intervention (schriftlich) Evaluation und Forschungsmethodik (schriftlich) Psychologisches Wahlpflichtfach (mündlich) Nichtpsychologisches Wahlpflichtfach

10 09/02/14Hauptstudiums-Einführung10 Gliederung Überblick Prüfungen Scheine Nichtpsychologisches Wahlfach Psychologische Vertiefungsfächer

11 09/02/14Hauptstudiums-Einführung11 6 (Pflicht-) Scheine Klinische Psychologie Pädagogische Psychologie ABO-Psychologie Diagnostik Interventionspsychologie Methodenlehre (Psychologisches Vertiefungsfach)

12 09/02/14Hauptstudiums-Einführung12 Der Schein trügt. Nur Scheine nach § 26 Absatz 1 Nr. 4 a) - g) werden anerkannt Ins VLVZ schauen / Dozent fragen Vorsicht: Es gibt nicht immer jedes Semester jeden Schein (Forschungssemester, etc.)

13 09/02/14Hauptstudiums-Einführung13 Scheinsalat I Klinische Psychologie –2 x 2 SWS Vorlesung –2 x 2 SWS Seminare –4 SWS experimentelles Praktikum (Schein)

14 09/02/14Hauptstudiums-Einführung14 Scheinsalat II Pädagogische Psychologie –2 SWS Vorlesung –2 SWS Oberseminar (bei Schneider oder Marx; vorher anmelden) –4 x 2 SWS Seminare 1x grauer Schein

15 09/02/14Hauptstudiums-Einführung15 Scheinsalat III ABO-Psychologie –2 x 2 SWS Vorlesung –4 SWS Seminare Beliebiges Seminar

16 09/02/14Hauptstudiums-Einführung16 Scheinsalat IV Diagnostik - 2 SWS Vorlesung -2 SWS Seminar -> beliebiges Seminar

17 09/02/14Hauptstudiums-Einführung17 Scheinsalat V Evaluation und Forschungsmethodik –2 SWS Seminar Methoden der Skalierung –2 SWS Seminar Methoden der Analyse qualitativer Daten –2 SWS Seminar Methoden der Unterschiedprüfung – davon EIN Schein (Achtung: Hausaufgaben)

18 09/02/14Hauptstudiums-Einführung18 Scheinsalat VI Interventionspsychologie –2 x 2 SWS Vorlesung –2 SWS Seminar: Methoden der Interventionsforschung (Schein) –2 SWS Seminar

19 09/02/14Hauptstudiums-Einführung19 Scheinsalat VII Psychologisches Wahlpflichtfach –auch Vertiefungsfach genannt –von Lehrstuhl zu Lehrstuhl unterschiedlich –insgesamt 10 SWS (dazu später mehr aus erster Hand)

20 09/02/14Hauptstudiums-Einführung20 Gliederung Überblick Prüfungen Scheine Nichtpsychologisches Wahlfach Psychologische Vertiefungsfächer

21 09/02/14Hauptstudiums-Einführung21 Nichtpsychologisches Wahlfach Allgemein: –Aufwand: 6 SWS –Prüfung im Diplom (bei berechtigtem Prüfer) Wenn man irgendein Fach auswählen will: –Berechtigten Prüfer finden –Fragen, ob man geprüft wird –Nach den Voraussetzungen für die Prüfung fragen

22 09/02/14Hauptstudiums-Einführung22 Nichtpsychologisches Wahlfach Psychopathologie Kinder- und Jugendpsychiatrie Neuroanatomie Forensische Psychiatrie Informatik (Sonder-)Pädagogik Philosophie BWL / VWL etc. ein anderes Fach

23 09/02/14Hauptstudiums-Einführung23 Gliederung Überblick Prüfungen Scheine Nichtpsychologisches Wahlfach Psychologische Vertiefungsfächer

24 09/02/14Hauptstudiums-Einführung24 Psychologisches Wahlpflichtfach Früh mit dem Vertiefungsfach beginnen! Veranstaltungen: –Oberseminare –Kolloquium Mitarbeiter des Lehrstuhls stellen ihre Forschung vor und diskutieren darüber –Forschungspraktikum irgendwo zwischen Expra B und Diplomarbeit Durchführen einer Studie Auswertung evtl. Versuchsbericht

25 09/02/14Hauptstudiums-Einführung25 Psychologisches Wahlpflichtfach Kognitive Grundlagen der Verhaltenssteuerung (Allg. 1) Kognitive und angewandte Entwicklungspsychologie Neuropsychologie Personalmanagement (ABO) Differentielle Psychophysiologie Soziale Kognition und Kommunikation Verhaltensanalyse und Verhaltensregulation (Intervention) Verkehrspsychologische Forschung

26 09/02/14Hauptstudiums-Einführung26 Psychologisches Wahlpflichtfach Differentielle Psychophysiologie (Prof. J. Hewig) Schwerpunkt : Biologische Grundlagen der Persönlichkeit Differentielle Psychophysiologie Umfang: 10 SWS Beginn: WS2010 : Seminar "FoV Differentielle Psychologie - Teil I" (2SWS) (Methoden und Inhalte der Forschungsarbeit der Abteilung Persönlichkeitspsycholog, Differentielle Psychologie und Diagnostik. Schwerpunkte : EEG und fMRT als Methoden, sowie Themen der Biopsychologischen Persönlichkeitsforschung) SS 2011: Seminar "FoV Differentielle Psychologie - Teil II" (2SWS) und "Praktische Forschungsseminar - Differentielle Psychologie I (2 Semester à 2 SWS). Teilnahme am Abteilungskolloquium (2SWS) +kurze Vorstellung der eigenen Arbeiten. Also: 4 SWS Seminar + 4 SWS Praktikum + 2 SWS Kolloquium = 10 SWS

27 09/02/14Hauptstudiums-Einführung27 Psychologisches Wahlpflichtfach Neuropsychologie (Prof. Pauli) Elena

28 09/02/14Hauptstudiums-Einführung28 Psychologisches Wahlpflichtfach Verhaltensanalyse und Verhaltensregulation (Prof. Kübler)

29 09/02/14Hauptstudiums-Einführung29 Psychologisches Wahlpflichtfach Soziale Kognition und Kommunikation (Prof. Strack) Mario

30 09/02/14Hauptstudiums-Einführung30 Psychologisches Wahlpflichtfach ABO-Psychologie (Prof. Göritz) Steffi

31 09/02/14Hauptstudiums-Einführung31 Psychologisches Wahlpflichtfach Verkehrspsychologie (Prof. Krüger)

32 09/02/14Hauptstudiums-Einführung32 Psychologisches Wahlpflichtfach Kognitive Grundlagen der Verhaltenssteuerung (PD Dr. Kiesel / Prof. Dr. Kunde ) Sophie

33 09/02/14Hauptstudiums-Einführung33 Psychologisches Wahlpflichtfach Kognitive und angewandte Entwicklungspsychologie (Prof. Schneider & Prof. Nieding) Marisa

34 09/02/14Hauptstudiums-Einführung34 Noch ein paar Tipps (erst Scheine, dann Vorlesungen) Alles mitnehmen, was einen irgendwie interessiert Psychologisches Vertiefungsfach früh auswählen Die anderen fragen

35 Ähm…? 09/02/14Hauptstudiums-Einführung35

36 09/02/14Hauptstudiums-Einführung36 Gliederung Überblick Prüfungen Scheine Nichtpsychologisches Wahlfach Psychologische Vertiefungsfächer

37 Fertig. Schönes Sommersemester! 09/02/14Hauptstudiums-Einführung37


Herunterladen ppt "09/02/14Hauptstudiums-Einführung1 SS 2011. 09/02/14Hauptstudiums-Einführung2 -Verteiler psycho-dip FIPs-Verteiler"

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen