Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Kurzüberblick über ereignisgesteuerte Prozessketten (EPK)

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Kurzüberblick über ereignisgesteuerte Prozessketten (EPK)"—  Präsentation transkript:

1 Kurzüberblick über ereignisgesteuerte Prozessketten (EPK)

2 Ereignis Aufgabe Definition: Ereignisse beschreiben einen Zeitpunkt oder Zustand, der eine Aufgabe auslöst bzw. das Ergebnis einer Aufgabe sein kann Beispiel: Angebot ist erstellt Darstellung: rosa Vieleck Definition: Eine Aufgabe steht für eine Tätigket, Aktion oder Phase, die ein bestimmtes Ergebnis (Ereignis) zur Folge hat Beispiel: Angebot erstellen Darstellung: grünes Rechteck mit runden Ecken Definition: Der Kontrollfluss beschreibt die zeitlichen und logischen Abhängigkeiten von Ereignissen und Aufgaben Beispiel: nach Angebot erstellen folgt Angebot ist erstellt Darstellung: Pfeil (die Pfeilrichtung zeigt die Richtung des Ablaufes an) Prozess Ein Prozess ist eine Festlegung einer Abfolge von Aufgaben, die zur Erzeugung einer Leistung definiert wird. Jeder Prozess hat ein Start- und ein Endereignis Definition: Dieses Element beschreibt, welche Stelle für die Durchführung einer Aufgabe zuständig bzw. durch welche Stelle ein Ereignis ausgelöst wurde Beispiel: Verkauf Darstellung: gelbes Oval Zuständigkeit Aufgabe Zuständigkeit Ereignis Aufgabe Organisation s-einheit

3 ANDXOROR Ein oder mehrere nachfolgende Ereignisse werden angestoßen AND Alle nachfolgenden Aufgaben werden angestoßen XOR Nur eines der nachfolgenden Ereignisse wird angestoßem Konnektoren Sie kennzeichnen sachlogische Verknüpfungen bei Prozessverzweigungen und -zusammenführungen Und-VerknüpfungEntweder-/Oder-VerknüpfungUnd-/Oder-Verknüpfung Aufgabe Ereignis OR Aufgabe Ereignis OR Aufgabe Ereignis OR Aufgabe Ereignis XOR Aufgabe Ereignis XOR Aufgabe Ereignis AND Aufgabe

4 Sequenz -Folge von Ereignissen und Aufgaben mit entsprechenden Organisationseiheiten/Zuständigkeiten

5 Regeln für Reihenfolge und Notation -Reihenfolge immer: Ereignis, Aufgabe, Ereignis, Aufgabe, Ereignis,… -Am Anfang und am Ende steht immer ein Ereignis -Einfach halten, denn weniger ist mehr! Regeln für Verknüpfungen -Nach Und-Verknüpfungen (AND) stehen immer Aufgben -Nach (OR)- oder (XOR)-Verknüpfungen stehen immer Ereignisse

6 Beispielhafter Beginn einer EPK für den Geschäftsprozess Kundenauftragsabwicklung Kundenauftra g geht ein Ware auf Lager? Auftrags- annahme XOR Ware vorhanden Ware nicht vorhanden


Herunterladen ppt "Kurzüberblick über ereignisgesteuerte Prozessketten (EPK)"

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen