Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

RBMV 2005/2006 BG Bregenz Blumenstraße 1 Ernährungsverhalten und Wohlbefinden von Schülerinnen und Schülern im Alter zwischen 10 und 18 Jahren.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "RBMV 2005/2006 BG Bregenz Blumenstraße 1 Ernährungsverhalten und Wohlbefinden von Schülerinnen und Schülern im Alter zwischen 10 und 18 Jahren."—  Präsentation transkript:

1 RBMV 2005/2006 BG Bregenz Blumenstraße 1 Ernährungsverhalten und Wohlbefinden von Schülerinnen und Schülern im Alter zwischen 10 und 18 Jahren

2 RBMV 2005/2006 BG Bregenz Blumenstraße 2 Ernährungsverhalten und Wohlbefinden Idee und Leitgedanken Konzept Realisation Implementierung Abschluss

3 RBMV 2005/2006 BG Bregenz Blumenstraße 3 Ernährungsverhalten und Wohlbefinden Idee  Situation der Schülerinnen und Schüler  Unklarer allgemeiner Gesundheitszustand  Unbefriedigende Ernährungssituation  Unklares allgemeines Wohlbefinden

4 RBMV 2005/2006 BG Bregenz Blumenstraße 4 Ernährungsverhalten und Wohlbefinden Idee  Vision  Umfragetool zu E&W für alle AHS in Vorarlberg  SchülerInnen können sich gesund ernähren  Schulkantine ist ein Ort des Wohlfühlens

5 RBMV 2005/2006 BG Bregenz Blumenstraße 5 Ernährungsverhalten und Wohlbefinden Phase 1 - Idee  Prinzipien  Befürwortung des Projekts durch den Schulleiter  Arbeit in Kleingruppe  Einbindung von Experten  Einbindung der Schulpartner  Ergebnistransparenz  Veröffentlichung am Tag der Gymnasien

6 RBMV 2005/2006 BG Bregenz Blumenstraße 6 Ernährungsverhalten und Wohlbefinden Phase 1 - Idee  Arbeitsabschnitte 1 und 2  Umfragetool als freeware  php-surveyor  auf den Vorarlberger Schulserver laden  Erstellung der Umfrage  Papierentwurf  Implementierung in php-surveyor

7 RBMV 2005/2006 BG Bregenz Blumenstraße 7 Ernährungsverhalten und Wohlbefinden Phase 1 - Idee  Arbeitsschritte 3 und 4  Durchführung der Umfrage im Internet  mit einer Probegruppe am eigenen Server  mit allen 900 Schülerinnen und Schülern  Export der Umfrageergebnisse  direkt aus dem Programm in eine Excel-Datei  aus einer eigenen Datenbankabfrage

8 RBMV 2005/2006 BG Bregenz Blumenstraße 8 Ernährungsverhalten und Wohlbefinden Phase 1 - Idee  Arbeitsschritte 5 und 6  Studium der Umfrageergebnisse  Erkenntnisse  Konsequenzen  Umfrage allen AHS zur Verfügung stellen  Zugang am Vorarlberger Bildungsserver  Programm-Support auf Wunsch

9 RBMV 2005/2006 BG Bregenz Blumenstraße 9 Ernährungsverhalten und Wohlbefinden Phase 1 - Idee  Arbeitsschritt 7  Arbeitsgruppe Schulkantine:Neu  Kantinenbesichtigung ­am BG Lustenau u. Schulbaustelle  Kantine als -Sozialprojekt (+ Caritas, Lebenshilfe oder AMS) ? -Schulübergreifend (+ HLW Marienberg) ? -Mischprojekt (sozial- und schulübergreifend) ?

10 RBMV 2005/2006 BG Bregenz Blumenstraße 10 Ernährungsverhalten und Wohlbefinden Idee  Projektziel  Erstellung eines Umfragetools im Internet  Erhebung bei 900 Schülerinnen und Schüler  Schulkantine als Herzstück der Schule  Umfragetool steht allen AHS-Vbg zur Verfügung

11 RBMV 2005/2006 BG Bregenz Blumenstraße 11 Ernährungsverhalten und Wohlbefinden Phase 1 - Idee  Arbeitsschritt 8  Arbeitsgruppe Schulkantine:Neu  Zukünftige Rolle des Schulwartes  Zukünftiger Speiseraum in der Aula ­Gestaltung (Expertenhilfe aus der Elternschaft) ? ­Kosten (Sponsoren) ?

12 RBMV 2005/2006 BG Bregenz Blumenstraße 12 Ernährungsverhalten und Wohlbefinden Phase 1 - Idee  Arbeitsschritt 9  Arbeitsgruppe Schulkantine:Neu  Getränke- und Speiseautomaten -Ertrag -Bestückung -Finanzierung von Trinkbrunnen

13 RBMV 2005/2006 BG Bregenz Blumenstraße 13 Ernährungsverhalten und Wohlbefinden Phase 1 - Idee  Arbeitsschritt 10  Arbeitsgruppe Schulkantine:Neu  Planung des Speise- und Getränkeangebotes -Basisdaten -Grundsätze -Tabus -Kompromisse

14 RBMV 2005/2006 BG Bregenz Blumenstraße 14 Ernährungsverhalten und Wohlbefinden Phase 1 - Idee  Rahmenbedingungen 1  Bedarf des BG Bregenz Blumenstraße  Jahresthema RBMV „wohl:finden“

15 RBMV 2005/2006 BG Bregenz Blumenstraße 15 Ernährungsverhalten und Wohlbefinden Phase 1 - Idee  Rahmenbedingungen 2  Chefsache  Frage der Einbindung des Schulwartes  Nutzung der Einkünfte aus den Automaten  Entscheidung über Sozialprojekt  Finanzielle Projektförderung

16 RBMV 2005/2006 BG Bregenz Blumenstraße 16 Ernährungsverhalten und Wohlbefinden Phase 1 - Idee  Rahmenbedingungen 3  Projektschnittstellen  RBMV  Direktion  SGA

17 RBMV 2005/2006 BG Bregenz Blumenstraße 17 Ernährungsverhalten und Wohlbefinden Phase 1 - Idee  Projektorganisation 1  Projektleiter  Mag. Helmut Abl  Projektteam  Schularzt (Dr.Peter Kiene)  Elternvertreterin (Ursula Faigle)  Schülervertreter (Markus Feuerstein)  Lehrerin (Mag. Petra Rohde)  Lehrer (Mag. Helmut Abl)  Informatiker (Mag. Joe Fritsch)

18 RBMV 2005/2006 BG Bregenz Blumenstraße 18 Ernährungsverhalten und Wohlbefinden Phase 1 - Idee  Projektorganisation 2  Projektsponsoren ­RBMV + Beirat der Gymnasien ­Finanzierungsausschuss der Schule ? ­Elternverein ? ­Privater Sponsor ?

19 RBMV 2005/2006 BG Bregenz Blumenstraße 19 Ernährungsverhalten und Wohlbefinden Phase 1 - Idee  Projektplan  Meilensteine 1 ­Formulierung der Idee ­Implementierung des Umfragetools am Server ­Einarbeitung des Fragenkatalogs in das Tool

20 RBMV 2005/2006 BG Bregenz Blumenstraße 20 Ernährungsverhalten und Wohlbefinden Phase 1 - Idee  Projektplan  Meilensteine 2 ­Umfragedurchführung mit Probegruppe ­Umfragedurchführung in 36 Klassen (900 Schüler) ­Zusammenfassung u. Dokumentation der Ergebnisse

21 RBMV 2005/2006 BG Bregenz Blumenstraße 21 Ernährungsverhalten und Wohlbefinden Phase 1 - Idee  Projektplan  Meilensteine 3 ­Entscheidung bzgl. der Art der Kantinenbetreuung ­Zusage der externen Partner für die Kantine ­Verschriftlichtes Gesamtkonzept der Kantinenbetreuung

22 RBMV 2005/2006 BG Bregenz Blumenstraße 22 Ernährungsverhalten und Wohlbefinden Phase 1 - Idee  Projektplan  Meilensteine 4  Entscheidung, über die Art der Präsentation  Präsentation des Projekts ­Am Tag der Gymnasien

23 RBMV 2005/2006 BG Bregenz Blumenstraße 23 Ernährungsverhalten und Wohlbefinden Phase 1 - Idee  Projektplan  Meilensteine 5  Gestaltung des Speisebereiches ­Expertensuche ­Grobkonzept für die Raumgestaltung ­Finanzplan für die Einrichtung ­Sponsorensuche

24 RBMV 2005/2006 BG Bregenz Blumenstraße 24 Ernährungsverhalten und Wohlbefinden Phase 1 - Idee  Projektrisiken 1  Bezogen auf Personen ­Ausreichende Mitgliederzahl im Projektteam ­Projektakzeptanz durch Schulleiter und Kollegium ­Mitarbeit der Kollegenschaft bei der Umfrage ­Mitarbeit der Schulpartner und Partnerschule (HLW) ­Frage der Einbindung des Schulwartes

25 RBMV 2005/2006 BG Bregenz Blumenstraße 25 Ernährungsverhalten und Wohlbefinden Phase 1 - Idee  Projektrisiken 2  Bezogen auf Ressourcen ­Funktionierende Ausstattung der Informatiksäle ­Webspace am Vorarlberger Bildungsserver ­Zeitressourcen des Informatikers ­Zeitressourcen des Projektleiters ­Terminmöglichkeiten des Schularztes

26 RBMV 2005/2006 BG Bregenz Blumenstraße 26 Ernährungsverhalten und Wohlbefinden Phase 2 - Konzept  Soziale Projektarchitektur 3  Mag. Helmut Abl (Projektleiter)  Erstellung des Fragenkatalogs für die Umfrage  Implementierung der Fragen in das Umfragetool  Export der Ergebnisse aus dem Umfragetool  Erstellung der Ergebnisstatistik  Durchführung der Umfrage mit einer Probeklasse

27 RBMV 2005/2006 BG Bregenz Blumenstraße 27 Ernährungsverhalten und Wohlbefinden Phase 2 - Konzept  Soziale Projektarchitektur 2  Projektgruppe Dr.Peter Kiene (Schularzt) Ursula Faigle (Elternvertreterin) Markus Feuerstein (Schülervertreter) Mag. Petra Rohde (Lehrerin) Mag. Helmut Abl (Lehrer)

28 RBMV 2005/2006 BG Bregenz Blumenstraße 28 Ernährungsverhalten und Wohlbefinden Phase 2 - Konzept  Soziale Projektarchitektur 1  Mag. Joe Fritsch (Informatiker der Schule)  Umfragetool - Freeware-Suche - Installation am Schulserver - Installation am Vorarlberger Bildungsserver - Verlinkung der Umfrage mit der Schulhomepage  Hans Köb (Informatiker am VOBS)  Einrichtung von Webspace am VOBS

29 RBMV 2005/2006 BG Bregenz Blumenstraße 29 Ernährungsverhalten und Wohlbefinden Phase 2 - Konzept  Soziale Projektarchitektur 3  Mag. Peter Hutter (Administrator)  Einteilung der Umfragedurchführung für 36 Klassen  Lehrer und Lehrerinnen des BG Blumenstraße  Durchführung der Umfrage in den jeweiligen Klassen

30 RBMV 2005/2006 BG Bregenz Blumenstraße 30 Ernährungsverhalten und Wohlbefinden Phase 2 - Konzept  Soziale Projektarchitektur 4  Arbeitsgruppe Schulkantine Neu  Schularzt (Dr.Peter Keine)  Elternvertreterin (Ursula Faigle)  Schülervertreter (Markus Feuerstein)  Lehrerin (Mag. Petra Rohde)  Lehrer (Mag. Helmut Abl)

31 RBMV 2005/2006 BG Bregenz Blumenstraße 31 Ernährungsverhalten und Wohlbefinden Phase 2 - Konzept  Projektvarianten zu Schulkantine:Neu  Kantine als Sozialprojekt  mit der „Lebenshilfe“  mit der Caritas  Kantine als Schulkooperation  mit der HLW-Marienberg  Kantine als Mischprojekt  HLW + Sozialprojekt

32 RBMV 2005/2006 BG Bregenz Blumenstraße 32 Ernährungsverhalten und Wohlbefinden Phase 2 - Konzept  Schulkantine:Neu bevorzugte Projektvariante (von Direktion und Projektgruppe)  Kantine als Mischprojekt  Mit HLW Marienberg ev. mit Sozialprojekt

33 RBMV 2005/2006 BG Bregenz Blumenstraße 33 Ernährungsverhalten und Wohlbefinden Phase 2 - Konzept  Schulkantine:Neu als Mischprojekt Voraussetzungen 1  Generelle Zustimmung der Partnerschule  Kompetenter Ansprechpartner in der HLW  Wer ist hauptverantwortlich in der HLW

34 RBMV 2005/2006 BG Bregenz Blumenstraße 34 Ernährungsverhalten und Wohlbefinden Phase 2 - Konzept  Schulkantine:Neu als Mischprojekt Voraussetzungen 2  Einbindung des Schulwartes  in den Warentransport  Kontaktaufnahme und Mitarbeitsbereitschaft  mit Lebenshilfe, Caritas oder AMS  Klare Regelung der Finanzen

35 RBMV 2005/2006 BG Bregenz Blumenstraße 35 Ernährungsverhalten und Wohlbefinden Phase 3 - Realisation  Planung der Umsetzung 1  Projektgruppe plant gemeinsam die Vorgehensweise  Abstimmung der wesentlichen Schritte mit Direktion  Verstärkte Einbindung der Elternvertreter  Umfragedurchführung mittels Internet  Besichtigung von Schulkantinen  BG Lustenau  BG BRG BORG Bludenz

36 RBMV 2005/2006 BG Bregenz Blumenstraße 36 Ernährungsverhalten und Wohlbefinden Phase 3 - Realisation  Planung der Umsetzung 2  Zustimmung zum Projekt  Zustimmung des Schulleiters  Positives bis neutrales Echo - bei der Schulkonferenz  Positive Rückmeldung im Einzelgespräch - mit Kolleginnen und Kollegen  sehr negative Rückmeldung eines Kollegen ­wegen Einkommenseinbußen für Schulwart

37 RBMV 2005/2006 BG Bregenz Blumenstraße 37 Ernährungsverhalten und Wohlbefinden Phase 3 - Realisation  Planung der Umsetzung 3  Stimmung bei den Mitwirkenden  Startsignal durch den Direktor  Schularzt engagiert für das Projekt  Projektgruppenmitglieder hoch motiviert  Zustimmung der Partnerschule unklar ( )  Zustimmung d. Personalvertretung unklar ( )

38 RBMV 2005/2006 BG Bregenz Blumenstraße 38 Ernährungsverhalten und Wohlbefinden Phase 3 - Realisation  Planung der Umsetzung 4  Definition der Ziele  Gemeinsam in der Projektgruppe  Unter Einbindung des Direktors  Zielkontrolle  Laufend - Entsprechend der gesetzten Meilensteine  In drei eigenen Projektgruppensitzungen - Anfang April - Ende Mai - Ende September

39 RBMV 2005/2006 BG Bregenz Blumenstraße 39 Ernährungsverhalten und Wohlbefinden Phase 3 - Realisation  Planung der Umsetzung 5  Feedback über den Stand der Entwicklung  Durch den Projektleiter - Elektronisch an Direktion - Elektronisch an die Elternvertreter - Elektronisch an die Projektgruppenmitglieder

40 RBMV 2005/2006 BG Bregenz Blumenstraße 40 Ernährungsverhalten und Wohlbefinden Phase 4 - Implementierung  Projektstart  Vorstellung der Projektidee  Beim Schulleiter  Im Schulgemeinschaftsausschuss  Kick-Off  Bei der RBMV Einführungsveranstaltung  Bei der Schulkonferenz

41 RBMV 2005/2006 BG Bregenz Blumenstraße 41 Ernährungsverhalten und Wohlbefinden Phase 4 - Implementierung  Konstruktives und positives Klima  Überzeugungsarbeit durch Schlüsselthema  Schule ein Ort des Wohlfühlens  Schulkantine ist das Herz der Schule  Vernünftige Ernährung ist an der Schule möglich  Umgang mit Skepsis und Zögerlichkeit  Jede dieser Haltungen ist eine nützliche Botschaft  Die Projektgruppe sucht das direkte Gespräch  Die Projektgruppe zeigt ihren Optimismus  Kommunikation erfolgreicher Schritte  Auf der Startseite der Schulhomepage

42 RBMV 2005/2006 BG Bregenz Blumenstraße 42 Ernährungsverhalten und Wohlbefinden Phase 5 - Abschluss  „Den Sack zubinden“ 1  Definitiver Endzeitpunkt des Projekts  Abgestimmt mit allen Beteiligten  Danach Ende Projektorganisation  Projektdokumentation  Fertigstellung vor Projektende  Liste noch offener Punkte  Definiert durch die Projektgruppe  Inkl. Festlegung der Zuständigkeiten

43 RBMV 2005/2006 BG Bregenz Blumenstraße 43 Ernährungsverhalten und Wohlbefinden Phase 5 - Abschluss  „Den Sack zubinden“ 2  Redaktion des Erfahrungsberichtes  Höhen und Tiefen der Projektstory  Formulierung der Erfolge und Erkenntnisse  Öffentliche Projektpräsentation  Am Tag der Gymnasien (RBMV)

44 RBMV 2005/2006 BG Bregenz Blumenstraße 44 Ernährungsverhalten und Wohlbefinden Phase 5 - Abschluss  „Den Sack zubinden“ 3  Startsignal für die neue Schulkantine  Ansprache des Schulleiters  Gemeinsames Abendessen - mit allen Projektbeteiligten - mit dem zukünftigen Kantinen-Team - mit SGA und Personalvertretung  Schülerdisko (Unterstufe) zur Kantineneröffnung


Herunterladen ppt "RBMV 2005/2006 BG Bregenz Blumenstraße 1 Ernährungsverhalten und Wohlbefinden von Schülerinnen und Schülern im Alter zwischen 10 und 18 Jahren."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen