Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Medienkompetenz als Phasen übergreifender Standard in der hessischen Lehrerausbildung.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Medienkompetenz als Phasen übergreifender Standard in der hessischen Lehrerausbildung."—  Präsentation transkript:

1 Medienkompetenz als Phasen übergreifender Standard in der hessischen Lehrerausbildung

2 Ziel des Projektes: Verankerung von Medienkompetenz in allen drei Phasen der hessischen Lehrerbildung

3 Projekt zur Verbesserung der Medienkompetenz der Lehramtsstudierenden, LiV und Lehrkräfte im Fach Katholische Religion Prof. Dr. Bernd Trocholepczy und Mitarbeiter Teilprojekt V:

4 Virtueller Seminarraum Podcasts im RU

5 Projekt: Ru praktisch Virtueller Seminarraum Ru praktisch

6 Projekt: Podcasts im RU - Seminar Podcasts im RU Podcast- Seminar Podcasts im Religionsunterricht Die Möglichkeiten von neuen Medien im Religionsunterricht erprobten Studierende des Fachs Katholische Theologie in einem Seminar an der Universität Frankfurt mit dem Titel: Innovative audiovisuelle Medien im Religionsunterricht. Produktion und Einsatz von Podcasts. Die Veranstaltung unter der Leitung von Prof. Dr. Bernd Trocholepczy, Clemens Bohrer und Frank Wenzel gehörte zum regulären Lehrangebot der Professur für Religionspädagogik und Mediendidaktik im Wintersemester 2006/2007. Verschiedene Podcasts wurden im Rahmen des Seminars erstellt und auf ihre unterrichtlichen Einsatzmöglichkeiten hin überprüft. Beispiele der produzierten Podcasts finden sich auf der Homepage der Professur unter:

7 Projekt: Podcasts im RU - Schule Podcasts im RU

8 Projekt: Lernplattform Fachseminar Module

9 Projekt: Lernplattform Fachseminar Module Fachdidaktische Module Unterrichts- praxis Allgemeine Module Modularisierte Ausbildung Modularisierte Ausbildung

10 Projekt: Lernplattform Die Situation Kleine Modulgruppen heterogene Gruppen Wahl eines Lernpartners im gleichen Fach schwierig Zusammenarbeit der LiV eingeschränkt latentes Übergewicht des FL eigener workload in den Modulsitzungen höher als in großen Modulgruppen eingeschränkte Kommunikation in den Modulsitzungen Der Wunsch Ausbildung in der Fläche Kurze Wege: Schule, Wohnort und Seminar Effizienzsteigerung durch Teamarbeit orts- und situationsnahe Beratung etc. Verschärfung dieser Bedingungen in „Kleinen“ Fächern

11 Projekt: Lernplattform Die Lösung: Blended-Learning? = Verknüpfung von Präsenzphasen und Online-Phasen in der Ausbildung Die Vorteile: Entlastung der Präsenzveranstaltungen, dabei Effizienzsteigerung des Lernertrages face-to-face-Lernen und multicodale Zusammenarbeit der LiV und FL Content on demand als Wissensspeicher Konzentration auf das Kerngeschäft: fachdidaktische Ausbildung +

12 Projekt: Lernplattform Tutorielle Begleitung Kommunikation synchron - asynchron Online Evaluation Administration eTools für Aufgaben etc. Präsentation von Inhalten CMS

13 Projekt: Lernplattform

14 Das Pilotprojekt Einführungsmodul Katholische Religion für Gymnasien ab als hybrides Lernarrangement Studienseminar Offenbach (federführend) und Partnerseminar Wiesbaden in Kooperation mind. 3x2 gemeinsame Präsenzstunden + Online-Arbeit mit Schwerpunkt Grundlagen (~ 50% workload) zusätzlich: seminarinterne Modulsitzungen in OF und WI Grundlagenliteratur online Aufgabenstellungen und Material online, Präsentation online und in Modulsitzungen Unterrichtsbesuche und -beratungen seminarintern Bewertungsgrundlage seminarintern (in Absprache)

15 Projekt: Lernplattform Perspektiven weitere Fachmodule in gleicher Form zunächst Erprobung in den angesprochenen Partnerseminaren Öffnung der Plattform für alle hessischen Studienseminare mit Fachausbildung in Katholischer Religion Integration der anderen Fachausbilder über das Bildungsforum in die Optimierung der Plattform Verbreiterung der Datenbank als Ergänzung und Vertiefung von Studieninhalten (Fachdid, Fachmeth. aber auch Fachwiss.): „Kompensationsmodul“ Pilotwirkung auch für andere – vor allem kleinere Fächer z.Zt. erste Schritte zur Integration der GHRF-Ausbildung in die Plattform Öffnung des (Teil-)Contents für die 3. Phase (Vernetzung + lebenslanges Lernen)

16 Projekt: Lernplattform Positive Folgen für die Ausbildung: gleiche Ausbildungsinhalte für alle keine Irritationen bei externen Prüfungen höhere Transparenz der Inhalte höhere Transparenz der Anforderungen Veränderungen schneller möglich Konzentration auf Kerngeschäft Ausbildung Defizite sind on demand aufzuarbeiten Effizienzsteigerung der Modulsitzungen Etablierung von Teamarbeit bereits in der Ausbildung gegen Einzelkämpfertum Bildung von Netzwerken Kommunikation über die Ausbildung hinaus

17 Projekt: Lernplattform Notwendige Ressourcen für das Projekt Perpetuierung des Projektes ausreichende LiV-Anzahl in Pilotphasen (OF+WI) Projektverantwortung: notwendig AfL personelle Verknüpfung mit Studienseminaren tutorielle Begleitung der TN durch FL ist unverzichtbar Angliederung an der Uni muss bleiben (Innovation, Fachdidaktik und Neue Medien)

18 Projekt: Lernplattform Sparpotenziale hessenweite (Teil-)Zusammenlegung von „kleinen“ Modulen ohne Verzicht auf Ausbildung in der Fläche Effizienzsteigerung der Präsenzzeit Konzentration der FL auf Kerngeschäft Reisekosten, Materialkosten, Raumkosten etc.

19 Danke für die Aufmerksamkeit


Herunterladen ppt "Medienkompetenz als Phasen übergreifender Standard in der hessischen Lehrerausbildung."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen