Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Funktionsweise und Informationen über den Scanner.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Funktionsweise und Informationen über den Scanner."—  Präsentation transkript:

1 Funktionsweise und Informationen über den Scanner

2 Scanner - Funktionsweise Lichtquelle bestrahlt Vorlage Lichtquelle bestrahlt Vorlage reflektiertes Licht wird über Spiegel auf ein lichtempfindliches CCD-Element gelenkt reflektiertes Licht wird über Spiegel auf ein lichtempfindliches CCD-Element gelenkt unterschiedlich helle Punkte erzeugen unterschiedliche Ladungen, deren Werte digital an den Rechner weitergeleitet werden unterschiedlich helle Punkte erzeugen unterschiedliche Ladungen, deren Werte digital an den Rechner weitergeleitet werden Farben werden durch Farbfilter in einem oder mehreren Schritten erkannt Farben werden durch Farbfilter in einem oder mehreren Schritten erkannt Die Auflösung hängt von CCD- Element in horizontaler Richtung, vertikal von der Schrittweite der Abtastvorrichtung ab. Die Auflösung hängt von CCD- Element in horizontaler Richtung, vertikal von der Schrittweite der Abtastvorrichtung ab.

3 Scanner - Kenngrößen Architektur Architektur –Kamera, Flachbett-, Durchzug-, Handscanner Schnittstelle Schnittstelle –SCSI, Parallel, USB Auflösung Auflösung –Anzahl Bildpunkte, Helligkeitsstufen Farberkennung Farberkennung –Anzahl Erkennungsschritte, Farbanzahl und -tiefe Optionen Optionen –Durchlichteinrichtung, Automatischer Einzug

4 Grafikformate - Allgemeines Unterscheidungskriterien: Unterscheidungskriterien: Einheit Einheit –Raster: Bildpunkte (Pixel) –Vektor: Bildobjekte (Linien, Kreise, Flächen,...) Farbtiefe Farbtiefe –1 bit/Pixel: monochrom (schwarz/weiß) –4 bit/Pixel: bis zu 16 Farben/Graustufen –8 bit/Pixel: bis zu 256 Farben/Graustufen (Farbpalette) –16 bit/Pixel: bis zu Farben (High Color) –24 bit/Pixel: bis zu 16 Mio. Farben (True Color) Kompression Kompression –verlustfrei (Kompression reversibel) oder verlustbehaftet –Kompressionsgrad Kompatibilität Kompatibilität –Standard für ein oder mehrere Systeme –programmspezifisches Format

5 Grafikformate Raster Raster –BMP (Bit Map Picture), Windows-Standard, speicherintensiv –TIFF (Tagged Image File Format), Scanner-Standard, mehrere Typen, verschiedene verlustfreie Kompressionsarten –GIF (Graphics Interchange Format), Standard für WWW- Grafiken, Möglichkeiten zu transparentem Hintergrund, Interlace- Darstellung –JPEG (Joint Photographic Experts Group), hochkomprimierender WWW-Standard für Fotos, Datenverlust je nach Kompressionsgrad Raster und Vektor Raster und Vektor –EPS (Encapsulated Post-Script), Standard für Offset-Satz Vektor Vektor –WMF (Windows Meta-File), Windows-Standard –Programmspezifische Formate: CDR (CorelDraw), AI (Adobe Illustrator), DXF (AutoCad)

6 Bildbearbeitungsfunktionen Mal- und Zeichenwerkzeuge Mal- und Zeichenwerkzeuge –Buntstift, Pinsel, Airbrush, Linienzeichner –Retuschen (Weich-, Scharfzeichner, Wischfinger, Stempel) –Farbverläufe (evtl. mit variabler Deckkraft) –Strukturen und Muster –Textgestaltung in variabler Schrift Auswahlwerkzeuge Auswahlwerkzeuge –rechteckige und ovale Auswahlbereiche –Farbbereichsauswahlen –freie Auswahlen Korrekturwerkzeuge Korrekturwerkzeuge –Helligkeit, Kontrast, Mitteltöne („Gamma“) –Farbton, -Sättigung, -Helligkeit, -Ersatz

7 Bildbearbeitungsfunktionen Bearbeitungsebenen Bearbeitungsebenen –Überlagerung von Bildteilen mit separater Bearbeitungsmöglichkeit Konvertierungen Konvertierungen –Farbmodi (S/W, Graustufen, RGB-, CMYK-Modus) –Grafikformate Transformationen Transformationen –spiegeln, drehen, neigen, bewegen, skalieren Spezialeffekte Spezialeffekte –Maltechniken, Verzerrungen, Fototechniken, Strukturen


Herunterladen ppt "Funktionsweise und Informationen über den Scanner."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen