Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

CCNA2 – Module 2 Introduction to Routers. Internetworking Operating System Das Betriebssystem von Cisco Routern bzw. Catalyst Switches nennt sich "IOS.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "CCNA2 – Module 2 Introduction to Routers. Internetworking Operating System Das Betriebssystem von Cisco Routern bzw. Catalyst Switches nennt sich "IOS."—  Präsentation transkript:

1 CCNA2 – Module 2 Introduction to Routers

2 Internetworking Operating System Das Betriebssystem von Cisco Routern bzw. Catalyst Switches nennt sich "IOS – Internetworking Operating System". Die normale Konfiguration erfolgt über ein Kommandozeilen-Interface Command Line Interface (CLI). Zugang zum IOS-CLI via: Null-Modem von PC zu Console-Port. Fern-Zugriff über Modem zum AUX-Port. Netzwerkzugriff via Telnet zu LAN- oder WAN- Interface (erfordert korrekt konfiguriertes Interface und vty-Zugangskonfiguration).

3 IOS Versionen IOS ist mit unterschiedlichen Features verfügbar. Diese spiegeln sich im Dateinamen des IOS-Images wieder. Genereller Aufbau des Dateinamens ist: Platform-Features-Format-Version Beispiel: c2600-d-mz a.bin Insbesondere der Feature-Bereich ist sehr "undurchsichtig" (oben: Desktop subset SNMP, IP, Bridging, WAN, Remote Node, Terminal Services, IPX, Atalk, ARAP). Zum Format-Bereich gehört auch die Kompressionsart (oben IOS für RAM-Betrieb, ZIP-compressed)

4 Laden anderer IOS Versionen Vor dem Laden einer neuen IOS-Version immer erst überprüfen ob der RAM-Bedarf der neuen Version durch Router erfüllt wird show version (die beiden Angaben addieren. Überprüfen ob IOS im Flash gespeichert werden kann (evtl. wird ganzes Flash gelöscht) show flash. Grundbefehl aus Boot-ROM- oder vollem IOS- Betriebszustand: copy tftp flash Im ROM-Monitor-Mode (ROMMON) kann IOS über Consolen-Verbindung oder über rudimentär konfiguriertes Netz-Interface geladen werden tftpdnld.

5 "show version" Command LAB_A#show vers Cisco Internetwork Operating System Software IOS (tm) C2600 Software (C2600-D-M), Version 12.2(16a), RELEASE SOFTWARE (fc2) Copyright (c) by cisco Systems, Inc. Compiled Fri 18-Apr-03 19:25 by pwade Image text-base: 0x C, data-base: 0x80B4F294 ROM: System Bootstrap, Version 12.1(3r)T2, RELEASE SOFTWARE (fc1) LAB_A uptime is 2 weeks, 6 days, 2 hours, 55 minutes System returned to ROM by reload at 09:50:32 gmt Fri Nov System restarted at 11:14:33 CEST Mon Dec System image file is "flash:c2600-d-mz a.bin" cisco 2621 (MPC860) processor (revision 0x200) with 27648K/5120K bytes of memory. Processor board ID JAD051600U6 ( ) M860 processor: part number 0, mask 49 Bridging software. X.25 software, Version FastEthernet/IEEE interface(s) 2 Serial(sync/async) network interface(s) 32K bytes of non-volatile configuration memory. 8192K bytes of processor board System flash (Read/Write) Configuration register is 0x2102 Siehe nächste Folie

6 "show flash" Command LAB_A#show flash: System flash directory: File Length Name/status c2600-d-mz a.bin [ bytes used, available, total] 8192K bytes of processor board System flash (Read/Write) Das "Configuration-Register" ist ein im Router vorhandenes 16-Bit-Register. Es bestimmt eine Vielzahl von Boot-Einstellungen des Routers. Die Bedeutung der einzelnen Bits erschließt sich am besten mit dem "Configuration Register Decoder" der über die AC verfügbar ist.

7 Initial Startup eines Routers Durch das "confreg" bestimmt Fallback EPROM Kann immer ohne Folgen mit "Strg"+"C" beendet werden (auch mitten im Setup-Mode)

8 Grundstruktur der IOS-Modi LAB_A> "User command executive" oder "User EXEC" "Line config. mode" LAB_A(config-line)# line … router … interface … exit LAB_A(config-router)# "Router config. mode" LAB_A(config-if)# "Interface config. mode" exit end oder "Strg"+"Z" "Global configuration mode" LAB_A(config)# conf term "Privileged EXEC" oder "enable mode" LAB_A# enabledisable Console, AUX, VTY exit

9 IOS-Modi Weitere Modi sind "Subinterface Config. Mode" und "Router-map Config. Mode". Insbesondere der "enable-Mode" ist üblicherweise durch ein Passwort geschützt. "enable password" bzw. "enable secret" (wird bevorzugt verwendet, codiertes Passwort in Conf.-Datei) Jeder Mode hat eigenen Kommandos die nur dort verfügbar sind. Liste immer via "?" erhältlich (evtl. mehr als ein Bildschirm Leertaste um zu blättern, Return für nächste Zeile. Die Tabulator-Taste bietet autom. Kommando- Vervollständigung. Generell darf jedes Kommando so lange abgekürzt werden bis es nicht mehr eindeutig ist.

10 Weitere IOS-Handhabung "?" hilft auch bei komplexeren Kommandos weiter. Es wird immer angezeigt welche Möglichkeiten vorhanden sind. Bei Fehlern zeigt IOS mit einem " ^ " die Fehlerposition im Kommando. Reicht der Platz für das Kommando in der Zeile nicht aus, scrollt der Input (erkennbar am " $ "-Zeichen). Cursor-Steuerungs-Kommandos:

11 Kommando-History IOS merkt sich die benutzten Kommandos in einer endlichen History. Umgang mit History über folgende Kommandos:


Herunterladen ppt "CCNA2 – Module 2 Introduction to Routers. Internetworking Operating System Das Betriebssystem von Cisco Routern bzw. Catalyst Switches nennt sich "IOS."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen