Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Familienpolitik lokal, regional, landes- und bundesweit -Neues aus der Bündnisinitiative- Banzkow, 10. September 2009.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Familienpolitik lokal, regional, landes- und bundesweit -Neues aus der Bündnisinitiative- Banzkow, 10. September 2009."—  Präsentation transkript:

1 Familienpolitik lokal, regional, landes- und bundesweit -Neues aus der Bündnisinitiative- Banzkow, 10. September 2009

2 10. September 2009 Seite 2 Aktuelle Entwicklungstrends in der Initiative Lokale Bündnisse für Familie Bündnisfamilie wird zum viel beachteten und innovationsfreudigen Aktions- und Wissensnetzwerk Weiterentwicklung der Betreuungslandschaft Zeit für Familie Erfolgsfaktoren unternehmerischen Engagements in Lokalen Bündnissen Nachhaltige Entwicklung von Netzwerkstrukturen mit heterogenen Akteurskonstellationen Bündnisfamilie wird zunehmend zum starken Partner für Land und Bund Familienkonvent in Mecklenburg-Vorpommern Umsetzung des Landesfamilienprogramms in Brandenburg - Standortentwicklung Aktionsbündnis in Nordrhein-Westfalen – haushaltsnahe Dienstleistungen Einbindung in aktuelle Entwicklungen auf Bundesebene – betrieblich unterstützte Kinderbetreuung, Unternehmen Familie Bundesweite Entwicklungspartnerschaft von Bündnissen, BMFSFJ und Servicebüro zur Vereinbarkeit für Alleinerziehende Veränderungen im Aufgabenprofil des Servicebüros Lokale Bündnisse für Familie Verstärkte Bedeutung von Wissensidentifikation, -bündelung und –transfer Weiterentwicklung der Kommunikationsplattformen innerhalb der Initiative Permanente Professionalisierung der Beratung des einzelnen Lokalen Bündnisses für Familie

3 10. September 2009 Seite 3 Entwicklungspartnerschaft Vereinbarkeit für Alleinerziehende

4 10. September 2009 Seite 4 Entwicklungspartnerschaft Vereinbarkeit von Familie und Beruf für Alleinerziehende – einige Eckpunkte Die Entwicklungspartnerschaft ist eingebettet in die strategische Partnerschaft Perspektiven für Alleinerziehende von BMFSFJ, BMAS und BA Elemente sind 12 vom BMFSFJ geförderten Pilotprojekten zur Vereinbarkeit für Alleinerziehende im SGB II 79 geförderte Projekte im Ideenwettbewerb des BMAS Gute Arbeit für Alleinerziehende Entwicklungspartnerschaft Vereinbarkeit für Alleinerziehende von ? Bündnissen, die explizit das Thema angehen, BMFSFJ und Servicebüro Lokale Bündnisse für Familie Ziele der Entwicklungspartnerschaft: Verbesserung der Vereinbarkeit für Alleinerziehende an einem möglichst großen Teil der Bündnisstandorte Gewinnen und Verbreiten von Umsetzungswissen zu den Potentialen Lokaler Bündnisse Impulse zur Weiterentwicklung der Gesetzgebung

5 10. September 2009 Seite 5 Ein erstes Ergebnis: Identifikation von Bündnisprojekten mit Nutzen für alleinerziehende Familien Sozial- und Familienpaten Ferien- betreuung Notfall- betreuung Familien- wegweiser Randzeiten- betreuung Familienunter- stützende Dienstleistungen Zeitnot lindern Kontinuität im Alltag wahren Flexibilität ermöglichen Hol- und Bringdienste Beratung und Förderung Flexibilisierung von Öffnungs- und Dienstleistungszeiten

6 10. September 2009 Seite 6 Beratung und Unterstützung Lokaler Bündnisse

7 10. September 2009 Seite 7 Formate: Individuelle (telefonische) Unterstützung (Weiterentwicklungs)-Workshops für einzelne Bündnisse vor Ort Regionaltreffen mit Schwerpunktthemen Workshops auf Netzwerkveranstaltungen Arbeitsbuch Bewährte Themen: Aufbau und Gründung Lokaler Bündnisse für Familie Der Blick aufs Ganze - vier Merkmale wirkungsvoller Bündnisarbeit Die Bündnisentwicklung im Überblick – ein Phasenmodell Neue Themen in 2009: Die Netzwerkorganisation auf dem Prüfstand - acht Entwicklungsachsen der Bündnisarbeit Ausbau der Unternehmensbeteiligung im Bündnis Aufgabenverteilung weiterentwickeln – Typische Aufgaben von Bündnissen in den Bereichen Steuerung, Netzwerk-, Öffentlichkeits- und Projektarbeit Unsere Angebote im Bereich Organisationsberatung und –entwicklung Lokaler Bündnisse

8 10. September 2009 Seite 8 Erfolgsfaktoren bei der Unternehmensansprache und –bindung (Auszug aus den Workshopunterlagen) Nutzenargumente hervorheben … Potentiale des Bündnisses hervorheben und nutzen, insbesondere öffentliche Präsenz des Bündnisses konkrete Projekte als Aufhänger nutzen … realistische Erwartungen haben

9 10. September 2009 Seite 9 Formate: Individuelle Unterstützung bei der Beschreibung guter Beispiele Internet-, teils auch broschürengestützte Wissens- und Wissensträgervermittlung Themeninseln auf Netzwerkveranstaltungen Bewährte Inhalte: Aktuelles aus der Initiative Veranstaltungen im Bündnisideenkalender Neue Inhalte und Formate in 2009: Datenbank mit über 600 guten, voll verschlagworteten Beispielen aus der Bündnisarbeit in einem presse-, aufsteller- und broschürentauglichen Format, seit August auch zu Formen unternehmerischer Beteiligung Hilfreiche Such- und Filterfunktionen nach Ländern, Themen, Bündniseinzugsbereichen… Unsere Angebote im Bereich Projektarbeit Lokaler Bündnisse

10 10. September 2009 Seite 10 Formate: Individuelle (telefonische) Unterstützung Blitzlicht mit praktischen Hinweisen und guten Beispielen Regionaltreffen zu Schwerpunktthemen Workshops auf Netzwerkveranstaltungen Aktionstage PR-Handbuch Bewährte Themen: Unterstützung bei Einbindung der Print-Medien Unterstützung bei der operativen Umsetzung (Pressemitteilungen verfassen, Medienverteiler aufstellen…) Neu in 2009: Erschließung von online-Medien sowie Hörfunk und TV Verstärkter Fokus auf strategische Themen der PR- und Öffentlichkeitsarbeit Unsere Angebote im Bereich Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Lokaler Bündnisse

11 10. September 2009 Seite 11 Was gibts noch? Schwerpunktthema 2010 Standortfaktor Familienfreundlichkeit Vorbereitung auf den Netzwerkkonferenzen in Berlin und Köln Workshop zur Wissensgewinnung mit erfahrenen Akteuren Thema des Aktionstages 2010 / Vorbereitung auf den Netzwerkkonferenzen Entwicklungspartnerschaft Alleinerziehende Direktansprache Interessierter durch das Servicebüro / Meldung Interessierter beim Servicebüro Aufbereitung des Themas in verschiedenen Workshops Oktober / November 2009 Schwerpunktthema auf den Netzwerkkonferenzen Ausbau unternehmerischen Engagements in Lokalen Bündnissen Regionaltreffen zum Schwerpunkt am (Salzgitter), (Chemnitz), (Hamburg) Schwerpunktthema auf den Netzwerkkonferenzen Das erste branchenspezifische Bündnisnetzwerk zum Thema Familienfreundlichkeit / Vereinbarkeit im Tourismus in Mecklenburg- Vorpommern???

12 10. September 2009 Seite 12 Wie erreichen Sie uns?

13 10. September 2009 Seite 13 Förderprogramm Betrieblich unterstützte Kinderbetreuung fördert bundesweit die Einrichtung von neuen, betrieblich unterstützten Kinderbetreuungsplätzen aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds und setzt dabei auf die Kooperation von Unternehmen und Trägern Laufzeit: 2/ /2012 Schaffung neuer, zusätzlicher Gruppen (mind. sechs Plätze) für Kinder von Mitarbeiter/-innen und Studierenden bis zum vollendeten dritten Lebensjahr in bestehenden und/oder neuen Einrichtungen Gewährt wird ein Zuschuss in Höhe von maximal 50 Prozent zu den in den ersten beiden Jahren anfallenden Betriebskosten, bis zu einer Obergrenze von Euro pro Platz und Jahr Die Kofinanzierung der geförderten Betreuungsplätze erfolgt durch die beteiligten Unternehmen und ggf. durch Elternbeiträge, Eigenmittel des öffentlichen oder privaten Trägers und/oder sonstige öffentliche oder private Mittel (Richtlinienänderung zum ). Mehr Info:

14 10. September 2009 Seite 14 Das Programm Unternehmen Familie Unternehmen Familie ist ein Programm der Robert Bosch Stiftung und wird gefördert vom BMFSFJ sowie dem ESF. Schirmherrin ist BM Ursula von der Leyen. Programmziele: Mit familienunterstützenden Dienstleistungen... die Vereinbarkeit von Beruf und Familie verbessern Arbeitsplätze im privaten Sektor FUD schaffen, private Haushalte als Marktteilnehmer aktivieren. Im Rahmen eines Ideenwettbewerbs wurden innovative Geschäftsideen für FUD ermittelt. Die besten 12 Geschäftsmodelle werden bis 31. Dezember 2010 mit bis zu Euro gefördert. mehr Informationen unter Ein Programm der Gefördert von Schirmherrin Ursula von der Leyen


Herunterladen ppt "Familienpolitik lokal, regional, landes- und bundesweit -Neues aus der Bündnisinitiative- Banzkow, 10. September 2009."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen