Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

FBN Dummerstorf Henrike Glawatz NÖTZ 2 8.3.2007 Konzept und Versuchsplanung für eine zukünftige koordinierte Feldprüfung von Legehennenherkünften auf ihre.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "FBN Dummerstorf Henrike Glawatz NÖTZ 2 8.3.2007 Konzept und Versuchsplanung für eine zukünftige koordinierte Feldprüfung von Legehennenherkünften auf ihre."—  Präsentation transkript:

1 FBN Dummerstorf Henrike Glawatz NÖTZ Konzept und Versuchsplanung für eine zukünftige koordinierte Feldprüfung von Legehennenherkünften auf ihre Eignung für den ökologischen Landbau Henrike Glawatz, M.Sc.Agr. Bundesprogramm Ökologischer Landbau Projekt 04 OE 005 Betreuer: Prof. Dr. N. Reinsch FB Genetik und Biometrie

2 FBN Dummerstorf Henrike Glawatz NÖTZ Gliederung Situation Legehennenprüfwesen aktuell Ziele Projekt Feldprüfung Versuchsablauf Datenerhebung Auswertung

3 FBN Dummerstorf Henrike Glawatz NÖTZ Warum eine Feldprüfung ? Derzeit keine unabhängige Prüfinstanz für Hennen – daher keine objektive Information der Landwirte über Leistungsfähigkeit der Hybriden in der Ökohaltung Genotyp-Umwelt-Interaktionen mit Rangverschiebungen

4 FBN Dummerstorf Henrike Glawatz NÖTZ Ziele Versuchsplanerische Überlegungen zur Gestaltung und Aussagefähigkeit einer Legehennenfeldprüfung in der Zukunft Aussage über Leistungen der Hennen (Einzelbetriebsabschlüsse und Unterschiede der Linien ?)

5 FBN Dummerstorf Henrike Glawatz NÖTZ Versuchsablauf Ziel: Vergleich von zwei Herkünften je Betrieb Praxis: Test von 4 Herkünften auf derzeit 18 Betrieben in 44 Herden (22 Vergleiche) Haus Düsse: 2 Herkünfte mit 2 Wiederholungen in Bodenhaltung, 2 Herkünfte mit je 12 Wiederholungen in verschiedenen Kleingruppengrößen Kitzingen: 4 Herkünfte mit je 11 Wiederholungen Zusatzdaten aus verschiedenen großen Betrieben mit nur einer Herkunft

6 FBN Dummerstorf Henrike Glawatz NÖTZ bis 300 Tiere 550 bis 1200 Tiere 1400 bis 3000 Tieregesamt Betriebe94518 Gruppen Hennen

7 FBN Dummerstorf Henrike Glawatz NÖTZ Datenerhebung Doktorandin: - Gefiederzustand (Federpicken) und Einstreubeurteilung - Futterprobensammlung - Stallmanagementdaten (Fütterung, Haltung, Gesundheitsprophylaxe) Landwirt: -Leistungsdaten (Eizahl, Eimasse, Tierverluste, auch durch Kannibalismus) Prüfstationen: - zusätzlich Futterverbrauch und Eiqualität Prof. Gauly, Uni Göttingen: - Parasitenuntersuchung anhand von Schlachthennen im ca. 12. Legemonat

8 FBN Dummerstorf Henrike Glawatz NÖTZ Auswertungen Bei genügender Datenmenge: Erste Auswertung nach Linien und Merkmalen Epidemiologische Untersuchung nach weiteren Umweltbedingungen (Haltungsformen, Gruppengröße etc.) Deckungsbeitragsrechnung Abschlussbericht und Ergebnisvorstellung : Frühjahr/Sommer 2008

9 FBN Dummerstorf Henrike Glawatz NÖTZ


Herunterladen ppt "FBN Dummerstorf Henrike Glawatz NÖTZ 2 8.3.2007 Konzept und Versuchsplanung für eine zukünftige koordinierte Feldprüfung von Legehennenherkünften auf ihre."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen